Dreamland Margate
Über den Park
Eröffnungsjahr: 1864
Unternehmensform: Ltd
Geschäftsführer: Steven Mitchell
Kontakt
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Webseite: dreamland.co.uk
Direkt zu den Eintrittspreisen
Coaster-Count
Gefahrene Achterbahnen eintragen
Park bei Wikipedia
Park bei Facebook
Park bei rcdb.com
Informationen bei onride.de
Anfahrt
49-51 Marine Terrace
CT9 1XJ Margate
GB
Start
onride.de Redaktion
Redakteure: Nicolas Mayer Caruso
Letzte Änderung: 20.07.2018 (vor 21 Wochen)
Gastzugriffe: 843
Mitgliederzugriffe: 23
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
We cater for pleasure! Schon am Leitspruch des „Dreamland Margates“ ist zu erkennen, worauf der Park sein Augenmerk gelegt hat: Auf das Vergnügen seiner Besucher. Und das nicht erst seit kurzem, sondern mit seiner Scenic Railway schon seit 1920, was sie zur ältesten Achterbahn im Vereinigten Königreich macht. Wie sehr sich der Park und seine Fans diesem Motto und ihrem Achterbahn-Schätzchen verschrieben haben, ist auch in der Vergangenheit zu sehen: Schon dreimal wurde die Bahn ein Opfer von Bränden (1949, 1957 und 2008) und jedes Mal wieder neu aufgebaut. Ausführlichere Informationen dazu sind in den Punkten „Geschichte“ und „Neuheiten“ des Parks zu finden.

Im heutigen Namen des Parks enthalten ist auch sein Standort: Margate. Dabei handelt es sich um eine Stadt in der Grafschaft Kent direkt an der Küste in der Nähe der Themse-Mündung. Daher bietet sich bei einem Besuch auch ein Gang an das Wasser oder in die unweit gelegene Stadt (und Mittelpunkt der Anglikanischen Kirche) Canterbury an. Wie für einen traditionellen englischen Vergnügungspark typisch gibt es aber auch weitere Attraktionen, die für ein altehrwürdiges Volksfest typisch sind. Darunter eine Walzerfahrt und verschiedene Arten von Karussells. Auf einer großen Bühne finden darüber hinaus außerdem immer wieder Konzerte statt, wozu auch das „Demon Dayz Festival“ der Gorillaz 2017 und verschiedene Sunset Sessions zählen.
Nicolas Mayer . Caruso
Neuigkeiten 2018
Am 28. März wurde bekannt, dass der Betreiber Ende Juni das Dreamland mit neun weiteren Attraktionen erweitern möchte, die großteils neuere Versionen von beliebten ehemaligen Fahrgeschäften sind. Darunter eine große Schwingschaukel, die sich an die Attraktion Mary Rose anlehnt, die in den 90ern im Park zu Gast war. Ebenso wird es ein Air Race, einen Freifallturm und eine Ballonfahrt von Zamperla geben. Weiterhin wird die Spinning Mouse durch eine fabrikneue Anlage vom schon genannten Hersteller ersetzt, die den Namen „Pinball X“ tragen wird.
Nicolas Mayer . Caruso
Geschichte
An der Stelle, wo heute die Besucher ihren Spaß frönen, befand sich bis 1809 eine Salzwiese, bis ein Damm errichtet wurde. Darauf folgte 1864 eine Bahnstation, an deren Stelle sich heute das alte Dreamland Cinema befindet. Fertiggestellt wurde sie 1866, blieb jedoch ungenutzt. Daher wurden im gleichen Jahr darin noch eine Tanzhalle und ein Restaurant unter dem Namen „Hall by the Sea“ eröffnet, was den Keimpunkt des Parks darstellt. Denn 1870 wurde das nicht gut laufende Unternehmen an die Reeve Familie verkauft, die auch das niedriger liegende Land hinter der Halle aufkaufte. Gleichzeitig ging die Familie eine Partnerschaft mit dem Zirkusunternehmer George Sanger ein, der nach dem Tod von Thomas Dalby Reeve 1875 die alleinige Führung übernahm und einen Lustgarten eröffnete. Dort wurden auch Tiere vorgeführt sowie trainiert und gezüchtet für den reisenden Zirkus des Besitzers.

Das erste Fahrgeschäft fand 1880 seinen Weg nach Margate: Ein Karussell in dem die Mitfahrer nach oben und unten fuhren, wie wenn sie auf der See wären. 1893 folgte eine große Rollschuhbahn. 1911 wurde Sangers Leben jedoch abrupt durch einen Zwischenfall beendet, als ein Freund von ihm ermordet werden sollte und er (wohl versehentlich) das Opfer wurde. Nach einigen ungewissen Jahren wurde 1919 der Park an John Henry Iles verkauft, der schon zuvor mehrere Freizeitparks aufbaute. Nachdem ihn ein Besuch 1906 in Coney Island inspirierte, änderte er den Namen des Parks in „Dreamland“. Gleichzeitig kaufte er die europäischen Nutzungsrechte des Scenic Railway Designs von LaMarcus Adna Thompson und ließ die noch heute bestehende Scenic Railway von einer lokalen Holzfirma erbauen. Mechanische Bestandteile wurden dagegen aus den USA verschifft. 1920 erfolgte dann die Eröffnung mit einem großen Erfolg (500.000 Gäste im ersten Jahr fuhren mit ihr).

Darauf kaufte Iles weitere Fahrgeschäfte wie ein River Caves, eine Whip und eine weitere kleinere Achterbahn. Insgesamt investierte er bis 1935 eine halbe Million Pfund, worunter auch die Eröffnung eines Ballraumes auf der Rollschuhbahn und der Bau des Dreamland-Cinema Komplexes 1934 fallen (Ebenso ist Iles auch für den Lido an der nahen Küste von 1926 verantwortlich). Drei Generationen der Iles-Familie führten den Park bis 1968, bis die „Associated Leisure“ übernahm. Sie eröffnete eine Eisbahn und erneut einen Zoo. Jedoch wurde der seit 1870 bestehende Garten 1970 abgerissen und weitere Attraktionen hinzugefügt. Dafür war mit Henry Smith ein Nachfahre von George Sanger verantwortlich, der mit einem Orbiter und einem Waltzer u.a. sehr beliebte Fahrgeschäfte in den Park brachte, darunter auch ein 148 ft hohes Riesenrad.

1981 wechselte der Besitz zu den niederländischen Bembom Brothers, die weitere Parks auf dem Festland besaßen. Sie änderten den Namen des Gebiets in „Bembom Brothers Theme Park“ und brachten mit einem Schwarzkopf Looping Star eine neue Hauptattraktion mit in den Park. Zusammen mit weiteren modernen Attraktionen entwickelte sich der Park Ende der 80er zu einem der 10 bestbesuchten Touristenattraktionen in UK. 1990 wurde dann der Name wieder in Dreamland geändert. Nachdem ab den 60ern Ferienangebote für in der Nähe wohnender Familien immer günstiger wurden, nahm die Zahl der Urlauber in Margate rapide ab, worunter auch die Infrastruktur der Region litt, weshalb auch Tagesbesucher mehr und mehr ausblieben. Der größten Knickpunkt in der Geschichte folgte daher, als mit dem Thorpe Park und Chessington zwei Parks öffneten, die näher an London liegen und leichter erreichbar sind.

Nachdem 1994 schon der Looping Star den Park verließ, verkaufte die Bembom Familie 1996 den Park an den lokalen Unternehmer Jimmy Godden, der zuvor schon zwei weitere Parks betrieb, weshalb in dieser Zeit viele Attraktionen umzogen. In seinem drei Millionen Pfund Sanierungsplan konnte er zwar europäische und lokale Subventionen einbringen, jedoch verkaufte er trotzdem einige Attraktionen wie das große Riesenrad, das an einen Park in Mexiko ging. Die altehrwürdige Scenic Railway wurde dagegen als erste Achterbahn überhaupt 2002 zu einem Grade II Bauwerk (dem deutschen Denkmalschutz entsprechend) und darf daher nicht abgerissen oder versetzt werden. Als 2003 Godden ankündigte, dass der Park geschlossen und das Land anderweitig genutzt wird, wurde der Park 2005 für 20 Millionen Pfund an die „Margate Town Centre Regeneration Company“ (MTCR) verkauft. Anwohner gründeten dann die „Save Dreamland Campaign“, die sich dafür einsetzen, dass das Dreamland in einen Freizeitpark mit zahlreichen denkmalwürdigen Attraktionen umgewandelt wird, weshalb viele solcher Fahrgeschäfte eingelagert wurden. Aufgrund des großen Erfolgs folgte 2007 der „Dreamland Trust“, eine registrierte Charity, das eine Wiedereröffnung co-koordinierte. Ihm wurden auch einige ältere Fahrgeschäfte gespendet, wozu einige Attraktionen des Pleasureland Southport (darunter auch die Holzmaus) oder auch die Junior Whip aus dem Pleasure Bech zählen, die in der Zukunft möglicherweise restauriert und wieder aufgebaut werden.

2005 folgte dann jedoch die endgültige Schließung (auch das Kino wurde 2007 geschlossen und wird heute renoviert) und alle Attraktionen außer der Scenic Railway verließen den Park. Nachdem diese schon zuvor zweimal aufgrund von Brandschäden repariert werden musste, folgte am 7.4.2008 die dunkelste Stunde: Durch Brandstiftung gingen medienwirksam 25% der Holzstruktur und die komplette Station samt Werkstatt mit den darin abgestellten Zügen verloren. Die öffentliche Kampagne zur Wiederöffnung lief aber weiter und so wechselte der Besitz durch einen Enteignungsbeschluss (im englischen CPO genannt) an das Thanet District Council im September 2013. Durch zahlreiche Spenden und Geldspritzen begann dann am 15.September 2014 der Wiederaufbau der Scenic Railway.
Nicolas Mayer . Caruso
Neuigkeiten 2010
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2011
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2012
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2013
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2014
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2015
Als Betreiberfirma wirkt nun die Sands Heritage Ltd., während der Besitz weiterhin beim Council liegt. Der Park soll nun in Zukunft als Zwischending zwischen einem Museum und Freizeitpark betrieben werden und einige ältere Attraktionen bieten. Durch weitere Fördermittel konnten bis zur Eröffnung am 19.Juni 2015 zudem 17 Attraktionen erworben werden. Aufgrund von Verzögerungen bei der Eröffnung der Scenic Railway und daher ausgebliebenen Besuchern ging die Betreiberfirma insolvent, weswegen am 8.12.2015 ein CVA (außergerichtlicher Vergleichsvertrag) beantragt wurde, weswegen der Park in Zukunft unter Administration von Duff & Phelps laufen wird. 2017 folgte dann eine zweite Neueröffnung durch eine Finanzspritze des größten Gläubigers. Der Park wurde dabei landschaftlich umgestaltet und weitere Attraktionen eröffnet, was ihn attraktiver werden ließ. Aufgrund der guten wirtschaftlichen Lage konnte der Park im Oktober 2017 dann auch die Administration verlassen.
Nicolas Mayer . Caruso
Neuigkeiten 2016
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2017
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.