Jaderpark
Über den Park
Fläche in HA: 18
Eröffnungsjahr: 1996
Unternehmensform: GmbH
Geschäftsführer: Horst und Andreas Ludewigt
Kontakt
Telefon +49 4454 91130
Fax +49 4454 911310
E-Mail info@jaderpark.de
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Webseite: jaderpark.de
Direkt zu den Eintrittspreisen
Coaster-Count
Gefahrene Achterbahnen eintragen
Park bei Wikipedia
Park bei Facebook
Park bei rcdb.com
Informationen bei onride.de
Anfahrt
Tiergartenstr. 69
26349 Jade
Deutschland
Start
onride.de Redaktion
Redakteure:
Letzte Änderung: 22.06.2016 (vor 2 Jahren)
Gastzugriffe: 5249
Mitgliederzugriffe: 79
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
Der Jadebusen an der Nordsee zählt zu einem der beliebten Ausflugsziele für Bewohner und Besucher vom Friesland. Neben dem Strandleben kann man nun schon seit 1996 auch einen familienfreundlichen Parkbesuch starten. Das neue Ziel: der Jaderpark der Familie Ludewigt. Der Name des Parks reflektiert den lokalen Bezug dieser Vergnügungsstätte: Die Jade ist ein kleiner Fluss in Friesland, der bei Oldenburg entspringt und dann über den sogenannten Jadebusen in die Nordsee mündet. Ebenfalls ist es der Name des Ortes, in dessen Umgebung sich der Park befindet. Nicht nur der Fluss Jade entspringt bei der Stadt Oldenburg, auch die Betreiberfamilie Ludewigt, eine traditionsreiche deutsche Schaustellerfamilie, hat ihre Wurzeln in Oldenburg.

Der Jaderpark ist im Prozess einer kontinuierlichen Entwicklung. Einst eine Ausflugsgaststätte und später ein Zoo, konnte der Park sich stetig zu dem weiterentwickeln, was der Besucher heute vorfindet. Das Areal ist in vier verschiedene Parkbereiche aufgeteilt, welche Menschen aller Alterstufen mit verschiedensten Angeboten ansprechen. Neben der Kernzelle, einem Tierpark, gibt es neuere Vergnügungsareale wie den Freizeitpark mit Achterbahn, Wildwasserbahn und Karussells, sowie das Abenteuerland mit weiteren Tierfreiflächen und Themenfahrten, die zu einem mehrstündigen Besuch einladen. Als vierter und jüngster Themenbereich gibt es neu seit 2005 einen Spaßpark - eine Indoorspielhalle, wo sich Kinder nach Herzenslust rund ums Jahr austoben können. Sind der Tierpark und das Spaßpark ganzjährig täglich geöffnet, so können das Abenteuerland und der Freizeitpark nur saisonal von in der Regel März bis Ende Oktober genutzt werden.

Der Park liegt im Oldenburger Land, genauer gesagt im Dreieck zwischen den Städten Wilhelmshaven, Bremerhaven und Oldenburg. Man erreicht den Park relativ gut über die Autobahn 29, welche die A1 bei Alhorn mit der Stadt Stadt Wilhelmshaven an der Nordsee verbindet. Die Autobahnausfahrt 10 Jaderberg liegt nur circa 5 Kilometer vom Jaderpark entfernt und ermöglicht somit eine schnelle Anreise. Das Parken ist kostenlos. Eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Busse) ist auch möglich.

Ein Großteil der Attraktionen des Parks befindet sich im Freien, sodass für einen optimalen Besuch im Park schönes Wetter vorausgesetzt werden sollte. Sollte es daran mal mangeln, so gibt es auch im Park Möglichkeiten, einige Bereiche als Indoorbereiche zu nutzen. Dazu gehören die Tropenhäuser, das SB-Restaurant und natürlich das Indoorspieleparadies. Der Park wirbt dementsprechend auch mit dem Slogan "Familienspaß bei jedem Wetter". Will man den Streichelzoo besuchen, so empfiehlt sich, auch Ersatzkleidung mitzunehmen: Schnell ist eines der Streicheltiere übermütig und schon bedarf es vielleicht der sauberen Kleidung zum Wechseln - zumindest war das die Erfahrung des Autors bei seinem letzten Besuch. Möchte man seinen Hund mitnehmen, so ist der Besuch des Jaderparks mit Hund generell erlaubt, jedoch gibt es einige Parkbereiche, in denen der Besucher den eigenen Hund nicht mitnehmen darf. Um das Eintrittsgeld zu entrichten, ist eine Barzahlung oder Zahlung mit EC-Karte möglich.

Ein Freizeitparkbeusch macht hungrig und sowohl für den großen als auch für den kleinen Hunger zwischendurch gibt es seit 2003 ein neues SB-Restaurant mit großer Außenfläche. Eine Currywurst mit Pommes kostet zum Beispiel 4,40 Euro und ein Erfrischungsgetränk wie Cola oder Fanta liegt bei 2 Euro für das 0,3l-Glas (Stand: Sommer 2009). Für den Appetit der Tiere kann man im Park Tierfutter erwerben. Das Mitbringen von Futter für die Tiere ist untersagt. Die Erwachsenen können im Park auch Bier trinken, denn die nahegelegene Jever-Brauerei ist auch einer der Partner des Jaderpark.

Für die Sommersaison (März - Oktober) bietet sich dem Besucher die Möglichkeit, eine Saisonkarte für 52 Euro zu erwerben. Diese ermöglicht einen Besuch an jedem der Tage der Sommersaison. Der Besuch für Mitmenschen mit Behinderungen ist möglich, jedoch sind nicht alle Bereiche des Parks behindertengerecht ausgebaut, sodass man mit einigen Einschränkungen rechnen muss. Der Park bietet behindertengerechte Toilettenanlagen und zudem Wickeltische für die kleinsten Besucher. Die Webseite des Parks bietet einen recht gut strukturierten Ein- und Überblick über den gesamten Park und bietet u.a. ein Parkvideo und eine Webcamanzeige.
Thorsten Janke . Tejay
Geschichte
Die Geschichte des Jaderparks geht bis in das zweite Drittel des 17. Jahrhunderts zurück. Aus einer ehemaligen Landköterei entwickelte sich durch die Familie Kollmann in mehreren Generationen eine Schankwirtschaft. Mitte des 18. Jahrhunderts wurde von ihnen auch die Linde gepflanzt, die man noch heute bewundern kann. Nach mehrfachem Besitzerwechsel übernahm nach dem 2. Weltkrieg die Familie Pundt die Gastwirtschaft. Durch ihre große Tierliebe motiviert, kam es zum Aufbau eines Privatzoos, der 1950 eröffnet wurde. Lange rangierte die Einrichtung auf Platz 2 unter den privat betriebenen Zoos Deutschlands. Doch die Zeit brachte neue Trends und hohe Ansprüche in der Tierhaltung. In den achtziger Jahren konnte der Jaderberger Zoo den neuen Anforderungen nicht mehr gerecht werden...

... doch dann kommt der Schausteller Werner Ludewigt aus Oldenburg und ab November 1995 sollte die Talfahrt des Zoos ein Ende haben. Der Schausteller besitzt nicht nur einen umfangreichen Karussellpark, sondern hat auch bereits im Traumlandpark in Bottrop Freizeitparkerfahrungen sammeln können. Ludewigt folgt damit einem beliebten Schaustellerkonzept: Sich mit einem Freizeitpark ein zweites Standbein neben der Reise zu schaffen. Die Familien Tiedemann (Heide Park) oder Löwenthal (Skyline Park) sind als Beispiele vielleicht kurz zu nennen. Warum er das getan hat, beantwortet Werner Ludewigt in einem Zeitungsinterview wie folgt: "Wenn ich alt bin, kann ich in meinem eigenen Park spazieren gehen." Besonders wichtig ist für ihn bei der Umgestaltung das neue Konzept. In Zukunft wird neben einem vollständig modernisierten Tierpark auch ein Freizeitpark zur Einrichtung gehören. Schon Ostern 1996 kann der Tier-und Freizeitpark in seinem neuen Gewand die Pforten öffnen. In den nächsten Jahren wird Stück für Stück der historische Zooteil umgestaltet. Bereits 1999 wird es für die vielen neuen Attraktionen zu eng und ein großes Erweiterungsgelände wird angekauft. Hier entsteht in den kommenden Jahren der dritte Parkteil - der Abenteuerpark. Auf 12 Hektar kann man nun eine große Zugrundfahrt durch eine afrikanische Steppe erleben und weitere Attraktionen besuchen.

Wieder ein paar Jahre später springt man auch bei der Familie Ludewigt auf den Zug der Zeit und investiert in eine Kinderspielhalle, die nun einen ganzjährigen Betrieb ermöglicht. Jetzt hat man neben dem Tierpark auch ein zweites Areal welches jahreszeitlich und damit witterungsunabhängig genutzt werden kann. Damit sollte der Park in der Nähe des Jadebusens auch in eine weiterhin sichere Zukunft blicken können. Der Parkneugründer Werner Ludewigt verstarb vor kurzem im Alter von 79 Jahren. Seine Söhne Horst und Andreas treten nun sein Erbe als Geschäftsführer an. Wünschen wir Herrn Ludewigt, dass er auch im Himmel noch stolz auf seinen Park hinunterschauen kann und auch seine Kinder einst sein Ziel "im eigenen Park im Alter spazieren gehen zu können" umsetzen werden.
Thorsten Janke . Tejay
Neuigkeiten 2010
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2011
Das neue Jahr ist noch keine zwei Wochen alt und schon gibt es Neues aus dem Jaderpark zu berichten. Bei den Giraffen hat es Nachwuchs gegeben. Die stolze Mutter Tana hat einen wahren Prachtjungen geboren. Der will scheinbar hoch hinaus, betrug seine Größe bei der Geburt doch schon ganze 1,90 m. Per Webcam lassen sich die Tiere gut beobachten. Wer die Familie lieber aus der Nähe erleben möchte, kann dies während der regulären Öffnungszeiten im Giraffenhaus tun. Ab dem 19.03.2011 startet der Jaderpark in die diesjährige Sommersaison und auch der Freizeitpark ist dann wieder täglich neben Tierpark und Spielscheune für die Besucher geöffnet.
Daniel Morgenstern . UniX
Neuigkeiten 2012
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2013
Der Jaderpark erweitert wieder die Grundfläche seines Parks: Erste Attraktion in diesem Bereich ist ab Sommer eine dreifache Bootsrutsche. Wahlweise kann man hier mit den Doppel-Schlauchbooten die zwei welligen Bahnen hinuntersausen oder die dunkle Röhrenrutsche hinabrutschen. Die ganze Anlage ist ansprechend als Rocky Rafting im Stile einer kanadischen Holzfällercamps gestaltet. Für die nächsten Jahre sind hier weitere Ausbauten und Thematisierungen bereits geplant.
Martin Spies . martinspies
Neuigkeiten 2014
Neben der im vergangenen Jahr entstandenen Bootsrutsche wurde der Bereich des kanadischen Holzfällercamps mit einer großen Goldwaschanlage erweitert. Außerdem hat der Jaderpark ein weiteres Fahrgeschäft angeschafft: Die Seifenkiste ist eine Mini-Achterbahn, in der nun auch die kleinsten Gäste bis 40kg Körpergewicht ihre erste Achterbahnfahrt erleben können. Und auch für den Zoo gibt es neue Bewohner zu vermelden: In eine neu gestaltete Anlage in der Nähe des Restaurants ist Urmel, ein Baumstachler, eingezogen.
Martin Spies . martinspies
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.