Park
Hansa-Park in Deutschland
Mitglied wählen
Freunde
Suche
Hansapark Sierksdorf bei anfänglichem Regen
Autor Nachricht
andreas ries
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . BW
 
Link zum Beitrag #799413 Verfasst am Mittwoch, 18. August 2010 18:20
Themenersteller
Relax
So, wie versprochen hier mein Bericht zum Hansapark.

Nachdem ich ja mit meinem Kumpel Freitags im Heide Park war und mir auf der Stirn einen richtig schönen Sonnenbrand eingefangen hatte, hieß es am Samstag (14.08.10) auf nach Sierksdorf.

Da ich im Vorfeld gesehen hatte, dass der ÖPNV den Hansapark super an Hamburg anbindet haben wir uns um 08:30Uhr auf den Weg mit dem Regional Express gemacht.

In weißer Voraussicht hatte ich meine Mütze ja zuhause gelassen, da ich laut Wetterbericht nicht davon ausging, dass es in Hamburg was anderes als regnen würde. Und auch der morgentliche Blick aus dem Hotelzimmer freitags morgens ließ nicht ahnen, dass es in Soltau so sonnig werden sollte.
Nun gut, für Samstag dachte ich, ich sei schlauer und cremte mich großflächig mit Sonnencreme ein, was ich im Nachhinein nicht hätte machen müssen. Aber was sagt ein altes Sprichwort: Hinterher ist man immer schlauer.

Also wie gesagt, ab in die RE Richtung Puttgarden. Schon auf dem Hinweg, so ab Travemünde fing es an zu regnen. Aber für Achterbahnen tun wir ja (fast) alles!

Den Park selbst erreicht man zu Fuß etwa nach 10 bis 15 Minuten vom Bahnhof aus. Also mal ehrlich, ich hab noch keinen Park in Deutschland gesehen, den man besser erreichen kann. Da könnte sich der Heidepark, mit seiner komischen Busverbindung, die nur 3 Mal am Tag verkehrt mal wirklich eine dicke Scheibe von abschneiden!

Also schlenn die Karten gekauft und ab ins nasse Vergnügen!



Der Eingangsbereich ist schön gemacht, nur vielleicht ein wenig klein.
Ich selbst kannte ja den vorherigen Eingang nur von Bildern, denn ich ging quasi "jungfräulich" in diesen schönen Park direkt am Meer.
Einzig das Problem mit den Toilletten im Eingangsbereich ist ein wenig ungeschickt gelöst, da man die erst nach längerem Suchen etwas weiter hinten im Park findet. Hier finde ich, hätte man ruhig direkt am Eingang eine Toillette errichten können, oder zumindest die Beschilderung Richtung Info/Restaurant großzügiger gestalten können. Auch die Zeichen auf dem Übersichtsplan, den jeder am Eingang bekommt sind wirklich sehr klein ausgefallen.

Nun ja, nach dem Eingang und einer kurzen Erleichterung auf der Toilette gings zunächst mal links rum Richtung Nessi.
Da der Rasende Roland wegen dem dauernden Nieselregen nicht offen hatte gings erstmals zum Space Scooter.
Wirklich tolle Idee, einen Autoscooter mit einem Geschicklichkeitsspiel zu kombinieren. Das war glaube ich seit 10 Jahren meine erste Autoscooterfahrt und es hat richtig Spass gemacht!

Ok, da schon fast 11Uhr war gingen wir zurück in Richtung Wasserzirkus, wo John Burke seine 2 Seelöwen präsentierte.



Das Theater, bzw. der Wasserzirkus hat mich richtig begeistert. Die Bühne sieht richtig gut aus und vor der Show wurde auf der Leinwand mit den Zuschauern ein interaktives Spiel gespielt. So nach dem Motto: "Wer wird Millionär?"
Dazu wurden Fragen gestellt wie: "Worin unterscheiden sich Seelöwen von Robben?" und mit einer Kamera wurde ein Gast (u.a. auch ich) ausgewählt, der dann die Frage für Punkte beantworten musste. Natürlich haben bei unserer Runde die Erwachsenen gegen die Kinder verloren, aber denen sei der Sieg auch gegönnt.

Wenn ihr euch übrigens das Foto oben anschaut, die zwei links, die da mitten im Bild sitzen in Schwarz und Weiß sind übrigens mein Kumpel und ich!



Die Show fand ich übrigens sehr gelungen. Besonders die unteren Zuschauerränge, die als Splashzone ausgewiesen waren, machten ihrem Namen alle Ehre. Zum Schluss forderte John Burke dann noch einige Kinder, die sich in den vorderen Reihen niedergelassen hatten auf, auf die Linke Seite (vom Bild oben aus betrachtet) zu wechseln, wenn sie mal richtig nass werden wollten.
Nur einer der vier jungen Burschen traute sich uns setzte sich dorthin, wo John sagte. Als dann die 2 Seelöwen von dem Sprungbrett (oben links gut zu sehen) ins Wasser sprangen, war der kleine Steppke richtig geduscht.

Aber was solls, das Wetter war eh bescheiden und der etwas spätere einsetzende Regenguss hat sowieso auch alle anderen Gäste ordentlich durchnässt.



So kams dann auch, dass für den Rest des Tages dieses Bild den Park dominierte. Lauter Menschen in blauen Mülltüten... S
Ok, für 1,90€ haben wir uns auch so ein Ganzkörperkondom gegönnt und ich habe die Anschaffung nicht bereut.

Aber nun weiter im Text.
Danach gings erstmal kurz noch zur Papageien Show. Nette Show für die kleineren Besucher, auch wenn ich unter Papageien eigentlich etwas größere Vögel in Erinnerung hatte.

Danach gings aber gleich zu einem Highlight auf meinem Besuch: NESSI
Ein toller alter Schwarzkopf Looping-Coaster und das ohne Schulterbügel. Auch wenn ich leider kein Foto gemacht habe, bin ich begeistert. Es ist unglaublich wie gut die Verarbeitung Made in Germany damals gewesen ist. Wenn ich mir da andere Bahnen aus dem nord-westlich benachbarten Ausland anschaue bin ich richtig überwältigt.





















Der auf dem letzten Bild zu sehende "EL Paso Express" war leider den ganzen Tag, vermutlich wegen dem vielen Regen außer Betrieb. Schade, denn den hätt ich gern mitgenommen.
Genauso hab ich auf den "Torre del Mar" verzichtet, da zum einen das Wetter nicht gerade berauschend war und zum anderen schon die Fahrt auf dem Lighthouse Tower im Holiday Park vergangenes Jahr bei mir nicht so wirklich ankam.

Zum Mittagessen gabs für mich dann in Bonanza City einen kleinen Snack, der aus einer Portion Pommes und einem am Schaschlikspieß gegrillten Stück Schweinefleisch bestand. Für den Preis von Knapp 4,90€ oder so, konnte ich mich nicht beklagen, denn das Fleisch war richtig lecker. Der dazu gehörende Dip hatte so eine herrliche Rauchnote, sodass man sich gleich in die alten Bud Spencer und Terence Hill Filme zurück versetzt fühlte.

Nach dem kurzen Mittagessen beruhigte sich auch langsahm aber sicher das Wetter, sodass es zumindest von Oben nicht mehr Nass war. Da wir gerade in der Nähe waren ging´s dann auch gleich in die Arene Del Mar





Nun, als alter Show-Hase war ich von dem Theater sowohl von Innen, als auch von Außen begeistert. Auch die Show an sich gefiel mir recht gut, wenn auch diese leider nur aus zwei Programmpunkten bestand (wenn man die Band zu beginn nicht mit zählt).





Ok, die erste Nummer, zwei Chinesinnen die eine Art Hand-auf-Hand Partner Equilibristik gezeigt haben, war für meinen Geschmack etwas langatmig. Dafür konnten aber die Chinesen, die als zweites kamen richtig Überzeugen.
Was diese 6 oder 8 Mann da gezeigt haben, war richtig toll. Sprünge, Salti und Schrauben durch aufeinander gestellte Ringe. Klasse!
Auch die Licht und Feuereffekte haben der Show etwas besonderes gegeben, wenn auch das getanze zwischen den einzelnen Nummern und das Finale etwas schwach waren.
Was man ruhig weg lassen könnte sind die Videoeinspieler des Opas mit den kleinen Kindern. Denn dazu finde ich die Storyline nicht rund genug. Man kann das ruhig machen, aber dazu sollte eine komplette Geschichte, mit Anfang und Ende erzählt und nicht nur die Nummern kurz präsentiert werden.



Auf dieser kleinen Freilichtbühne findet mehrmals am Tag eine Clownshow und eine Show mit Kenny Quinn, einem Trick-Taschendieb aus Dänemark statt. Leider hab ich die Show verpasst, was mir im Nachhinein wirklich leid tut.













So, weiter gehts in Richtung Crazy Mine, einer wirklich schön thematisierten Wilden Maus.
Die Wartezeit war bei diesem "Kapazitätsmonster" noch im Rahmen, woraufhin wir uns gleich eine Fahrt gönnen mussten. Wirklich schön gestaltete Anlage, von der ich leider auch kein Foto gemacht habe.
Wenn ich so schön gestaltete Anlagen sehe frage ich mich, warum nicht auch andere Parks hier im Süden sowas auf die Beine stellen können. Zudem kostet das doch nun wirklich nicht die Welt eine Wilde Maus mit ein paar auf Alt getrimmten Holzbrättern zu ummauern....


Komisch, sonst fotografier ich jeden Sch***, nur bei diesem Urlaub war irgendwie der Foto mehr in der Tasche als in der Hand. Schade!

Nun ja, da ja es am Nachmittag überraschend trocken blieb hatten wir noch die Gelegenheit den Rasenden Roland auszuprobieren. Ein FamiliCoaster von Vekoma, der eigentlich ganz nett daher kommt, wenn nicht die typischen Problemchen wie leichte Schläge auftreten würden. Im Vergleich zum direkt daneben stehenden Nessi liegen wirklich Welten vom Fahrgefühl.



Ach, was könnt ich mir im Nachhinein in den Arsch beißen, dass ich mich bequatschen ließ und auf den Fluch von Novgorod verzichtet habe. Aber meiner Reisebegleitung war der Drop von 97° zu steil und alleine Fahren wollte ich nicht so wirklich. Also gings für mich ohne Fluch von Novgorod, im Geheimen eigentlich einer der Hauptgründe für meinen Besuch wieder Richtung Hamburg zurück.





So, alles in Allem ein sehr schöner Tag!
Hätte das Wetter uns noch ein wenig Sonnenschein und blauen Himmel geschenkt wäre der Tag perfekt gewesen.

Der Park an sich ist nach meiner Meinung wohl eher was für die Familie, was aber durchweg positiv aufzufassen ist.
Daher sieht meine kleine Bewertung wie folgt aus:

Achterbahnen: 6 von 10 Punkten (gute Auswahl, schöne Thematisierung),
Fahrgeschäfte: 5 von 10 Punkten (auch hier große Auswahl und für fast jeden Geschmack was dabei),
Essen: 6 von 10 Punkten (Qualität durchaus in Ordnung und Preise sehr fair und angemessen),
Familien/Kinder-Tauglichkeit: 7 von 10 Punkten (der ideale Park für einen Familienausflug)
Thematisierung: 7 von 10 Punkten (Durchaus durchdachtes Konzept, sehr ansprechend)

Gesamteindruck: 7 von 10 Punkten. Keine Frage, ein sehr schöner kleiner Park, der zu überzeugen weiß.
Ich werde gern nochmal die weite Anreise auf mich nehmen, denn dieser Park hat mich nicht zum letzten Mal gesehen.

Viele Grüße
Andreas
Mache das Beste aus Dir, denn das ist alles was Du hast!
Keven
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . SL
 
Link zum Beitrag #799426 Verfasst am Mittwoch, 18. August 2010 19:01 Relax
Hey Andi, ich will jetzt keine Schadenfreude vorweisen - aber gut, dass am Freitag besseres Wetter war. Wenn ich mir so die Bilder betrachte, bin ich froh, dass wir uns den Freitag ausgesucht haben.
Teliuss
nach oben
Moderator Liam Kreutschmann

Deutschland . BW
 
Avatar von Teliuss
Link zum Beitrag #799472 Verfasst am Mittwoch, 18. August 2010 21:50 Relax
Wirklich guter Bericht, danke dafür!

andreas ries Einzig das Problem mit den Toilletten im Eingangsbereich ist ein wenig ungeschickt gelöst, da man die erst nach längerem Suchen etwas weiter hinten im Park findet. Hier finde ich, hätte man ruhig direkt am Eingang eine Toillette errichten können, oder zumindest die Beschilderung Richtung Info/Restaurant großzügiger gestalten können


Im Service-center direkt rechts neben dem Eingang gibt es Toiletten.
Everyone is entitled to be stupid, but some abuse the privilege.
andreas ries
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . BW
 
Link zum Beitrag #799486 Verfasst am Mittwoch, 18. August 2010 22:36
Themenersteller
Relax
Teliuss

Im Service-center direkt rechts neben dem Eingang gibt es Toiletten.


Mittlerweile weiß ich auch, dass im Service-Center Toiletten sind. Die hab ich aber erst auf dem Nachhauseweg gefunden, da ich vorher kein Schild oder ähnliches im Park gefunden habe.

