Park
Phantasialand in Deutschland
Mitglied wählen
Freunde
Suche
Phantasialand Erweiterung: Ja, Nein, Vielleicht Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3, 4 ... 57, 58, 59  Weiter
Autor Nachricht
Too-Mass
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . HE
 
Link zum Beitrag #490728 Verfasst am Montag, 05. November 2007 18:30 Relax
Es gibt sogar Bundesgesetze, die nach Bundestags- und -ratsbeschluss noch von diversen Verfassungsgerichten für ungültig erklärt wurden. Und auch die Anzahl der "Klagenden" (ich vermeide das Wort "Kläger") ist dabei vollkommen irrelevant.
In meinen Augen können die Umweltschützer hier nicht mehr viel machen, ausser den endgültigen Beschluss zur Erweiterung zu verzögern. So lange die rechtliche Reihenfolge und die Rechtmässigkeit eingehalten und die politische Unterstützung vorhanden ist, können die Umweltschützer da recht wenig anstellen...ausser wie gesagt den verwaltungstechnischen Vorgang verzögern.
I''''m an orange... HEY APPLE!!! Aaahahahahahahahaha!!
HEY! How do Rabbits like their beer brewed? With a lot of hops. Hahaha!!! Get it?! HOPS! Hahahaha!
BLACK is beautiful...and Hardstyle is my style!
Techanxx
nach oben
Einsteiger Michael
Viersen
Deutschland . NW
 
Avatar von Techanxx
Link zum Beitrag #490731 Verfasst am Montag, 05. November 2007 18:40 Relax
Küppi Wenn schon, dann auch richtig...


Ja genau! Als ich es geschrieben habe kam es mir schon falsch vor. Habe es dann gegooglet. Hat mir dann aber das genau das angezeigt, was ich falsch hatte. Aber danke das du es richtig geschrieben hast.
Gehören sie auch zu den 10% der Deutschen, die sich von den Sexgeräuschen ihres Nachbarn gestört fühlen ????
casabo
nach oben
Einsteiger Wolf
Saarbrücken
Deutschland . SL
 
Avatar von casabo
Link zum Beitrag #490758 Verfasst am Montag, 05. November 2007 20:00 Relax
Zitat Wir schlagen vor, dass Sie das Phantasialand so groß lassen wie es jetzt ist. (bi-50tausendbaeume.de)


So einfach kann die Lösung sein... S
Geröllheimer
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . RP
 
Avatar von Geröllheimer
Link zum Beitrag #490917 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 15:11 Relax
NightHawk Ich finde den Vergleich mit den Braunkohletagebau in NRW gar nicht so weit hergeholt. Warum?
Mitten im Naturpark Kottenforst Ville, nur wenige Kilometer nördlich vom Phantasialand zwischen Bergheim und Oberaussem ist ein riesengrosser Fleck auf Googles Satellitenbildern. Der Tagebau Bergheim der RWE Power.
Jetzt frag ich ernsthaft: Wieso darf ein börsennotiertes, auf Gewinnmaximierung orientirtes Unternehmen mehr als ein im Vergleich kleines Familienunternehmen?
Den Vorwand ein Tagebau diene der Allgemeinheit lasse ich absolut nicht gelten, denn auch das Phantasialand dient der Allgemeinheit mit einem einzigartigem Freizeitangebot.
[...]

Sehr schöner Text!

@ Thorsten (und alle anderen): Schreib(t) doch mal einen Leserbrief an den KStA, die Kölnische Rundschau oder den Brühler Schlossboten!

Wenn ich in den Leserbriefen der Erweiterungsgegner Vorschläge wie beispielsweise "Abriss veralteter Anlagen" oder "Bau eines Parkhauses" lese, überkommt mich das Gefühl, dass die gegenwärtigen Meinungsbildungsgrundlagen etwas einseitig sind und die meisten Bürger gar nicht wissen, wie die Situation seitens des Parks ist. (Auf die Idee, ältere Attraktionen abzureißen ist man ja bisher noch nicht gekommen. S Und dass das Parkplatzgelände nicht dem Park, sonderm einem Bauern gehört, der sich damit eine goldene Nase verdient, scheint auch wenig bekannt zu sein.) Hier besteht IMHO Aufklärungsbedarf.

Aus meiner Sicht wäre es wünschenswert, wenn das Phantasialand in Sachen Meinungsbildung tätig werden würde. Ich bin mir sicher, wenn es seine Situation offen darstellen, die stark tendenziösen Darstellungen der Bürgerinitiative ins rechte Licht rücken und den Menschen die Notwendigkeit einer Erweiterung erklären und nachvollziehbar begründen würde, dann würde das sehr positiv aufgenommen werden. Vielleicht wäre es auch nicht verkehrt, wenn ein gut informiertes und diskussionsfähiges Mitglied der Geschäftsführung die Veranstaltungen der BI besuchen oder gar das PHL selbst alle Interessierten zu einer Frage-und-Antwort-Runde einladen würde, einfach nur um viele Missverständnisse aus dem Weg zu räumen.

Ich denke, das Phantasialand sollte unbedingt die Diskussion suchen und bemüht sein, nicht wie ein anonymer Großkonzern aufzutreten. Sonst ist es wirklich bald soweit und sie haben so viele Bürger (= Wählerstimmen) gegen sich, dass die BI ihr Ziel erreicht.

Gruß,
Frank
Old Chatter Hand
nach oben
Mitglied

Deutschland . NW
 
Avatar von Old Chatter Hand
Link zum Beitrag #490931 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 15:54 Relax
dat.jiddet.net
Too-Mass
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . HE
 
Link zum Beitrag #490943 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 16:21 Relax
Das mit den Leserbriefen würde ich nicht übertreiben und überbewerten. Die Politik gibt in letzter Zeit immer wieder Zeichen, dass sie den Erweiterungsbedarf erkannt hat und diesem Bedarf nachkommen möchte. Bürgerinitiativen müssen auf sich aufmerksam machen, denn sonst beachtet sie ja keiner. Da sind solch "mahnende", "plakative" und "wachrüttelnde" Aktionen wie die 100m-Papier-Aktion immer ein Mittel, um kurzfristig in das Licht er Öffentlichkeit zu geraten. Das Problem im Moment ist schlicht und ergreifend, dass alle Aktionen seitens der Erweiterungsgegner SOWIE der Erweiternungsbefürworter nichts bringen, da sie keinerlei Einfluss auf die Entscheidungsfindung des Regionalrates bezüglich der Änderung des Regionalplanes haben. Diese Einspruchsfrist ist abgelaufen und alles, was jetzt passiert ist zwar Meinungsmache, hat aber keine Auswirkungen auf den zu treffenden Beschluss. Die nächsten Regionalrats-Sitzungen sind am 14. Dezember 2007 und am 29. Februar 2008. Dann sind am 12./13. März noch Sitzungen des Landtages vorgesehen, die jedoch für die Entscheidung nicht relevant sind. Also ist Anfang März (die ersten beiden Wochen) ein guter Zeitraum, in welchem man ein Ergebnis erwarten kann.
I''''m an orange... HEY APPLE!!! Aaahahahahahahahaha!!
HEY! How do Rabbits like their beer brewed? With a lot of hops. Hahaha!!! Get it?! HOPS! Hahahaha!
BLACK is beautiful...and Hardstyle is my style!
Fruchtzwerg
nach oben
Einsteiger Franziska Mellner
Willich
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #490953 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 16:47 Relax
S

Jetzt werden schon kleine Kinder überredet sowas zu schreiben, dieser Zettel is dermassen aufgesetzt. Ich kann mir nich vorstellen, das die "kinder" wie man an der Schrift erkennen kann, nicht gern ins PHland gehn und nicht wollen, das der PArk sich erweitert.

bi-50tausendbaeume.de LenasBrief.pdf

So langsam aber sicher finde ich das eine unverschämtheit... Man solte auch sowas aufmachen... eine Kamange für die Erweiterung, das wären dannn bestimmt nicht nur 50 sonder 50.000 die da dann auf einmal Ständen S


....

S

Grüsse
Franzi
Greetz auch alle =)
Bends
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Bends
Dabei!
Link zum Beitrag #490967 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 17:13 Relax
Techanxx Mal ganz davon abgesehen, dass sehr viele Spraydose FCKW (Flurchlorkohlenwasserstoff) enthalten. Besser bekannt als Ozonloch Verursacher.


Eigentlich schon sehr lange nicht mehr...
Move your Car
jan91
nach oben
Einsteiger
Ennepetal
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #490969 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 17:16
1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.2007 17:17
Relax
Ich kann da Fruchtzwerg nur zustimmen:
Ich finde es einfach eine Fechheit von diesen bi-50tausendbaume-Leuten, ein elfjähriges Mädchen in den Vordergrund zu stellen und diese als "Retterin des Waldes" zu "preisen".
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass dieses Mädchen von ganz alleine darauf gekommen ist, einen Leserbrief an Herrn Kreuzberg zu schreiben.

Übertreibung Anfang:
Ich kann mir richtig vorstellen, wie die Eltern das Kind bestochen haben, dass sie diesen Leserbrief schreibt.
Übertreibung Ende:

Außerdem würde ich gerne mal diesen Leserbrief lesen, da ich diesen nicht kenne und ich ihn auf der Seite von den Gegnern nicht gefunden habe!

Mit aufgebrachten Grüßen,
Jan
Dobeg One
nach oben
Aufsteiger Dominik Becker
Essen
Deutschland . NW
 
Avatar von Dobeg One
Link zum Beitrag #490972 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 17:19 Relax
Zitat www.bi-50tausendbaeume.de



Ha Ha, finde ich persönlich total lachhaft. Das sind doch eindeutig Kinder gewesen. Traurig, dass die Anwohner jetzt, als letzte Instanz, Kinder an die Front schicken, die (höchstwahrscheinlich) nicht einmal wissen, was Sie da unterschreiben.

Nun denn, im Krieg und in der Liebe soll ja alles erlaubt sein. Ich kann die Anwohner ja auch verstehen. Die Lage des PH ist brisant. Bin mal gespannt, was sonst noch für Aktionen laufen werden.

MFG, Dobeg One
Meine Tourberichte
onrider seit 23.06.2005
"Das Berühren der Figüren, mit den Pfoten ist verboten"
AndiH
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von AndiH
Link zum Beitrag #490975 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 17:25
1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.2007 17:25
Themenersteller
Relax
Dem Kind wurde bestimmt gesagt: "Das böse, böse Phantasialand zerstört die lieben, harmlosen und hilflosen Tiere und der schöne Wald, der doch genau wie wir Menschen atmen und leben kann, wird einfach ermordet." Dann fing das Kind an zu weinen und die Mutter sagte: "Komm, lass was dagegen unternehmen. Ich schreib mal nen Brief unter deinem Namen. Werd noch ein paar Rechtschreibfehler einbauen, damit der Typ denkt, es sei von dir. S "

Naja, wie dem auch sei. djToo-Mass hat ja schon gesagt, dass diese Initiative jetzt keinen Einfluss mehr auf das endgültige Ergebnis haben kann, da man nur bis zum 31. Oktober 2007 seine Meinung dazu äußern konnte und dies jetzt nur noch ein Aufruf an die Öffentlichkeit ist.
Bis März müssen wir uns noch gedulden. Dann dürfte die Entscheidung höchstwahrscheinlich zugunsten des Phls fallen. Aber bis dahin sind es noch ein paar Monate, also abwarten und Tee trinken...
StefanGraf
nach oben
Einsteiger Stefan Graf

Deutschland
 
Link zum Beitrag #491025 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 18:55
3 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.2007 19:22
Relax
Old Chatter Hand Vor allem stehen in Deutschland ja so wenig Bäume.
Und es ist ja auch zu viel Verlangt einfach ein paar 100m weiter zu fahren und da in den Wald gehen.

Ob die den Satz mit den Ausgleichflächen nicht wahrhaben wollen?


Man kann wertvolle Biotope nicht einfach ersetzen oder verlegen. Es geht auch nicht darum, ob "100m weiter" Wald ist, sondern um den Wert dieser Fläche.


andi6564
Das Phantasialand will sich doch nach Westen ausbreiten, wo sich KEINE Wohngebiete befinden. Wieso sollte es also im Osten höhere Lärmemissionen geben?


Da geht es nicht nur um die Emissionen seitens des Parks, sondern vor allem auch um die Lärmschutzfunktion des Waldes.

andi6564
Wie letztens hier jemand schrieb, sei der Wald für Wanderer kaum zugänglich und es gibt keine schönen Wege...also: Weg damit! So denken bestimmt auch die Anwohner, nur wollen die nicht, dass das Phl diese Fläche bekommt und warum? Weil ein abgeholzter Wald schöner ist als ein abgeholzter Wald, wo "hässliche" Attraktionen draufgestellt werden.


1. Deiner Meinung nach sollten also alle Wälder, die nicht touristisch durch "schöne Wege" erschlossen sind, abgeholzt werden?
2. Wenn das Phl sich nicht nach Westen ausdehnt, werden die Wälder nicht gerodet und dann würde das auch keiner fordern. Man schaut also nicht auf gerodete Flächen und will nur nicht, dass das Phl diese bekommt.

djToo-Mass
Eigentlich ist es ganz einfach: Je mehr die Umweltschützer den Weg an die Öffentlichkeit suchen, desto geringer sehen sie selbst ihre eigenen Chancen auf Erfolg, denn wenn sie sich sicher wären, dass ihr Einspruch Erfolg hat, wieso sollten sie dann noch die "Öffentlichkeit wachrütteln" und mobilisieren.


Nach Deiner Theorie muss das Phl ja gehörig Angst haben. Dass man einen Masterplan in der Presse veröffentlicht (ohne genaue Attraktionen, aber mit Infos zu Hotels, Edutainment-Centern, etc.); dass ein Chef, der sonst sehr interviewscheu ist, plötzlich in Interviews bekannt gibt, wie wichtig das ist; etc. ist also alles normales Marketing. Aber wenn Gegner ihre Positionen in die Öffentlichkeit tragen sind sie verzweifelt?

djToo-Mass
In meinen Augen können die Umweltschützer hier nicht mehr viel machen, ausser den endgültigen Beschluss zur Erweiterung zu verzögern.


Es gibt genug Beispiele, wo nicht nur verzögert wurde, sondern verhindert. (Um mal bei Freizeitparks zu bleiben, wenn auch aus einem anderen Land: das gescheiterte Droomrijk im Efteling. Aber auch in Deutschland gibt es genug Beispiele.)

Und wie schon jemand anders geschrieben hat:
selbst bei einer letztinstanzlichen Erlaubnis könnte am Ende das Image noch viel wichtiger sein als Politik und Gerichte. Es könnte gut sein, dass das Phl am Ende vielleicht bauen dürfte, es aber dennoch nicht kann, weil das fürs Image der Untergang wäre.

Shell hätte Brent Spar auch versenken dürfen, aber der Druck der Öffentlichkeit war so groß, dass die Wahnehmung der Elaubnis wirtschaftlicher Selbstmord gewesen wäre. (Gut, hier ist die Situation weniger öffentlichkeitswirksam, aber letztendlich kann die Imagefrage noch ausschalggebender sein als Politik und Justiz.)

Fruchtzwerg
So langsam aber sicher finde ich das eine unverschämtheit... Man solte auch sowas aufmachen... eine Kamange für die Erweiterung, das wären dannn bestimmt nicht nur 50 sonder 50.000 die da dann auf einmal Ständen


Wieso nicht gleich 500.000? Wenn schon Größenwahn, dann auch richtig...
Wir leben in einer Demokratie: wenn Du Dich engagieren willst: bittesehr! Starte eine Gegenkampagne. Rufe Fans auf, sich mit Dir pressewirksam vor dem Phl zu treffen und mit Transparenten für die Vernichtung des Waldes zu werben. Ruf die örtliche Presse an und frage, ob sie kommen und berichten wollen. Mache eine Internetseite auf. Schreibe an die Politiker. Schreibe Leserbriefe in der örtlichen Presse. Etc. etc. etc.

Aber:
Sei nicht enttäuscht, wenn nur wenige kommen, denn nicht jeder Phl-Fan will auch automatisch Wälder vernichten. Und sei auch nicht enttäuscht, wenn die Presse nicht über Deine/Eure Aktion berichtet, denn wenn man da so auftritt wie hier im Forum, wird man wohl nur belächelt werden.

Fazit:
Auch ich bin PHL-Fan und fände eine Erweiterung schön. Aber ich will auch die bewaldeten Gebiete erhalten. (Es geht hier nicht nur um Pflanzen und Tiere, sondern auch um Menschen: Lärmschutz, Landschaftsschutz, Erosionsschutz, Grundwasser, CO2-Speicher, etc.)

Beide Seiten haben ernstzunehmende Argumente (die ich alle nachvollziehen kann) und beide Seiten haben das Recht diese auch zu äußern! Da ist nicht die Meinungsfreiheit der anderen Seite eine "Unverschämtheit", lächerlich, o.ä.

Ganz im Gegenteil: nur, wenn man alle Positionen und alle Argumente kennt, kann man sich ein gutes und fundiertes Urteil bilden...

Bei aller Begeisterung fürs Phl (die auch ich habe), aber etwas mehr Neutralität und kritisches Hinterfragen täte manchen hier sehr gut.
Wuppie
nach oben
Einsteiger

Deutschland . NI
 
Link zum Beitrag #491053 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 20:04 Relax
Die Erweiterungsfläche ist nicht der tropische Regenwald, sondern eine Fläche, die vor rund 50 Jahren noch ein Braunkohletagebau war. Das Phantasialand hat zudem die Auflage, Ausgleichsmaßnahmen zu treffen. Wenn also am Park 50.000 Bäume gefällt werden, werden irgendwo anders etwas mehr als 50.000 wieder gepflanzt. Wo ist denn das Problem? Klar müssen die erstmal wachsen, aber das muss das Phantasialand auch. Und es hat ja auch 40 Jahre für die bisherigen 28ha gebraucht, die weiteren 30ha werden nicht binnen 5 Jahren abgeholzt und zubetoniert sein. Ich verstehe die Aufregung nicht.
Ralfswelt
nach oben
Aufsteiger Ralf
Mönchengladbach
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #491055 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 20:07
3 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.2007 20:12
Relax
Das lustigste ist, das sich die beiden Interessengemeinschaften gegenseitig das leben zur Hölle machen.
Da ist zum einen die IG Phantasialandanlieger. Diese befürwortet eine Erweiterung nach Westen. Denn sie wollen nur keine Erweiterung nach Osten und einen verbesserten Lärmschutz im Bereich Märchensee in form einer Lärmschutzwand.

Die IG 50000 Bäume möchte keine Erweiterung nach Westen und befürwortet keine bzw. nur eine geringe Erweiterung nach Osten.
Das Anliegen der IG Phantasialand anlieger ist ja bereits vom Tisch. Keine Erweiterung nach Osten.

Demzufolge beklagt sich die IG Bäume über mangelnde Unterstützung der IG Pantasialandanlieger. S

Vieleicht sollte die Stadt Brühl mehr Angebote und Kurse In der VHS anbieten. Dann könnten die Baumverteidiger in ihrer Google maps Karte wenigstens das Wort Phantasialand richtig schreiben. S

Und könnten ihre Zeit sinnvoller verschwenden.
Techanxx
nach oben
Einsteiger Michael
Viersen
Deutschland . NW
 
Avatar von Techanxx
Link zum Beitrag #491067 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 20:29
1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.2007 20:30
Relax
Man man man. Ich finde die Aussagen von den Kindern einfach nur idiotisch. Wie schon gesagt, die Wissen nichtmal was die da Unterschreiben, gar was die sagen

Zitat:
"Wir schlagen vor, dass sie das Phantasialand so groß lassen wie es ist"

Ja klar. Das Phantasialand macht nur aus Spaß diese ganzen Aktionen. Es steht ja nicht die Existenz auf den Spiel. Die wissen leider nicht, dass die Arbeitsplätze der Mitarbeiter auf dem Spiel stehen Die könnten gefeuert werden, da dass PHL keine neuen Attraktionen bieten kann, was dazu führt dass keine Besucher kommen. Dann müssen die Kinder, der Mitarbeiter, für 5 Cent Schuhe machen. S

Gut war einbisschen übertrieben
Gehören sie auch zu den 10% der Deutschen, die sich von den Sexgeräuschen ihres Nachbarn gestört fühlen ????
Smokerl
nach oben
Einsteiger Sebastian
Bonn
Deutschland . NW
 
Avatar von Smokerl
Link zum Beitrag #491086 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 21:06
3 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.2007 21:10
Relax
Man, die können den Park noch nicht einmal richtig schreiben! Guckt euch mal diese Karten an: bi-50tausendbaeume.de 02_aktuelles.html#!

Und dann latschen die auf diesem Bild auch noch mitten durch den Busch! S S bi-50tausendbaeume.de DSCN2611_1.jpg

EDIT: Schade, dass die kein Gästebuch haben! S
AndiH
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von AndiH
Link zum Beitrag #491110 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 21:54
1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.11.2007 21:55
Themenersteller
Relax
...dafür aber eine E-Mail-Adresse: info@bi-50tausendbaeume.de

@StefanGraf:
Zitat Da geht es nicht nur um die Emissionen seitens des Parks, sondern vor allem auch um die Lärmschutzfunktion des Waldes.

Dann verstehe ich es aber noch immer nicht...im Westen sind weit und breit keine Häuser zu entdecken (bis zur ersten Wohnsiedlung sind noch ein paar Bäume zwischen Erweiterungsfläche und den ersten Häusern). Wär also der Wald weg, würde es im Westen sowie im Osten nicht noch mehr Lärm geben als bisher, da sich das Phl ja von der Wohnsiedlung im Osten wegbewegt. Außerdem wissen wir doch, wie gut das Phl seine Attraktionen verkleidet und z.T. indoor baut (siehe Colorado), sodass sich die Anwohner eigentlich nicht beklagen dürften.

Zitat 1. Deiner Meinung nach sollten also alle Wälder, die nicht touristisch durch "schöne Wege" erschlossen sind, abgeholzt werden?
2. Wenn das Phl sich nicht nach Westen ausdehnt, werden die Wälder nicht gerodet und dann würde das auch keiner fordern. Man schaut also nicht auf gerodete Flächen und will nur nicht, dass das Phl diese bekommt.


Zu 1.: Nein, das sollen sie selbstverständlich nicht. Ich wollte damit nur sagen, dass der Wald von den Brühlern so gut wie nicht genutzt wird und er fürs Phl mehr Wert wäre als für die Anwohner. Selbstverständlich gehört der Wald der Natur, aber heutzutage hat nunmal der Mensch die Oberhand und benötigt zum Überleben Dinge aus der Natur. Außerdem wurde ja gesagt, dass beim Abholzen der Bäume an anderer Stelle neue gepflanzt werden müssen. Sogesehen geht also kein Baum auf der Erde verloren.
Zu 2.: Da stimme ich dir zu, da hab ich Mist geschrieben. Ich war wohl noch etwas wütend, da ich kurz zuvor die Homepage der Bürger-Initiative angesehen habe. S
Mr.Bacon
nach oben
Aufsteiger Matthias
Monheim am Rhein
Deutschland . NW
 
Avatar von Mr.Bacon
Link zum Beitrag #491122 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 22:06 Relax
andi6564 Dem Kind wurde bestimmt gesagt: "Das böse, böse Phantasialand zerstört die lieben, harmlosen und hilflosen Tiere und der schöne Wald, der doch genau wie wir Menschen atmen und leben kann, wird einfach ermordet." Dann fing das Kind an zu weinen und die Mutter sagte: "Komm, lass was dagegen unternehmen. Ich schreib mal nen Brief unter deinem Namen. Werd noch ein paar Rechtschreibfehler einbauen, damit der Typ denkt, es sei von dir. S "


Gerade sowas zeigt mir, mit welchen Mitteln diese "Ökovereinigung" vorgeht. Für mich ist es unter aller Sau, wenn man Kinder vorschickt, die nun sehr leicht zu beeinflussen sind. Ich hoffe, die machen so unglaubwürdig weiter, so hat das Phantasialand nichts zu befürchten . S
visit mrbacon.de
AndiH
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von AndiH
Link zum Beitrag #491127 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 22:17
Themenersteller
Relax
Das Schlimme ist: Die Leute denken wirklich sie hätten mehr Chancen, wenn ein Kind einen Brief schreibt und dagegen protestiert. Das Beste ist ja, dass man so gut erkennen kann, dass der Brief gar nicht wirklich von einem Kind geschrieben wurde, bzw. dem Kind vorgeschrieben wurde, was es zu schreiben hat und vor allem WIE es zu schreiben hat. S
Der Empfänger des Briefes wird ein kurzes Lächeln auf den Lippen haben und den Brief anschließend zur Seite legen. In meinen Augen hat so ein Brief null Wert! Und die 20 Unterschriften darunter helfen dem Niveau des Briefes auch nicht mehr auf die Sprünge. Smilie :146: - AngelRides - 55305 Zugriffe
Mr.Bacon
nach oben
Aufsteiger Matthias
Monheim am Rhein
Deutschland . NW
 
Avatar von Mr.Bacon
Link zum Beitrag #491135 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 22:36 Relax
20 Unterschriften...ohoo...Sollen wir mal Unterschriften von Phantasialand-Befürwortern sammeln? Alleine für das benötigte Papier müsste man schon wieder einen Baum extra fällen. S
visit mrbacon.de
PhantasialandFan89
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von PhantasialandFan89
Link zum Beitrag #491140 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 22:45 Relax
Ich bin wirklich dafür, dass wir auch mal ne Website machen und Unterschriften für die Erweiterung sammeln.
Vielleicht können ja welche auch ein paar Leserbriefe an örtlichen Zeitungen schicken.
AndiH
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von AndiH
Link zum Beitrag #491148 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 22:48
Themenersteller
Relax
djToo-Mass Das Problem im Moment ist schlicht und ergreifend, dass alle Aktionen seitens der Erweiterungsgegner SOWIE der Erweiternungsbefürworter nichts bringen, da sie keinerlei Einfluss auf die Entscheidungsfindung des Regionalrates bezüglich der Änderung des Regionalplanes haben. Diese Einspruchsfrist ist abgelaufen und alles, was jetzt passiert ist zwar Meinungsmache, hat aber keine Auswirkungen auf den zu treffenden Beschluss. Die nächsten Regionalrats-Sitzungen sind am 14. Dezember 2007 und am 29. Februar 2008. Dann sind am 12./13. März noch Sitzungen des Landtages vorgesehen, die jedoch für die Entscheidung nicht relevant sind. Also ist Anfang März (die ersten beiden Wochen) ein guter Zeitraum, in welchem man ein Ergebnis erwarten kann.


Kurz: Man wird mit Für- oder Gegen-Aktionen nichts mehr beeinflussen können. Wer zu spät kommt...usw. S
Too-Mass
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . HE
 
Link zum Beitrag #491163 Verfasst am Dienstag, 06. November 2007 23:17 Relax
Bedenke: Ich spreche im Moment von den rechtlichen Möglichkeiten der Initiative bis zum März 2008. Was danach passiert, wenn die Änderung des Regionalplans genehmigt worden sein sollte, steht auf einem völlig anderen Blatt Papier.
I''''m an orange... HEY APPLE!!! Aaahahahahahahahaha!!
HEY! How do Rabbits like their beer brewed? With a lot of hops. Hahaha!!! Get it?! HOPS! Hahahaha!
BLACK is beautiful...and Hardstyle is my style!
Mr.Bacon
nach oben
Aufsteiger Matthias
Monheim am Rhein
Deutschland . NW
 
Avatar von Mr.Bacon
Link zum Beitrag #491265 Verfasst am Mittwoch, 07. November 2007 13:52 Relax
Es ist auf jeden Fall von hohem wirtschaftlichen Interesse für die Region, wenn man Phantasialand keine großen Steine bei der Erweiterung in den Weg legt. Umweltschützer hin oder her.

Der Park muss sich erweitern, um in Zukunft bestehen zu können und mit der Westerweiterung sollte die optimalste Lösung gefunden sein, um auch den Anwohnern keine höheren Lärmemissionen zumuten zu müssen. Mal davon abgesehen sollte man wissen was einen erwartet, wenn man schon neben einem Freizeitpark baut.

Ich glaube sehr fest an die nächste Baustelle in Richtung Phantasialandstraße. S
visit mrbacon.de
GeForce-Fan
nach oben
Einsteiger

Deutschland . HE
 
Avatar von GeForce-Fan
Link zum Beitrag #491288 Verfasst am Mittwoch, 07. November 2007 15:32 Relax
Dass eine Webseite oder Leserbriefe für die Erweiterung nichts bringen würden, finde ich nicht. Natürlich, man kann an der Entscheidung nichts ändern, aber am Image des Parks - das, was an die Öffentlichkeit gelangt, ist nur Negatives gegenüber dem Phantasialand. Was, wenn die Leute auch mal positive Sachen hören, um sich eine eigene Meinung zu bilden? Die Otto-Normalbesucher lesen wohl kaum in irgendwelchen Foren mit, und wenn dann am Ausgang eine Truppe von Erweiterungsgegnern steht und ihnen erzählt, dass 50.000 Bäume gefällt werden müssen, überlegen sie es sich vielleicht doch nochmal, ob sie nächstes Jahr wiederkommen wollen. S
Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3, 4 ... 57, 58, 59  Weiter
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag