Efteling
Über den Park
Fläche in HA: 72
Eröffnungsjahr: 1952
Unternehmensform: GmbH
Geschäftsführer: Dr.Bart De Boer
Kontakt
Telefon +31 900 5500701
Fax +31 416 288488
E-Mail kontakt@efteling.de
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Webseite: efteling.de
Direkt zu den Eintrittspreisen
Coaster-Count
Gefahrene Achterbahnen eintragen
Park bei Wikipedia
Park bei Facebook
Park bei rcdb.com
Informationen bei onride.de
Anfahrt
Europalaan 1
5171 Kaatsheuvel
Niederlande
Start
onride.de Redaktion
Redakteure: Nicolas Mayer Caruso
Letzte Änderung: 06.12.2017 (vor 1 Jahr)
Gastzugriffe: 9813
Mitgliederzugriffe: 709
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
Der Efteling Freizeitpark befindet sich in der Nähe der kleinen niederländischen Stadt Kaatsheuvel, welche etwa auf halber Strecke zwischen Eindhoven und Rotterdam liegt. Dieser Freizeitpark wurde im Jahr 1952 als Märchenpark eröffnet und ist, im Gegensatz zu vielen anderen Parks, deren Wurzeln in der Märchenwelt liegen, diesem Thema treu geblieben und gilt heute als der schönste Märchenpark Europas. Zu Gast bei liebreizenden Prinzessinnen und sprechenden Papierkörben, fleißigen Zwergen und geheimnisvollen Zauberern, hinterlistigen Hexen und wagemutigen Helden, tollpatschigen Riesen und verfluchten Raubrittern, steinreichen Kalifen und nimmersatten Kannibalen – willkommen in der Wunderwelt von Efteling.

Der Park ist in vier Themengebiete unterteilt, welche die Namen Sagenland, Reiseland, Abenteuerland und Andersland tragen. Jeder dieser Themenbereiche ist individuell gestaltet und entführt den Besucher in eine eigene kleine Welt für sich. Zudem ist der gesamte Park mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet. Ebenso sind die Bepflanzungen im Park eindrucksvoll und wunderschön, so dass sich allein deswegen schon der Eintritt und auch das zwischenzeitliche Verweilen lohnen.

Efteling ist vor allem auf Familien mit Kindern ausgerichtet. Wer sich hier nervenaufreibende Thrillrides erhofft, liegt falsch. Dennoch gibt es zahlreiche Attraktionen, die sowohl Kinder als auch ihre Eltern begeistern. Im Sagenland, dem Marerijk, befindet sich unter anderem die Attraktion Droomvlucht, zu Deutsch Traumflug, ein Fahrgeschäft, welches im Jahre 1993 eröffnet wurde und seitdem einer der größten Besuchermagneten des Freizeitparks De Efteling ist. Hier wirst du auf eine sechsminütige Fahrt durch die Märchenwelt mitgenommen. Außerdem befinden sich in diesem Themenbereich unter anderem noch ein Märchenwald, ein Dampfkarussel, eine Dampfbahn und das Efteling-Museum.

Im Reiseland, auf niederländisch Reizenrijk, sind ebenfalls zahlreiche faszinierende Attraktionen, die den Besucher regelrecht in die Märchenwelt entführen. So gibt es hier unter anderem einen Irrgarten, eine Achterbahn die im Dunklen fährt und einen Aussichtsturm. Im Abenteuerland, dem Ruigrijk, werden die Nerven ein wenig mehr strapaziert, denn hier befinden sich die aufregendsten Achterbahnen des Parks. Allen voran ist natürlich De Vliegende Hollander, zu Deutsch der fliegende Holländer, zu nennen, eine Achterbahn, die einen mit auf die Reise des Geisterschiffes nimmt und bei deren Fahrt starke G-Kräfte auf den Körper einwirken. Weitere Attraktionen im Abenteuer-Themenbereich sind beispielsweise eine Schiffsschaukel und eine Stahlachterbahn.

Im Andersland, dem Anderrijk, werden dem Besucher andersartige Facetten des Lebens und der Fantasie näher gebracht. So befinden sich hier zum Beispiel eine Wildwasserbahn, ein Spukschloss und ein 3D-Kino. Auch in puncto Shows hat der Efteling-Freizeitpark einiges zu bieten. Jeden Tag gibt es mehrere Live-Shows und Auftritte bekannter Künstler. Gastronomisch gesehen wurde auch an jeden Geschmack gedacht und es ist für jeden etwas dabei – von frisch belegten Brötchen, den bekannten Poffertjes, über Klassiker wie Pommes und Pizza, bis hin zu Fisch und vegetarischen Gerichten.

Sieben Meilen-Schritte von Efteling entfernt liegt das Efteling-Hotel. Es bietet einem die Möglichkeit eine Nacht oder mehrere Nächte in einem märchenhaften Ambiente zu verbringen. Neben einer großzügigen Hotellobby, der gemütlichen Bar De Gelagkamer und dem Restaurant De Hoffelijke Heraut gibt es 102 Komfortzimmer und 20 ganz besondere Themensuiten, von denen jede ihr eigenes Märchen oder ihre eigene Geschichte erzählt. Mit dem Efteling-Village Bosrijk wurde ein weitläufiger neuer Ferienpark geschaffen. Nur wenige Schritte vom Freizeitpark entfernt locken zahlreiche Dorfhäuser mit verspielten Giebeln, die sich rund um einen nostalgischen Platz gruppieren. In der Nähe des Freizeitparks gibt es viele Campingplätze, Hotels und Appartements die auch sehr preiswert sind. Wenn man sich die Stadt Tilburg mal ansehen will, dann sollte man dies wahrnehmen, denn die Stadt ist nur 20 Minuten vom Freizeitpark entfernt.
Kerstin Amling . Bär82, Markus Amling . Phanti81, Nicolas Mayer . Caruso
Geschichte
Der Märchenwald von Efteling wurde offizell 1952 von der Stiftung Naturpark Efteling gegründet. Aber der Weg für das heutige Efteling wurde bereits 1933 geebnet. Die Kapläne Rietra und de Klijn eröffneten damals in Kaatsheuvel einen Spielplatz und ein paar Sportplätze für die Nachbarskinder. Sie sprachen von einem „Sportkomplex“. 1949 erkannte der Bürgermeister von Loon op Zand-Kaatsheuvel, Herr R.J.Th. van der Heijden, in diesem Sportkomplex Erholungsmöglichkeiten, die sich weit über die Grenzen von Kaatsheuvel hinaus erstrecken könnten. Ein Jahr später gründete er die Stiftung Naturpark Efteling.

1954 wurde der Platz „Anton-Pieck-Plein“ eröffnet. Dieser Platz ist zur Ehrung des Anton Pieck, der seinen Zeichenstift und kreativen Geist für den in Efteling entstandenen Märchenwald einsetzte und zuvor sich einen Namen als Illustrator bekannter Märchenbücher der Gebrüder Grimm und der Märchen aus Tausendundeiner Nacht gemacht hatte. Seit 1966 wird von Efteling fast jährlich eine neue Attraktion geboten, die das in immer größeren Scharen hereinströmende Publikum stets in Begeisterung versetzt. In den folgenden Jahren drehte die Dampfeisenbahn „Stoomtrein“ ihre ersten Runden, die Miniaturwelt „Diorama“ und die „Waterorgel“ wurden in Betrieb genommen und 1972 öffnete das viktorianische Theater seine Tore.

Die stählerne Achterbahn „Python“ eröffnete 1981 zeitgleich mit der etwas ruhigeren „Gondoletta“. 1982 wurde die Schiffschaukel „Halve Maen“ in Bewegung gesetzt. 1983 strömte zum ersten Mal Wasser durch die Wildwasserbahn „Piraña“. 1984 wurden gleich vier neue Attraktionen eröffnet: „Carnaval Festival“, das Wellenkarussell „Polka Marina“, der Oldtimerparcours „D’Oude Tuffer“ und die Efteling-Dampfeisenbahn-Gesellschaft. 1985 wird die „Bobbaan“ eröffnet. Am 21. Mai desselben Jahres warf Prinzessin Juliana die erste Münze in den neuen Wunschbrunnen. Sie eröffnet damit den Wunschbrunnen in ihrer Funktion als Ehrenvorsitzende der „Stichting Nederlandse Kinderhulp Plan“, des niederländischen Kinderhilfswerks. Diese Stiftung beendete 1988 ihre Aktivitäten, weshalb seitdem die Erträge des Wunschbrunnens der Stiftung „Save the Children Niederlande“ zu Gute kommen.

1986, als Efteling sein 35-jähriges Bestehen feierte, wurde die „Fata Morgana“ eröffnet. 1987 konnte man sich aus 45 Meter Höhe die modernen Märchen anschauen. Denn dies ist das Jahr, in dem der schwebende Tempel „Pagode“ in die Luft ging. 1989 erblickte Pardoes der Zauberer das Licht der Welt. Pardoes ist ein Wesen, das Efteling in seiner ganzen Bandbreite repräsentiert. Der Designer Henny Knoet, der geistige Vater von Pardoes, verlieh dessen Lebensgeschichte Hand und Fuß. Das „Volk van Laaf“, ein weiteres Beispiel für eine neue Märchenerzählung, kletterte 1990 auf die Erde, um sich dauerhaft in Kaatsheuvel niederzulassen.

1991 wurde der Märchenweg kurz wieder verlassen, als Efteling die hölzerne Achterbahn „Pegasus“ baute. 1992 realisierte Efteling mit dem Efteling-Hotel die erste Bautätigkeit jenseits der Parkgrenzen. 1994 folgte die Fortsetzung: An der Südseite des Parks wurde mit der Anlage des Efteling-Golfparks begonnen. Gleichzeitig begann der Bau eines spektakulären Parkeingangs: Das Haus der fünf Sinne. Das Jahr 1994 war gleichzeitig auch das Jahr der Live-Shows. Die eigene Efteling-Produktion „Showtime mit Pardoes“ und die belgischen Kinderhelden Samson & Gert lockten viele Besucher an. 1995 wurde der Efteling-Golfpark mit dem ersten Efteling-Masters-Turnier offiziell eröffnet.

Eine weitere neue Attraktion, das verfluchte Haus „Villa Volta“, wurde 1996 eingeweiht. In jenem Jahr öffnete auch das Haus der fünf Sinne offiziell seine Tore. Das 4.500 Quadratmeter große Reetdach mit den fünf Spitzen, welche die Himmelsrichtungen umarmen, wurde zum Wahrzeichen von Efteling. In den Monaten Juli und August ist Efteling von diesem Zeitpunkt an länger geöffnet. Denn es gab endlich grünes Licht für den sogenannten Sieben-Meilen-Sommer in Efteling. 1997 feierte Efteling seinen 45. Geburtstag. Ab 1998 konnten die Besucher auch im Dunkeln Achterbahn fahren und zwar im „Vogel Rok“. 1999 fand der Winter-Efteling zum ersten Mal statt: An 21 Tagen rund um Weihnachten und Neujahr hüllte Efteling sich in ein winterliches Dekor. Im Jahr 2000 eröffnete Pardoes der Zauberer die Pardoes-Promenade und den Platz „Efteling Brink“. Das Jubiläumsjahr 2002: Efteling feierte seinen 50. Geburtstag. In jenem Jahr erhielten die Besucher zwei fantastische Geschenke: die wunderbare Efteling-Show im neuen Efteling-Theater und die Attraktion „Panda Droom“. Die innovative Attraktion „Panda Droom“ ist das Ergebnis einer einzigartigen Zusammenarbeit zwischen dem WWF und Efteling.

2004 öffnete das Efteling-Museum am 1954 angelegten und jetzt frisch renovierten Platz „Anton-Pieck-Plein“ seine Pforten. Das Museum veranschaulicht die Geschichte von Efteling unter anderem mit Requisiten, Skizzen und Fotografien. 2005 produzierte Efteling seine erste Fernsehserie, „Sprookjes“ (Märchen), eine zeitlose Serie, in der Märchen so authentisch wie möglich ins Bild gebracht werden. 2005 produzierte Efteling seine erste 3D-Animationsserie, „Märchenbaum“. Am 1. April 2007 war es dann soweit: Die spektakuläre Attraktion „De Vliegende Hollander“ wurde eröffnet. Am 21. Juli 2008 ging Efteling mit einem eigenen Radioprogramm auf Sendung: Efteling-Radio.

Mit dem 1. April 2010 ging ein ganz besonderer Tag in die Efteling-Geschichte ein, denn seit diesem Zeitpunkt ist der Freizeitpark ganzjährig geöffnet: ob Sommer, ob Winter, 365 Tage im Jahr. Alle Besucher können zukünftig das Symbol der unendlichen Geschichte sehen. Direkt am Eingang steht eine Feder unter einem Glassturz. Sie schreibt nun jeden Tag neue Geschichten der Efteling-Historie auf. Solange diese Feder schreibt, wird Efteling geöffnet bleiben. Und auch der neue, interaktive Märchenbaum im Märchenwald, der 13 Meter hoch ist, wurzelt gegenüber dem "Kleinen Mädchen mit den Schwefelhölzern" und unterhält sich mit den Besuchern.
Kerstin Amling . Bär82, Markus Amling . Phanti81
Neuigkeiten 2010
Seit dem 1.April hat der Märchenbaum im Märchenwald eine riesige Krone, die fast dreizehn Meter hoch und breit ist. Er erwacht zum Leben, wenn sich Kinder ihm nähern. Das Besondere dabei ist: er kann mit den Kindern sprechen und erzählt, zusammen mit Eichhörnchen, Specht und Kaninchen, kleine Geschichten. Der Märchenbaum ist auch den deutschen Besuchern ein Begriff, denn er ist auch die Titelfigur der gleichnamigen TV-Serie, die in Deutschland bei NRW.TV ausgestrahlt wird. Der Märchenbaum steht gegenüber dem Märchen „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“.

Auch seit dem 1. April: Die unendliche Geschichte De Eftelings hat begonnen. Denn ab diesem Zeitpunkt wird der größte niederländische Familien-Freizeitpark immer geöffnet sein, egal ob Sommer oder ob Winter – 365 Tage im Jahr. Jeder Besucher kann zukünftig das Symbol der unendlichen Geschichte sehen. Direkt am Eingang steht eine Feder unter einem Glassturz. Sie schreibt nun jeden Tag neue Geschichten der Efteling-Historie auf. Solange diese Feder schreibt, wird Efteling geöffnet bleiben.

Seit dem 1.Juli: Joris en de Draak (Georg und der Drache) In der neuen Achterbahn „Joris en de Draak“ schlüpfen die Besucher als „echte Drachenjäger“ in die Fußstapfen des legendären St. Georg, der in früheren Zeiten einen Drachen erschlug und so das Leben der Königstochter rettete. Die neue Achterbahn besteht aus zwei getrennten Spuren und ist jeweils 810 Meter lang. Sie hat eine Höhe von 25 Metern und ist im Maximum 75 Stundenkilometer schnell. „Joris en de Draak (Georg und der Drache)“ steht gegenüber der Attraktion „De Vliegende Hollander. Die aufregende und attraktiv thematisierte Achterbahn ist für die ganze Familie geeignet, allerdings müssen die Drachenjäger mindestens 1,10 Meter groß sein. Das Thema der beiden Bahnen ist, wie der Name bereits verrät, die Legende rund um den Heiligen Joris (dt. Georg), der als tapferer Drachentöter in die Geschichte einging.
Kerstin Amling . Bär82, Markus Amling . Phanti81
Neuigkeiten 2011
Efteling investiert dieses Jahr zehn Millionen Euro für Erweiterungen. Im Frühjahr wird das erste große Projekt komplettiert: Raveleijn, im Herzen des urbanen Märchens! Raveleijn ist ein multifunktionaler Komplex mit Restaurant, einer thematisierten Event-Location und vielen Büros rund um eine große Freiluft-Arena. Auf dem Vorplatz der Piraña wird ein größerer Imbiss mit dem Namen "Casa Caracol" gebaut. Die Eröffnung ist für März 2011 geplant. Zudem wurden die Warteschlangen der Attraktionen "Der Fliegende Holländer" und "Vogel Rok" leicht verändert. Bei "Der Fliegende Holländer" wurden im ersten Raum der Warteschlange zusätzliche Geländer angebracht, um mehr Menschen aufnehmen zu können und somit die Schlange vor dem Eingang zum Gebäude zu verkleinern. Beim "Vogel Rok" wurden Eingang und Ausgang der Attraktion durch ein zusätzliches Geländer stärker gekennzeichnet. Auch im Efteling Hotel tut sich etwas. Bis zum 1. April 2011 sollen alle 98 Komfortzimmer für insgesamt 1,6 Millionen Euro thematisiert werden. Das neue Design steht unter dem Leitgedanken "Luftschloss voller Märchen" und ist in bläulichen Tönen gehalten.
Kerstin Amling . Bär82, Markus Amling . Phanti81
Neuigkeiten 2012
Zum 60. Geburtstag des Parks leistet Efteling sich die größte Wassershow Europas. Gelegen auf dem See am Haupteingang nimmt "Aquanura" - so der Name der Show - die Gäste mit auf eine musikalische Reise durch die Efteling-Welt. So hört man unter anderem Melodien zu den Märchen "Die roten Schuhe" und "Die indischen Seerosen", aber auch von Attraktionen wie "Raveleijn", "Traumflug" und "Spukschloss". Passend zur Musik wird hier ein Spektakel aus gigantischen Wasserfontänen geboten, aber auch Feuer- und Lichteffekte unterstützen die Show. Ausgelöst wird all dies von vier Fröschen, die an das Märchen "Froschkönig" angelehnt sind. Der Name der Show setzt sich aus drei Begriffen zusammen: Aqua (Wasser), Anura (Frosch) & Nura (Licht/Erleuchtung ) = "Aquanura". Die Show dauert ca. 10 Minuten und kann von ca. 6.500 Besuchern gleichzeitig bestaunt werden. Das Investitionsvolumen liegt bei 17 Millionen Euro. Die Bauzeit betrug 9 Monate.

Zum Ende der Saison präsentiert der Park noch eine Erweiterung des allseits beliebten Märchenwaldes. Das Märchen "Des Kaisers neue Kleider" bekommt hier einen eigenen Platz. Wie auch bei allen zuletzt installierten Märchen, kommt hier eine sehr beeindruckende und aufwändige Technik zum Einsatz. Das Schauspiel wirkt - obwohl es natürlich ohne echte Schauspieler auskommt - sehr echt und lebendig. So gibt es einige verschiedene Animatronics, die sich nicht nur bewegen, sondern scheinbar auch laufen können. Verbunden wird dies mit Projektionen und einem kleinen Springbrunnen. Letzterer sorgt bei den Besuchern am Ende der Show - wenn des Kaisers neue Kleider präsentiert werden - für einen kleinen Lacher.
Christian Küppers . Küppi
Neuigkeiten 2013
Nach der großen Jubiläumssaison im letzten Jahr wird es dieses Jahr scheinbar nur wenige, kleine Veränderungen im Park geben. Die größte davon ist die komplette Umgestaltung und Überarbeitung der 2011 neu aufgebauten Show "Raveleijn". Als Grund für die so rasche Änderung der Show nennt Efteling, dass schon über zwei Millionen Besucher die ursprüngliche Show gesehen haben. Damit also keine Langeweile aufkommen kann und weiterhin viele Besucher in die noch neue Freiluftarena gelockt werden, schließt "Raveleijn" für die Umgestaltung ab Februar 2013. In Zusammenarbeit mit dem französischen Park "Puy du Fou"entsteht nun eine neue spektakuläre - aber dennoch an der ursprünglichen Story orientierte - Inszenierung. Ab der Sommersaison öffnet die magische Stadt "Raveleijn" dann wieder ihre Pforten für Besucher.
Christian Küppers . Küppi
Neuigkeiten 2014
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2015
Nach fünf Jahren ohne neue Achterbahn investiert der Park in diesem Jahr insgesamt 18 Millionen Euro für seine erste Achterbahn des Herstellers B&M. Mit Baron 1898 entsteht der vierte Dive Coaster in Europa, mit dem die Besucher zusammen mit Baron Gustave Hooghmoed auf die Suche nach Gold gehen können. Daher beeindruckt die neue Achterbahn mit einer detailverliebten Bergbau-Thematisierung gepaart mit orginal Gegenständen ehemaliger Kumpel. Auf seinen 501 Meter Streckenlänge bietet die Bahn, neben einem fast senkrechten Fall, einen Immelmann und eine Zero-G-Rolle. Aber auch für kleine Gäste wird im Efteling-Theater mit einem neuen Pinocchio-Musical ab Ende des Jahres eine Show geboten. Weiterhin wird der Ferienpark Bosrijk mit 400 neuen Betten erweitert um mehr Besuchern ein rund um die Uhr-Erlebnis zu ermöglichen.
Nicolas Mayer . Caruso
Neuigkeiten 2016
Nach den großen Investitionen im letzten Jahr, wurden für 2017 weitere große Neuheiten angekündigt. Doch auch in diesem Jahr wird den Besuchern etwas Neues geboten: Aufbauend auf dem letztjährigen Musical wird es im Märchenpark Sprookjesbos eine Erweiterung mit einer umfangreichen Geschichte rund um Pinocchio geben und das alte Rotkäppchen-Haus neu aufgebaut. Als Ersatz für das nun in Belgien und Holland auf Tournee gehende Musical wird es ab September eine neue Produktion um den Gestiefelten Kater geben. Weiterhin widmet sich Efteling ausgiebig dem Gastronomiebereich und erneuert optisch, aber auch im Angebot neben einigen Imbissständen auch veraltete Restaurants.
Nicolas Mayer . Caruso
Neuigkeiten 2017
Da mit der Zeit das Parkhotel an seine Kapazitätsgrenzen gelangt ist, wird für dieses Jahr ein neues Resort eröffnen, das etwa 1000 Betten bieten wird. Das "Loonsche Land" wird dabei ab dem 31. Mai verfügbar sein. Dies könnte auch nötig sein, denn ab dem 1. Juli wird Efteling seinen Besuchern einen neuen Darkride präsentieren: "Symbolica - Palast der Fantasie". In ihm werden 34 Wagen durch ein Trackless-System gleichzeitig fahren können und dem Fahrgast so, auch durch viele überraschende Showelemente, ein neuartiges Fahrerlebnis präsentieren. Efteling typisch wurde in die äußere Gestaltung viel Arbeit investiert und auf eine passende musikalische Untermalung viel Wert gelegt.
Nicolas Mayer . Caruso
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.