Drievliet Family Park
Über den Park
Eröffnungsjahr: 1955
Kontakt
Telefon +31 70 3999305
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Webseite: drievliet.nl
Direkt zu den Eintrittspreisen
Coaster-Count
Gefahrene Achterbahnen eintragen
Park bei Facebook
Park bei rcdb.com
Informationen bei onride.de
Anfahrt
Laan van's-Gravenmade
2280 Den Haag
Niederlande
Start
onride.de Redaktion
Redakteure: Julian Bergemann Mountainman
Letzte Änderung: 22.02.2017 (vor 2 Jahren)
Gastzugriffe: 2276
Mitgliederzugriffe: 124
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
Am Rande der niederländischen Großstadt Den Haag liegt der kleine Familienpark Drievliet. Bereits 1938 erstmals eröffnet, gehört der Park heute zu den ältesten Vergnügungsstätten der Niederlande. Die Zielgruppe des Parks sind dabei Familien mit Kindern aller Altersklassen, wobei diese auf dem gut gepflegten Gelände neben insgesamt vier verschiedenen Achterbahnen rund 30 weitere Attraktionen vorfinden. Als Highlight ist hier die Beschleunigungsachterbahn "Formule X" zu nennen. Innerhalb von nur zwei Sekunden wird das sechssitzige Fahrzeug auf rund 70 km/h beschleunigt, um danach einen aufregenden Parcours aus Hügeln, Kurven und Überkopffahrten zu absolvieren. Wem das zu viel Action ist, für den stehen mit "Koppermijn" und "Dynamite Express" im Western-Themenbereich zwei etwas familientauglichere Achterbahnen bereit.

Sehr viel entspannter geht es auf der ältesten Attraktion des Parks zu: Die Monorail, welche unter ebendiesem Namen betrieben wird, stammt aus dem Jahr 1968 und lädt mit ihren offenen Gondeln zu einer gemütlichen Aussichtsfahrt ein. Auch andere Freizeitparkklassiker wie z. B. eine Enterprise, eine große Schiffschaukel oder ein Kaffeetassenkarussell finden sich hier neben ein paar Exoten wie z. B. dem Spinning Coaster "Twistrix" des Herstellers Maurer Rides. Ebenfalls eine Erwähnung wert sind die insgesamt drei Shows, die Drievliet seinen Besuchern bietet. Das nur im Sommer bespielte Piratentheater wechselt seine Showdarbietungen in jedem Jahr, während die "Jungle Show" dank Animatronics als Schauspieler jederzeit zur Verfügung steht. "Cinemagic 5D" rundet das Angebot mit einer mehrdimensionalen Kinovorstellung ab: Neben einer Präsentation des Films in 3D bewegen sich hier auch die Sitze der Besucher synchron zu den gezeigten Szenen auf der Leinwand.

In den letzten Jahren legt der Park zunehmend Wert auf die Thematisierung seiner Attraktionen. Erwähnenswert hier sind insbesondere die schöne neue Fassade der Geisterbahn oder der Westernbereich. Auch der noch recht junge Themenbereich "Lol Atol" im vorderen Parkteil gleich hinter dem Parkeingang, wo die Parkgäste verschiedene Attraktionen für alle Altersklassen in maritimer Thematisierung genießen können, setzt diesen positiven Trend im Park fort. Fest steht: Wer in Den Haag Spass für die ganze Familie sucht, wird ihn im kleinen Drievliet Park sehr wahrscheinlich finden!
Julian Bergemann . Mountainman
Geschichte
Der Name des Parks, "Drievliet", deutet nicht nur auf dessen Lage hin, sondern gründet auch auf einer langen Geschichte, welche bis ins 17. Jahrhundert zurückreicht. Drievliet, also drei Vliets (eine niederländische Bezeichnung für Wasserläufe), liegt tatsächlich an drei Vliets welche jeweils nach Leiden, Delft und Den Haag führen. Bereits 1611 stand an dieser Stelle nachweislich ein Gehöft mit ebendiesem Namen. Im Laufe der Jahre wurde das ehemalige Gehöft mit seinen insgesamt 33 Morgen Land nacheinander von mehreren Angestellten des Staats bewohnt. Einer dieser Angestellten, Johan van Gogh, ließ während seiner Wohnzeit (um 1625) dort das noch heute vorhandene und mittlerweile unter Denkmalschutz stehende Herrenhaus erbauen. Schon damals wurden die großen (Landschafts-)Gärten auf zeitgenössischen Karten besonders hervorgehoben.

Daran änderte sich bis ins Jahr 1938 wenig, doch dann eröffnete ein neuer Besitzer des Grundstücks ein Café mit einem Spielplatz. Dieses erwies sich als äußerst erfolgreich, sodass es nach dem zweiten Weltkrieg - wiederum unter einem neuen Eigentümer - weiter ausgebaut wurde. 1951 wurde in diesem Zuge das erste Karussell errichtet und in den Folgejahren wurde mehr und mehr in den nun wachsenden Vergnügungspark investiert. Die ältesten sich noch heute im Park befindlichen Attraktionen, die Monorail (von 1968) und das Karussell "Draaimolen" (von 1973) stammen aus dieser ersten großen Wachstumsphase. Es folgten viele Fahrgeschäfte, welche ursprünglich auf der Kirmes beheimatet waren. Erst in den 2000er Jahren begann man verstärkt auf nichttransportable Fahrgeschäfte zu setzen. Seit 2010 versucht man den Park auch ansprechend zu thematisieren. In diesem Zuge wurde als erster neuer Themenbereich das "Lol Atol" im vorderen Parkteil weitestgehend neu errichtet. Doch auch bestehende Anlagen, wie die Wildwasserbahn oder die Geisterbahn erhielten ein neues, ansprechendes Äußeres.
Julian Bergemann . Mountainman
Neuigkeiten 2010
Direkt neben dem großen Piratenschaukelschiff entsteht die Neuheit 2010. In diesem Jahr stehen die kleinsten Besucher Drievliets im Fokus. Diese bekommen ein großes thematisiertes Spielareal spendiert, das, passend zur Schiffschaukel daneben, unter anderem den Rumpf eines Piratenschiffs enthält. Daneben können die kleinen Klabautermänner (und -frauen) mehrere Rutschen, Hängebrücken und Klettergeräte entdecken. Natürlich darf bei den Piraten auch das Element Wasser nicht fehlen, so hat der Park auch einige Wasserspielgeräte in den Bereich integriert. Passenderweise erhält der Spielplatz den Namen "Zeebonkenhonk", was auf Deutsch in etwa "Seglerbasis" bedeutet.
Julian Bergemann . Mountainman
Neuigkeiten 2011
Seit dem vergangenen Jahr wird in Drievliet fleissig thematisiert. So wird am 09. April 2011 der erste neue Themenbereich des Parks eröffnet: "Lol Atol" entführt die Besucher direkt hinter dem Parkeingang in eine maritime Welt. Neben älteren Attraktionen, deren Äußeres an die neue Themenwelt angepasst wurde, wurde mit dem "Vliegenden Vissen" ("Fliegende Fische")- Karussell auch ein komplett neues Fahrgeschäft installiert. Die Besucher steigen dabei in eine von insgesamt 14 lustig anzuschauenden, als Fische thematisierten Gondeln und können mittels einer einfachen Steuerung die Flughöhe der Meeresbewohner selbst bestimmen. Die Fahrt ist äußerst familientauglich und rundet dabei das angebot des "Lol Atols", welches ansonsten neben Attraktionen für Kleinkinder auch Attraktionen für Jugendliche und Erwachsene bereithält, ab.
Julian Bergemann . Mountainman
Neuigkeiten 2012
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2013
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2014
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2015
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2016
Für die Saison 2016 hat Drievliet gleich zwei neue Attraktionen für die gesamte Familie in petto. Zum einen ist hier die "Tijdmachine" zu nennen, ein Karussell in welchem die maximal 12 Fahrgäste in insgesamt sechs Gondeln per Pedalsteuerung ihre Flughöhe selbst steuern können. Direkt daneben wurde ein kleiner Freifallturm des Herstellers Zierer platziert. "Chute" so der name dieser Attraktion, befördert insgesamt zehn Personen in maximal 12 Meter Höhe - und lässt sie von dort auch wieder gen Erdboden fallen. Um den Spaß für alle Fahrgäste noch weiter zu erhöhen, dreht sich die Gondel des Fahrgeschäfts während der gesamten Fahrt um den Turm. Beide neue Fahrattraktionen haben ihren Platz zwischen der Geisterbahn und dem Autoscooter gefunden.
Julian Bergemann . Mountainman
Neuigkeiten 2017
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.