Mitglied wählen
Freunde
Suche
Mann (55) starb nach Sturz aus Superman ROS am 01.05.04
Autor Nachricht
Tejay
nach oben
Assistent Thorsten Janke
Bochum
Deutschland . NW
 
Avatar von Tejay
Link zum Beitrag #49463 Verfasst am Freitag, 07. Mai 2004 08:49
Themenersteller
Relax
Hier ein Zeitungsbericht über den tödlichen Unfall vom vergangenen Wochenende in Six Flags New England. Ein 55lähriger Mann stürzte aus dem Intamin-Megacoaster Superman - Ride of Steel.
home.att.net coaster007.jpg
news.bostonherald.com view.bg
Life is like a rollercoaster-ride!
Schaue dir auch meine Videos auf meinem Youtube-Kanal an: TJs Vlogtimes
Kirmesjahr 2019
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #49532 Verfasst am Freitag, 07. Mai 2004 14:02 Relax
Hallo Thorsten,

wie machst Du das nur immer, dass Du solche Artikel findest? Klasse, vielen Dank. Ich finde gerade den oberen Artikel sehr interessant, weil man dort doch recht deutlich lesen kann, wie gewisse journalistische Mechanismen funktionieren.

Vernünftig ist in diesem Zusammenhang vor allem das Zitat von Christine Cole "I'm not going to do any speculating now and then".
brossa
nach oben
Aufsteiger

GB
 
Avatar von brossa
Link zum Beitrag #49545 Verfasst am Freitag, 07. Mai 2004 15:06 Relax
Hmmm...was ist denn im Moment nur mit Intamin los???
Zuerst Hydro, jetzt SROS
...You might laugh you might frown.... walkin' round London town
Tejay
nach oben
Assistent Thorsten Janke
Bochum
Deutschland . NW
 
Avatar von Tejay
Link zum Beitrag #49559 Verfasst am Freitag, 07. Mai 2004 15:57
Themenersteller
Relax
multimueller Hallo Thorsten,

wie machst Du das nur immer, dass Du solche Artikel findest?


Hallo Tom,

rechts und links gucken.
Die meisten Artikel finde ich beim Surfen bei groups.google.de groups
Life is like a rollercoaster-ride!
Schaue dir auch meine Videos auf meinem Youtube-Kanal an: TJs Vlogtimes
Kirmesjahr 2019
Imagination
nach oben
Redakteur Thomas Meyer
Lohmar
Deutschland . NW
 
Avatar von Imagination
Link zum Beitrag #49571 Verfasst am Freitag, 07. Mai 2004 16:53 Relax
Bei Screamscape habe ich gelesen, dass verfügt wurde, dass mehrere Coaster mit dem T-förmigen Rückhaltesystem in der USA auser Betrieb gesetzt wurden.

SixFlag nahm übrigens auch den zweiten Supermann auser Betrieb und Screamscape geht davon aus, dass auch Nummer 3 nicht in Betrieb geht.

So nun meine Frage: Hat Expedition G-Force nicht auch das gleiche Sicherheitssystem (T-Bügel) und ist mit den beiden Supermännern verwandt.

Bitte nicht schlagen

Thomas Meyer (s0r21)
Thunderstorm
nach oben
Einsteiger

Äthiopien
 
Link zum Beitrag #49574 Verfasst am Freitag, 07. Mai 2004 17:10 Relax
Wie soll der Bügel denn bitte sonst sein ?
Der ist bei allen Intamin Hypercoastern T-förmig.

In Amerika haben die ganzen Intamin Hyper keine Sicherheitsgurte, das wirds wohl sein S Sollten die mal nachrüsten.
Imagination
nach oben
Redakteur Thomas Meyer
Lohmar
Deutschland . NW
 
Avatar von Imagination
Link zum Beitrag #49577 Verfasst am Freitag, 07. Mai 2004 17:19 Relax
Hallo,

und bitte nicht schlagen, ich kann nur aus meiner Quelle zitieren:

Screamscape.com

While nothing has been released yet as to the cause of the man’s death, State officials ordered a handful of other rides in the state with similar “T Bar” style restraints have been ordered to close down as well while they investigate the cause of the accident. Six Flags has also shut down the Superman: Ride of Steel coaster at Six Flags America and when Darien Lake opens for the season on May 8th, you can probably guarantee that their Superman: ROS will also be shut down.

Es scheint also so als vermutet man ein grundsätzliches Problem mit dem Intamin-Hyper Bügeln oder es wurde einfach überreagiert.

Was natürlich wirklich sein kann, ist die Geschichte mit dem Sicherheitsgurten.

Fehlen die in den USA wirklich? Ich bin bis jetzt in den USA noch keine Intamin-Hyper gefahren .

mfg

s0r21
Thunderstorm
nach oben
Einsteiger

Äthiopien
 
Link zum Beitrag #49581 Verfasst am Freitag, 07. Mai 2004 17:30 Relax
Wieso immer nicht schlagen ?? S
Keiner kann oder wird dich schlagen.

Das Intamin Probleme hat wäre mir unbekannt. Sonst hätten sie das bestimmt bekannt gegeben und die Bahnen wären schon lange umgerüstet. Lassen wir uns über neue Aussagen der Presse überraschen (Presse labert meistens zuviel und machts schlimmer als es is S)
kmonster
nach oben
Leiter Volker Sauer
Gelsenkirchen
Deutschland . NW
 
Avatar von kmonster
Dabei!
Link zum Beitrag #49660 Verfasst am Freitag, 07. Mai 2004 22:06 Relax
s0r21
Es scheint also so als vermutet man ein grundsätzliches Problem mit dem Intamin-Hyper Bügeln oder es wurde einfach überreagiert.



Ich denke das ist nur eine Vorsichtsmassnahme der dortigen Behörden. Sollte Intamin selber auch nur ansatzweise ein technissches Problem vermuten wären Goliath und Expedition auch dicht, denn noch einen Unfall können sie sich echt nicht leisten momentan.
Ich kann dir nur die Tür zeigen, hindurchgehen musst du alleine.
Werner Stengel-Fan
nach oben
Einsteiger Stephan
Dortmund
Deutschland . NW
 
Avatar von Werner Stengel-Fan
Link zum Beitrag #49671 Verfasst am Freitag, 07. Mai 2004 23:17 Relax
So Tejay, jetzt komme ich mal wieder mit einer viel besseren und aussagekräftigeren Quelle - einem Fernsehbericht vom lokalen CBS-Affiliate WBZ4! -> wbz4.com
Sebastian
nach oben
Aufsteiger
Düsseldorf
Deutschland . NW
 
Avatar von Sebastian
Link zum Beitrag #49679 Verfasst am Samstag, 08. Mai 2004 06:06 Relax
Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass dies ein Problem von Intamin ist. Vielmehr denke ich, ist es die Unvorsichtigkeit der Leute, was in den Berichten vielmals nicht erwähnt wird. Wer bei Wild Wild West oder Colossos zum Beispiel den Arm zur Seite aus dem Wagen streckt, ist selberschuld wenn der Arm ab ist. Man würde aber hier gleich wieder alles in Frage stellen, ob das sein darf. Ich denke ein gesundes Maß an Grips sollte man haben, wenn man in eine Achterbahn steigt.

Gruß
Sebastian
Tar Ithildil
nach oben
Aufsteiger Ingo
Münster
Deutschland . NW
 
Avatar von Tar Ithildil
Link zum Beitrag #49685 Verfasst am Samstag, 08. Mai 2004 08:03 Relax
Sebastian Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass dies ein Problem von Intamin ist. Vielmehr denke ich, ist es die Unvorsichtigkeit der Leute, was in den Berichten vielmals nicht erwähnt wird. Wer bei Wild Wild West oder Colossos zum Beispiel den Arm zur Seite aus dem Wagen streckt, ist selberschuld wenn der Arm ab ist. Man würde aber hier gleich wieder alles in Frage stellen, ob das sein darf. Ich denke ein gesundes Maß an Grips sollte man haben, wenn man in eine Achterbahn steigt.

Gruß
Sebastian

..wobei wir ja gelernt haben, daß das Problemlos möglich sein sollte.. Nagut, ich hab mir im Goliath auch schon mal in der Schlußkruve die Finger am Gestrüpp angeschlagen..

Ne, aber schau Dir doch insbesondere die Amis an, die anscheinend keinen Grips mehr haben müssen. Schreibst Du nicht auf die Kaffeetasse, daß der Inhalt heiss sein könnte oder auf die Mikrowelle, daß da keine Hunde reindürfen, wirst Du zu Schadenersatz verklagt..
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #49695 Verfasst am Samstag, 08. Mai 2004 10:53 Relax
Ich denke, bei den kontinuierlich schließenden T-Bars von Intamin besteht ein technisch/psychologisches Problem. Insbesondere in den USA hat ein Großteil der Leute Übergewicht, und zwar massiv. Daher hat der Superman-Ride auch weitere Gurte, steht auch im Bericht. Es ist also gut möglich, dass das Restraint bei manchen Passagieren nicht richtig schließt. Was sagst Du als Ride-Op in solch einer Situation: "Sorry Sir, Sie sind zu fett"? Wohl kaum. Geht der ExGe-Gurt nicht zu - raus, keine Diskussion. Schließt der Bügel im SiSta nicht - raus, keine Diskussion. Ist der Rider kürzer als der Zollstock - raus, keine Diskussion.

Da liegt letztendlich das Problem: Man müsste ein Vehikel haben, den Leuten unmißverständlich ohne Diskussionsgrundlage zu sagen: Sorry, Du nicht, zu gefährlich. Das ist peinlich - das kenne ich selbst noch aus ExGe-Kurzgurtzeiten, aber ich bleibe lieber draußen, als dass ich einen Abritt hinlege.
Stef236
nach oben
Einsteiger Stefan Metzger
Sankt Leon-Rot
Deutschland . BW
 
Avatar von Stef236
Link zum Beitrag #49702 Verfasst am Samstag, 08. Mai 2004 11:59 Relax
Hallo,
tja wir hatten hier ja mal die Diskussion was die Sicherheit in Sachen Achterbahnen und Freizeitparks angeht.
Wie es aussieht scheinen sich ja dieses Jahr die Unfälle (leider) zu häufen (FreeFall in Korea, Hydro, SROS).
Tja man kann also ein Restriko nie ausschließen, denn laut Statistik sterben jährlich ja weniger als ein Mensch in einer Achterbahn oder einer anderen Attraktion.
Hoffen wir also, dass das der letzte Unfall für die nächsten Jahre war.

Stefan
ADLER MANNHEIM - WE BREAK THE ICE
Deutsche Nachwuchs Liga Champion 2006: Jungadler Mannheim
Wir haben den Titel Jungs !!!
Hrubesch Youth
nach oben
Einsteiger

Deutschland
 
Link zum Beitrag #50027 Verfasst am Montag, 10. Mai 2004 10:25 Relax
Natürlich haben ALLE Intamin-Bahnen mit Lapbars in den USA auch Sicherheitsgurte!
Allerdings gibt es Designunterschiede unter den verschiedenen Generationen: MF und TTD haben einen Lapbar der anders, etwas ergonomischer geformt ist. Außerdem sind die Sitze tiefer und die Gurte kürzer.
S:ROS hat in jeder ersten Wagenreihe einen ca. 30 cm längeren Gurt als in der zweiten Reihe. Das wird nun geändert.

Der Mann der aus der Bahn gefallen ist, hätte nicht fahren dürfen, weil er eine körperliche Behinderung, sehr dünne Beine und einen großen Bauch hatte. Zusätzlich hatte man vergessen seinen Sitz zu konrollieren.
Wuzerama
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Wuzerama
Link zum Beitrag #50338 Verfasst am Dienstag, 11. Mai 2004 10:07 Relax
Hallo,

ich persönlich gehöre auch der fülligeren Spezies an und konnte am Sonntag dank der verlängerten Gurte auch endlich einmal EGF fahren. Besonders positiv viel mir dabei die Sorgfalt auf, mit der die Stations Crew die korrekte Fahrgastsicherung überprüft. So wurde besonders bei mir der Lapbar überprüft, der - nach Plausch mit dem OP - auf der Hüfte bzw. den Oberschenkeln aufliegen muß !
Und genau da liegt denke ich das Problem, welches zu dem Unfall beigetragen hat. Wird nämlich dieser Sitz des Lapbars nicht richtig kontrolliert, so kann es durchaus sein, daß der Sicherungsgurt zwar richtig angelegt ist ( beispielsweise die "Ich-leg-den-Gurt-unter-meinem-Bierbauch-durch Taktik ), der Schossbügel jedoch aufgrund des zu dicken Bauches nicht auf den Oberschenkeln aufliegt sonder lediglich mit dem Bauch abschliesst.
Das wiederum bedeutet:

Es entsteht ein Zwischenraum zwischen Bügel und Oberschenkeln

Somit ist einfach zuviel Spielraum vorhanden, der gerade auf den Hügeln von der dort herrschenden Schwerelosigkeit gnadenlos ausgenutzt wird. Es ist doch schon erstaunlich, daß sogar der Gurt noch nach der Fahrt geschlossen war. Der arme Kerl ist ganz einfach immer ein Stückchen weiter aus dem Gurt gerutscht und schließlich wurde ihm der nicht korrekt sitzende Lapbar noch zum Verhängniss.

Ich denke es war einfach ein rabenschwarzer Tag an dem vieles schiefgelaufen ist, aber meiner Meinung nach hätte der Vorfall vermieden werden können, wenn der Bügel gewissenhaft vom Ride Personal überprüft worden wäre. Ein technischer Defekt war es jedenfalls nicht.

Greetz

Mario
Geht nicht ... gibt´s nicht !
Tejay
nach oben
Assistent Thorsten Janke
Bochum
Deutschland . NW
 
Avatar von Tejay
Link zum Beitrag #50355 Verfasst am Dienstag, 11. Mai 2004 11:53
Themenersteller
Relax
Hier noch ein Artikel, in dem über Unfälle auf Intamin-Anlagen in den USA verwiesen wird. Herr Sandor Kernacs (U.S. Repräsentant von Intamin wird darin zitiert)

Zitat The accident was at least the fifth since 1999 involving an amusement park ride made by Intamin AG of Switzerland:

Just 19 days ago, a 16-year-old girl was killed when she fell off "Hydro," an Intamin river plunge ride in Wales. An investigation is continuing.

In September 2001, a 40-year-old woman died when she fell from Intamin's "Perilous Plunge" chute ride at Knott's Berry Farm in California. State officials said the ride's restraint system was flawed, but Intamin said in an accident report that the woman was too big for the ride and park personnel should not have let her on.

In August 1999, a 12-year-old boy died when he fell from a free-fall ride in Santa Clara, Calif. An investigation was inconclusive.

In May 1999, a man was thrown from a Superman roller coaster in a Six Flags park in Darien Lake, N.Y. The man escaped with minor injuries.

Investigators said the restraint system was working properly, but the weight of the man at 300 pounds could have been a reason for the accident.

In the accidents in California and New York, the victims slipped free from shoulder harnesses, lap bars or seat belts. In two of the cases, the riders weighed about 300 pounds or more. In the third case, the 12-year-old boy was mentally and physically disabled and died after slipping from a roller-coaster car that free-falls 22 stories.

Mordarsky was about 5 feet 2 and weighed about 225 pounds.

In some of the cases, Intamin has said that the accidents could have been prevented if the riders had acted more responsibly and held onto handles and bars.

But the special counsel for regulatory development in California has said that a ride should be designed so you don't have to hold on.

Sandor Kernacs, Intamin's U.S. president, said Monday that 800 million to 900 million people ride on Intamin rides each season.

"I believe the safety of the rides is very, very good. Up to this point we haven't found anything to indicate something wrong with any of the rides," he said.

"It's impossible to avoid an accident. Every accident is tragic and we should strive not to have any, but accidents do happen. The question is what is an acceptable number?" he said.
Life is like a rollercoaster-ride!
Schaue dir auch meine Videos auf meinem Youtube-Kanal an: TJs Vlogtimes
Kirmesjahr 2019
kmonster
nach oben
Leiter Volker Sauer
Gelsenkirchen
Deutschland . NW
 
Avatar von kmonster
Dabei!
Link zum Beitrag #50495 Verfasst am Dienstag, 11. Mai 2004 18:25 Relax
Das eine wirklich üble Pechsträhne die Intamin da hat und ich kann nur hoffen das sich das nicht zu sehr auf Neuanschaffungen auswirkt denn meiner Meinung nach ist der Intamin Mega/Giga Coaster eines der besten wenn nicht der beste Coaster Typ und ich möchte noch einige mehr davon sehen, besonders in Europa. Aber weiterhin auch ohne Schulterbügel.
Ich kann dir nur die Tür zeigen, hindurchgehen musst du alleine.
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag