Park
Alton Towers Resort in GB
Mitglied wählen
Freunde
Suche
UK-Tour Tag 4 und 5 – Alton Towers
Autor Nachricht
DJSonic
nach oben
Manager Markus Kluth
Alsdorf
Deutschland . NW
 
Avatar von DJSonic
Dabei!
Link zum Beitrag #290301 Verfasst am Dienstag, 04. Juli 2006 14:35
Themenersteller
Relax
Nun war es endlich so weit: Alton Towers. Wie wir ja wussten sollte man mit der Jahreskarte 30 Minuten vor regulärer Parköffnung in den Park kommen. Wir also um 09:15 Uhr am B&B abmarschiert, um um 09:30 Uhr am Eingang zu sein. Dort schickte man uns vom Jahreskarteneingang aber erst noch zum Ticketschalter für Vorbuchungen. Dort sollten wir reguläre Tickets bekommen und dann wiederkommen. Gesagt getan. Als wir die Tickets dann endlich hatten wurde vor unserer Nase der Jahreskarteneingang geschlossen und die normalen Eingänge geöffnet. Super nicht war. Übrigens brauchten wir am folgenden Tag auf einmal keine regulären Tickets mehr und konnten direkt durch den Jahreskarteneingang. Dieser öffnet übrigens schon um 08:45 Uhr.
Also strömten wir mit den ganzen Engländern – für mich immer noch ein Rätsel wie so viele in meinen Augen schulpfflichtigen Kinder mit ihren Eltern außerhalb der Ferien in der Woche in einen Freizeitpark gehen können – in den Park und machten uns auf den Weg zu Nemesis. Laut Auskunft sollte man ja Nemesis und Air bereits 30 Minuten vor den regulären Parkbesuchern mit der Jahreskarte nutzen können. Tja, leider war das nix, da drei Tage zuvor die Rides aus Spinnball Whizzer und Oblivion geändert worden waren. Und man teilte uns an Nemesis auch mit (die Ride OPs waren echt super freundlich), dass man halt bereits um 08:45 Uhr am Jahreskarteneingang sein sollte. Denn der Park öffnet nicht erst um 10 sondern eine halbe Stunde vorher. Nur die Attraktionen beginnen regulär um 10 Uhr mit ihrem Betrieb. Also schauten wir den Ride OPs bei ihren 10 Fahrten auf Nemesis zu. Wir wollten dann dort eigentlich ein Fast-Track-Ticket ziehen und uns bei Air anstellen. Nur Fast-Track-Tickets gab es den ganzen Tag keine. Man konnte aber kostenpflichtige Fast-Passes kaufen. Das haben wir uns dann geschenkt.
Pünktlich um 10 Uhr wurde die Queue geöffnet und natürlich hieß es direkt First Row. OK, das Ding kann was. Aber für meinen Geschmack liegt die Mamba einen knappen Zahn vorne. Was allerdings nicht für die Last Row gilt. Hier rockt Nemesis gewaltig und man kann auch mal einen Schlag abbekommen. Alles in allem aber ein sehr gelungener Coaster, der meiner Meinung nach einen verdammt geilen Sound hat. Nach drei Runden hatten wir dann erstmal genug und sind zu Air. Hier mussten wir auf die First Row ca. 20 Minuten warten. Man o man ist das Ding geil. Schade das es so kurz ist, aber einfach nur genial. Wir sind also direkt eine zweite Runde gefahren und just als wir in der Schlussbremse hingen begann man mit der Doppelstationsbeladung. Und die bringt echt was.
Da die Seilbahn außer Betrieb war und wohl auch noch einige Zeit bleiben wird (in der Mittelstation wird das Umlenkrad des ersten Abschnittes gewechselt) marschierten wir durch die Gardens zum Ug-Land. Nach ca. 15 Minuten war der Weg geschafft und wir stellten uns bei Rita an. Fazit: Das Ding ist, bis auf den Launch, Schrott. Das im Thorpe Park noch gelobte Rückhaltesystem bescherte uns in den Flips arge Schläge auf die Schultern, an die Wangen, an die Ohren und den Hals. Eine mögliche Enthauptung möchte ich nicht ausschließen. Zum counten wurde noch schnell die Vekomaschleuder mitgenommen, nach welcher Rita auch nicht mehr so schlimm schien. Nun ging es Richtung X-Sector. Auf dem Weg dorthin konnten wir noch HEX genießen. Ich habe ein neues Lieblingsmadhouse. Schon alleine die Pre-Shows sind genial. Und dann war es so weit. Ich erblickte zum ersten mal die monströse Schiene von Oblivion. Als wir nach 10 Minuten in einem der Wagen saßen und es den Lifthill hochging (der B&M untypisch doch gerade auf den letzten Metern arg vibriert) sagten wir fast alle gleichzeitig „ich steh auf so nen kranken Scheiß“. Oben ging es um die Kurve, in die Kette, an den Abgrund, stoppen, warten und wheeee. Ne was geil. Wirklich leider etwas kurz, aber der Drop rockt. OK; es hat Abnutzungserscheinungen, aber was soll es. Nach ein paar Fahren marschierten wir weiter zu Spinnball Whizzer. Auch ein sehr netter Spinning, aber nach Dragon’s Fury eher langweilig.
So, jetzt hatten wir eigentlich alles Wichtige durch und machten erstmal eine Kaffepause. Nach dieser marschierten wir zurück zu den Towers um noch Charlie und die Schokoladenfabrik zu besuchen. Meiner Meinung nach kann der Wasserfahrt-Teil nicht wirklich überzeugen. Einfach zu kurz. Aber der gläserne Aufzug mach da wieder einiges wett. Schade nur, dass nicht auch der Boden durchsichtig ist und zur Simulation beitragen kann. Irgendwie viel uns auf einmal auf, dass wir noch gar nicht in Duel war. Also am See vorbei dahin. Unterwegs fuhren wir noch mit dem Runaway Mine Train. Ein sehr langer und spaßiger Powered von Mack. Dann kamen wir bei Duel an. Jo, ich hab einen neuen Lieblingsballerride. Nee was hatten wir Spaß da drin. Und da nix los war fuhren wir direkt ein paar Mal hintereinander. Danach gingen wir noch mal zu Nemesis und Air um den Tag mit ein paar Fahren auf diesen Coastern ausklingen zu lassen. Hier konnten wir auf Nemesis auch etwas Kurioses erleben. Wir fuhren in den Lift und blieben dann auf einmal stehen. Nach kurzer Zeit rannte ein Ride-OP an uns die Treppen hoch und wir dachten schon „Evakuierung“. Aber nein, er kam mit einem Handy wieder zurück. Da wollte wohl jemand ein Onride drehen. Die Kette setzte sich wieder in Bewegung und es ging ganz normal weiter. In der Station wurde der Handybesitzer dann schon zwei netten Herren des Parks erwartet. Ihm wurde zu verstehen gegeben, dass er gegen die Sicherheitsrichtlinien verstoßen habe und man ihn nun zum Parkausgang geleiten würde. Gut, es war ja schon relativ spät am Tag, aber er hat wohl noch eine Stunde draußen auf den Rest seiner Gruppe gewartet. So was nenne ich konsequentes Durchgreifen.

Am zweiten Tag in Alton Towers war es voller. Aber heute waren wir wirklich früh am Eingang und konnten auch ohne erst ein reguläres Ticket zu besorgen in den Park. Also marschierten wir direkt zu Oblivion, um hier ein paar exklusive Fahrten ohne lästiges Anstehen zu absolvieren. Nachdem die normalen Besucher ihren Weg in den Park gefunden hatten machten wir uns Richtung Nemesis auf. Auf dem Weg dorthin fuhren wir mit dem Flume. Ich habe schon lange keine so lange Wildwasserbahn mehr gesehen. Vom feuchten Element angetan stiegen wir in die Boote der Congo River Rapids ein. Auch verdammt lang der Kanal. Meine Frau war nicht so begeistert, da sie relativ nass wurde was bei einer Außentemperatur von vielleicht 15 °C nicht so toll war. Also trockneten wir bei ein paar Runden im Duel um dann weiter zu Nemesis zu ziehen. Die kurze Queue war zwar relativ gefüllt, aber wir wissen ja, dass es bei B&M-Bahnen nicht so lange dauert und nach 10 Minuten saßen wir im Zug. Anschließend noch zu Air wo leider während unseres Anstehens eine Station ausfiel. Und dann ging ja irgendwie gar nix mehr. Es fuhren zwar Züge aber irgendwie bewegten wir uns bestimmt 20 Minuten lang keinen Meter weiter. Und es strömten immer mehr Leute in die Queue welche dann auch verlängert wurden. Wir hatten diese bei angezeigten 20 Minuten Wartezeit betreten und waren nach 40 Minuten endlich dran. Als wir raus kamen stand da war von 90 Minuten. Später am Tag konnte man dann auf den Wartezeitenschildern im Park lesen, dass Air geschlossen war. Später am Tag wurde aber wieder geöffnet, so dass wir noch eine Runde drehen konnten. Den Rest des Tages verbrachten wir mit diesem und jenen und drehten auch eine Runde auf dem Squirrel Nutty Ride.
Wir ließen den Tag auf Nemesis mit einer Fahrt Front und einer Fahr Last Row ausklingen. Geschafft und glücklich verließen wir Alton Towers. Aber auch ein wenig erleichtert, dass der Park der langen Wege nun endlich hinter uns lag.

Das Tour-Video ist auch fertig.

Hier meine Bilder:
























































































































































Gruß
DJSonic
Wenn schon Scheiße, dann Scheiße mit Schwung
Rettet die Turbine!
Nissi
nach oben
Einsteiger

Schweiz . ZH
 
Link zum Beitrag #290505 Verfasst am Dienstag, 04. Juli 2006 20:41 Relax
hübsches Video und viele Berichte S würd ich auch gern mal machen
Frigga
nach oben
Aufsteiger Katja Salentin

Deutschland . NW
 
Avatar von Frigga
Link zum Beitrag #290985 Verfasst am Mittwoch, 05. Juli 2006 17:59 Relax
Hallo Sonic,
danke danke für die tollen Berichte. Habe jetzt alles gelesen und ja auch das Video gesehen. Steph hat zwar nur mit dem Kopf geschüttelt, aber egal. Ich will da auch mal hin!!!
Jetzt weiß ich wie euer Spruch der Tour zustande kam...
LG
Frigga
So dumm wie es kommt, kannst du gar nicht denken.
sodapop
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NI
 
Avatar von sodapop
Link zum Beitrag #291121 Verfasst am Mittwoch, 05. Juli 2006 21:18 Relax
DJSonic



Genial!

Ich frage mich nur, warum ich mich in meinem Sozialwissenschaftsstudium hauptsächlich mit Milieuforschung beschäftige, wenn Klischees so oft bestätigt werden!?

Kennste´ einen - kennste´ alle!

Schmunzelnde Grüße!

Volker
The Knowledge
nach oben
Onrider

Deutschland . NW
 
Avatar von The Knowledge
Link zum Beitrag #291197 Verfasst am Mittwoch, 05. Juli 2006 22:47 Relax
sodapop Kennste´ einen - kennste´ alle!

Ich kenne einige Hundert Engländer, davon eine Handvoll sogar ziemlich gut. Und ich muss dir leider mitteilen:

Du hast keine Ahnung!
DJSonic
nach oben
Manager Markus Kluth
Alsdorf
Deutschland . NW
 
Avatar von DJSonic
Dabei!
Link zum Beitrag #291276 Verfasst am Donnerstag, 06. Juli 2006 07:42
Themenersteller
Relax
Hi!

Mein persönlicher Eindruck von England bezüglich vollschlanker Leute:
In Deutschland schaut man, wenn ein dicker Mensch vorbeikommt.
In England schaut man, wenn ein nicht dicker Mensch vorbeikommt.

Ich hab noch nie so viele so dicke Menschen in einem so kurzen Zeitraum gesehen. Gerade in den Parks war es wirklich erschreckend (Drayton Manor mal ausgenommen, weil da nur sehr junge und sehr wenige Gäste waren). Die zweite Woche in Edinburgh hat sich dann ein ganz anderes Bild geboten. Dort waren wieder mehr schlanke Leute und die etwas fülligeren haben auch nicht unbedingt bauchfrei und Hüfthosen getragen. Ich weiß ja nicht, aber wenn man bei 160 cm Körpergröße und geschätzten 120 Kg seine 2-3 Rettungsringe präsentieren muss....

Naja, solche Leute gibt es überall.


Gruß
DJSonic
Wenn schon Scheiße, dann Scheiße mit Schwung
Rettet die Turbine!
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag