Mitglied wählen
Freunde
Suche
Sicherheit in Freizeitparks
Autor Nachricht
PartyBoy
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von PartyBoy
Link zum Beitrag #10930 Verfasst am Freitag, 19. September 2003 10:09 Relax
Also da ich schon öfter bericht von Werner Stengel gesehen habe und er schon so oft gesagt hat das die coaster die in den USA stehen hier in Deutschland nie gebaut werden dürften S

Warum ist das so S

Was ist an denen denn nicht sicher S


Thank´s

FreeFallTowerFreak2003 S
Da wollen die so Tafeln aufstellen. Mit Namen von Leuten die irgendwann mal im Krieg gelitten haben!
xD
O.
Corny
nach oben
Einsteiger a

Afghanistan
 
Link zum Beitrag #10935 Verfasst am Freitag, 19. September 2003 11:12 Relax
Der TÜV, ohne dessen Freigabe hier in Deutschland keine Fahrgeschäfte in Betrieb genommen werden dürfen, hat sehr strenge Auflagen, was Sicherheit und maximale Belastung der Fahrgeschäfte angeht.
Sicher kann man Fahrgeschäfte mit weniger Sicherheiten, dünnerer Konstruktion und mehr Belastungen bauen, ohne, daß die Leute gleich massenweise bei den Fahrten verletzt werden, aber der TÜV geht da lieber auf Nummer sicher.
Michi1
nach oben
Einsteiger Michael
Odelzhausen
Deutschland . BY
 
Link zum Beitrag #10939 Verfasst am Freitag, 19. September 2003 12:34 Relax
Der deutsche Tüv hat eine Sicherheitsspanne von mindestens 4,5 bis zum 8 fachen (je nach Art der Konstruktion und Zweck)
Das heist bei einen Aufzug mit 250 kg. Max Belastung könntest du 1 tonne einladen ohne das der Aufzug aufgrund dessen kaputtgeht.

Ich weiß nicht wie hoch die Sicherheitsspanne in den USA ist aber sicherlich nicht so hoch.

Michi

(Hab keine Ahnung wie hoch die Sicherheitsspanne bei Coastern ist aber vielleicht weiß ja einen von den Cracks das genau ?)
Ist das Leben nicht ein ständiges Auf und Ab
Lord Dreadnaught
nach oben
Einsteiger

Deutschland . HE
 
Avatar von Lord Dreadnaught
Link zum Beitrag #10950 Verfasst am Freitag, 19. September 2003 12:59 Relax
Michi1 Der deutsche Tüv hat eine Sicherheitsspanne von mindestens 4,5 bis zum 8 fachen (je nach Art der Konstruktion und Zweck)
Das heist bei einen Aufzug mit 250 kg. Max Belastung könntest du 1 tonne einladen ohne das der Aufzug aufgrund dessen kaputtgeht.

Ich weiß nicht wie hoch die Sicherheitsspanne in den USA ist aber sicherlich nicht so hoch.

Michi

(Hab keine Ahnung wie hoch die Sicherheitsspanne bei Coastern ist aber vielleicht weiß ja einen von den Cracks das genau ?)


Ich glaube die Richtlinie bei vertikalen G-Kräften ist 6g. Ich denke dass irgendwo mal gelesen zu haben. Was seitliche G's angeht bin ich mir noch unsicherer, aber ich habe einen Wert von 2,5g in Erinnerung.
Take the Tunnel!
SirDinn
nach oben
Onrider

Deutschland . NW
 
Avatar von SirDinn
Link zum Beitrag #10987 Verfasst am Freitag, 19. September 2003 16:41 Relax
Hallo zusammen

Nunja, das mit dem Tüv hier in Deutschland ist so eine Sache. Das Problem liegt wohl darin das Deutschland ein Bürokratenstaat ist. Da werden Auflagen erteilt, festgelegt, beschlossen usw. Da muß man zB. sogar eine Genehmigung haben um in seinem eigenen Garten ein Backstein auf den anderen stellen zu dürfen. Aber eine 100% Sicherheit gibt es nirgendwo und wird es auch nie geben. Oder ist Deutschland frei von Unfällen auf der Kirmes oder in Freizeitparks ? Ich glaube wohl eher kaum.
Wenn man auf die Nachbarländer schaut, die ohne den Tüv auskommen, ist die Unfallrate nicht unbedingt höher als bei uns. Natürlich gibt auch der Tüv hier in Deutschland keine 100% Garantie, wer kann das auch schon, aber ich Frage mich wirklich was das ganze soll.

Würde der Tüv in den USA eingeführt, oh man, dann würden schonmal 75% der Holzcoaster ausser Betrieb gesetzt werden. Denn wo es blaue Flecken und Prellungen gibt, da würde der Tüv aber einschreiten. Und von den Auto's auf der Strasse (offtopic) ganz zu schweigen. Was da so auf den Strassen rumfährt, das würde hier mancher Schrotthändler nicht mehr verwerten können S .

mfg
SirDinn

LG
Olli
Lord Dreadnaught
nach oben
Einsteiger

Deutschland . HE
 
Avatar von Lord Dreadnaught
Link zum Beitrag #10997 Verfasst am Freitag, 19. September 2003 17:57 Relax
SirDinn Hallo zusammen

Nunja, das mit dem Tüv hier in Deutschland ist so eine Sache. Das Problem liegt wohl darin das Deutschland ein Bürokratenstaat ist. Da werden Auflagen erteilt, festgelegt, beschlossen usw. Da muß man zB. sogar eine Genehmigung haben um in seinem eigenen Garten ein Backstein auf den anderen stellen zu dürfen. Aber eine 100% Sicherheit gibt es nirgendwo und wird es auch nie geben. Oder ist Deutschland frei von Unfällen auf der Kirmes oder in Freizeitparks ? Ich glaube wohl eher kaum.
Wenn man auf die Nachbarländer schaut, die ohne den Tüv auskommen, ist die Unfallrate nicht unbedingt höher als bei uns. Natürlich gibt auch der Tüv hier in Deutschland keine 100% Garantie, wer kann das auch schon, aber ich Frage mich wirklich was das ganze soll.

Würde der Tüv in den USA eingeführt, oh man, dann würden schonmal 75% der Holzcoaster ausser Betrieb gesetzt werden. Denn wo es blaue Flecken und Prellungen gibt, da würde der Tüv aber einschreiten. Und von den Auto's auf der Strasse (offtopic) ganz zu schweigen. Was da so auf den Strassen rumfährt, das würde hier mancher Schrotthändler nicht mehr verwerten können S .

mfg
SirDinn


Deinem Beitrag entnehme ich dass es dir lieber wäre wenn es den TÜV nicht gäbe. Wieso ?

Seine Aufgabe ist es die Sicherheit zu erhöhen und eventuelle Mängel festzustellen, und diese Aufgabe erledigt er doch wunderbar. Ich verstehe nicht was du dagegen hast. Da der TÜV sehr streng vorgeht bedeutet ja nicht dass Achterbahnen mit etwas höheren G Kräften keine Genehmigung mehr bekommen. (Siehe EGF)
Ich sehe überhaupt keinen Nachteil für Achterbahnfans darin dass es in Deutschland den TÜV gibt.
Take the Tunnel!
SirDinn
nach oben
Onrider

Deutschland . NW
 
Avatar von SirDinn
Link zum Beitrag #11000 Verfasst am Freitag, 19. September 2003 18:56 Relax
@ Lord Dreadnaught

Sicherlich finde ich nicht das der Tüv eine überflüssige Organisation ist. Ich glaube da habe ich mich vieleicht etwas unglücklich ausgedrückt.
Ich meine damit nur das auch der Tüv hier in Deutschland keine 100% Sicherheit gewährleisten kann. Die Unfallstatistiken in ganz Europa beweisen das. Er kann zwar im vorraus "sagen" dies und das ist Sicherheitstechnisch nicht OK, was auch gut so ist, aber auch ein zB. Tüvabgenohmens Karussel kann in kurzer Zeit nach der Prüfung ein Mangel aufweisen der vorher nicht erkannt wurde bzw. nicht vorhersehbar war. Auch ein wichtiger Aspekt ist wie jeder Betreiber mit seiner Anlage umgeht. Es nutzt die gründlichste Tüvprüfung nichts wenn der Betreiber seine Anlage "verkommen" lässt.
Deswegen meine Meinung: "Tüv" heisst nicht unbedingt auch "sicher".

Ich habe leider einmal Live miterlebt wie sich eine Gondel eines bekannten deutschen Überschlagkarussels "verabschiedet" hat. Wenn man sowas mal erlebt hat, dann ist einem das eigentlich egal ob das Geschäft Tüvabgenohmen war oder nicht. Aber bitte nicht falsch verstehen jetzt, denn der Tüv war nicht Schuld an dem desaster.

Aber mal eine Frage hierzu:
Warum ist die Unfallrate im europäischem Ausland nicht extrem höher als bei uns ?, dort gibt es keinen Tüv.
Aber natürlich darf man die Sache nicht überbewerten mit den Unfällen. Wenn man bedenkt wieviel Menschen jeden Tag, Monat für Monat, Jahr für Jahr mit Fahrgeschäften fahren, ist die Unfallrate doch sehr sehr gering. Obwohl natürlich jeder Unfall einer zuviel ist.

mfg
SirDinn

LG
Olli
Lord Dreadnaught
nach oben
Einsteiger

Deutschland . HE
 
Avatar von Lord Dreadnaught
Link zum Beitrag #11011 Verfasst am Freitag, 19. September 2003 19:57 Relax
SirDinn @ Lord Dreadnaught

Sicherlich finde ich nicht das der Tüv eine überflüssige Organisation ist. Ich glaube da habe ich mich vieleicht etwas unglücklich ausgedrückt.
Ich meine damit nur das auch der Tüv hier in Deutschland keine 100% Sicherheit gewährleisten kann. Die Unfallstatistiken in ganz Europa beweisen das. Er kann zwar im vorraus "sagen" dies und das ist Sicherheitstechnisch nicht OK, was auch gut so ist, aber auch ein zB. Tüvabgenohmens Karussel kann in kurzer Zeit nach der Prüfung ein Mangel aufweisen der vorher nicht erkannt wurde bzw. nicht vorhersehbar war. Auch ein wichtiger Aspekt ist wie jeder Betreiber mit seiner Anlage umgeht. Es nutzt die gründlichste Tüvprüfung nichts wenn der Betreiber seine Anlage "verkommen" lässt.
Deswegen meine Meinung: "Tüv" heisst nicht unbedingt auch "sicher".

Ich habe leider einmal Live miterlebt wie sich eine Gondel eines bekannten deutschen Überschlagkarussels "verabschiedet" hat. Wenn man sowas mal erlebt hat, dann ist einem das eigentlich egal ob das Geschäft Tüvabgenohmen war oder nicht. Aber bitte nicht falsch verstehen jetzt, denn der Tüv war nicht Schuld an dem desaster.

Aber mal eine Frage hierzu:
Warum ist die Unfallrate im europäischem Ausland nicht extrem höher als bei uns ?, dort gibt es keinen Tüv.
Aber natürlich darf man die Sache nicht überbewerten mit den Unfällen. Wenn man bedenkt wieviel Menschen jeden Tag, Monat für Monat, Jahr für Jahr mit Fahrgeschäften fahren, ist die Unfallrate doch sehr sehr gering. Obwohl natürlich jeder Unfall einer zuviel ist.

mfg
SirDinn


Gut das stimmt natürlich alles. Werner Stengel hat mal gesagt: "Wo Menschen im Spiel sind kann es nie 100%ige Sicherheit geben !"
Und damit hat er mehr als Recht.

Was die Statistik im Ausland angeht:
Gibt es in manchen anderen Ländern nicht auch sowas wie in Deutschland den Technischen Überwachungs Verband ?
Sind wir da wirklich die einzigen die so einen Sicherheitsstandart haben ?
Ich denke die Betreiber von Achterbahnen/Freizeitparks (usw.) sind auch in anderen Ländern sehr Sicherheitsbewusst, und achten auch selbst auf die Sicherheit ihrer Anlagen. Schließlich will ja keiner eine Klage wegen Körperverletzung oder gar Fahrlässiger Tötung an den Hals bekommen.

Und nur aus reiner Neugier: Was für eine Anlage war dass bei der sich eine Gondel gelöst hat ? Vielleicht eine Enterprise ?
Wenn ja dann muss die Gondel ziemlich weit geflogen sein... wie grausam, das muss ein ziemlich schockierender Anblick gewesen sein.
Take the Tunnel!
mülla
nach oben
Mitglied Simon

Deutschland . HE
 
Avatar von mülla
Link zum Beitrag #11038 Verfasst am Samstag, 20. September 2003 11:54 Relax
Naja, wenn man mal überlegt, was sich so in den USA abspielt und was hier... In Deutschland ist der letzte größere Unfall an den ich mich erinnern kann der im Phantasialand gewesen, das dürfte mittlerweile auch schon 2 Jahre her sein (oder?). Dieses Jahr hat sich in den USA schon einiges ereignet, man denke nur an das Disneyland, an den Unfall auf der Holzachterbahn (welche noch mal?), wo eine Frau herausgeschleudert wurde, und diese Sache mit dem Raging Bull, da steht glaub ich auch noch irgendwas im Forum... also da ist im Vergleich einiges los. Obwohls natürlich insgesamt trotzdem immernoch exterm wenig ist. Aber wenn man mal drüber nachdenkt, was für ein Riesen Rummel um diese Unfälle gemacht wird, speziell von der Presse. Da sind die vielen Tausend Autounfälle SCHEINBAR harmloser... jedenfalls werden sie so behandelt
In memory of Space Mountain - De la terre à la lune - RIP 1/16/2005
Lord Dreadnaught
nach oben
Einsteiger

Deutschland . HE
 
Avatar von Lord Dreadnaught
Link zum Beitrag #11040 Verfasst am Samstag, 20. September 2003 12:07 Relax
mülla Naja, wenn man mal überlegt, was sich so in den USA abspielt und was hier... In Deutschland ist der letzte größere Unfall an den ich mich erinnern kann der im Phantasialand gewesen, das dürfte mittlerweile auch schon 2 Jahre her sein (oder?). Dieses Jahr hat sich in den USA schon einiges ereignet, man denke nur an das Disneyland, an den Unfall auf der Holzachterbahn (welche noch mal?), wo eine Frau herausgeschleudert wurde, und diese Sache mit dem Raging Bull, da steht glaub ich auch noch irgendwas im Forum... also da ist im Vergleich einiges los. Obwohls natürlich insgesamt trotzdem immernoch exterm wenig ist. Aber wenn man mal drüber nachdenkt, was für ein Riesen Rummel um diese Unfälle gemacht wird, speziell von der Presse. Da sind die vielen Tausend Autounfälle SCHEINBAR harmloser... jedenfalls werden sie so behandelt


Es ist ja nur logisch wenn es in den USA mehr Unfälle gibt, wenn du mal die Anzahl an Anlagen in Deutschland und den USA vergleichst. Dann müssten die USA statistisch gesehen immer noch weniger Unfälle haben als wir hier.

Die Sache mit Raging Bull war übrigens kein Technisches Versagen sondern selbst zu verschulden. Ein kleines Mädchen hat während der Fahrt Kaugummi gekaut oder ein Bonbon gelutscht und ist daran erstickt. (Kam tod wieder in den Bahnhof zurück).

Der andere genannte Unfall auf eine Holzachterbahn war meines Wissens nach auf Legend oder Raven in der Holiday World. In diesem Falle ein Fehler des Personals da sie die Frau ohne korrekt geschlossenen Bügel haben fahren lassen.
Take the Tunnel!
SirDinn
nach oben
Onrider

Deutschland . NW
 
Avatar von SirDinn
Link zum Beitrag #11050 Verfasst am Samstag, 20. September 2003 14:11 Relax
Hallo

Ja genau, war ein Enterprise wo sich eine Gondel gelöst hatte. Ich weiss es noch ganz genau und werde es wohl nie vergessen.
Ich saß mit einem Freund damals bei einer Bratwurst zusammen und wir waren nur 10m Luftlinie davon entfernt. Wir hatten einen extrem lauten Knall gehört und dann gesehen das eine Gondel vom Drehkranz fehlte. Dann wußten wir ganz genau was passiert war.
Wir haben uns aber erspart zum Unglücksort zu gehen weil: sowas muß ich nicht haben. Genauere Einzelheiten gabs ja dann in der Presse zu lesen.
Wir waren dann erstmal "bedient" und wollten nur noch nach Hause.
Weiter werde ich jetzt nicht auf das Thema eingehen, wurde ja auch schon in den verschiedensten Foren besprochen.

mfg
SirDinn

LG
Olli
mülla
nach oben
Mitglied Simon

Deutschland . HE
 
Avatar von mülla
Link zum Beitrag #11051 Verfasst am Samstag, 20. September 2003 14:22 Relax
Ok, du hast recht mit mehr anlagen, aber trotzdem denke ich, sind todesfälle auch bei gleicher anzahl in Amerika häufiger. Das andere hatte ich auch schon gewusst, die Unfallursachen, aber so was würde man in Deutschland nicht erlauben...
In memory of Space Mountain - De la terre à la lune - RIP 1/16/2005
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag