Pleasure Beach Skegness
Über den Park
Eröffnungsjahr: 1927
Geschäftsführer: James Botton
Kontakt
Telefon +44 1754 763697
Informationen im Internet
Webseite: pleasurebeachskegness.com
Direkt zu den Eintrittspreisen
Coaster-Count
Gefahrene Achterbahnen eintragen
Park bei rcdb.com
Informationen bei onride.de
Anfahrt
Grand Parade
PE25 2UQ Lincolnshire PE25 2UQ.
GB
Start
onride.de Redaktion
Redakteure: Nicolas Mayer Caruso
Letzte Änderung: 19.11.2018 (vor 8 Wochen)
Gastzugriffe: 929
Mitgliederzugriffe: 60
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
An der Küste von Lincolnshire gibt es neben dem großen Fantasy Island noch einen weiteren kleinen Freizeitpark. Wie schon beim Fantasy Island kann auch der Pleasure Beach Skegness ohne Eintritt betreten und nach dem Tivoli-Prinzip die einzelnen Fahrgeschäfte bezahlt werden. So lässt sich im Sommer der Besuch an der Küste mit einem günstigen Freizeitparkbesuch verbinden. Dafür bieten sich nicht nur vier Achterbahnen für jegliches Alter an (der „Big Apple“, „Runaway Train“ und die „Queen Bee“ für die kleineren und der „Rockin Roller“ für die größeren Gäste), sondern auch zahlreiche weitere Fahrgeschäfte. Darunter mit dem „Freakout“ ein Afterburner von KMG, eine Huss-Schaukelschiff, eine Geisterbahn und das heimliche Highlight: der „Super Waltzer“.

Die Geschichte des Freizeitparks begann im Jahr 1927 und damit schon weit vor dem Fantasy Island. Damals kaufte der Schausteller Billy Butlin vom Earl of Scarbrough Land in der Seestadt Skegness, wo er einen Freizeitpark mit, unter anderem, einer Helter Skelter Rutsche, einer Geistbahn und Dodgems eröffnete. Letztere waren damals die ersten Boxautos in Großbritannien, da Butlin eine Exklusivlizenz besaß und nur er diese importieren durfte. Daraus entwickelte sich dann später die noch heute bekannte „Butlins“ Kette, die Resorts an der Küste betreiben um erschwingliche Urlaube zu ermöglichen. 1965 wurde der Freizeitpark aber an die Familie Botton verkauft, denen der Park noch heute gehört. Diese eröffneten dann ab den 1970er Jahren die heute bekannten Fahrgeschäfte.
Nicolas Mayer . Caruso
Neuigkeiten 2018
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Geschichte
Neuigkeiten 2010
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2011
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2012
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2013
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2014
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2015
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2016
Zur kommenden Saison wird es ein neues großes Fahrgeschäft geben: Ein Afterburner der niederländischen Firma KMG wird neben den Boxautos errichtet werden und den Namen „Freakout“ tragen. Mit einem Fahrprogramm von knapp drei Minuten Länge bietet dabei dieser alles, was ein Schaukel-Fan mag: Viele Ausschwünge bis zum Maximum und damit verbundenes Schweben im Sitz, sowie ein Drehwurm, wenn die Drehgeschwindigkeit des Auslegers aufgedreht wird.
Nicolas Mayer . Caruso
Neuigkeiten 2017
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.