California's Great America
Über den Park
Fläche in HA: 40
Eröffnungsjahr: 1976
Konzern: Cedar Fair
Geschäftsführer: Raul Rehnborg
Kontakt
Telefon +1 408 9881776
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Informationen bei onride.de
Anfahrt
4701 Great America Pkwy
CA 95054 Santa Clara
USA
Start
onride.de Redaktion
Redakteure: Dominik Leinen Beste Berichte 2018 "[HOTS] Tag 8: Silver Dollar City"Runner
Letzte Änderung: 05.05.2020 (vor 8 Wochen)
Gastzugriffe: 3594
Mitgliederzugriffe: 131
Link direkt zu diesem Reiter
Celebration Plaza
Hat man den Haupteingang hinter sich gelassen, findet man sich auf dem markanten Celebration Plaza wieder. Hier springt sofort der von Palmen gesäumte Celebration Fountain ins Auge, dessen Front vom Logo des Parks geziert wird - im Film Beverly Hills Cop 3 war an dieser Stelle natürlich das Wonder World Logo zu finden. Am hinteren Ende des großen Wasserbeckens erhebt sich das 1976 eröffnete, doppelstöckige Carousel Columbia in den kalifornischen Himmel. Die Mitte des Celebration Plazas wird fortgesetzt von einer Showbühne, dem 2001 aus Carowinds importierten Kettenflieger Celebration Swings und endet schließlich am Great America Theatre, welches die Eislauf-Show beheimatet.

Die vom Eingang aus rechte Seite des Celebration Plazas wird von der 2013 eröffneten Holzachterbahn Gold Striker dominiert. Ihr rasanter First Drop windet sich einmal um den bereits seit 1979 existierenden Aussichtsturm Star Tower, der einen guten Blick über den Park und seine Umgebung bietet. Direkt neben Gold Striker befindet sich ein aufpreispflichtiger Skycoaster und der Spillwater Whitewater Falls. Die andere Seite des Celebration Plazas gehört einigen Shops und Spielbuden, sowie dem größtenteils etwas versteckten Floorless Coaster Patriot, der zur Saison 2017 aus dem ehemaligen Standup Coaster Vortex - seinerseits 1991 als erst zweite Achterbahn des Herstellers Bolliger & Mabillard erbaut - konvertiert wurde.
Dominik Leinen . Beste Berichte 2018 "[HOTS] Tag 8: Silver Dollar City"Runner
County Fair
Über einen schmalen Ausläufer des Spillwater-Beckens gelangt man per Brücke vom Celebration Plaza in den vergleichsweise kleinen Bereich County Fair. Hauptattraktion hier ist seit 2018 die Achterbahn Railblazer. Einer von zwei Prototypen des Single Rail Coasters von Rocky Mountain Construction. Statt zwei über Streben verbundenen Laufrohren besitzt diese Bahn eine kastenförmige Schiene, die eine schlankere Stützkonstruktion und noch verrücktere Fahrfiguren ermöglichen soll. Im völligen Kontrast dazu steht die Loopingachterbahn Demon, die 1976 als Turn of the Century eröffnet wurde. Im Zuge einer Umthematisierung samt dem noch heute genutzten Namen wurden ihre beiden Airtimehügel bereits 1980 durch zwei Loopings und einen Tunnel ersetzt, sodass die von Arrow erbaute Bahn mit zwei Korkenziehern auf insgesamt vier Überschläge kommt. Weitere Attraktionen im County Fair Bereich sind die Bayernkurve Berserker sowie die Oldtimerbahn Barney Oldfield Speedway, die einmal um die Holzachterbahn Grizzly herumführt. Diese gehört allerdings bereits zur Action Zone.
Dominik Leinen . Beste Berichte 2018 "[HOTS] Tag 8: Silver Dollar City"Runner
Action Zone
In der hinteren Ecke des Parks befinden sich einige etwas rasantere Fahrgeschäfte, sodass dieser Bereich die Action Zone bildet. Die Holzachterbahn Grizzly thront hier bereits seit 1986, nur überragt vom zehn Jahre jüngeren Drop Tower mit etwa 68 Metern Höhe direkt daneben. Mit der Psycho Mouse folgte 2001 eine zweite Achterbahn in der Action Zone, die zudem eine der letzten von Arrow gebauten Bahnen war. Außerdem gehören der Schwarzkopf Calypso namens Centrifuge sowie der Disc'O Tiki Twirl zu diesem Bereich. Als einzige ruhige Attraktion befindet sich eine der beiden Stationen der Seilbahn in der Action Zone. Die Go-Kart-Bahn Thunder Raceway ist wiederum aufpreispflichtig.
Dominik Leinen . Beste Berichte 2018 "[HOTS] Tag 8: Silver Dollar City"Runner
Planet Snoopy
Zwischen der Action Zone und dem Wasserpark Boomerang Bay erstreckt sich das Kinderland Planet Snoopy. Dieses entstand 2015 aus der Zusammenlegung der beiden Bereiche KidZville und Planet Snoopy. Sämtliche Attraktionen wurden nach den berühmten Charakteren der Peanuts thematisiert. Beispielsweise Joe Cool's Dodgem School, ein Kinder-Autoscooter, oder der Mini-Breakdance Peanuts Pirates. Neben den diversen Karussells können die jüngeren Besucher hier aber auch schon in den Genuss einer Achterbahn kommen. Nämlich wahlweise auf dem 1987 eröffneten Woodstock's Express von Intamin oder dem noch kleineren Lucy's Crabbie Cabbies. Letzterer ist sogar explizit den Kindern vorbehalten, Erwachsenen ist die Fahrt lediglich als deren Begleitung gestattet.
Dominik Leinen . Beste Berichte 2018 "[HOTS] Tag 8: Silver Dollar City"Runner
Boomerang Bay   seit 2004
Im Osten des Parks wurde 2004 der Wasserpark Crocodile Dundee's Boomerang Bay - seit 2007 nur noch Boomerang Bay - eröffnet. Die erste Ausbaustufe erstreckte sich auf einer Fläche von 11.000m² unterhalb der Ende 2017 geschlossenen Wildwasserbahn Loggers Run. Es besteht somit eine direkte Anbindung an den eigentlichen Freizeitpark, in dessen Eintritt auch der Wasserpark inkludiert ist. Ein ausschließlicher Besuch von Boomerang Bay ist nicht möglich. Zu den damals eröffneten Attraktionen zählen die Raftingrutsche Didgeridoo Falls, die Reifenrutschen Down Under Thunder und Tasmanian Typhoon, der Wasserspielplatz Kookaburra Cay, sowie ein Wasserspielschloss für Kinder mit mehreren kleinen Rutschen. 2005 folgte eine Erweiterung auf die heutigen 45.000m², wobei die beiden Rutschen Ripsnort Ridge und Screamin' Wombat hinzugefügt wurden. Außerdem kamen der Lazy River Castaway Creek und die 570m² große Boomerang Lagoon hinzu. Das Wellenbecken mit einem Fassungsvermögen von 1,340m³ namens Great Barrier Reef war 2007 die bislang letzte Ergänzung für den Wasserpark.
Dominik Leinen . Beste Berichte 2018 "[HOTS] Tag 8: Silver Dollar City"Runner
All American Corners
Im östlichen Bereich des Parks bieten die All American Corners eine bunte Auswahl an klassischen, in Amerika besonders beliebten Attraktionen. Dazu zählen insbesondere die 1988 eröffnete Rafting-Bahn Rip Roaring Rapids von Intamin, die Schwarzkopf Enterprise Orbit aus dem Jahr 1976 und auch die 2002 eröffneten Flying Scooter von Larson namens Flying Eagles. Aber auch eine der seltenen Überkopf-Schiffschaukeln von Intamin wurde 1987 hier als H.M.B. Endeavor eröffnet. Eher ein Klassiker der Neuzeit ist dagegen die Riesenschaukel Delirium. Das ehemalige Action Theater beherbergt mit Mass Effect: New Earth seit 2016 zudem ein einzigartiges 4D-Live-Erlebnis, welches auf der erfolgreichen Computerspiel-Reihe Mass Effect basiert.
Dominik Leinen . Beste Berichte 2018 "[HOTS] Tag 8: Silver Dollar City"Runner
Orleans Place
Vom Eingangsbereich aus gleich links schließt sich der attraktionsärmste Bereich des Parks an. Das soll aber nicht heißen, dass es dort langweilig wäre, ganz im Gegenteil. Denn zum Einen hat man von hier einen hervorragenden Blick auf das Finale des Floorless Coasters Patriot, zum Anderen hat der Orleans Place seit 1993 mit dem Inverted Coaster Flight Deck selbst eine der Hauptattraktionen von California's Great America zu bieten. Die gut 30 Meter hohe Bahn von B&M ist besonders bekannt für ihre druckreiche Schlusshelix über einem am Parkrand gelegenen See. Wer es doch etwas ruhiger mag, der findet hier die zweite Station der Seilbahn, die den Orleans Place mit der Action Zone verbindet. Der Autoscooter Rue Le Dodge von 1976 siedelt sich beim Thrill-Level zwischen den beiden zuvor genannten Attraktionen an. Ansonsten dominieren Shops, Imbisse, das Theater Royale und das große Redwood Amphitheater den Orleans Place.
Dominik Leinen . Beste Berichte 2018 "[HOTS] Tag 8: Silver Dollar City"Runner
Direkt weiter zu den Achterbahnen des Parks.