Hätte man auch die Hinweis-Buttons im Parkplan nicht so klein gemacht, hätte man die auch schneller finden können. Das ist das einzige Manko, dass es an dem Park auszusetzen gibt, die Beschilderung!
Mache das Beste aus Dir, denn das ist alles was Du hast!
Trekkie01
nach oben
Assistent Björn Weinreich
Schwelm
Deutschland . NW
 
Avatar von Trekkie01
Link zum Beitrag #799532 Verfasst am Donnerstag, 19. August 2010 03:06 Relax
Bei der Kenny Quinn Show habt ihr aber nicht wirklich was verpasst.
Wurde bei meinem Besuch im Mai, mangels Publikum leider auf die Bühne gezogen um mich "beklauen" zu lassen, ohne es zu merken.
Nur leider habe ich alles sofort gemerkt, habe aber natürlich mir nichts anmerken lassen und den Überraschten gespielt.
So war er ja ganz nett, aber da ich eigentlich gerade ein Eis am Essen war, welches er dann meiner Frau in die Hand drückte, konnte ich das dann nacher trinken.
Naja, auf was verzichtet man nicht alles fürs Showbiz. S

Und mit dem Fluch hast Du aber echt DAS Highlight des Parks ausgelassen. Von dem Drop merkste da auch nix, da er ja im Dunklen ist.
Das beste Karussell ist immer noch die Achterbahn!
scholavo
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . RP
 
Avatar von scholavo
Link zum Beitrag #799580 Verfasst am Donnerstag, 19. August 2010 12:23 Relax
Trekkie01 Von dem Drop merkste da auch nix, da er ja im Dunklen ist.


Hä?
Hold on tight we're counting down!
Der Der Dongt
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . BY
 
Avatar von Der Der Dongt
Link zum Beitrag #799634 Verfasst am Donnerstag, 19. August 2010 17:28 Relax
andreas ries
Ach, was könnt ich mir im Nachhinein in den Arsch beißen, dass ich mich bequatschen ließ und auf den Fluch von Novgorod verzichtet habe. Aber meiner Reisebegleitung war der Drop von 97° zu steil und alleine Fahren wollte ich nicht so wirklich


Lol, warum sollte man auf eine Bahn verzichten nur weil die Begleitung nicht fahren will? S
Dazu fällt mir ja nur eins ein: selber Schuld.
Teliuss
nach oben
Moderator Liam Kreutschmann

Deutschland . BW
 
Avatar von Teliuss
Link zum Beitrag #799739 Verfasst am Donnerstag, 19. August 2010 22:26 Relax
scholavo
Trekkie01 Von dem Drop merkste da auch nix, da er ja im Dunklen ist.


Hä?


Man merkt´s schon, bloß weit weniger intensiv als auf anderen Eurofightern. Der Drop könnte auch 7° weniger haben- es würde wahrscheinlich keinem auffallen.
Everyone is entitled to be stupid, but some abuse the privilege.
scholavo
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . RP
 
Avatar von scholavo
Link zum Beitrag #799742 Verfasst am Donnerstag, 19. August 2010 22:35 Relax
Du glaubst gar nicht wie viel so ein paar Grad ausmachen. Ich bin zwar noch nie einen Eurofighter mit 90° Drop gefahren, aber den unterschied merkt man bestimmt.
Den Drop beim Fluch merkt man m.M.n. nicht intensiv, da er weder besonders hoch noch tief ist. Das mit dem Dunklen ist doch Unsinn.

lg
Hold on tight we're counting down!
Trekkie01
nach oben
Assistent Björn Weinreich
Schwelm
Deutschland . NW
 
Avatar von Trekkie01
Link zum Beitrag #799984 Verfasst am Freitag, 20. August 2010 22:32 Relax
Teliuss
scholavo
Trekkie01 Von dem Drop merkste da auch nix, da er ja im Dunklen ist.


Hä?


Man merkt´s schon, bloß weit weniger intensiv als auf anderen Eurofightern. Der Drop könnte auch 7° weniger haben- es würde wahrscheinlich keinem auffallen.


Genau das meinte ich. Ob es nun 97 oder etwas weniger ist, merkt man im Dunkeln nicht so stark, finde ich.
Da spielt das visuelle doch schon eine große Rolle, wenn Du oben über den Lift fährst und dann direkt Schienen kommen oder "ewig" lange nichts kommt.
Und das hast Du halt im Dunkeln nicht so.
Ich hoffe das war jetzt etwas verständlich, wie ich das meine.
Das beste Karussell ist immer noch die Achterbahn!
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag