Park
PortAventura Park in Spanien
Mitglied wählen
Freunde
Suche
Von neuen B&Ms und Freifalltürmen mit komischen Namen
Autor Nachricht
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #875730 Verfasst am Samstag, 30. Juni 2012 22:07
6 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.2012 09:59
Themenersteller
Relax
Port Aventura hat auf onride.de eine nicht kleine Fangemeinde und doch muss ich zugeben, dass mich nach dem genialen onride Trip 2005 nichts so richtig ins spanische Salou gezogen hat. Sicher: als eingefleischter Fan des gepflegten Abschusses hätte mich Furius Baco gereizt, aber auf der anderen Seite haben mich die eher zurückhaltenden Statements bezüglich des Fahrkomforts (respektive seines Fehlens) bislang davon abgehalten, den Flieger gen Reus oder Barcelona zu besteigen.

Die geradezu hymnischen Lobpreisungen auf den neuen B&M Hypercoaster „Shambhala“ haben mich allerdings doch neugierig gemacht und da mein bisheriger Liebling Silverstar auf seine alten Tage doch arg rappelig geworden ist, habe ich unlängst die Gelegenheit beim Schopfe ergriffen.

Hotelgäste, zum Beispiel im „Port Aventura Hotel“ haben während ihres Aufenthalts freien Eintritt in der Park – das bislang „eingebaute“ Express-Ticket muss für ca. ¤50 separat erstanden werden, gilt dann aber für die gesamte Dauer des Aufenthalts. Und im Gegensatz zu dem, was die nicht sonderlich aktuelle Park-Homepage sagt: es gilt auch für die 2012er Neuheit. Zusätzlich kann man noch eine einmalig verwendbare „First Row“ Option (Express Premium Gold) buchen, die je eine Fahrt auf „Furius Baco“, „Dragon Khan“ und „Shambhala“ in der ersten Reihe erlaubt. Der Spaß kostet dann nochmals gut angelegte 5¤.

Beides sind unbedingt empfehlenswerte Optionen, denn einerseits sind die Wartezeiten im Park allesamt jenseits der Stundenmarke und andererseits gehen mir die Horden von - man verzeihe mir den Terminus Technicus - unerzogenen spanischen Mistgören, die impertinentes Vordrängeln als die einzige wahre Form des Anstehens emfpinden, gehörig auf die Nerven. Und das Express-Ticket funktioniert wirklich 1A. Das ist nämlich der wahre Goldstandard des Vordrängelns! Premium. VIP. Gold. Deluxe edition complete! S

Zu Shambhala kann ich nur wiederholen, was hier schon mehrfach geschrieben wurde: von den bislang von mir gefahrenen B&M Hypern (Silverstar, Nitro) ist die Bahn mit Abstand die beste: Hoch, schnell, smooth und für einen B&M vergleichsweise „wild“. Der Turnaround fährt sich phänomenal, insbesondere im abwärtsverlaufenden Teil und die von der Bahn entfesselte Airtimeorgie macht einfach nur Laune.


Darum war ich hier.



Willkommen bei Shambhala.



Hier geht die Expedition los.



Ein Jeep der Expedition.



Wandgemälde.



First Drop



Nette Details



Der Wasser-Effekt



Tolle Thematisierung.



Freude am Fahren.



Coaster-Porn.



Aufstieg nach dem Tunnel.



Zwei Giganten



Trickaufnahme, Yeah!



Freier Fall



Airtime!



Hatte ich schon die tolle Thematisierung erwähnt?



Über den Hügel!



Gegenlichttrickfoto



Wasser marsch



Airtime-Hügel.



First Drop.



Der Thronfolger trifft den Regenten.



Wooosh!



Airtime!



First Drop.



Es geht abwärts.



Weeeeeee!



Turnaround



Am Abend ein echter Hingucker.


Ebenfalls angetan war ich zunächst von Furius Baco: der Launch knallt, die Bahn ist extrem schnell und insgesamt ziemlich krank. Meine Begeisterung legte sich allerdings recht schnell, als meine „First Row“ Optionen aufgebraucht waren, denn schon in der zweiten Reihe ist die Bahn Körperverletzung: was von Vielen als „Vibrationen“ beschrieben wird, sind handfeste Schläge, die Bahn fährt sich wie der uneheliche Sohn von Xcelerator und Ghost Rider (wobei ich beide toll finde, nur die Kombination ist Aua).


Furius Baco in Aktion



Gesichter des Schmerzes und der Freude



Themeing beim Baco



Der furiouse Baco



Themeing.



Baco in Fahrt.



Blick über den Eingangsbereich


Den CCI „Stampida“, der sich auf meinem letzten Trip noch als formidable Spaß-Maschine empfohlen hat, wurde von Kumbak mit ihren neuen Zügen konsequent jeglicher Fahrfreude beraubt. Da mir dies bereits im Vorfeld klar war, hielt sich meine Enttäuschung entsprechend in Grenzen.


Stampida!



Stampida! Stampida!


Dragon Khan zeigt sich gegenwärtig in neuem Lack, was der Bahn gut zu Gesicht steht. Nichtsdestotrotz: es bleibt ein B&M Multi-Looper. Nichts gegen diesen Bahntyp, nur: ob ich Kumba oder Kraken oder Medusa oder Scream fahre, ist mir vergleichsweise latte, auch wenn die konkrete Auswahl der Fahrelemente und deren Abfolge leicht variiert. Trotz alledem: eine solide Bahn.


Auch Dragon Khan macht eine sexy Figur. Der schweizer Coaster, nicht der schweizer User.



Dragon Khan im frischen Lack



Dragon Khan



Da ist falsch, Junge.



Tolle Skyline.



Immer noch nett anzusehen.


„Templo del Fuego“ hätte ich mir vom Grundsatz her gerne nochmals angesehen, leider war die Show immer dann, wenn ich vor Ort war geschlossen.

Der Rest des Parks ist abgsehen vom Freifallturm „Hurakan Condor“ nur recht ansehnlich thematisierte Standardware: Baumstammrutsche, Rundboot-Rafting, Spillwater, Simulator und die diverse Flatrides gibt’s auch in fast jedem anderen Freizeitpark. Wenn auch meist nicht so nett gemacht, wie in Port Aventura.


Freifallturm, thematisiert.



Sesamstraße



Noch mehr Sesamstraße



Sea Odyssey


Die Verpflegung im Park und in den Parkhotels ist top, wenn man nicht den Fehler macht, die Euro-Mampf-Halbpension zu buchen. Sowohl im „Raco de mar“ im Park, als auch im Hotel-Restaurant „La Cascada“ haben wir vorzüglich gegessen. Apropos Hotel: das „Port Aventura Hotel“ ist optisch ein absolutes Schmuckstück und auch die Zimmer sind einfach, aber sehr geschmackvoll gestaltet.


Das Hotel ist wirklich sehr nett gemacht.



Der Pool ist hübsch und gepflegt.



Hier geht es zum Park.


Also alles in allem ein Super-Park? Leider nicht ganz. Ich kenne keinen anderen Themenpark, bei dem auf so viel Licht derart viel Schatten fällt, wie in Port Aventura.

Das beginnt beim ultra-beknackten Wege-System: Okay, die Ring-Struktur haben auch die Islands of Adventure. Aber warum bitte müssen die Wege in Salou wirklich um jede Attraktion in ausschweifenden Bögen herummäandern, so dass man gefühlt ewig braucht, um vom Parkeingang zu Shambhala zu gelangen?

Dann wären da noch die „Operations from Hell“. Abgesehen von Shambhala kann man den Ride-Op-Teams an jeder Attraktion beim Abfertigen der Züge die Schuhe besohlen. So schaffen die es zum Beispiel bei Furius Baco trotz Dreizugbetrieb im Bestfall alle fünf Minuten einen Zug auf die kurze Reise zu schicken. Und das mit sechs(!) Ride-Ops. Und an Maria* vom Baco Dispatch: Mädel, wenn Du das nächste Mal vor der ersten Reihe stehend, jemanden in der letzten Reihe verbal zusammenscheißen musst (was generell okay ist), dann bitte, bitte, bitte, mach das nie wieder direkt vor meiner Nase. Von Deinem Mundstuhl wäre ich fast in Ohnmacht gefallen. Gracias.

* Name vom Autor geändert.

Apropos Mund: offensichtlich scheint der Park seine Zielgruppe in einheimischen Gästen gefunden zu haben, anders ist es nicht zu erklären, dass im Park niemand auch nur halbwegs passabel Englisch spricht. Die meisten Mitarbeiter sogar überhaupt nicht.

Ach ja, Locker kommt von "to lock". Das heißt "abschließen". Nicht für ¤4,50 unbewacht offen lassen.

Alles im Grunde nichts Schlimmes. Endgültig schwillt mir der Kamm jedoch, wenn ich an den Check-In-Horror im Hotel denke: Liebe Freude vom Hotel Port Aventura: Was in aller Welt kann an einem Check-In-Prozess so kompliziert sein, dass der Mitarbeiter eine geschlagene Viertelstunde pro Gast auf seinem PC rumhämmern muss, und das, obwohl die Unterlagen dank Buchung über die parkeigene Website bereits fertig ausgedruckt an der Rezeption liegen? Und wenn dann dieser völlig idiotische bürokratische Humbug mit gepflegten 90 Minuten Wartezeit verbunden ist, warum bitte muss ich mich drei Stunden später, wenn mein Zimmer endlich bezugsfertig ist, nochmal in der gleichen Schlange anstellen und nochmal so lange warten? Und welchen Sinn ergibt es, wenn es für den Check-Out zwar einen speziellen Bereich an der Rezeption gibt, man sich aber trotzdem in der gleiche Queue wie für den Check-In stellen muss, um dorthin zu gelangen? Und wenn Ihr meine Kreditkartendaten habt und ich von Euch am Vorabend die Abschlussrechnung aufs Zimmer gelegt bekommen habe, warum muss ich dann überhaupt nochmal zum Check-Out?

Und wenn es Bereiche der Uferpromenade gibt, meine liebe Amigos, an denen sich Eure Gäste nicht aufstellen sollen, um sich die Abendshow anzusehen (warum auch immer), dann sperrt diese bitte ab, stellt ein Schild auf oder spannt eine Schnur! Aber lasst die Leute nicht erst eine halbe Stunde dort stehen, um sie dann, wenn alle anderen guten Plätze weg sind, zu verscheuchen.

Und liebe Kellnerinnen und Kellner: Wenn ein Gast ein Glas Wein bestellt und ein Glas Wein bezahlt, in der Flasche aber nur noch ein halbes Glas drin ist, dann muss man nun einmal eine neue Flasche aufmachen. Klar, macht Arbeit, ist aber in der Gastronomie so üblich.

Klar, das sind alles Kleinigkeiten. In der Summe kann die aber selbst der vermeintlich beste B&M-Hypercoaster der Welt nicht aufwiegen. In diesem Sinne: bis in sieben Jahren.


Der Eingangsbereich bei Nacht.



Tolle Stimmung.



Das Hotel bei Nacht.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
Gewinner des Fotowettbewerbs 2018 "Best of Achterbahn 2/4"Maliboy
nach oben
Administrator Kai Dietrich
Andernach
Deutschland . RP
 
Avatar von Maliboy
Link zum Beitrag #875738 Verfasst am Samstag, 30. Juni 2012 23:33 Relax
Wieder einmal ein Netter Bericht von Dir (und mal nicht aus den USA S ).

Was Spanier angeht, die Erfahrung habe ich letzte Woche auch bei Disney machen müssen. Davon waren nämlich verdammt viele da (im verhältnis) und Queue Jumping scheint da normal zu sein (wobei ich aber auch Engländer erlebt habe, die das machen. Und das wo sie doch im eigenen Land ziemlich regeros dagegen vorgehen.).

Und was die Sache mit Englisch angeht. In Parc Asterix habe ich auch nicht viele gefunden, die englisch Sprechen. Ist für mich, der außer ein wenig Englisch ja keine andere Fremsprache (drei Worte Bambara zählen wohl nicht) spricht dann richtig blöd. Aber gehen tut es irgendwie auch immer S.

Auf jedenfall hast Du bei mir durchaus Lust auf einen Besuch geweckt. Mal schauen, wann ich da hin komme.

Tschau Kai
User-Avatar by Lego
bayernkurve
nach oben
Redakteur gregor Schröer
Velbert
Deutschland . NW
 
Avatar von bayernkurve
Link zum Beitrag #875743 Verfasst am Sonntag, 01. Juli 2012 06:33 Relax
Ich kann maliboy nur zustimmen.Da muss ich auch BALD hin. Danke für einen interessanten und informativen Topbericht.
L.G. Gregor
Big Olli
nach oben
Aufsteiger Olli Wendorff
Kaltenkirchen
Deutschland . SH
 
Avatar von Big Olli
Link zum Beitrag #875745 Verfasst am Sonntag, 01. Juli 2012 07:33 Relax
Wieder einmal top geschrieben mit mehr als genialen Bildern S

Hiess der Titel gestern abend nicht noch anders S .

Viele Grüße, Olli
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #875751 Verfasst am Sonntag, 01. Juli 2012 09:47
Themenersteller
Relax
Maliboy Was Spanier angeht, die Erfahrung habe ich letzte Woche auch bei Disney machen müssen.


Das dürften aber eher Kubaner und Mexikaner gewesen sein. Wofür ich in der Sache keinerlei Verständnis habe: Englisch steht in Spanien ab Realschul-Niveau auf dem Lehrplan. Somit sollte es überhaupt kein Problem sein, den Teil des Parkpersonals, der regelmäßigen Kundenkontakt hat, aus Leuten zu rekrutieren, die wenigsten einigermaßen Englisch sprechen. Aber offensichtlich hat das dort keinerlei Priorität.

Insgesamt frage ich mich ohnehin, wer in Port Aventura die strategische Zielgruppen-Ausrichtung durchführt. Wie man auf den Fotos sehen kann, ist ein Gros der Besucher auf Shambhala alles andere als glücklich ... ich kann mir nicht vorstellen, dass die Wiederholungsfahrten machen werden. In den Hotels steigen ausschließlich Familien mit kleineren Kindern ab, die sind zwar im neuen Sesamstraßen-Bereich (der super angenommen wird) gut aufgehoben, Attraktionen, die für Papi und den 8-jährigen Sohnemann gleichermaßen geeignet sind, sind im Park hingegen vergleichsweise rar gesät.

Big Olli Hiess der Titel gestern abend nicht noch anders ?


Was? Das kann ja gar nicht sein. S
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
Gewinner des Fotowettbewerbs 2018 "Best of Achterbahn 2/4"Maliboy
nach oben
Administrator Kai Dietrich
Andernach
Deutschland . RP
 
Avatar von Maliboy
Link zum Beitrag #875752 Verfasst am Sonntag, 01. Juli 2012 10:12 Relax
multimueller
Maliboy Was Spanier angeht, die Erfahrung habe ich letzte Woche auch bei Disney machen müssen.


Das dürften aber eher Kubaner und Mexikaner gewesen sein.

In Paris? Nicht jeder fährt mal so nebenbei nach Orlando S. Da habe ich allerdings auch solche Erfahrungen gemacht. Laut und Unhöflich.

Aber, man soll nicht Pauschalisieren. In Frankreich werden auch mehr Englisch Sprechen als es am Ende getan wird. Und ob es in Deutschland wirklich so viel besser aussieht, würde ich auch nicht unterschreiben.

Tschau Kai
User-Avatar by Lego
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #875754 Verfasst am Sonntag, 01. Juli 2012 10:52
1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.07.2012 10:54
Themenersteller
Relax
Maliboy In Paris?


Okay, touché. Das sind dann wohl in der Tat Spanier. Wobei ich es in Paris immer ausgesprochen amüsant finde, wenn sich Franzosen und Spanier um die vorderste Reihen bei den Paraden kloppen. S

Maliboy Und ob es in Deutschland wirklich so viel besser aussieht, würde ich auch nicht unterschreiben.


Bei meinem letzten Trip in den Europa-Park war der Testsitz-Beauftragte bei Silver Star, dessen einzige Aufgabe darin besteht, die Leute zu bitten, auf dem Moppel-Sitz platz zu nehmen, nicht in der Lage, dies auf Französisch zu tun. Bei gefühlt 50% Franzosen im Park. Im französischen Themenbereich. Im Europa Park. 1,5km von der französischen Grenze entfernt.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
rautenkranzer
nach oben
Aufsteiger Daniel Hildebrandt

Deutschland . NW
 
Avatar von rautenkranzer
Link zum Beitrag #875758 Verfasst am Sonntag, 01. Juli 2012 11:31 Relax
Danke für den tollen Bericht, der zum Großteil auch meine Meinung wiederspiegelt. Wunderschön angelegter Park, mit ein paar TOP Attraktionen und Shows.

Die Info mit dem Fastpass war für mich besonders interessant. werden auch bald nach PA fliegen und uns im GoldRiver die Lucys Mansion gegönnt, welche für 3 Nächte mit 4 Personen gerade mal 13 Euro teurer ist, wie ein normales Zimmer. Der Fastpass ist dabei inklusive. Bin dann mal gespannt, ob wir uns den Pass für die 1. Reihen auch noch extra kaufen müssen.
stilbruch
nach oben
Leiter Dirk Lather
Bad Homburg vor...
Deutschland . HE
 
Avatar von stilbruch
Link zum Beitrag #875760 Verfasst am Sonntag, 01. Juli 2012 11:46 Relax
Klasse Bericht, wie immer kurzweilig zu lesen.
Es deckelt sich auch mit meinem Eindruck vom Park, aber es sind halt einfach Spanier.
Dienstleistung können die einfach nicht, Fingerspitzengefühl, einfühlen in den Kunden/Gast ist meist ein Fremdwort, dies ist leider auch auf den Inseln so.
Ausnahmen bilden hier meist nur die Betriebe unter deutscher Leitung oder die, die kurz vor dem Konkurs stehen und ein letzten Aufbäumen im Dienstleistungssektor versuchen.
Der Park lockt mit schöner Gestaltung und lässt einen Tag auch schnell vorüber gehen, aber diese Kleinigkeiten, (die leider auch nicht vielen auffallen) nerven schon erheblich.

Gruß Dirk

liebe Grüße,
Dirk
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, daß man sie ignoriert.
(Aldous Huxley, engl. Schriftsteller und Kritiker, 1894-1963)
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #875763 Verfasst am Sonntag, 01. Juli 2012 11:57
Themenersteller
Relax
Wobei man dem Port Aventura Hotel zugute halten muss, dass sie schon bereit und in der Lage sind, über ihren spanischen Schatten zu springen: die Anlage war absolut top gepflegt, da war nichts abgegriffen, heruntergekommen oder schmuddelig. Und das war kein Zufall: jeden Morgen wimmelte es auf dem Gelände nur so von Mitarbeitern, die den Laden kontinuierlich in Schuss gehalten haben.

Ich war dieses Jahr schon zweimal in Spanien, einmal in einem 4-Sterne und einmal sogar in einem 5-Sterne-Hotel und diese waren bei weitem nicht gut in Schuss wie das erheblich günstigere Hotel Port Aventura.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
Endymion
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . HH
 
Avatar von Endymion
Link zum Beitrag #875771 Verfasst am Sonntag, 01. Juli 2012 13:04 Relax
Klasse Bericht!

Da ich vor habe nächstes Jahr dort auch einmal zu nächtigen, graust es mich jetzt schon. S
Da kann man nur hoffen das bis dahin sich etwas zum positiven verändert.
Habe das letztes Jahr im Europa Park gemacht und bis auf die Kellnerin im Colosseo, die geschlagene 30 Minuten gebraucht hat um unsere Rechnung fertig zu machen (wir waren die einzigen Gäste), hat dort alles perfekt geklappt (inkl. Abholung vom Flughafen). Bieten die Spanier so etwas auch an?

Warst du übers Wochenende da oder unter der Woche? *Daumen drück*

Gruß Endy
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #875775 Verfasst am Sonntag, 01. Juli 2012 13:25
Themenersteller
Relax
Ich war unter der Woche da.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
Die meisten Teilnahmen an Treffen 2018NOS
nach oben
Onrider Norbert Wilke

Deutschland . NW
 
Avatar von NOS
Link zum Beitrag #875777 Verfasst am Sonntag, 01. Juli 2012 13:37 Relax
Zumindest im Hotel Port Aventura hatten wir das Sprachen-Problem überhaupt nicht. Beim Check-in sprachen beide Damen an der Rezeption sogar sehr gutes Deutsch. Zugegebenermassen ist die Anmeldeprozedur trotz Online-Buchung, na ja sagen wir mal, langwierig.

Ich hatte ja schon überlegt, einen eigenen Fotobericht von unserem Besuch vor drei Wochen einzustellen. Naja, kann ich mir jetzt ja dann schenken. Toll, Herr Multimüller! S
Woanders ist auch scheisse!
Gewinner des Fotowettbewerbs 2018 "Best of Achterbahn 2/4"Maliboy
nach oben
Administrator Kai Dietrich
Andernach
Deutschland . RP
 
Avatar von Maliboy
Link zum Beitrag #875780 Verfasst am Sonntag, 01. Juli 2012 13:46 Relax
Nix da. Jeder Fotografiert aus einen anderen Blick.

Tschau Kai
User-Avatar by Lego
nuebelstar
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . BW
 
Avatar von nuebelstar
Link zum Beitrag #875781 Verfasst am Sonntag, 01. Juli 2012 13:47 Relax
Deckt sich auch mit meinen Erfahrungen im PA - was mir allerdings aufgefallen ist: Gegen Abend steigt die Kapazität der Anlagen rapide an. Das geht dann plötzlich alles super schnell.

Danke für deine Eindrücke. Was die Zielgruppe angeht: Außer dem Freefall, Draghon Khan, FB und dem neuen B&M Hyper sind doch alle Attraktionen auch für jüngere ausgelegt. Mit den Wasserattraktionen, Simulator und den Holzachterbahnen kommen da schon einige Bahnen zusammen, die alle ohne Probleme für die ganze Familie ausgelegt sind.

Grüße,
- Berichte aus den USA und Mexico
Dragster
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . BY
 
Avatar von Dragster
Link zum Beitrag #875783 Verfasst am Sonntag, 01. Juli 2012 13:56 Relax
Auch wenn in Deutschland nicht alles Gold ist was glänzt, hab ich mich mittlerweile damit abgefunden, dass alles außerhalb des deutschsprachigen Raums (mit Ausnahme Skandinavien) Entwicklungsland ist. Meist sind es nur kleine Dinge aber die Spanier sind die unangefochtenen Könige des Mental-Diarrhea Syndroms.
The 6000 Miles Road Show - Slickrock Bike Trail
ThorstenT
nach oben
Redakteur Thorsten Terschlü...
Escheburg
Deutschland . SH
 
Avatar von ThorstenT
Link zum Beitrag #875863 Verfasst am Sonntag, 01. Juli 2012 20:17 Relax
Danke für den tollen Bericht. Ich finde es gut, dass in diesem Forum auch sachlich die Dinge angesprochen werden, die uns im Park nicht gefallen. So haben mitlesende Parkmitarbeiter oder Chefs die Möglichkeit, auch mal kritsche Bewertungen zu erhalten. Nur wer diese Punkte kennt, kann sie auch abstellen. Das geht mir in meinem Laden auch nicht anders. Leider kommt bloß oben selten was davon an.
schrottt
nach oben
Redakteur Sven

Deutschland . BY
 
Avatar von schrottt
Link zum Beitrag #875920 Verfasst am Montag, 02. Juli 2012 09:54 Relax
Das Prozedere am Checkin ist im Gold River-Hotel leider genau so nervenaufreibend. Beim Zimmernummer-erfahren um 15 Uhr musste die Dame dreimal im Hinterzimmer verschwinden um irgendwas zu klären. Waren ja glatt 2 Zimmer zuzuordnen und 4 Wasserparktickets zu verkaufen.
Immerhin ist Express-Checkout dort an einem anderen Tresen, und wer vorbezahlt hat darf einfach so gehen ohne sich irgendwo anzustellen. Die Zimmerkarten sind eh individuell bedruckt und müssen daher nicht zurückgegeben werden.

An Shambhala hatten wir vor drei Wochen enorme Unterschiede in der Abfertigungsgeschwindigkeit je nach Team. Am Abend kam richtig Stimmung auf, motivierte Mitarbeiter die um die 55 Sekunden brauchten. Tagsüber eher 1:30.

rautenkranzer: Als Lucy-Gast ist der normale Pass mit drin ohne VIP-Option.
fnööt
Nordisc
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Nordisc
Link zum Beitrag #875927 Verfasst am Montag, 02. Juli 2012 10:16 Relax
Geile Bilder mit sarkastischen Kommentaren. Eine gute Mischung für einen super Bericht!
MixedWixed
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von MixedWixed
Link zum Beitrag #876001 Verfasst am Montag, 02. Juli 2012 23:05 Relax
Super Bericht! Macht Spaß zu lesen! Klasse Bilder, wie gewohnt! Smilie :25: - Dr. Weizenkeim - 1902695 Zugriffe
Eat. Sleep. Count. Repeat.
Oogie_Boogie
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Oogie_Boogie
Link zum Beitrag #876008 Verfasst am Dienstag, 03. Juli 2012 01:29 Relax
Schöner Bericht, von dem ich vieles unterschreiben kann. Mich hatten bei meinem Besuch in PortAventura auch dermaßen viele Dinge im Service-Bereich genervt, dass es mich bisher nie reizte, nochmal hinzufahren, zumal die meisten Attraktionen den weiten Weg auch nicht wert sind. Mit Shambhala überlege ich allerdings schon wieder... S
Dorian
nach oben
Aufsteiger Dorian Kerl
Dortmund
Deutschland . NW
 
Avatar von Dorian
Link zum Beitrag #876179 Verfasst am Mittwoch, 04. Juli 2012 09:53
1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.2012 09:54
Relax
Echt cooler Bericht, danke für's Zeigen. Vielleicht werde ich bei eventuellen Spanien-Urlauben auch mal dorthin kommen. Es scheint sich ja zu lohnen, trotz der Mängel im Service. Aber das ist oftmals so, auch im EU-Ausland.

Gruß
Dorian
Meine FOTOBERICHTE und mehr: Dorians Seite bei Onride [Aktualisierung: 13.11.2015]
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag