onride - dein Forum über Achterbahnen · Freizeitparks · Kirms

Foren · Die Kirmesreporter

Herbstfest in Zwickau, Sachsen, Deutschland

Alle Themen anzeigen

[Ostlando] Tag 2.4: Herbstvolksfest Zwickau

Autor Nachricht Aktionen
Runner Der Benutzer wurde geprüft und ist eine reale Person. Unterstützt das Forum mit einer jährlichen Spende. Ist ein Ehrenmitglied. Neu  18.02.2022 Freitag, 18. Februar 2022 02:17
Avatar von Runner Runner Der Benutzer wurde geprüft und ist eine reale Person. Unterstützt das Forum mit einer jährlichen Spende. Ist ein Ehrenmitglied.
Dominik Leinen
Beilingen
Deutschland . RP
upic568071

Von Gelenau ging es zunächst in nach Geyer, um die Check-In-Zeiten im Berggasthaus Kapellenstein am Knochen einhalten zu können.


upic568046

Eigentlich nahezu perfekt innerhalb unseres Tourverlaufs gelegen, wäre da nicht das erst später in die Planung genommene Abendprogramm gewesen.


upic568072

Denn nach einer längeren Pause ging es weiter nach Zwickau, wo das Herbstvolksfest an diesem Abend neben dem Kindercount auch mit einem Musikfeuerwerk lockte.


upic0

Es entbehrt ja nicht einer gewissen Ironie, dass man ausgerechnet einen Parkplatz mitten in der Stadt "Platz der Völkerfreundschaft" genannt hat - erst recht, wenn auch noch der Großteil der Stellflächen durch eine Kirmes belegt wird. Smilie :256: - Diddi - 917136 Zugriffe Erwartungsgemäß verlief der Streifzug durch die verbliebenen Reihen wenig erfolgreich, sodass wir nach gespanntem Beobachten eines zirkusreifen Wendemanövers mit gleich drei Fahrzeugen dann doch nach Alternativen suchten. mko1994 leitete mich einen Block weiter zu einem Edeka, dessen Parkplatz zu diesem Zeitpunkt komplett leer war. Unserem Beispiel folgten dann aber doch noch einige, wie wir später bei der Rückkehr sehen konnten.

upic0

Die Veranstaltungsfläche war komplett eingezäunt und es gab nur einen einzelnen Zugang auf der Nordseite (sprich vom restlichen Parkplatz aus), der auch von Security-Personal überwacht wurde. Nachweise waren allerdings ebenso wenig notwendig wie das Hinterlassen von Kontaktdaten. Dafür sollte es laut Zeitungsartikeln (von vor dem Beginn des Volksfestes) eine Besucherbegrenzung von 999 Personen auf dem Platz geben, was angesichts der wild durcheinander raus- und reinströmenden Menschenmassen eher nicht kontrolliert wurde. Entsprechend schwierig war es natürlich, die Abstandsregeln einzuhalten, die zum Verzicht auf die Masken eigentlich erforderlich gewesen wären. Störte aber niemanden, weder auf den Wegen, noch in den Fahrgeschäften.

upic568062

Gleich gegenüber des Zugangs hatte die Familie Walz - federführend im Zwickauer Schausteller Verband als Ausrichter des Rummels - ihre Walzerfahrt platziert.


upic568061

Daneben fand sich noch Aqua Velis, ansonsten war die Parkplatzseite des Platzes geprägt von Los-, Spiel- und Essensbuden.


upic568047

Bis hin zum Best XXL von Zinnecker, der die nordwestliche Ecke markierte.


upic568073

Und schräg gegenüber stand auch schon der Hauptgrund für unseren Besuch. Die wohl 1984 gebaute Kinderachterbahn heißt allerdings nicht Schlemmermühle...


upic568048

sondern Drachen - auch wenn die Webseite des Volksfestes trotz korrektem Bild Mexico City, also die andere Bahn von Steve Walkhöfer und Diana Fischer, listete.


upic568065

Letztere konnte ich 2015 in Gernsheim abhaken und hätte uns auf der ausgelassenen Kirmes in Leipzig erwartet. Hier folgte nun also der etwas kleinere Powered Coaster.


upic568064

Gegen ein Entgelt von 3€ konnten wir auf dem Rücken des Drachen 7 oder 8 Runden drehen. Mit überraschend lateralkräftiger Helix.


upic568049

Vorbei an weiteren Losbuden ging es nach hinten.


upic568050

Dort drehte ein Twister seine Runden.


upic568052

Ebenso wie ein Kinderkarussell.


upic568053

Dem gegenüber fanden sich V-Maxx und das obligatorische Riesenrad.


