Mitglied wählen
Freunde
Suche
Akzeptanz von Slow-Rides Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #112158 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 12:14
1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.12.2004 12:30
Themenersteller
Relax
Als ich die Tage über meine persönliche Top-Ten der Freizeitparks nachgedacht habe, kam mir ein Gedanke: Warum ist in der verschiedenen Parks die Akzeptanz von Slow-Rides so unterschiedlich? Ein Paar Beispiele:
  • Im Phantasialand ist die Wartezeit an Slow-Rides wie Geister-Rikscha und 1001 Nacht absolut minimal, im Vergleich zu den Thrill-Rides. Ich kann mich aber noch an Zeiten erinnern, wo man auch an der Rikscha 30 Minuten und an 1001 Nacht sogar eine Stunde warten musste.
  • Universal Studios und die Islands liegen "Tür and Tür". Ich habe fast immer einen Two-Parks Pass, wenn ich da bin und stelle oft fest, dass die Studios wesentlich voller als die Islands sind (Die Islands haben fast nur Thrill-Rides, selbst ein Kiddie-Ride wie "Cat in the hat" ist nur bedingt für schwache Mägen geeignet, bei den Studios geht der Thrill dann doch wesentlich zurück)
  • Im Europa-Park wartet man bei den Thrill-Rides natürlich länger als bei den langsamen Sachen, aber richtig leer ist es dort auch nicht (Piraten in Batavia, Dschungel-Tour).
  • Im Holiday-Park sind die Wartezeiten an Burg Falkenstein, Tour des Fleurs und Lecker-Lecker-Anno-Tobak quasi nicht vorhanden. Okay, bei den beiden letzen kann ich's ja verstehen S
  • Ähnliches Bild im Heide-Park. Hier sind die Slow-Rides häufig "wie ausgestorben".
  • In die Movie World gehe ich mittlerweile wegen der Slow-Rides, nicht wegen der Coaster oder dem Bunch. Ich halte die unendliche Geschichte, die Toons und das Dreieck für absolute Weltklasse. Dennoch werden diese tollen Attraktionen kaum beworben.
Ich frage mich das deshalb, weil ich eigentlich Parks bevorzuge, die auch Slow-Rides anbieten. Da ich z.B. nach ExGe immer 30 Minuten Pause brauche, stellt sich bei schlechtem Wetter dann häufig die Frage: "Fein, und jetzt?"

Dass Slow-Rides generell nicht funktionieren kann es nicht sein: Disney lebt davon (und das nicht schlecht), der Europa-Park auch und ebenfalls die Studios. Dennoch ist die Akzeptanz diese Art von Attraktionen von Seiten der Besucher und auch von Seiten der Parkleitung sehr unterschiedlich. Woran liegt das?
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
Sebbe
nach oben
Einsteiger Sebastian

Deutschland . NW
 
Avatar von Sebbe
Link zum Beitrag #112160 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 12:20 Relax
Ich denke das Liegt vor allem an dem Zielpuplikum, das der Park anspricht.
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #112162 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 12:34
Themenersteller
Relax
Sebbe Ich denke das Liegt vor allem an dem Zielpuplikum, das der Park anspricht.

Das ist eine interessante Fragestellung: Differenzieren europäische Parks da wirklich? Können/wollen sich Parks wirklich leisten, etwas anderes als "Spaß und Action für die ganze Familie" zu bieten?
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
kmonster
nach oben
Leiter Volker Sauer
Gelsenkirchen
Deutschland . NW
 
Avatar von kmonster
Dabei!
Link zum Beitrag #112163 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 12:35 Relax
Klingt fast nach einen Paradoxum. Im Thrill Land USA sind die Slow-Rides voll, in Deutschland umgekehrt.

Dabei waren wir uns doch in einer anderen Diskussion so sicher das die Taktik "Thrill und die Leute kommen" nur drüben und nicht hierzulande funktioniert. Bei der Analyse was SF in Europa falsch gemacht hat war genau das Thema. Brauchen wir also doch mehr Thrill?

Die Spanier zumindest nicht, denn in der Movie World sind die 3 grossen Bahnen leer wärend überall sonst Schlagen stehen.

Verwirrte Grüsse Volker
Ich kann dir nur die Tür zeigen, hindurchgehen musst du alleine.
Rambow
nach oben
Einsteiger

Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #112173 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 13:35 Relax
multimueller
[list][*]Im Phantasialand ist die Wartezeit an Slow-Rides wie Geister-Rikscha und 1001 Nacht absolut minimal, im Vergleich zu den Thrill-Rides. Ich kann mich aber noch an Zeiten erinnern, wo man auch an der Rikscha 30 Minuten und an 1001 Nacht sogar eine Stunde warten musste.


Da ich nicht selten in dem Park bin, mal ein kurze Bemerkung von mir dazu.

Die Dark Rides des Phl haben eine sehr hohe Kapazität. Auf jeden Fall ungleich viel höher als zum Beispiel die der Winjas.
Das die Wartezeizen früher höher waren liegt auch daran, dass das Angebot früher eben wesentlich kleiner war. Und letztendlich fahren ein Großteil der Gäste lieber noch 'ne Runde Achterbahn als Silbermine. Für viele gilt: "Wenn ich das einmal gefahren bin, kenne ich das ja!" Eher wie ein "Film".
Je nach dem, an welche Zeit du dich erinnerst sollte man auch nicht vegessen, dass die Gondelbahn zu Beginn nur Einzelgondeln hatte und erst später auf Dreier-Züge umgebaut wurde.
Außerdem: Solltest du mal im Sommer dort gewesen sein, hättest du dich auch locker 20min für die Gondelbahn oder immerhin bis zu 10min für Silbermine, Geister Rikscha oder Hollywood Tour anstellen können.

Es fällt natürlich deutlich auf, aber unbeliebt bzw. ungenutzt sind solche Attraktionen absolut nicht.
The Knowledge
nach oben
Onrider

Deutschland . NW
 
Avatar von The Knowledge
Dabei!
Link zum Beitrag #112180 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 14:12 Relax
Rambow Solltest du mal im Sommer dort gewesen sein, hättest du dich auch locker 20min für die Gondelbahn (...) anstellen können.

Im Sommer selbst erlebt: am Tage des ECC-Events standen wir 25 Minuten für die Gondelbahn an. Länger als für Mystery Castle, BTW.

Wartende Grüße,

Tim
Excess all areas!
kirmeswelt
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von kirmeswelt
Link zum Beitrag #112185 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 14:21 Relax
Droomvluch in Efteling! Da hab ich diesen Sommer 60 Minuten angestanden. Auch Fata Morgana in Efteling hatte eine 30 Minütige Wartezeit!
Mad Banana
nach oben
Aufsteiger Matthias
Rheinfelden
Schweiz . AG
 
Avatar von Mad Banana
Link zum Beitrag #112190 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 14:45 Relax
Ich wage es, eine weitere Theorie aufzustellen...
Kommt es mit den Wartezeiten nicht auch auf den Tag an, an welchem wir den Park besuchen. Nicht in dem Sinne, dass manchmal mehr und manchmal weniger Leute im Park sind, sondern dass die Art der Besucher sich ändert. Während in den Ferien oftmals Jugendliche im Park sind dürften es z.B. mitte April oder im September eher ältere Personen oder Familien mit kleinen Kindern sein. Zumindest im Europa-Park habe ich es schon öfters erlebt, dass im April die Thrillrides recht leer waren, während man z.B. bei den Piraten in Batavia warten musste. Zwar war die Wartezeit auch da nicht sonderlich lang, aber es ging IMHO schon in Richtung Paradoxon. S

Dennoch finde ich die Argumentation von Rambow recht einleuchtend, auch wenn ich der Meinung bin, dass bei gewissen Anlagen (wie z.B. Silverstar) die Kapazität beinahe so hoch ist wie bei gewissen Slow-Rides.
War is gods way to teach America geography!
Wolfgang
nach oben
Aufsteiger Wolfgang Müller
Würselen
Deutschland . NW
 
Avatar von Wolfgang
Link zum Beitrag #112191 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 14:52 Relax
Rambow

Die Dark Rides des Phl haben eine sehr hohe Kapazität. Auf jeden Fall ungleich viel höher als zum Beispiel die der Winjas.



Das muss ich auf jeden Fall bestätigen. An solche Kapazitäten wie zum Beispiel bei der Silbermine mit einem Endlostransportsystem kommt keine Achterbahn ran. Bei anderen Parks habe ich auch schon häufig lange Schlangen vor Darkrides gesehen, aber das ist so, weil ich kaum einen Darkride kenne, der so eine Kapazität wie die Silbermine oder die Geister Rikscha haben.
Mir ist auch aufgefallen, dass es kaum leere Gondeln in der Geisterrikscha gibt. Also decken sich Kapazität und andrang, sodass keine Wartezeit entsteht. Nimmt man jetzt alle Leute aus der Geisterrikscha und steckt sie in einen Ride wei z.B. Winjas Force kommt man zu folgenden Ergebiss:

Hätte man pro Stunde 3600 Personen in der Geister Riksch würde keine Warteziet auftreten. Bei gleichem Andrang bei Winjas Force würde die 3600. Person 4 Stunden anstehen müssen um zu fahren.

Also denke ich, dass der Andrang fast gleich ist.
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #112199 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 15:31
Themenersteller
Relax
Das Argument, dass Re-Rides auf Slowrides als uninteressanter angesehen werden, sehe ich auch so. Allerdings gibt es auch eine Menge von "Normalos", die sich in ihrem ganzen Leben nur 0-1 Mal auf eine Achterbahn à la Expedition Ge-Force trauen.

Interessant finde ich die Diskrepanz zwischen Akzeptanz der Slow-Rides durch Besucher und Parkbetreiber. Jedes mal, wenn ich in der Movie-World war, dachte ich bei den Slow-Rides "Wow, sind die Klasse (gewesen)!". Aber werblich reiten eher auf dem Bunch und dem krassen Eraser rum.

Efteling ist wohl ein Sonderfall, da wartet man - glaube ich in Erinnerung zu haben - bei Achterbahnen und Slow-Rides ähnlich lange.

Erstaunlich finde ich z.B. den Heidepark, der auf "richtige" Slow-Rides, also mit Animatronics und Storyline, vollkommen verzichtet. Ich erinnere mich an das onride.de-Event wo wir auf dem See mit den Booten fast eingeschlafen sind.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
Marina
nach oben
Einsteiger

Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #112218 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 16:50 Relax
Also das Problem ist folgendes:

wenn man länger nichts mehr für die ganze Familie an Neuheiten geboten hat, bleiben gewisse Kunden fern, die auch mehr die alten Slow-Rides nutzen würden.

Um mal beim Beispiel Phantasialand zu bleiben: Hollywood Tour, Geisterrikscha und Silbermine haben eine Riesenkapazität (bei der Silbermine z.B. 3700 Personen pro Stunde!!) Zum Vergleich: bei den Winjas ca. 750 pph pro Bahn (und durch die reduzierte Kapazität und die Ausfälle noch weniger).

Außerdem sind die Familienfahrten im Phantasialand alle älter. Wenn man z.B. mal im Temple oder Galaxy guckt, ist da auch nicht mehr so viel los wie es mal war. Das hat also wohl eher mit dem Alter als mit langsam/schnell zu tun.

Ich glaube sogar, dass die meisten Parks das Potential gute Themenfahrten unterschätzen. Wann immer irgendwo eine neue Themenfahrt aufgemacht wird (vorausgesetzt sie ist gut), dann sind doch immer alle begeistert. Als Six Flags Belgien den Fluch von Tut Ench Amun vor ca. 2 Jahren aufgemacht hat, waren doch alle Internetforen voll davon und Leute, die sonst nie in diesen Park gehen würden sind geströmt. Auch Disneyland und Efteling planen neue Themenfahrten und sind zwei sehr erfolgreiche Parks, wo wenige andere europäische Parks mit den Besucherzahlen mithalten können.

Ich glaube fest daran, dass Themenfahrten keineswegs out sind, wie mancher gerne behauptet. Und ich denke dass z.B. das Phantasialand dringend mal eine neue Themenfahrt braucht, die mit den Piraten der Karibik o.ä. guter Fahrten mithalten kann.

Ich gebe zu, ich wünsche mir das auch aus persönlichem Interesse, denke aber auch, dass das wichtig ist.
Toby
nach oben
Aufsteiger
Lemgo
Deutschland . NW
 
Avatar von Toby
Link zum Beitrag #112220 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 17:00 Relax
multimueller Interessant finde ich die Diskrepanz zwischen Akzeptanz der Slow-Rides durch Besucher und Parkbetreiber. Jedes mal, wenn ich in der Movie-World war, dachte ich bei den Slow-Rides "Wow, sind die Klasse (gewesen)!". Aber werblich reiten eher auf dem Bunch und dem krassen Eraser rum.

Das ist etwas, dass ich auch überhaupt nicht verstehe. Ich persönlich halte die Darkrides, den Simulator und die Wasserattraktionen für die klaren Highlights des Parks. Wenn ich mit Freunden und Bekannten die Movie World besucht habe waren die auch immer gerade von diesen Attraktionen begeistert.
Beworben wurden diese Weltklasse-Rides jedoch so gut wie gar nicht. In den Radiospot ging es fast ausschließlich um Eraser und Co. S
BayskipperHG
nach oben
Aufsteiger
Bad Homburg vor...
Deutschland . HE
 
Avatar von BayskipperHG
Link zum Beitrag #112223 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 17:27 Relax
Also ich muss auch sagen das die sog. "Dark Rides" bzw. "Slow Rides" für mich einfach zu einem guten Park dazu gehören. Gerade wenn ich mit dem Auto zum Park fahre und das womöglich mehr als 2 -3 Stunden, dann habe ich auch nicht wirklich die Lust mit sofort in ein "Thrill Ride" zu setzen(Wenn meine Ex gefahren ist dann schon gleich 3 mal net, aber das ist eine andere Geschichte S ). Nein nach einer Autofahrt geniese ich lieber erst die langsameren Rides des Parks um alle Sinne für die "Thrill Rides" zu entspannen, so entsteht ein ganz natürlicher Spannungsbogen, der den ganzen Besuch um einiges Interessanter macht. Von daher verstehe ich auch nicht warum meist die "Thrill Rides" besser besucht sind als alles andere in einem Park.

Es ist schon Interessant zu beobachten, dass z.B. in der Winteröffnung des Europa Parks der Materhorn Blitz 30 minuten Wartezeit hat und man bei allen Slow Rides fast durch gehen konnte(max. Wartezeit war die Dauer der Fahrt bzw. Pre-Show).

Ich denke schon auch, dass das alter der Attraktion was damit zu tun hat, weil mit zunehmenden Alter der Attraktion immer mehr leute die Attraktion schon kennen. Allerdings denke ich auch ist die Gestaltung der Attraktion an sich schon auch ein Grund dafür wie sehr die Attraktion besucht wird oder nicht.

Was ich mir auch denken kann, ist dass die meisten "Slow Rides" garnet so ins Auge fallen wie die "Thrill Rides". Eine Silver Star oder Euro Sat fällt halt doch mehr auf als(um im gleichen Park zu bleiben) ein Fluch der Kassandra. Wobei am Beispiel von Piraten in Batavia, sieht man schon recht gut, wie man solche Attraktionen auch etwas auffälliger gestalten kann, denn der Papagei auf der Lampe vor dem Eingang ist richtig kultig.

Zu Amerika fällt mir eigentlich nur ein, dass die Parkbesucher, da wohl eher schon mit "Thrill" so überhäuft sind, das diese gezielt auch nach kleinen aber feinen Attraktionen suchen, die eben weniger Thrill bieten.

Denn Fun bieten alle Attraktionen gleich viel und wer beim Onride Rhein-Main Treffen auf dem Wiesbadner Andreasmarkt dabei war oder die Teilnehmer darauf anspricht wird wissen, dass mit den richtigen Leuten selbst ein winzig kleiner etwas älterer Glasirrgarten und eine alte schon fast antike aber kultige Geisterbahn fast schon mehr Laune machen kann als manch großer "Thrill Produzent", nur fürchte ich das viele in unserer schnell lebigen Zeit einfach mehr den schnellen thrilligen Fun ala "Thrill Rides" suchen als den länger andauernden kultigen und eher gemütlichen Fun von "Slow-/Dark-Rides" und diese zwar nicht aussterben, aber wohl weiterhin hier in Deutschland eher weiterhin in Deutschland weniger beachtet werden als "Thrill Rides".

Sich schon wieder auf einen Sommer voller Spaß an und in "Dark-, Slow-, Flat- und Thrill-Rides" freuende Grüße

BayskipperHG
................................................ verliebt in ........................................
nick=BayskipperHG<---- user -------------------------> userin ---->nick=silversun
Cody
nach oben
Einsteiger Christoph
Oberhausen
Deutschland . NW
 
Avatar von Cody
Link zum Beitrag #112229 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 17:56 Relax
Auch ich fahre gerne Dark Rides (vor allem Madhouses S) und ich würde jetzt einfach mal behaupten, dass das Phantasialand in den nächsten Jahren die eine oder andere Themenfahrt renoviert bzw. renovieren muss, denn die neuen Darkrides im Movie Park werden mit Sicherheit gut gemacht sein und das Phantasialand ein wenig in die Ecke drängen. Vor allem die Geisterrikscha und die Hollywood Tour müssten technisch mal auf den neusten Stand gebracht werden. Die Silbermine hingegen find ich noch recht ansehnlich.
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #112242 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 19:05
Themenersteller
Relax
chris_ob Vor allem die Geisterrikscha ...

Schon geschehen...
chris_ob ... und die Hollywood Tour müssten technisch mal auf den neusten Stand gebracht werden.

Ja, die Hollywood-Tour. Damals war der Eingang ja schon gut getarnt, aber seit den Winjas ist er fast nicht mehr zu finden. Dabei hätte man durch die Neugestaltung eine Chance gehabt den Eingang etwas prominenter zu gestalten...
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
Cody
nach oben
Einsteiger Christoph
Oberhausen
Deutschland . NW
 
Avatar von Cody
Link zum Beitrag #112247 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 19:33 Relax
multimueller
chris_ob Vor allem die Geisterrikscha ...

Schon geschehen...


Was meinst du genau?
Wolfgang
nach oben
Aufsteiger Wolfgang Müller
Würselen
Deutschland . NW
 
Avatar von Wolfgang
Link zum Beitrag #112268 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 20:30 Relax
chris_ob
multimueller
chris_ob Vor allem die Geisterrikscha ...

Schon geschehen...


Was meinst du genau?


Ich glaube er meint, dass in letzter Zeit immer wieder Erneuerungen in der Geister Rikscha stattgefunden haben.

Und noch etwas:


chris_ob ...und ich würde jetzt einfach mal behaupten, dass das Phantasialand in den nächsten Jahren die eine oder andere Themenfahrt renoviert bzw. renovieren muss, denn die neuen Darkrides im Movie Park werden mit Sicherheit gut gemacht sein und das Phantasialand ein wenig in die Ecke drängen.


Das mag zwar stimmen, allerdings würde ich mal gerne wissen, ob die jetzt noch neuen Movie Park Rides in 20-30Jahren (sofern sie dann nicht schon auseinanderfallen) noch so gut aussehen, wie die Phantasialand Dark Rides es jetzt tun. Ich habe da so meine Zweifel...

MfG
W.Müller
Cody
nach oben
Einsteiger Christoph
Oberhausen
Deutschland . NW
 
Avatar von Cody
Link zum Beitrag #112274 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 20:47 Relax
wolfgang derachterbahnfan
Ich glaube er meint, dass in letzter Zeit immer wieder Erneuerungen in der Geister Rikscha stattgefunden haben.


Aber bei einigen Szenen, vor allem bei den ersten übertönt das Zischen schon fast den Soundtrack.

wolfgang derachterbahnfan
Das mag zwar stimmen, allerdings würde ich mal gerne wissen, ob die jetzt noch neuen Movie Park Rides in 20-30Jahren (sofern sie dann nicht schon auseinanderfallen) noch so gut aussehen, wie die Phantasialand Dark Rides es jetzt tun. Ich habe da so meine Zweifel...


Es hieß doch, dass die Lizenzen alle paar Jahre erneuert werden sollen, also auch die Darkrides verändert werden. Das kann ich mir zwar selber kaum vorstellen aber so soll es offensichtlich sein laut Pressekonferenz.
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #112277 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 20:51
Themenersteller
Relax
chris_ob Was meinst du genau?

Na die ist doch unlängst überarbeitet worden. Vielleicht kann ein Phantasialand-Intimus hier mehr Details liefern. Primär ist der "Hey. He-Ho!" weg!
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
Cody
nach oben
Einsteiger Christoph
Oberhausen
Deutschland . NW
 
Avatar von Cody
Link zum Beitrag #112280 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 21:06 Relax
multimueller Na die ist doch unlängst überarbeitet worden. Vielleicht kann ein Phantasialand-Intimus hier mehr Details liefern. Primär ist der "Hey. He-Ho!" weg!


Das ist richtig, aber auch die anderen Szenen müssten mal erneuert werden und wenn es nur neue Pneumatikleitungen bzw. -zylinder sind.
Wolfgang
nach oben
Aufsteiger Wolfgang Müller
Würselen
Deutschland . NW
 
Avatar von Wolfgang
Link zum Beitrag #112283 Verfasst am Freitag, 17. Dezember 2004 21:12 Relax
multimueller
chris_ob Was meinst du genau?

Na die ist doch unlängst überarbeitet worden. Vielleicht kann ein Phantasialand-Intimus hier mehr Details liefern. Primär ist der "Hey. He-Ho!" weg!


Also das sind alle Erneuereungen, die ich bisher festegestellet habe:
- Neues Soundsystem
- umgstaltung Wartebereich
- He, He-Ho - Mann wurde durch (ich nenne es jetzt mal) Schatz Szene ersetzt
- neue Krokodil Kampfszene
- Neue "Geisterspiegel"

Die Erneuerungen erstrecken sich zwar über einen längeren Zeitraum, allerdings sieht man, dass immer mal etwas getan wird.

MfG
W.Müller
Wirbelwind
nach oben
Einsteiger Alexander

Deutschland . NW
 
Avatar von Wirbelwind
Link zum Beitrag #112639 Verfasst am Sonntag, 19. Dezember 2004 14:35 Relax
Hallo zusammen,

auch ich denke, daß die Darkrides teilweise in recht schlechtem Zustand sind. Der Einzige Phl-Darkride, den ich momentan noch für konkurrenzfähig halte, ist die Silbermine, deren Großszenen noch immer beeindrucken können. Gondelbahn, Geister-Rikscha und Hollywood-Tour fallen demgegenüber deutlich ab.

Die Hollywood-Tour wirkt mittlerweile ziemlich verrottet. Ich meine dabei z.B. das Fell von Tarantula, das an den Stellen, an denen es ins Wasser hängt, total vermodert aussieht, oder z.B. den Rumpf des Bootes, das von King Kong ins Wasser gedrückt wird. Diejenigen Stellen des Bootes, die regelmäßig ins Wasser gedrückt werden, haben eine dicke und deutlich sichtbare Moosschicht. Das sieht nicht nur häßlich aus, sondern zertsört auch jegliche Illusion, weil jeder sofort erkennt, daß das Boot jede halbe Minute rauf und runter bewegt wird. Umso ärgerlicher ist das ganze, weil es sicherlich kein allzu großer Aufwand wäre, das Schiff von dem Moos zu befreien. Für mich zeugt das einfach nur von Lieblosigkeit.

In der Geister-Rikscha ist die Mechanik der Gondeln teilweise völlig ausgeleiert, so daß die Gondeln nicht mehr vernünftig zu den Szenarien hin ausgerichtet werden, sondern unmotiviert hin und her pendeln. Außerdem habe ich in der Geister-Rikscha schon immer einen nachvollziehbaren Zusammenhang zwischen den einzelnen Szenen vermißt. Dadurch, daß zuletzt hier und da einige Szenen durch neuere Techniken ersetzt wurden, ist dieser Mangel noch verschärft worden. Das ganze erinnert mich mittlerweile ein wenig an eine billige Kirmes-Geisterbahn.

Bei der Gondelbahn haben sich m.E. die nach dem Brand der Gebirgsbahn getroffenen Brandschutzmaßnahmen verheerend ausgewirkt. Früher waren ja die Decken mit schwarzen Tüchern abgehängt, und diese wurden nun als Brandschutz einfach ersatzlos entfernt. Da hätte man mit etwas Mühe sicherlich auch eine bessere Lösung finden können (dieses Problem betrifft auch die anderen Phl-Darkrides, obwohl es mir dort weniger störend auffällt).

Ein Problem, daß ALLE Phl-Darkrides betrifft, sind die dicken Staubschichten, die bei genauerem Hinsehen an der Kleidung vieler Figuren kleben. Insgesamt machen die Phl-Darkrides einen stark vernachlässigten Eindruck auf mich. Bei Achterbahnen ist es selbstverständlich, daß die Anlagen regelmäßig aufwendig gewartet und verschlissene Teil ersetzt werden. Da kann man jawohl im Gegenzug erwarten, daß ab und zu mal jemand durch die Silbermine läuft und die Figuren abstaubt, bzw. in der Hollywood-Tour den Moos entfernt, oder etwa nicht?

Ach ja, und wo wir gerade beim Thema Lieblosigkeit sind: TOTNH ist zwar kein Darkride im eigentlichen Sinne, aber daß man die ursprüngliche Thematisierung herausgerissen hat, ohne dafür eine neue einzubauen, wirkt auch nicht gerade liebevoll. Man hätte aus TOTNH so einen tollen Action-Darkride machen können - dafür hätte die Bahn nämlich genau die richtige Geschwindigkeit. Aber scheinbar legt die neue Phl-Leitung keinen allzu großen Wert darauf, die älteren Attraktionen in Schuß zu halten.

Viele Grüße
Wirbelwind
Cody
nach oben
Einsteiger Christoph
Oberhausen
Deutschland . NW
 
Avatar von Cody
Link zum Beitrag #112644 Verfasst am Sonntag, 19. Dezember 2004 15:08 Relax
Wirbelwind In der Geister-Rikscha ist die Mechanik der Gondeln teilweise völlig ausgeleiert, so daß die Gondeln nicht mehr vernünftig zu den Szenarien hin ausgerichtet werden, sondern unmotiviert hin und her pendeln. Außerdem habe ich in der Geister-Rikscha schon immer einen nachvollziehbaren Zusammenhang zwischen den einzelnen Szenen vermißt. Dadurch, daß zuletzt hier und da einige Szenen durch neuere Techniken ersetzt wurden, ist dieser Mangel noch verschärft worden. Das ganze erinnert mich mittlerweile ein wenig an eine billige Kirmes-Geisterbahn.


Den Szenenzusammenhang finde ich noch nicht mal so wichtig, aber das schon fast unerträgliche Zischen an einigen Stellen lässt sich doch bestimmt beheben. Was mir auch noch aufgefallen ist: Es ist ja eine tolle Idee ein paar Brunnennebler zu installieren aber dann sollte man auch mal das Wasser nachfüllen und die Kabel müssen ja auch nicht mitten in der Szene liegen.

Wirbelwind Ach ja, und wo wir gerade beim Thema Lieblosigkeit sind: TOTNH ist zwar kein Darkride im eigentlichen Sinne, aber daß man die ursprüngliche Thematisierung herausgerissen hat, ohne dafür eine neue einzubauen, wirkt auch nicht gerade liebevoll. Man hätte aus TOTNH so einen tollen Action-Darkride machen können - dafür hätte die Bahn nämlich genau die richtige Geschwindigkeit. Aber scheinbar legt die neue Phl-Leitung keinen allzu großen Wert darauf, die älteren Attraktionen in Schuß zu halten.


Die alte Dekoration ist sogar noch nicht mal entfernt worden sondern wird einfach nur nicht mehr beleuchtet.
Wirbelwind
nach oben
Einsteiger Alexander

Deutschland . NW
 
Avatar von Wirbelwind
Link zum Beitrag #112645 Verfasst am Sonntag, 19. Dezember 2004 15:15 Relax
chris_ob Die alte Dekoration ist sogar noch nicht mal entfernt worden sondern wird einfach nur nicht mehr beleuchtet.


Ach so. Das erklärt auch, warum die kleinen Sternen-Lämpchen nicht mehr eingeschaltet werden. Ich hatte mich schon gewundert, da ein Sternenhimmel ja eigentlich auch ganz gut zum TOTNH-Theming passen würde ...
Wolfgang
nach oben
Aufsteiger Wolfgang Müller
Würselen
Deutschland . NW
 
Avatar von Wolfgang
Link zum Beitrag #112661 Verfasst am Sonntag, 19. Dezember 2004 16:33 Relax
Wirbelwind Hallo zusammen,

auch ich denke, daß die Darkrides teilweise in recht schlechtem Zustand sind. Der Einzige Phl-Darkride, den ich momentan noch für konkurrenzfähig halte, ist die Silbermine, deren Großszenen noch immer beeindrucken können. Gondelbahn, Geister-Rikscha und Hollywood-Tour fallen demgegenüber deutlich ab.


Wie bereits erwährnt sind die Darkrides auch schon sehr alt. Kein wunder, dass sie nicht mehr so gut aussehen. Andere Darkrides sehen nach so langer Betriebszeit lange nicht mehr so gut aus. Ein Beispiel dafür ist die Gremlings Invasion in WBMW. Die sah schon nach wenigen Jahren Betrieb nicht mehr so toll aus, und irgend etwas war immer kaputt.

Wirbelwind
Die Hollywood-Tour wirkt mittlerweile ziemlich verrottet. Ich meine dabei z.B. das Fell von Tarantula, das an den Stellen, an denen es ins Wasser hängt, total vermodert aussieht, oder z.B. den Rumpf des Bootes, das von King Kong ins Wasser gedrückt wird. Diejenigen Stellen des Bootes, die regelmäßig ins Wasser gedrückt werden, haben eine dicke und deutlich sichtbare Moosschicht. Das sieht nicht nur häßlich aus, sondern zertsört auch jegliche Illusion, weil jeder sofort erkennt, daß das Boot jede halbe Minute rauf und runter bewegt wird. Umso ärgerlicher ist das ganze, weil es sicherlich kein allzu großer Aufwand wäre, das Schiff von dem Moos zu befreien. Für mich zeugt das einfach nur von Lieblosigkeit.



Das mit dem Moos hat mich auch schon oft geärgert. Gegen die Sache mit dem Terantula Fell kann man halt nichts machen, aber das Moos sollte man wirklich mal entfernen. Dass es aber etwas mit Lieblosigkeit zu tun haben soll, würde ich auf keinen Fall behaupten. Wenn man sich mal die "Liebe zum Detail" aller Themenfahrten ansieht, kommt da eigentlich kaum ein Park mit.

Wirbelwind
In der Geister-Rikscha ist die Mechanik der Gondeln teilweise völlig ausgeleiert, so daß die Gondeln nicht mehr vernünftig zu den Szenarien hin ausgerichtet werden, sondern unmotiviert hin und her pendeln. Außerdem habe ich in der Geister-Rikscha schon immer einen nachvollziehbaren Zusammenhang zwischen den einzelnen Szenen vermißt.


Ich kann mich ehrlich gesagt nicht daran erinnern, dass die gondeln mal nicht "hin und hergependelt" haben. Aber auch wenn, das schadet der Fahrt eigentlich nicht. Gut, eine Storyline vermisse ich auch.

Wirbelwind
Das ganze erinnert mich mittlerweile ein wenig an eine billige Kirmes-Geisterbahn.

S

Warst du schon mal auf einer Kirmes S

Ich jedenfalls habe noch nie eine Kirmesgeisterbahn gesehen, die ansatzweise die Qualität der Geister Rikscha hat...

Wirbelwind
Bei der Gondelbahn haben sich m.E. die nach dem Brand der Gebirgsbahn getroffenen Brandschutzmaßnahmen verheerend ausgewirkt. Früher waren ja die Decken mit schwarzen Tüchern abgehängt, und diese wurden nun als Brandschutz einfach ersatzlos entfernt. Da hätte man mit etwas Mühe sicherlich auch eine bessere Lösung finden können (dieses Problem betrifft auch die anderen Phl-Darkrides, obwohl es mir dort weniger störend auffällt).


Das hat auch etwas mit der statik zu tun... Man kann sicherlich auch schwarze Eisenplatten verwenden, dass wäre aber ein bischen schwerer. Ob das die alten Stahlträger noch aushalten?
Was ich viel schlimmer finde, ist dass man unten solche "Lüftungsschlitze" auf Bodenhöhe erkennen kann, durch die an sonnigen Tagen Licht reinkommt.

PS: Ich möchte nicht, dass sich jemand durch diesen Beitrag angegriffen fühlt oder so. Ich bin halt etwas anderer Meinung als Wirbelwind, möchte aber nicht damit sagen, dass es unrecht hat. Also bitte nicht persönlich nehmen!


MfG
W.Müller
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag