Chessington World of Adventures
Über den Park
Fläche in HA: 52
Eröffnungsjahr: 1987
Konzern: Merlin
Unternehmensform: Ltd
Geschäftsführer: David Smith
Kontakt
Telefon +44 1372 729560
Fax +44 1372 725050
E-Mail info@chessington.co.uk
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Webseite: chessington.com
Direkt zu den Eintrittspreisen
Coaster-Count
Gefahrene Achterbahnen eintragen
Park bei Wikipedia
Park bei Facebook
Park bei rcdb.com
Informationen bei onride.de
Anfahrt
Leatherhead Road
KT92NE Chessington
GB
Start
onride.de Redaktion
Redakteure: Andreas Vogel Voschi
Letzte Änderung: 15.11.2018 (vor 26 Wochen)
Gastzugriffe: 1563
Mitgliederzugriffe: 204
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
Wer im Großraum London unterwegs ist, hat eine Vielzahl von Möglichkeiten seine Zeit zu verbringen. Eine Möglichkeit davon ist „Chessington World of Adventures“. Das Themenparkresort liegt am Rande des gleichnamigen Orts, nur etwa eine halbe Stunde Zugfahrt entfernt vom Londoner Stadtzentrum. Während die gleiche Betreibergesellschaft, nur 15 Kilometer entfernt, einen Freizeitpark betreibt, der sein Hauptaugenmerk auf Action und Thrill legt, bietet man mit Chessington World of Adventures ein perfekt auf Familien zugeschnittenes Gesamtpaket.

Den größten Baustein, des mittlerweile zum Resort angewachsenen Komplexes, bildet der Themenpark. In zehn liebevoll gestalteten Themenbereichen werden eine Vielzahl von Erlebnissen, Attraktionen, Shows und Gastronomie geboten. Im Themenbereich „Wild Asia“ findet man sich beispielsweise auf einem anderen Kontinent wieder. Hier kann man sich von östlicher Küche verwöhnen lassen oder einfach die Atmosphäre genießen. Wer es rasanter mag, kann sich auf den Rücken der zweiköpfigen Kobra, für eine rasante Fahrt, wagen. Auf der Achterbahn Vampire fliegt man fledermausgleich, unter der Schiene hängend, durch den transsilvanischen Bereich. Direkt nebenan findet sich das mystische Land der Drachen, das mit Dragon’s Fury eine der spektakulärsten Bahnen des Parks und somit auch etwas für die ältere Zielgruppe bietet. Wer es gemütlicher möchte kann am Market Place vorbeischauen und sich in den zahlreichen Shops und Ständen mit Leckereien und Mitbringseln eindecken. Familienfreundlich geht es auch im Bereich Mexikana zu, der mit Rattlesnake und Scorpion Express auch Bahnen für die kleineren Parkbesucher bietet. Auch abseits der Achterbahnen bietet der Park eine Vielzahl von familien- und kinderfreundlichen Karussells und Fahrattraktionen. Herauszuheben ist hier beispielsweise die Bootsfahrt „Bubbleworks“, die mit viel Humor durch die bunte Welt der Seifenblasen führt.

Eng mit dem Themenpark verknüpft ist der Chessington Zoo, dessen Eintritt bereits im normalen Parkpreis enthalten ist. In verschiedenen Bereichen gibt es über 1000 Tiere zu sehen, die teilweise in freier Wildbahn gar nicht mehr anzutreffen sind. Wer es gerne gemütlich hat, kann mit der Monorail „Safari Skyway“ bequem einige Gehege, während einer zehnminütigen Rundfahrt, von oben betrachten. Zu Fuß geht es beispielsweise entlang des „Trails of the Kings“, vorbei an Flachlandgorillas, sumatrischen Tigern, asiatischen Löwen und eurasischen Luchsen. Seit 2008 ist auch ein Sea Life Center Teil des Zoos. Hier lassen sich alle Arten von Meeresbewohnern, wie Stachelrochen, Seepferdchen, Clownfische und Kraken bewundern. Drei Jahre nach der Eröffnung kam ein zehn Meter langer Plexiglastunnel hinzu, in dem man mit Hammerhai und co auf Tuchfühlung gehen kann.

Kein Resort wäre perfekt ohne Übernachtungsmöglichkeiten. Chessington World of Adventures bietet hier gleich zwei parkeigene Hotels. Das Safari Hotel ist seit 2010 Teil des Resorts und bietet seinen Gästen eine Einrichtung im afrikanischen Stil. Während der Saison 2014 eröffnete das zweite Hotel „Azteca“. Das Azteca ist, ebenfalls wie das Safari Hotel, mit vier Sternen ausgezeichnet und im Stil eines alten aztekischen Tempels thematisiert. Auf drei Ebenen wird hier eine Vielzahl unterschiedlich eingerichteter und dekorierter Zimmer geboten. Auf der obersten Ebene finden sich die „Temple Summit Rooms“ wieder, welche einen einzigartigen Blick auf den Park bieten. Beide Hotels sind sowohl untereinander als auch direkt mit dem Park verbunden.
Andreas Vogel . Voschi
Geschichte
Alles begann im Jahr 1931. Reginald Goddard hatte den Chessington Zoo gegründet, um seine private Sammlung an Tieren der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Nach seinem Tod wurde der Zoo von der Pearson Publishing Company weitergeführt. Im Jahre 1978 übernahm die Tussauds Gruppe den Zoo. Nachdem der Zoo zunehmend weniger Beachtung fand, beschloss Tussauds das Angebot auszubauen und den Zoo durch einen Themenpark zu ergänzen. Chessington World of Adventures war geboren. Da man nicht sicher war, ob das Konzept gut angenommen wird, wurde der Park mit einem relativ kleinen Budget von ca. 12 Millionen Pfund umgesetzt. Am 7. Juni 1987 öffnete der Park das erste Mal für die Öffentlichkeit. Zu Beginn bestand der Park aus den fünf Themenbereichen Calamity Canyon, Mystic East, Market Square, Toy Town und Circus World. Die Hauptattraktionen zur Eröffnung waren die Achterbahn „Runaway Mine Train“, die Wildwasserbahn „Dragon River“, die Einschienenbahn „Safari Skyway“, die Themenfahrt „The 5th Dimension“ und die Chessington Parkeisenbahn. Durch seine starke Thematisierung war es einer der ersten wirklichen Themenparks in England. Zur Saison 1990 wurde fast nochmal so viel Geld investiert, wie zu Beginn des Parks und der Themenbereich Transsilvanien mit der Achterbahn „Vampire“ und der Themenfahrt Bubbleworks eröffnet. Zur Saison 1995 eröffnete der Park mit „Ramses Revenge“ seine erste Attraktion mit Überschlag und die interaktive Themenfahrt „5th Dimension“ wurde zu „Terror Tomb“ umgestaltet.

Im Mai 2007 wurde die Tussauds Gruppe von Merlin Entertainment übernommen. Merlin übernahm auch den in der Nähe gelegenen Thorpe Park. Während Merlin mit dem Thorpe Park hauptsächlich Jugendliche ansprechen möchte, ist Chessington World of Adventures primär auf Familien ausgerichtet. Unter Merlin wurde der Park, mit dem ersten Hotel „Safari Hotel“, zu einem Resort ausgebaut. 2008 wurde das Resort um ein Sea Life Center erweitert. Zur Saison 2010 wurde der Themenbereich „Wild Asia“ eröffnet. 2012 folgte der Themenbereich „Africa“ mit der Safari Tour „Zufari“. 2014 eröffnete mit dem „Azteca Hotel“ das zweite Hotel des Resorts.
Andreas Vogel . Voschi
Neuigkeiten 2010
Zur Saison 2010 wurde der neue Themenbereich „Wild Asia“ eröffnet, der den ehemaligen Bereich „Beanoland“ ersetzt. Die Gestaltung erinnert an eine wilden Dschungel voller Ruinen, Symbole und Statuen. Innerhalb und zusammen mit dem neuen Bereich wurde die Attraktion „Kobra“ eröffnet. Auf dem Rücken zweier gigantischer steinernen Kobras pendelt und dreht sich hier die Fahrgastplattform. Ebenfalls wurde die „Lorikeet Lagoon“ eröffnet. Ein frei Luft Papageien Gehege, das die Besucher betreten und die Papageien füttern können. Auch um den Themenpark hat sich einiges getan. Im Chessington Zoo erhielten die Gorillas ein neues und größeres Gebäude. Das ehemals von Holiday Inn betriebene Hotel wurde von Chessington übernommen und wird als „Safari Hotel“ weiterbetrieben. Damit ist Chessington nun offiziell zu einem Resort herangewachsen.
Andreas Vogel . Voschi
Neuigkeiten 2011
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2012
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2013
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2014
Nachdem im Jahr zuvor schon zur Eröffnung von „Zufari: Ride Into Africa“ viel Geld in die Hand genommen wurde, sind auch zur neuen Saison große Investitionen geplant. Insgesamt werden fast 15 Millionen Pfund in das komplette Resort investiert. Diese fließen auf der Hotelseite in einen neuen Pool des Safari Hotels und in ein komplett neues zweites Hotel namens „Azteca Hotel“, das unweit des alten Hotels eröffnen wird. Im Zoo entsteht ein neuer Spielbereich für Kinder und die älteste Achterbahn des Parks, der „Runaway Train“, wird nach einem Jahr Pause in umgestalteter Form zurückkommen und als „Scorpion Express“ wieder dem Familienpublikum Freude bereiten.
Nicolas Mayer . Caruso
Neuigkeiten 2015
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2016
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2017
Die letzten beiden Jahre waren von kleineren Neuerungen geprägt: 2015 wurde die 29 Jahre alte Monorail „Safari Skyway“, die über Teile des Parks und des Zoos führte, nach anhaltenden Wartungsproblemen geschlossen und 2016 der Darkride „Tomb Blaster“ mit UV-Lichteffekten und einem neuen Laserwaffensystem ausgestattet. Darauf aufbauend wird auch dieses Jahr auf Kleinigkeiten Wert gelegt. So wird der 1990 eröffnete Darkride „Bubbleworks“ nach 2006 erneut umgestaltet. Dieses Mal aber mit einer kompletten Veränderung des Themas. So wird die Bootsfahrt der deutschen Firma Mack Rides nun an Szenen des Kinderbuchs „The Gruffalo“ vorbeiführen. Daneben wurde auch das alte Karussell durch ein neues ersetzt und thematisiert als „The Chessington Adventure Tree“ eröffnen.
Nicolas Mayer . Caruso
Neuigkeiten 2018
Die Tiger halten zur neuen Saison Einzug in den Park. Nachdem im letzten Jahr schon die Mack-Attraktion Bubbleworks umgestaltet wurde, folgt in diesem Jahr mit „Dragon Falls“ die nächste. Dieser Log Flume, der nach den Plänen von John Wardley gestaltet wurde, wird nun „Tiger Rock“ heißen und sich im umthematisierten „Land of the Tiger“ befinden, das das alte „Mystic East“ ersetzt. Die Wasserrinne wird sich dabei durch neu errichtete Gehege für Tiger schlängeln, die dabei auch über die Köpfe der Besucher führen werden. Denn um die neue Heimat groß genug zu gestalten, wurde das 2005 aus dem Thorpe Park gekommene Riesenrad „Peeking Heigts“ abgerissen.
Nicolas Mayer . Caruso
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.