Parque de Atracciones de Madrid
Über den Park
Fläche in HA: 40
Eröffnungsjahr: 1969
Konzern: Parques Reunidos
Kontakt
Telefon +34 914 632900
Fax +34 9152 68033
E-Mail parque@grpr.com
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Informationen bei onride.de
Anfahrt
Casa de Campo
28011 Madrid
Spanien
Start
onride.de Redaktion
Redakteure: Tobias Kathke Stormrunn3r
Letzte Änderung: 01.12.2018 (vor 24 Wochen)
Gastzugriffe: 2164
Mitgliederzugriffe: 257
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
Madrid, spanische Hauptstadt, Perle der Hochkultur und bedeutende Fußballhochburg in einem. Diese Stadt bietet für jeden etwas und dennoch dürfte es den wenigsten bekannt sein, dass sich gleich zwei Freizeitparks in direkter Nähe zu ihr befinden; kein Wunder also, dass Madrid eines der begehrtesten Ausflugsziele vieler Freizeitpark-Fans in Europa ist und somit weit vor den Balearischen Inseln und große Teile der Mittelmeerküste - also den eigentlichen Urlaubsorten des Landes - liegt. Dazu gehörigen der Freizeitpark "Parque Warner" in San Martin de la Vega, sowie der "Parque de Atracciones de Madrid" inmitten der Casa de Campo, dem großen Stadtpark von Madrid.

Der innerstädtische Freizeitpark Parque de Atracciones de Madrid ist leicht mit der Metro zu erreichen und von der Station Batán sind es nur wenige Meter bis zum Nebeneingang des Parks. Etwas aufregender ist es jedoch mit der Seilbahn "Teleférico de Madrid" von der Paseo del Pintor Rosales, nahe der Metro-Station Argüelles hinein in die Casa de Campo zu schweben. Von der Endstation aus sind es ebenfalls nur wenige Meter bis zum Haupteingang des Freizeitparks. Da sich die Station auf einem Hügel befindet hat man von hier einen hervorragenden Blick auf die Attraktionen des Freizeitparks, allen voran die drei Achterbahnen "Tornado", "Abismo" und "Tarantula".

Betritt man den Freizeitpark über den Haupteingang findet man sich sogleich vis-à-vis mit der Gran Avenida, einer schönen Allee mit mehreren Restaurants, Shops und kleineren Attraktionen, die direkt zum Platz des ehemaligen Wahrzeichens - also dem Standort des heutigen Star Flyers – hinaufführt. Zur Linken befindet sich der Zugang zum Themenbereich "Maquinismo", wo sich die aufregendsten Fahrgeschäfte des Parks tummeln, so auch die drei bereits genannten Achterbahnen. Wendet man sich von hier jedoch zur rechten Seite, so befindet man sich am Zugang des Themenbereichs "Naturaleza", welcher vor allem durch seine Wasserfahrten positiv hervorsticht. Am Ende dessen befindet sich dann das große Kinderland "Nickelodeonland" und in direkter Nähe der Nebeneingang des Parks.

Bis zum Jahr 2011 wurde der Park nach dem Tivoli-Prinzip bewirtschaftet, d.h. neben einen geringen Eintrittspreis konnte man für jede Attraktion einzeln bezahlen oder sich ein Armband zulegen, welches zu unlimitierten Fahrten einlud. Neben den Fahrgeschäften dominierte damals das Unterhaltungsangebot des Parks, so dass der Park vor allem in den Abendstunden einen unvergleichbaren Charme aufweisen konnte. Mit der Einführung des einheitlichen Eintrittspreises ist der Park jedoch zu einem Ganztagesausflugsziel geworden, weswegen das Entertainmentangebot etwas reduziert wurde und neue Attraktionen ihren Weg in den Park fanden; ebenso konzentriert man sich seit dem Jahr 2014 vermehrt auf ein Familienpublikum mit kleineren Kindern. Doch spätestens zu Halloween lässt es der Parque de Atracciones de Madrid sehr atmosphärisch krachen. Mit 5 Grusellabyrinthen (neben der bereits vorhandenen The Walking Dead Experience) und zahlreichen Shows zeigt sich der Freizeitpark im Oktober und im November von seiner schönsten und zugleich auch schaurigsten Seite.
Tobias Kathke . Stormrunn3r
Geschichte
Die 60er Jahre in Spanien sind geprägt durch den stetigen Aufstieg der Mittelschicht. Die Kaufkraft wuchs und damit auch das Bedürfnis die gewonnene Freizeit angenehm zu gestalten. Die seit der Jahrhundertwende bestehenden Freizeitparks in San Sebastián (Parque de Atracciones Monte Igueldo) und Barcelona (Parc d’Atraccions Tibidabo) erfreuten sich zunehmend größerer Beliebtheit, so dass in der Casa de Campo - dem größten Stadtpark Madrids - mit der Planung eines weiteren innerstädtischen Vergnügungsparks begonnen wurde. Weitere Projekte zu der Zeit waren die Seilbahn "Teleférico de Madrid", sowie der Tiergarten "Zoo Aquarium de Madrid", die die Casa de Campo zu einem beliebten Ausflugsziel entwickeln sollten.

Am 15.05.1969 wurde dann der Parque de Atracciones de Madrid feierlich eröffnet und erfreute sich schnell großer Beliebtheit. Die "Parque de Atracciones Casa de Campo de Madrid, S.A", welche zwei Jahre zuvor ins Leben gerufen wurde um den Freizeitpark zu planen und fortan zu betreiben expandierte ebenso schnell und legte dadurch den Grundstein für die heutige "Parques Reunidos" Gruppe, einer der größten Betreiber von Freizeitanlagen weltweit. In den 90er Jahren nahmen die Besucherzahlen klassischer Vergnügungsparks stetig ab, die der Themenparks hingegen zu, so dass schnell der Entschluss gezogen wurde den Parque de Atracciones de Madrid zu erneuern und somit als Themenpark neu aufzustellen.

Der erste Schritt in diese Richtung war die Eröffnung des großzügigen Themenbereichs "Naturaleza" mit den beiden Wasserfahrten "Los Fiordos" und "Los Rápidos", einem großen Gastronomiebereich, sowie einer Freilichtbühne im Jahr 1996. Zwei Jahre später erfolgte dann mit der Eröffnung des Freifallturms "La Lanzadera" die Grundsteinlegung für den zweiten Themenbereich namens "Maquinismo". Die "Gran Avenida", welche vom Haupteingang zur "Platillo Volante", dem ehemaligen Wahrzeichen des Parks führte, bildete dann mit den umgebenden und allesamt eher ruhigeren Fahrgeschäften den Bereich "Tranquilidad". Das Kinderland erhielt in dem Zuge den Namen "Zona Infantil".

Nachdem Parques Reunidos den deutschen Freizeitpark "Movie Park Germany" im Jahr 2010 übernommen hatte, erfolgte der Kontakt zum Viacom Kindersender Nickelodeon. Da sich das "Nickland" im Schwesterpark äußerst rentabel erwiesen hat, wurde auch das hiesige Kinderland um die bekannten Figuren des Nickelodeon-Universums umgestaltet. Ebenfalls setzte man nun auch bei der Neugestaltung des Grusellabyrinths mit "The Walking Dead" auf eine bekannte Lizenz um die Attraktivität der beliebten Attraktion weiter zu steigen. Der Parque de Atracciones de Madrid unterhält im Jahr etwa 1,3 Millionen Besucher.
Tobias Kathke . Stormrunn3r
Neuigkeiten 2010
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2011
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2012
In diesem Jahr errichtet der Parque de Atracciones de Madrid eine neue Familienachterbahn aus dem Hause Gerstlauer. Die 450m lange Strecke wird auf dem Gelände der ehemaligen Freilichtbühne und einem Teilstück der Fläche des Spillwaters Los Fiordos errichtet. Ebenso wird die Achterbahn einen Großteil der (kaum genutzten) Warteschlange der Wasserbahn für sich beanspruchen. Gestaltet wird TNT – Tren de la Mina als klassische Mine-Train-Achterbahn: Mit einer Höchstgeschwindigkeit von ungefähr 55 km/h rast der Zug in einer kurvenreichen Manier und über zahlreiche Abfahrten durch ein künstliches Feldmassiv. Dieses explosive Abenteuer für die ganze Familie darf man sich keineswegs entgehen lassen.
Tobias Kathke . Stormrunn3r
Neuigkeiten 2013
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2014
Nach dem großen Erfolg des Kinderbereichs "Nickland" im Schwesterpark Movie Park Germany wird nun auch im Parque de Atracciones de Madrid das vorhandene Kinderland um die beliebten Figuren des Viacom Kinderkanals Nickelodeon umgestaltet und erweitert. Zukünftig können sich die Kinder auf zahlreichen neuen Fahrgeschäften, altbewährten Klassikern und einer Kinderfahrschule austoben. Dabei begegnen ihnen die Charaktere aus Teenage Mutant Ninja Turtles, wie auch Spongebob oder die helfenden Elfen Cosmo & Wanda. Eine kurze Rast bietet dann das Nickelodeon Café, wo einem leckere Burger, Pizzas und Sandwiches erwarten. Passende Souvenirs kann man dann im Nickelodeon Shop erstehen.
Tobias Kathke . Stormrunn3r
Neuigkeiten 2015
Nach 25 Jahren Betrieb bekommt die Ikone der spanischen Grusellabyrinthe "El viejo Caséron" ein richtungsweisendes Make-Over spendiert und eröffnet bald als "The Walking Dead Experience" unter der Lizenz des amerikanischen Fernsehsenders AMC neu. Inhaltlich behandelt dieses dann die Schauplätze der ersten Staffeln der Serie "The Walking Dead", welche detailgetreu wiedergegeben werden und somit gerade Fans der Serie ansprechen werden. Allerdings werden auch Freunde guter Gruselattraktionen ohne den Serienbezug voll auf ihre Kosten kommen - dabei ist jedoch der Durchgang durch das Maze nicht im Eintrittspreis des Freizeitparks inkludiert und muss gegen einen überschaubaren Eintrittspreis vor Ort beglichen werden.
Tobias Kathke . Stormrunn3r
Neuigkeiten 2016
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2017
Die virtuelle Realität (kurz VR) erfreut sich seit einigen Jahren zunehmend an Beliebtheit der Freizeitparkbetreiber, die meist gut besuchte Großanlagen mit der Technik ausstatten - die Passagiere bekommen dann eine VR Brille aufgesetzt, wo meist ein eher schlecht gerendeter Film, ähnlich denen eines mittelklassigen Bewegungssimulators, den direkten Verlauf der Achterbahn in einer generischen Umgebung wiedergibt. Getoppt wird das Ganze seit geraumer Zeit durch eine zusätzliche interaktive Komponente, so dass die Achterbahnfahrt nun eher einem Videospiel gleicht. Dieses Konzept hat der Parque de Atracciones de Madrid nun auf seiner (noch recht neuen) Achterbahn "TNT - Tren de la Mina" eingesetzt. Die Nutzung der VR-Brille ist optional, eine negative Beeinträchtigung der Kapazität ist jedoch zu erwarten.
Tobias Kathke . Stormrunn3r
Neuigkeiten 2018
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.