upic568063

Genauer gesagt das Europa-Rad von Schieck.


upic568054

Es folgten ein Dumbo-Karussell.


upic568055

Und ein 6D-Kino.


upic568056

Die nächste Ecke füllte der ebenfalls unverzichtbare Breakdance aus.


upic568057

Beim Kettenflieger klappte sogar die Sache mit dem Abstand halten - wenn auch nur zum Fahrgeschäft an sich. Smilie :58: - Maxi - 371755 Zugriffe


upic568059

Ein Autoscooter durfte natürlich auch nicht fehlen.


upic568060

Zirkus Zirkus richtete sich hier eher an die jüngeren Besucher.


upic568058

Tja, und das war es dann im Grunde auch schon. Bis zum Feuerwerk hatten wir allerdings noch etwa eine Stunde zu überbrücken.


upic568051

Ich besorgte mir daher erstmal eine (wie ich finde überraschend fair bepreiste) Cola einer mir bis dato unbekannten (Regional?-)Marke, deren Name mir leider entfallen ist.


upic0

Danach machten wir uns auf die Suche nach einem Platz, wo man das Feuerwerk vermutlich am besten sehen könnte. Dazu hätte man allerdings wissen müssen, wo dieses abgefeuert wird. Mitten auf dem Platz ja wohl kaum. Also verließen wir den Rummel und drehten eine Runde außenrum in der Hoffnung, einen möglichen Abschussplatz zu erspähen. Natürlich vergeblich. Wieso mir erst jetzt auffällt, dass sich östlich direkt auf der anderen Straßenseite ein kleiner Park mit großer Wiese befindet, ist mir allerdings ein Rätsel. Smilie :282: - soundmachine - 497407 Zugriffe

upic568066

Zurück auf dem Platz besorgte sich mko noch schnell einen Crêpes, dann gingen wir nach hinten zum Riesenrad, wo wir die freieste Sicht erwarteten.


upic568067

Kurz nach 21:30 Uhr ging es dann auch endlich los. Leider dauerte es etwas, bis alle Schausteller es mitbekommen und die Lichter ausgeschaltet hatten.


upic568068

Das Feuerwerk an sich war zwar schön, aber als Musikfeuerwerk konnte man das nun wirklich nicht bezeichnen.


upic568069

Mag sein, dass irgendwo die im Programm genannte Italo Disco spielte, aber zumindest an unserem Standort war davon nichts zu hören. Smilie :12: - Dr. Weizenkeim - 882180 Zugriffe


upic568070

Danach ging es mit etwas Sightseeing S dann auch sogleich wieder zurück zum Auto.


upic0

Fazit: Fahrtechnisch hätte der Abstecher nach Zwickau natürlich besser im Anschluss an den Besuch in Plohn gepasst. Aber da hätte es erstens kein Feuerwerk gegeben und zweitens war für dann deutlich schlechteres Wetter angekündigt. So hatten wir immerhin einen milden und trockenen Spätsommerabend für unsere Kirmesrunde. Noch dazu war von Corona so gut wie nichts zu spüren, das war ein Volksfest beinahe wie früher. Preislich konnte ich auch nicht meckern - wobei ich jetzt nur für Achterbahn und Cola sprechen kann. Das sogenannte Musikfeuerwerk fand ich allerdings etwas enttäuschend, da hatte ich mehr erwartet - Musik beispielsweise. Und da wäre es mir jetzt sogar noch egal gewesen, ob Feuerwerk und Musik zueinander gepasst hätten, aber es war ja wirklich gar nichts zu hören (ok, mit viel gutem Willen könnte da irgendwo im Hintergrund ganz leise was gedudelt haben, aber das hätte auch ein Radio eines Schaustellers sein können und war wirklich undefinierbar). Es war trotzdem schön, mal wieder auf einem Rummelplatz gewesen zu sein.
0 gefällt das

Foren · Die Kirmesreporter

Beitrag melden

Abbrechen Kontakt mit dem Autor aufnehmen Meldung absenden

Cookies

Wir benötigen Cookies um die Dienste von onride.de bereitzustellen.

Dazu gehören notwendige Cookies, wie Sitzungs-Cookies und Anmelde-Cookies aber auch Cookies, die von Youtube, Vimeo und Facebook gesetzt werden wenn Videos in Beiträgen zu sehen sind. Beiträge sind essentiel für dieses Forum, daher musst du auch diesen Cookies zustimmen.


Weitere Cookies, wie Analyse- und Tracking-Cookies nutzen wir nicht.

Alles weitere findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Heute nicht Zustimmen