Mirabilandia
Über den Park
Fläche in HA: 40
Eröffnungsjahr: 1992
Konzern: Parques Reunidos
Unternehmensform: srl.
Kontakt
Telefon +39 0544 561156
Fax +39 0544 560195
E-Mail mirabilandia@mirabilandia.it
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Webseite: mirabilandia.it
Direkt zu den Eintrittspreisen
Coaster-Count
Gefahrene Achterbahnen eintragen
Park bei Wikipedia
Park bei Facebook
Park bei rcdb.com
Informationen bei onride.de
Anfahrt
Parco della Standiana S.r.l. Statale Adriatica SS 16
48125 Savio
Italien
Start
onride.de Redaktion
Redakteure: Andreas Vogel Voschi
Letzte Änderung: 10.12.2016 (vor 41 Wochen)
Gastzugriffe: 1883
Mitgliederzugriffe: 266
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
Sommer, Sonne, Strand und Meer. An all das denken wohl die meisten Leute, wenn sie den Begriff Adria hören. In der italienischen Provinz Ravenna, nur ungefähr 10 km von der gleichnamigen Stadt entfernt, gibt es einen weiteren guten Grund an die italienische Ostküste zu reisen: Mirabilandia. Das Resort, bestehend aus Themen- und Wasserpark, gehört zusammen mit dem am Gardasee gelegenen Gardaland zu den besucherstärksten Parks des Landes. Mit der Eröffnung im Jahr 1992 gehört Mirabilandia noch eher zu den jungen Freizeitparks, kann aber mit seinem Attraktionsangebot bereits bei den ganz Großen in Europa mitmischen. Mit über 1,5 Millionen Besuchern pro Jahr gehört Mirabilandia zu den zwanzig besucherstärksten Freizeitresorts in Europa.

Ob jung oder alt, Familie oder Thrillfan, in Mirabilandia ist für jeden etwas geboten. In den insgesamt sieben Themenbereichen gibt es eine Vielzahl von Abenteuern, die nur darauf warten erlebt zu werden. Die Achterbahn „Katun“, bei der man unter der Schiene hängend mit über 100 km/h und sechs Inversionen durch das Land der Maya fliegt oder die Achterbahn „iSpeed“, bei der man sich wie ein Formel-1-Pilot fühlen kann und nach einem atemberaubenden Start durch ein verschlungenes Streckenlabyrinth mit vielen schnellen Richtungswechseln rast, sind da eher Beispiele für die Mutigsten unter den Besuchern. Wer es etwas entspannter mag, kann sicher bei einer Fahrt mit dem zweitgrößten Riesenrad Europas, dem „Eurowheel“, erst mal einen Überblick über den Park verschaffen oder eine der vielen Shows besuchen. Weit über die Grenzen des Parks hinaus bekannt ist die Stuntshow „Sculoa di Polizia“, die bei keinem Besuch fehlen sollte. Auch die Allerkleinsten kommen in Mirabilandia natürlich nicht zu kurz. Familienachterbahnen, Karussells und Spielplätze lassen jedes Kinderherz höher schlagen.

Bei über 30°C im Sommer sind Wasserattraktionen natürlich ein Muss. Erfrischung bieten in Mirabilandia gleich fünf Wasserfahrten. Dabei sind alle Nässe- und Thrillgrade vorhanden. Während die Fahrt mit Raftingbooten auf dem tosenden „Rio Bravo“ oder der Wildwasserbahn „Autosplash“ Abkühlung für die ganze Familie bieten, ist „Divertical“ – die höchste Wasserachterbahn der Welt – nur etwas für Mutige. Wem es unter der Mittelmeersonne immer noch zu heiß ist, kann sich im direkt neben dem Themenpark gelegenen „Mirabilandia Beach“ Abkühlung verschaffen. Besucher können sich hier an der „Laguna del Sol“ bei lateinamerikanischer Musik entspannen und neue Energie tanken. Wer es etwas aufregender haben möchte, kann sich auf einer der vielen Rutschen austoben, darunter auch die „Rio Diablo“, die erste „Wasserrutschen-Achterbahn“ Europas. Spaß für Junge und Junggebliebene bietet der große Wasserspielplatz. Bei etlichen Wasserkanonen, Spritzen, Fontänen und Rutschen ist hier Abkühlung und Action garantiert.

Da sich der eigene Energiespeicher nicht alleine durch Entspannung aufladen lässt, darf die Verpflegung an solch einem Tag natürlich auch nicht zu kurz kommen. Ob à la Carte, Selbstbedienung oder Imbissstände, Fast Food, Pizza & Pasta, Salate oder regionale Küche, für jeden ist etwas dabei, so dass die Entscheidung sicher nicht leicht fallen wird. Selbst für Besucher mit einer Glutenunverträglichkeit ist in Mirabilandia gesorgt. In den Restaurants Locanda del faro und El Sombrero werden glutenfreie Gerichte angeboten.

Für alle die, die es nicht geschafft haben alle Attraktionen und Shows zu besuchen oder einfach nicht genug bekommen können, gibt es in Mirabilandia eine Besonderheit: Das Tagesticket ist nämlich für zwei Tage gültig. Dafür muss man sich am Ausgang ein Bändchen holen. Dieses gewährt kostenlosen Eintritt am darauffolgenden Tag.
Andreas Vogel . Voschi
Geschichte
Mirabilandia eröffnete am 04. Juli 1992 als Projekt einer italienischen Investorengruppe. Im Gegensatz zu vielen anderen Parks, insbesondere in Europa, startete er nicht als kleiner Kinder- oder Familienpark, den man nach und nach zu einem Freizeitresort ausgebaut hat, sondern wurde direkt als großflächiger Park konzipiert, der hauptsächlich die jugendliche Zielgruppe ansprechen soll. Der Park eröffnete schließlich mit zwei Hauptattraktionen, der Raftinganlage „Rio Bravo“ und der Holzachterbahn „Sierra Tonante“, blieb aber deutlich unter den erwarteten zwei Millionen Besuchern pro Jahr zurück. Auch in den folgenden Jahren schaffte es der Park nicht sich zu erholen und beendete die Saison 1996, der fünften nach der Eröffnung, mit lediglich 660.000 Besuchern.

Im Jahr 1997 wurde der Park von der Familie Löffelhardt, die auch das deutsche Phantasialand besitzt und Giancarlo Casoli, Eigentümer eines italienischen Fahrgeschäfteherstellers, gekauft. In den folgenden Jahren wurde viel in den Park investiert und es entstanden Attraktionen wie das Riesenrad „Eurowheel“, der Supersplash „Niagara“ und die Achterbahn "Katun", der zum damaligen Zeitpunkt höchste „Inverted Coaster“ Europas, der den Park weit über Europa hinaus bekannt machte. Innerhalb von vier Jahren stieg die jährliche Besucherzahl auf über 1,5 Millionen Besucher an.

2003 wurde das Resort um den Wasserpark „Mirabilandia Beach“ erweitert, der neben der Holzachterbahn „Sierra Tonante“ errichtet wurde. Im Jahr 2006 wurde das gesamte Resort für ca. 100 Millionen Euro an die spanische Freizeitparkkette „Parques Reunidos“ verkauft. 2007 trat eine neue Verordnung der italienischen Regierung in Kraft, die striktere Vorgaben für Fahrattraktionen vorschrieb. Die Umrüstung der Holzachterbahn „Sierra Tonante“ wäre ähnlich kostspielig gewesen, wie der Bau einen neuen Achterbahn und so entschloss sich die Parkleitung die Bahn nach 15 Dienstjahren abzureißen und durch eine neue Achterbahn zu ersetzen. Seit 2009 steht auf diesem Platz die Abschuss-Achterbahn „iSpeed“. Im selben Jahr entstand der interaktive Darkride „Reset“, bei dem sich die Besucher in dem nach einer Naturkatastrophe verwüsteten New York auf Highscore Jagd begeben können.
Andreas Vogel . Voschi
Neuigkeiten 2010
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2011
"Max Adventures Master Thai", so heißt die neue Familienachterbahn 2011 in Mirabilandia. Die Besonderheit dieser neuen Achterbahn liegt darin, dass zwei Spuren direkt nebeneinander verlaufen. In der Station stehen zwei Off-Road Fahrzeuge bereit und du hast die Wahl: stellst du dich auf die Seite des mutigen Löwen Max oder seines fiesen Widersachers, dem dunkeln Zauberer Shadowmaster? Wer wird das Rennen gewinnen? Nach dem Zieleinlauf wartet eine Besonderheit auf euch: Die Fahrzeuge tauschen die Seiten und ihr bekommt eine zweite Chance auf den Sieg.

Die Stuntshow „Scuola di Polizia“ startet 2011 generalüberholt durch. Neue Autos, Motorräder, Stunts und Effekte machen die Show noch schneller und spektakulärer. Wem das noch nicht aufregend genug ist, der kann einen Besuch in der neuen Attraktion „Phobia“ wagen. „Phobia“ ist ein sogenanntes Horror-Haus, das aus dem bis 2010 betriebenen Darkride „Ghostville“ entstanden ist. Mutige Besucher können sich gegen einen Aufpreis von 5 ¤ zu Fuß auf die ca. 7-minütige Tour durch das Horror-Haus begeben, vorbei an furchteinflößenden Horrorszenen und Live-Erschreckern. Neu ist auch der V-Pass. Ein kleines elektronisches Gerät, das gegen eine Gebühr am V-Pass Point nahe dem Parkeingang gemietet werden kann. Es zeigt die Warteschlangenlänge an bestimmten Attraktionen in Echtzeit an und ermöglicht es sich dort virtuell anzustellen und die eigentliche Wartezeit für andere Dinge zu nutzen. Sobald man an der Reihe ist, gibt es einen Alarm und man kann die Attraktion durch einen separaten Eingang betreten.
Andreas Vogel . Voschi
Neuigkeiten 2012
Dieses Jahr erweitert Mirabilandia das ohnehin schon ansehnliche Angebot an Wasserattraktionen. Die Anzahl an Achterbahnen im Park erhöht sich ebenfalls um eins. Gleich zwei neue Attraktionen? Nein! Ein Zwitterwesen aus Wasserfahrt und Achterbahn entsteht, ein so genannter „Water-Coaster“. Aber der Park baut nicht irgendeinen “Water–Coaster“, Mirabilandia präsentiert seinen Gästen 2012 den höchsten „Water-Coaster“ der Welt: Divertical! Spektakuläre 60 m ragt das Ungetüm in die Luft und verändert damit die Skyline des Parks komplett. Passend zu Wasser und Highspeed treten die Besucher ihre Fahrt in sportlich designten Speedbooten an. Die Boote machen ihrem Namen dabei alle Ehre und erreichen auf der Strecke Geschwindigkeiten von über 100 km/h, bevor sie in dem extra für die Attraktion neu angelegen See und mit einer garantierten Abkühlung für die Mitfahrer, wieder abgebremst werden.
Andreas Vogel . Voschi
Neuigkeiten 2013
Nach der großen Investition 2012, in den neuen Water-Coaster „DiVertical“, tritt man 2013 etwas kürzer und besinnt sich auf den Erhalt und die Überarbeitung des Bestandes. Aber natürlich wird auch die Saison 2013 nicht ohne eine neue Attraktion starten. Damit auch für die jüngsten Familienmitglieder die heißen italienischen Sommer erträglicher werden, sorgt ab diesem Jahr der nagelneue Kinder-Wasserspielplatz “Aquaqua“, welcher sich zwischen der Motorworld und den Dolce Vita Studios befindet, für Erfrischung. Zusätzlich gibt es ein neues Musical „Alice nel Parco“, welches hauptsächlich für das jüngere Publikum aber auch die ganze Familie konzipiert ist. Das Musical ist eine Mirabilandia Adaption des bekannten Alice im Wunderland Märchens.
Andreas Vogel . Voschi
Neuigkeiten 2014
Dass Mirabilandia nicht nur ein Ort für Thrillsuchende und Achterbahnfans ist, hat der Park immer wieder bewiesen. So wird das Angebot auch zur neuen Saison 2014 für Familien und Kinder erweitert. Nördlich des „Pirates of the Bay“ Eingangsbereiches, auf der östlichen Seite des Sees, entsteht der neuen Kinderbereich „Dinoland“. Hierfür wurden bestehende Strukturen und Attraktionen umgestaltet und in ein zusammenhängendes Gesamtkonzept gebracht. Etliche Dinosaurier in Lebensgröße, Fossilien und Urzeitgestein entführen die Besucher in ein Land lange vor unserer Zeit. Für 2014 beschränkt man sich allerdings nicht nur auf die Umgestaltung von Bestehendem. Mit „Brontocars“, einer Fahrschule für Kinder, entsteht auch eine völlig neue Attraktion.
Andreas Vogel . Voschi
Neuigkeiten 2015
Die ohnehin schon sehr bekannte und erfolgreiche Stuntshow wurde komplett überarbeitet und startet als „GROSSO GUAIO A STUNT CITY“ in die neue Saison 2015. Mirabilandia arbeitet hierfür mit der weltweit bekannten Marke Hotwheels zusammen. Der rücksichtlose Wissenschaftler Larry hat eine neue Formel entdeckt, um schnelle und leistungsstarke Fahrzeuge und Fahrer zu erschaffen. Dass an solch einer Entdeckung viele interessiert sind ist klar und so versucht eine Gang von „Bad Boys“ in den Besitz der geheimen Formel zu gelangen. Nur vier mutige Fahrer können diese Entdeckung schützen, doch wer von ihnen ist mutig genug diese Herausforderung anzunehmen? In atemberaubenden Aufgaben werden die Fahrer gegen die Bad Boys antreten, bis die finale Entscheidung im größten Looping der Welt fallen wird.
Andreas Vogel . Voschi
Neuigkeiten 2016
Im Juni dieses Jahres hält der Wilde Westen Einzug in Mirabilandia. Mit dem „Far West Valley“, um die Freefalltower Columbia und Discovery im bisherigen Themenbereich Area 35, wird ein komplett neuer Themenbereich für Familien entstehen. Die Türme werden thematisch passend zu Ölbohrtürmen umgestaltet. Für die kleineren Familienmitglieder wird es zwei neue Türme in kindgerechter Ausführung geben, bei denen die Mitfahrer selbst Einfluss auf das Auf und Ab nehmen können. Das neue Karussell „Aquila Tonante“ bietet ebenfalls Spaß für die Ganz Familie. Für die etwas Größeren wird es mit „Buffalo Bill“ einen wilden Ritt auf einem achterbahnähnlichen Fahrgeschäft mit sich drehender Gondel geben. Auch für die ganz Mutigen wurde gesorgt. Der als Phobia bekannte Horror-Walktrough wird komplett umgestaltet und als „Legend of Dead Town“ in den neuen Bereich integriert.
Andreas Vogel . Voschi
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.