Park
Dollywood in USA
Mitglied wählen
Freunde
Suche
US Coaster Tour 2012 Park 1: Dollywood
Autor Nachricht
Big Olli
nach oben
Aufsteiger Olli Wendorff
Kaltenkirchen
Deutschland . SH
 
Avatar von Big Olli
Link zum Beitrag #875092 Verfasst am Montag, 25. Juni 2012 07:43
Themenersteller
Relax
Vom 19.05. bis 02.06. waren ActroN und ich in der USA unterwegs.

Streng genommen ist Dollywood bereits der zweite Park. Am Tag zuvor sind wir um 3.30pm in Charlotte gelandet und haben uns auf den direkten Weg nach Carowinds gemacht. Dank Fastlane Ticket konnten wir für Benni in 6 Stunden (bis auf den ausser Betrieb befindlichen Arrow Coaster) alle Counts holen und am Schluss des Tages noch ausgiebig Intimidator bis zum Abwinken fahren.

Am nächsten Morgen (leider 15 Minuten nach Parköffnung) trafen wir dann in Dollywood ein. Eigentlich wollten wir als erstes zur Neuheit, allerdings entschieden wir uns, der Menge zu strotzen und begaben uns nach links, so dass wir haben unseren Tag auf ...


Thunderhead


... begonnen haben. Auf diesen Woodie habe ich mich auch schon seit Jahren gefreut. Toll gelegen, von GCI ... Das muss doch eine top Fahrt sein? Und das ist es auch. Wir haben zwar grundsätzlich etwas mehr erwartet, aber die gesamte Anlage gefällt, bietet sie doch eine lange, abwechslungsreiche und durchgehend schnelle Fahrt mit einigen Airtime-Momenten. Auf das Treppchen der GCI Wooden Coaster schafft sie es allerdings nicht, hier stehen unangefochten El Toro im Freizeitpark Plohn, Apocalypse in Six Flags Magic Mountain und Prowler in Worlds of Fun, allerdings ohne spezielle Reihenfolge.





























Von dort aus ging es als nächstes zur


Mystery Mine


Diese Bahn kann man wohl zurecht als den am besten thematisierten Gerstlauer-Eurofighter (oder sogar aller Coaster?) der Welt bezeichnen. Versteckt in einer Bergmine absolviert man zuerst eine Fahrt durch die Mine, bevor man in dem zweiten Teil das Tageslicht erblickt. Die Fahrt wird intensiviert durch diverse akustische und optische Effekte. Mehr will ich aber an dieser Stelle auch nicht verraten, um eventuellen Ersttätern nicht das Erlebnis zu nehmen.

Die Fahrt ist ein wenig ruppig, aber durchaus in einem annehmbaren Bereich. Aber wieso Gerstlauer so gern Kurven und Inversionen mit verdammt engen Radien verbauen muss, wird mir immer ein Rätsel bleiben.



















Nun wurde es aber Zeit für die Neuheit


Wild Eagle


Wild Eagle befindet sich fast an dem vom Parkeingang am weitesten entfernten Punkt im Park in relativer Nähe zum Tennessee Tornado und thront auf dem Berg, um den Dollywood wohl drumherum gebaut wurde. Dies führt auch dazu, dass der Grossteil der Strecke vom Park kaum einsehbar ist. Nur der Lift, der Looping und Teile des Immelmann sind von den Wegen zu sehen. Eine Ausnahme ist jedoch die Queue bzw. Aufgang zum Mountain Slidewinder, der als einzige Attraktion seinen Einstieg auf dem Berg hat. Von dort gibt es einige geniale Anblicke auf die Zero G-Roll, den Immelmann und den Corkscrew.
















Das Theming hält sich bei dieser Bahn in Grenzen. Streng genommen ist es mit Ausnahme der Station, die klasse aussieht, und den Adlern auf den Zügen nur an einer Stelle vorhanden: Vor der Station wacht nun ein überdimensionaler Stahladler.










Die Fahrt

Wie oben bereits erwähnt, ist das Layout nicht Wing Coaster-like, sondern schon fast B&M-Standard. Nachdem man den auf den Berg integrierten Lifthill erklommen hat, geht es ohne jeglichen Richtungs- und / oder Positionswechsel wieder gen Erdboden und hinein in den Looping. Dabei sind die Loopingein- und ausfahrt nicht besonders weit auseinander, so dass man insbesondere auf den Aussenplätzen der Schiene sehr nahe kommt. Danach folgt die Zero G-Roll, und der dann folgende Immelmann leitet bereits die Kehrtwende ein.










Weiter geht es durch einen Corkscrew und einige Kurven hinein in die Schlussbremse, die für unseren Geschmack viel zu weit vor der Station liegt. Gemächlich fährt man noch einmal 90 Grad nach links, bevor man dann in den meisten Fällen noch darauf warten muss, dass der zweite Zug den Bahnhof verlassen hat, und das obwohl die Rückfahrt von der Schlussbremse in die Station verdammt lange dauert.

Ein- und Ausstieg

Auch hier muss man die Ein- und Ausstiegssituation ganz klar und deutlich bemängeln. Der Ausgang aus der Station befindet sich auf der Vorderseite des Bahnhofes, also vor der ersten Reihe. Nun strömen also alle gerade Gefahrenen nach vorne, während von der Seite die neuen Mitfahrer in die Mitte stürmen und sich dabei heftig in die Quere kommen. Meiner Meinung nach hilft hier nur ein separater Ausstiegsbereich. Ein wenig Abhilfe würde vielleicht ein zweiter Ausgang am Ende des Bahnhofes schaffen, aber das Grundsatzproblem dürfte sich damit nicht erledigt haben.

Fazit

Kurz vorweggeschickt: Ich liebe die Wing Coaster, daher: Wild Eagle geht gut zur Sache und absolviert den gesamten Track - im Gegensatz zu den anderen Wing Coastern - mit einer relativ hohen Geschwindigkeit. Dass die Fahrt dabei B&M-like butterweich ist, muss man sicherlich nicht speziell erwähnen. Daher von uns ein dickes Lob für die Bahn !!!










Als nächstes ging es dann zu dem wohl besten Arrow-Loopingcoaster


Tennessee Tornado


Nach diversen Aussagen soll es sich bei diesem Arrow-Modell um die sanfteste Variante des oft gebauten "Looping Coaster" handeln. Und dem ist tatsächlich so, die Fahrt ist butterweich, so dass man meinen könnte, Arrow ist auf die letzten Tage seines Bestehens noch lernfähig geworden. Das einzige, was bei der Bahn verwundert sind 2 Knicks in den Inversionen. Diese wirken irgendwie so, als ob etwas Schweres gegen den Track geschlagen hat und dadurch die Schienen verbogen wurden.






















Eine kleine Abwechslung der lustigen und überraschenden Art gab es dann bei


Blazing Fury


Hierbei handelt es sich vielmehr um eine Themenfahrt innerhalb Halle, die von aussen als Felsen thematisiert sind. Somit ernsteht der Eindruck einer Fahrt durch eine Höhle.

Die Fahrt geht durch das Gebirge vorbei an diversen brennenden Häusern und anderen Szenen. Während man einen Canyon über eine Brücke überquert, kommt uns sogar noch ein Zug entgegen. Kurz vor dem Ende der Fahrt folgt dann plötzlich und unerwartet ein Drop, der Fire in the Hole damit zu einer Achterbahn macht.

Erwähnenswert sind speziell hier die Ride-OPs. Diese sind extrem nett, lustig und immer für ein kleinen Plausch bereit. Und nach der Abfertigung eines Zuges fängt dann der "Hauptknopfdrücker" an zu singen. Genial !!!










Als letzter Coaster bleibt nun der Kiddie Coaster


Side Show Spin


Hier war es allerdings recht voll, daher haben wir auf die Fahrt verzichtet. War wahrscheinlich auch für die Knie die richtige Entscheidung.













Neben den Coastern haben wir ausschliesslich den Mountain Slidewinder getestet.







War irgendwie eine lustige Fahrt. Nur bei den herrschenden Temperaturen war der Aufstieg ziemlich anstrengend. Allerdings wurde der auch belohnt mit dem Anblick auf den hinteren Teil von Wild Eagle.

Zum Schluss wie immer noch die allgemeinen Bilder aus dem Park.
























































































Fazit vom Park

Hammer !!! Toller Park, tolle Coaster, tolle Stimmung !!! Allerdings war es an unserem Tag recht voll, für die ersten beiden Fahrten bei Wild Eagle haben wir je über 1 Stunde gewartet. Bei den letzten beiden Fahrten (die letzte war aber auch schon kurz vor Parkschluss) waren es dann 45 bzw. 25 Minuten. Bei den anderen grossen Coastern war´s so bei ca. 30 Minuten.

Der nächste Bericht folgt dann aus Kings Island.

Viele Grüße, Olli
jezero
nach oben
Aufsteiger Torsten Grothe
Bochum
Deutschland . NW
 
Avatar von jezero
Link zum Beitrag #875094 Verfasst am Montag, 25. Juni 2012 08:16 Relax
Starker Bericht!
Ich finde es toll, das du wieder von deiner Tour hier berichtest, nachdem du letztes Jahr eine (schöpferische) Pause eingelegt hattest. S

Den Barnstormer habt ihr wohl links liegen lassen?
rautenkranzer
nach oben
Aufsteiger Daniel Hildebrandt

Deutschland . NW
 
Avatar von rautenkranzer
Link zum Beitrag #875097 Verfasst am Montag, 25. Juni 2012 09:41 Relax
Hammerbericht!
Klasse. Bei der nächsten USA-Tour ein absoluter MUSS-Park
Big Olli
nach oben
Aufsteiger Olli Wendorff
Kaltenkirchen
Deutschland . SH
 
Avatar von Big Olli
Link zum Beitrag #875129 Verfasst am Montag, 25. Juni 2012 18:29
Themenersteller
Relax
@ jezero: Nein, wir haben Barnstormer rechts liegengelassen S . Wir haben uns im Läufe der Tour mit der größten Variante begnügt.

@ Rautenkranzer: ich habe auch 4 Versuche gebraucht, um endlich dort zu sein. 2008 waren wir zu weit weg, 2010 fiel der Park einer Umroutung aufgrund sintflutartiger Regenfälle zum Opfer, und 2011 waren wir zumindest schon mal in Pigeon Force gelandet, da fehlte uns aber die Zeit. Abe somit hatten wir wenigstens das Vergnügen mit Wild Eagle.

Viele Grüße, Olli
Mushoba
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . HE
 
Avatar von Mushoba
Link zum Beitrag #875130 Smartphone verfasst am Montag, 25. Juni 2012 18:35 Relax
Immer wenn ich Bilder von diesem Park sehe hab ich extremes verlangen da hinzu fliegen....irgend wann wird es soweit sein! Danke für den Bericht.
Endymion
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . HH
 
Avatar von Endymion
Link zum Beitrag #875145 Verfasst am Montag, 25. Juni 2012 19:35 Relax
Tolle Bilder!

Freue mich auf die Fortsetzung.

S

Gruß Endy
king of kings
nach oben
Onrider

Deutschland . NW
 
Avatar von king of kings
Link zum Beitrag #875190 Verfasst am Montag, 25. Juni 2012 22:47 Relax
Genau!

Sehr schöner Bericht, mehr davon bitte. =)
Es gibt immer einen Grund sich zu freuen.
... warum eigentlich nur einen?
First Public Rider on Raik - 29/06/2016
the turbine
nach oben
Moderator Bruno Baumeister
Aachen
Deutschland . NW
 
Avatar von the turbine
Link zum Beitrag #875243 Verfasst am Dienstag, 26. Juni 2012 18:49 Relax
Toller Bericht!
Bei uns schneidet der Park nicht so gut ab. Als wir vor zwei Jahren da waren, wurden Adler in Dixieklogroßen Gehegen gehalten bzw. zur Schau gestellt, das muß bei einem Park dieser Qualität echt nicht sein. Ist das immer noch so?
Big Olli
nach oben
Aufsteiger Olli Wendorff
Kaltenkirchen
Deutschland . SH
 
Avatar von Big Olli
Link zum Beitrag #875281 Verfasst am Dienstag, 26. Juni 2012 20:40
Themenersteller
Relax
Danke an alle.

@ Bruno: Gesehen haben wir sie nicht, sonst hätte ich es mit Sicherheit auch als negativen Punkt erwähnt. Soll aber nicht heissen, dass es sie nicht mehr gibt, kann ja auch sein, dass wir sie nur übersehen haben.

Viele Grüße, Olli
ThorstenT
nach oben
Redakteur Thorsten Terschlü...
Escheburg
Deutschland . SH
 
Avatar von ThorstenT
Link zum Beitrag #875337 Verfasst am Mittwoch, 27. Juni 2012 06:06 Relax
Schöner Bericht
Bends
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Bends
Link zum Beitrag #875338 Verfasst am Mittwoch, 27. Juni 2012 06:07 Relax
Super Sache!
Move your Car
DragonKhan
nach oben
Aufsteiger

Niederlande
 
Avatar von DragonKhan
Link zum Beitrag #875351 Verfasst am Mittwoch, 27. Juni 2012 07:06
1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.06.2012 07:14
Relax
Schicker detailreicher Bericht! Habe ich mit Freude gelesen! S

Big Olli ...
Als nächstes ging es dann zu dem wohl besten Arrow-Loopingcoaster

*bild*

Nach diversen Aussagen soll es sich bei diesem Arrow-Modell um die sanfteste Variante des oft gebauten "Looping Coaster" handeln. Und dem ist tatsächlich so, die Fahrt ist butterweich, so dass man meinen könnte, Arrow ist auf die letzten Tage seines Bestehens noch lernfähig geworden. Das einzige, was bei der Bahn verwundert sind 2 Knicks in den Inversionen. Diese wirken irgendwie so, als ob etwas Schweres gegen den Track geschlagen hat und dadurch die Schienen verbogen wurden.
...

Selbst bei entsprechend hohen Erwartungen kriegt es dieser Coaster hin selbst den kritischsten Coasterfan verstummen zu lassen. Ich weiss noch wie perplex ich war als ich in einem klassichen Arrow Zug sitzen konnte ohne mich fest zu halten oder Ohrfeigen ohne Ende zu kriegen. Aus auch dem Grund (und der genialen Lage am und IM Berg) war Tennessee Tornado für mich persönlich das Highlight des Parks!
Diese zwei "Knicks" sind mit Sicherheit so beabsichtigt und meiner Meinung nach auch ein schöner Effekt. Dieses "hin-und-her-schwanken" während der Loops findet man so nicht noch einmal und ist somit einzigartig (und simuliert das "rumschleudern" in einem Tornado auch recht gut).
Ich empfehle jedem mal ein Onride-Video anzugucken und sich dabei B&M smoothness vorzustellen. S
Es ist äusserst schade dass genau dann wenn es Arrow hingekriegt hatte den Laden dicht machen mussten. Ich hätte gerne noch mehr Anlagen dieser Art gesehen ...
The only difference between genius and insanity is success!
Gruß, DragonKhan
Neuester Bericht: 30.06.15. - The Great Coaster Tour of China! (ECC 2013)
Big Olli
nach oben
Aufsteiger Olli Wendorff
Kaltenkirchen
Deutschland . SH
 
Avatar von Big Olli
Link zum Beitrag #875465 Verfasst am Donnerstag, 28. Juni 2012 06:41
1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.2012 06:41
Themenersteller
Relax
Na, ich hoffe doch sehr, dass die Knicks gewollt sind, ansonsten würde ich mir ernsthafte Sorgen machen S . Und ja, sie sind irgendwie überraschend, amüsant, mal was anderes, ... .

Ansonsten dürfte er der einzige Arrow-Looping Coaster sein, den ich bislang freiwillig (also ohne Gruppenzwang, Chance auf bessere Aussicht etc.) mehrfach gefahren bin.

Viele Grüße, Olli
Lacront
nach oben
Mitglied Daniel

Schweiz . ZH
 
Avatar von Lacront
Link zum Beitrag #876047 Verfasst am Dienstag, 03. Juli 2012 11:53
1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.2012 11:55
Relax
Dankeschön für den tollen Bericht und die genialen Bilder! Jetzt könnte ich mir gleich wieder wohin beissen, dass wir den offensichtlich schön zu fahrenden Wild Eagle um ein Jahr verpasst haben! S


Gut, dass Wild Eagle den "Hausberg", um den Dollywood gebaut ist, nicht ganz kahlgeschoren oder verschandelt hat, wie im Voraus manchmal befürchtet. S
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag