Freizeitpark Ruhpolding
Über den Park
Fläche in HA: 5
Eröffnungsjahr: 1967
Unternehmensform: GmbH & Co KG
Geschäftsführer: Ludwig Aigner
Kontakt
Telefon +49 8663 1413
Fax +49 8663 800623
E-Mail ruhpolding@maerchenpark.de
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Webseite: freizeitpark.by
Direkt zu den Eintrittspreisen
Coaster-Count
Gefahrene Achterbahnen eintragen
Park bei rcdb.com
Informationen bei onride.de
Anfahrt
Vorderbrand 7
83324 Ruhpolding
Deutschland
Start
onride.de Redaktion
Redakteure:
Letzte Änderung: 22.06.2016 (vor 3 Jahren)
Gastzugriffe: 13112
Mitgliederzugriffe: 95
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
Im Kurort Ruhpolding bei Traunstein in Bayern gibt es neben zahlreichen touristischen Einrichtungen, insbesondere für den Wintersport, auch einen kleinen Freizeitpark. Der Freizeitpark Ruhpolding besteht bereits seit über 45 Jahren und liegt etwas außerhalb des Ortes in den romantischen Bergwäldern der Chiemgauer Alpen. Durch die Lage bedingt gibt es auch innerhalb des Freizeitparks sowie vom Parkplatz zum Park starke Steigungen. Trotzdem kommt der Park weitgehend ohne Stufen aus. Für Rollstuhlfahrer besteht außerdem die Möglichkeit den Park durch die Lieferantenzufahrt über einen Forstweg zu erreichen.

Der märchenhafte Eingang des Parks in Form einer Burg liegt mitten im Wald. Von dort aus betritt man den unteren Bereich des Parks. Denn der Freizeitpark Ruhpolding wird von einem Waldweg in zwei Teile getrennt, die durch eine Unterführung miteinander verbunden sind. Der untere Bereich, den man zunächst erreicht, ist die Keimzelle des Freizeitparks, wo vor über 45 die Geschichte begann. Bis heute widmet sich diese Hälfte hauptsächlich der Sagen- und Märchenwelt. In zahlreichen Szenen und Hütten werden hier nicht nur Märchen, sondern auch alte Handwerksberufe kindgerecht dargestellt. Auch Fahrgeschäfte sind dort zu finden: Eine Eisenbahn, das Drachenkarussell, Elektroautos und und ein Kinderautoscooter sorgen für viel Spaß.

Der obere Parkteil ist der neuere Bereich des Parks und stellt die Spiel- und Abenteuerwelt dar. Als Highlight ist dort die Achterbahn des Parks, der "Gipfelstürmer" zu finden. In dem als Steinbock gestalteten Zug geht es nicht nur vorwärts, sondern auch rückwärts über die rasante Strecke. Außerdem können die Kinder auf Abenteuerspielplätzen toben, die Riesenrutsche hinunter sausen, Dinoskelette ausgraben oder nach Diamanten schürfen. Außerdem sind im oberen Parkteil die Meisten der Generationsspielstationen angeordnet. Das sind Spiele, an denen die ganze Familie, von Klein bis Groß, gemeinsam Spaß haben und sich in verschiedenen Disziplinen messen kann. Unter anderem stehen "Bogenschießen", "Biathlon-Duell", "Mäusejagd" und das "Fässerspiel" auf dem Programm. Und wer von all den Erlebnissen hungrig geworden ist, kann sich im Restaurant "Tischlein-deck-dich" direkt neben der Unterführung, die beide Parkteile verbindet, stärken.
Martin Spies . martinspies
Geschichte
Neuigkeiten 2010
Im Jahr 2010 wird der Freizeitpark Ruhpolding wieder um eine Spielstation reicher: Zu den bisherigen Generationsspielen "Mäusejagd", "Fässerspiel" und "Bogenschießen" kommt nun das "Biathlon-Duell" hinzu. Welcher Spieler ist dabei mit den ungefährlichen Licht-Gewehren am Treffsichersten und bringt auch noch seine Spielfigur, einen lustigen Fuchs, am Achnellsten ins Ziel? Damit dieser Spaß auch bei jedem Wetter möglich ist, ist das "Biathlon-Duell" in einem hölzernen Pavillon untergebracht.
Martin Spies . martinspies
Neuigkeiten 2011
Das Jahr 2011 ist ein ganz Besonderes für den Freizeitpark Ruhpolding. Denn im Juni eröffnet die größte Attraktion des Parks: Eine richtige Achterbahn! Diese Berg-Achterbahn trägt den Namen "Gipfelstürmer" und ist am Hang im oberen Parkbereich erbaut worden. Passend zur Gebirgs-Thematik ist der Zug sehr schön als Steinbock gestaltet. Mitfahren dürfen alle Parkbesucher ab einem Meter Körpergröße, Kinder bis 6 Jahre müssen dabei von ihren Eltern begleitet werden. Wie auch die anderen Attraktionen, so sind beliebig viele Fahrten mit der Achterbahn im Eintrittspreis inklusive.

Ungewöhnlich ist der Fahrtverlauf dieser Achterbahn. Denn anders als gewohnt, befährt der Zug keinen geschlossenen Schienenkreis. Nachdem die 14 Fahrgäste auf den Sitzen Platz genommen haben und mit dem Schoßbügel gesichert sind, setzt sich der Steinbock rückwärts in Bewegung! So wird der Zug auf etwa 12 Meter Höhe hinauf gezogen. Dort oben können die Mitfahrer einen Augenblick die Aussicht auf den Streckenverlauf und den Freizeitpark genießen, bevor der Zug nun vorwärts startet, die Rampe wieder hinunter rollt und mit fast 50 km/h durch die Station rast. Danach schließen sich einige rasante Kurven an, bevor der Zug auf dem zweiten großen Hügel ausrollt. Ein kleines Stück wird er nun wieder hinauf gezogen und dann die Bremsen gelöst, so dass der wilde Ritt sich wiederholt, allerdings nun rückwärts bis zurück zur Station.
Martin Spies . martinspies
Neuigkeiten 2012
Kein Jahr vergeht im Freizeitpark Ruhpolding ohne eine Neuheit. Im Jahr 2012 ist ein Goldesel hinzugekommen, der im Tausch für ein kleines Geldstück unter lautem Wiehern eine Goldmünze ausspuckt. Außerdem wurde die Zuckerbäckerei eingerichtet, wo die Kinder den kleinen Zuckerbäcker-Figuren über die Schulter schauen können. In diesem Jahr feiert der Park sein 45-jähriges Bestehen. Daher erhalten während der Wintersaison alle Besucher, die im Jahr 1967, dem Gründungsjahr des Parks, geboren sind, freien Eintritt.
Martin Spies . martinspies
Neuigkeiten 2013
Erneut erweitert der Freizeitpark Ruhpolding zur Saison 2013 seine Generationenspiele. Neu hinzugekommen ist der "Maibaumkraxler". Wie auch alle anderen Spiele, so ist auch dieses in einer Holzhütte untergebracht und damit wetterunabhängig nutzbar. Ziel des Spiels ist es, seine Maibaumfigur als Erster der bis zu acht Spieler an die Spitze seines Maibaums zu bringen.
Martin Spies . martinspies
Neuigkeiten 2014
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.