Schwaben Park
Über den Park
Fläche in HA: 8
Eröffnungsjahr: 1972
Unternehmensform: GmbH & Co KG
Geschäftsführer: Sieghard, Thomas und Guido Hudelmaier
Kontakt
Telefon +49 7182 936100
Fax +49 7182 9361033
E-Mail info@schwabenpark.de
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Webseite: schwabenpark.de
Direkt zu den Eintrittspreisen
Coaster-Count
Gefahrene Achterbahnen eintragen
Park bei Wikipedia
Park bei Facebook
Park bei rcdb.com
Informationen bei onride.de
Anfahrt
Hofwiesen 11
73667 Kaisersbach
Deutschland
Start
onride.de Redaktion
Redakteure: Thomas Meyer Imagination
Letzte Änderung: 06.04.2018 (vor 35 Wochen)
Gastzugriffe: 6111
Mitgliederzugriffe: 204
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
Nur 45 Kilometer von der Schwaben-Metropole Stuttgart entfernt liegt der Schwabenpark in Kaisersbach. Im Welzheimer Wald wartet der Park mit seinem einmaligen Attraktionsangebot auf die ganze Familie. Hier gibt es eine Bobkart-Bahn auf der man während der Fahrt bestimmen kann wie schnell man fahren will. Zu den neueren Attraktionen zählent der Kinderfreifallturm und die Wildwasserbahn für Kinder, bei der die Kinder mal richtig nass werden. Vom kleinen Riesenrad aus kann man einen großen Teil des Parks überblicken. Einen Überblick über den Park kann man sich auch während einer Fahrt mit dem Parkzug verschaffen.

Im Schwabenpark sind auch einige Tiere zu hause. Die Hauptbewohner sind die Schimpansen. Zur Zeit gibt es über vierzig Schimpansen im Schwabenpark, welche eine eigene täglich stattfindende Show haben. Die Schimpansen waren sogar schon mehrmals im Fernsehen in verschiedenen Sendungen zu sehen. Etwas wilder geht es bei den Tigern zu. Im Gegensatz zu den Tigern kann man die Ziegen im Streichelzoo anfassen. Auch Papageien haben im Park ein Zuhause gefunden. Diese haben sogar eine eigene Show, während der sie Fahrrad fahren oder ihre Rechenkünste unter Beweis stellen. Hund, Katze, Maus und alles andere an Haustieren zeigen während der Haustiershow, was sie können.

Der Schwabenpark wurde 1972 von der Familie Hudelmaier unter dem Namen "Safaripark" eröffnet. Eigentlich sollten die Besucher mit einer Parkbahn durch die Gehege von Löwen und Tigern gefahren werden, dies wurde jedoch damals nicht genehmigt. Also mussten sich die Besucher die Gehege mit den Tieren von außen anschauen. 1983 wurde ein 180-Grad-Kino angeschafft, welches mittlerweile durch einen Sturmschaden zerstört und durch eine neue Attraktion ersetzt wurde.. Erst 1985 wurde der Park "Schwabenpark" genannt und die ersten Fahrgeschäfte kamen. 1998 kam die Wildwasserbahn in den Park, eine der höchsten Investitionen der Parkgeschichte. Im Jahr 2001 kam die Bobkart-Bahn zum Attraktionsangebot hinzu. 2008 gab es mit der Neuheit "Flying Wheel" ein Fahrgeschäft für die ganze Familie.
Christian Milch . dermilch
Geschichte
Neuigkeiten 2010
Ab Pfingsten 2010 geht es im Schwabenpark richtig rund, denn an diesem Wochenende wird der Park nach dem, mittlerweile verkauften und abgebauten, Kirmesklassiker „Himalayabahn“ und der Familienachterbahn „Crazy Worm“ mit „Force One“ seine zweite Achterbahn eröffnen. Diese wird in Höhe und Geschwindigkeit alles andere im Park in den Schatten stellen. Nachdem der 22 Meter hohe Lift überwunden ist, erreicht der Zug, in dem bis zu 16 Personen Platz finden, eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 85 km/h. Auf der 530 Meter langen Strecke geht es durch viele Kurven und über atemberaubende Hügel. Durch die ungewöhnlich hohe Sitzposition im Zug schwebt man förmlich über die Strecke. Da die Bahn ein Spaß für die gesamte Familie sein soll, dürfen Kinder schon ab 4 Jahren in Begleitung Erwachsener das Fahrerlebnis genießen.
Christian Milch . dermilch
Neuigkeiten 2011
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2012
Zur neuen Saison wird es auch im Schwaben Park wieder eine neue Attraktion geben, nämlich den „Wave Runner“. Diese neue Wasserrutschenanlage wird am ehemaligen Standort der alten Sommerrodelbahn aufgebaut. Nachdem man den Rutschenturm hinaufgestiegen ist, kann man in einem der Schlauchboote Platz nehmen und schon geht die wilde Fahrt los. Mehrere Meter hinab über einige Wellen bis hinunter in die Schlussgerade, in der die spaßige und teilweise auch feuchte Fahrt wieder endet.
Christian Milch . dermilch
Neuigkeiten 2013
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2014
Da das in die Jahre gekommene "Cinema 180°" im Jahr 2013 durch einen Sturm schwer beschädigt wurde, und ohne großen finanziellen Aufwand nicht mehr repariert werden konnte, wird dieses durch ein noch nicht neues Karussell mit Booten ersetzt. Des Weiteren wird das Indoor-Attraktionsangebot durch eine Kletterwand in der Erlebnishalle erweitert.
Christian Milch . dermilch
Neuigkeiten 2015
Zur neuen Saison erwartet die Besucher der „Laser Tunnel“, bei dessen Durchquerung Geschicklichkeit gefragt ist, denn mit einer Vielzahl an Laserstrahlen gibt es hier einige Hindernisse zu überwinden. Nebenan entstand eine Softball-Schussanlage, bei der sich die kleinen Besucher mit Hilfe von Kanonen, mit Schaumstoffbällen beschießen können. Zusätzlich gibt es an der Achterbahn „Force One“ eine neuartige Offride-Videoanlage, die die Besucher am Rand der Strecke während der Fahrt filmt. Einen Zusammenschnitt der Fahrt kann man im Anschluss käuflich erwerben.
Christian Milch . dermilch
Neuigkeiten 2016
An der Stelle der fast schon historischen „Himalaya Bahn“, die nun wieder auf deutschen Kirmesplätzen zu finden sein wird, entsteht eine Märchen-Rundbootfahrt. In der 180 Meter langen Bootsfahrt geht es an vielen Szenen aus der Märchenwelt vorbei. In den Booten finden jeweils vier Personen Platz. Eine Attraktion für die ganze Familie.
Christian Milch . dermilch
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.