Mitglied wählen
Freunde
Suche
New York - New York in 171 Coastern (Eastcoast Tour) Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Autor Nachricht
mülla
nach oben
Mitglied Simon

Deutschland . HE
 
Avatar von mülla
Link zum Beitrag #929735 Verfasst am Montag, 26. Mai 2014 20:47
5 mal bearbeitet, zuletzt am 26.05.2014 21:17
Themenersteller
2 gefällt das Relax
Anmerkung von Snoop: Thema aus "Treffpunkt" hierher verschoben
Hallo Onrider und Onriderinnen!

Nach all den Jahren ist es so weit. Der Horizont wird erweitert, der große Teich überquert und Träume werden (wenn alles gut geht) reihenweise erfüllt. Timo (HoPa) und ich wollen's endlich wissen und steigen schon bald heftig in die amerikanische Achterbahn(szene) ein.

Los geht's am 24. Juli, also schon in knapp 8 Wochen. Im Zuge unserer umfangreichen Planungen hoffen wir noch auf den ein oder anderen Tipp aus den Reihen der Profis - oder eigentlich von jedem, der irgendetwas Wissenswertes zum Thema beizutragen hat. Bisher hat Ragnar (Dragster) uns schon rat- und tatkräftig unterstützt, wofür wir uns an dieser Stelle nochmals ganz herzlich bedanken wollen!

Hier mal ein kleiner Überblick über unser Vorhaben:

Reisezeitraum: 24. Juli - 24. August

Der Ablauf steht schon ziemlich genau fest. Die Route geht von New York nach New York. Dazwischen liegt Elipse (eigentlich sieht die Route mehr aus wie ein Hund ohne Hals) von ca 6000 km. Umfang, die sich gen Westen - genauer gesagt bis nach Chicago - ausdehnt und die wir im Uhrzeigersinn abfahren werden. Besucht werden in erster Linie Parks, es ist eine knallharte Coastertour... und ein paar Wasserrutschen sind auch dabei S Wer jetzt sagen möchte "Aber es gibt so viel mehr zu sehen!", dem sei versichert, dass es durchaus auch einige reine Sightseeing-Tage geben wird und dass wir auch für kleinere Parks fast immer einen ganzen Tag eingeplant haben - und für die ganz großen auch mal mehr. Wir wollen ja nicht nach 10 Tagen umkippen.

Geplante Parks: +-23 (je nachdem wie man zählen will)

- Luna Park*, Scream Zone, Deno's Wonder Wheel Amusement Park (NY)*
- Six Flags Great Adventure
- Dorney Park
- Knoebels Amusement Park*
- Hershey Park
- Six Flags America
- Busch Gardens Williamsburg
- Kings Dominion
- Kennywood*
- Kings Island
- Dollywood*
- Holiday World*
- Six Flags Great America
- Mt. Olympus*
- Indiana Beach*
- Cedar Point
- Waldameer*
- Six Flags New England
- Lake Compounce*

- John Iver's Garten (Wenn alles glattgeht und der Termin passt)

- Splashin Safari
- Noahs Ark*
- Wild Water Country

Ein paar wenige Fragen gibt es hier noch. Cedar Fair und Six Flags Season Passes sind bereits gekauft, auch bei Busch Gardens haben und Hershey haben wir spezielle Angebote im Internet in Anspruch genommen, um ein bisschen zu sparen. Bei allen mit * markierten Parks haben wir uns noch nicht genau entschieden wie wir vorgehen wollen und würden wir uns natürlich über konkrete Erfahrungswerte freuen.

Zunächst mal generell: Bei einigen verbleibenden Parks scheint es kaum Discounts zu geben. Den Tipp mit den billigeren Tickets durch Pepsidosen oder in lokalen Geschäften kennen wir natürlich, bei manchen Parks (z.B. Dollywood) hat unsere Recherche aber bisher keine sonderlich vielversprechenden Resultate ergeben, teils scheint man online ähnlich viel zu sparen wie z.B. mit Pepsi-Dose. Wir fragen uns nun, ob es aufgrund des eher straffen Tourplans und auch des Reisezeitraums nicht lohnender wäre, Schlangen an den Kassen und morgendliche Suchen nach billigeren Tickets zu umgehen und einfach die bequeme Print@Home-Methode vorzuziehen, solange man andernfalls nicht mehr als ein paar Dollar sparen würde.

Nicht ganz schlau werden wir aus der Website bzw. der Preisgestaltung von Indiana Beach, wo es zwar ein Wristband gibt, aber die größeren Coaster nicht darin enthalten sind. Wir finden allerdings auch keine Einzelpreise. Ist das Wristband Pflicht und muss man zusätzlich für die Coaster bezahlen, oder könnte man auch einfach ganz ohne Wristband in den Park um dann nur das zu zahlen was man fährt?

Eine generelle Unsicherheit gibt es noch im Bereich Handgepäck bzw. Filmen/Fotografieren. Dass es in den meisten Parks Schließfächer gibt und diese auch genutzt werden müssen, haben wir natürlich mitbekommen. Nicht ganz sicher sind wir uns ob der Kosten; Muss man mehrfach bezahlen wenn man öfter auf- und zuschließt, sind die Schließfächer immer in ausreichenden Mengen vorhanden oder muss man schauen dass man sich früh eines sichert, empfiehlt es sich, von Schließfach zu Schließfach zu wandern, etc...? Der ein oder andere hat vielleicht schonmal mitbekommen dass Parkbesuche bei uns zumeist mit Filmen einhergehen, wir hoffen aber unseren Tag nicht komplett darum ausrichten zu müssen. S Wie habt ihr das gemacht?


Geplantes Städte-Sightseeing:

- New York
- Washington D.C.
- Chicago
- Buffalo (Niagara Falls)

Im Wesentlichen ist ja klar, was so auf der Touri-Liste steht, die wichtigsten Punkte werden wir natürlich gewissenhaft abarbeiten.

In New York haben wir zusätzlich u.a. ein Kombi-Ticket für Zutritt zum Top of the Rock, eine Bootsfahrt rund um Manhattan und einen Helicopter-Flug eingeplant. Demnach interessieren wir uns in erster Linie für "Geheimtipps" oder natürlich auch alternative Arten, die "üblichen Verdächtigen" zu erleben. Also immer raus mit der Sprache! Gerade in Chicago und Buffalo haben wir noch nicht so viel auf dem Teller, aber auch noch nicht so viel Recherche hinter uns. Bei letzterem besteht auch noch die Frage was wir genau mit den Niagara-Fällen anstellen wollen. Nur ansehen, mitm Boot hin, zu Fuß drunter, was es alles so gibt... Was hat euch am besten gefallen?

Wir sind natürlich per Mietwagen unterwegs, haben uns aber auch gefragt ob es an Sightseeing-Tagen nicht generell mehr Sinn machen würde, die Öffis zu verwenden. In New York wirds wohl ein 7-Tage Busticket. Auch zu diesem Thema ist Input sehr willkommen!

Und überhaupt, gibts zum Autofahren, zur generellen Fortbewegung und auch zum Alltag sowohl ausserhalb als auch innerhalb der Parks vllt noch Dinge zu wissen, die man nicht auf jeder Reise-Website findet? Über Trinkgeldleitlinien und solche Kinkerlitzchen sind wir natürlich auch selbst schon gestolpert S

Unterkünfte:

Im Wesentlichen haben wir verschiedene Filialen der Kette Motel6 rausgesucht, je nach Bewertung und Standort sind wir auch mal ausgewichen. So z.B. aufs Days Inn Williamsburg für Buschgardens, Hotel Breakers Express für Cedar Point und in New York nächtigen wir im "Harlem YMCA". Empfehlungen zu ähnlich günstigen(!) Absteigen mit evtl vorteilhafter Lage oder sonstigen Vorzügen sind gerne gesehen, das ist allerdings schon der nächste Punkt auf der Buchungsliste und daher nicht mehr allzu lange offen.

Einreiseformalitäten (Reisepass, Int. Führerschein, Esta...) und sowas sind schon geregelt, Flug und Mietwagen gebucht.

Gut, ich denke das war's erstmal. Es wäre große Spitzenklasse, wenn ihr euch zu Wort melden würdet, gerne auch nur zu einzelnen Punkten S

Wir bedanken uns schonmal auf's allerherzlichste!

Äußerst vorfreudige und gespannte Grüße
Timo & Simon

PS: Ja, erst ewig korrigieren, dann im falschen Forum posten S
In memory of Space Mountain - De la terre à la lune - RIP 1/16/2005
Nordisc
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Nordisc
Link zum Beitrag #929741 Verfasst am Montag, 26. Mai 2014 23:05 2 gefällt das Relax
Ihr seid solche Penner! S Sorry, für das Null-Kalorien Posting, aber da sind natürlich schon ein paar Perlen dabei, die ihr da coastertechnisch mitnehmt, vorallem auch abseits der großen Six Flags und Cedar Parks.

Ansonsten hätte ich das mit dem Mietwagen gesplittet. New York und Auto ist Geschmacksache, für den Rest der Tour aber sicher eines der Must Haves im Amiland. Achtet darauf, wo ihr einen U-Turn macht, saufen in der Öffentlichkeit mögen die Jungs nicht, als "Weißer" solltet ihr ein paar bestimmte Straßenzüge der Bronx meiden. Nen Quarter für die Parkuhr in der Tasche haben, endlich mal richtige Burger futtern (und ich meine nicht die von Mäckes), keine Nagelscheren aus Versehen im Rucksack haben, wenn ihr in die Park wollt und 3 Stunden bei der Einreise vor einem grimmigen Beamten warten, der einen anblafft. Ach ja, wie herrlich.

Anyway: Genießt den Trip, um den ich euch sehr beneide. Ich erwarte nicht weniger als einen 24-teiligen Reisebericht im Stile unserer beiden USA-Spezis hier. S

Enjoy guys!
Dragster
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . BY
 
Avatar von Dragster
Link zum Beitrag #929745 Verfasst am Montag, 26. Mai 2014 23:19
1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.05.2014 23:22
1 gefällt das Relax
mülla Bei letzterem besteht auch noch die Frage was wir genau mit den Niagara-Fällen anstellen wollen. Nur ansehen, mitm Boot hin, zu Fuß drunter, was es alles so gibt... Was hat euch am besten gefallen?


Cave of the Winds ist ein Must-Do. Näher kommt man nicht ran, außer man stürzt sich runter. S
Außerdem würde ich auch noch die Jetboat Tour im Wetjet mitnehmen. Ist immernoch eines meiner persönlichen Highlights von allen US-Trips.

Übrigens: Glückwunsch! Wenn ihr das wirklich 1:1 so umsetzen könnt, grenzt die Tour fürs erste Mal Amerika nahezu an Perfektion. S
The 6000 Miles Road Show - Slickrock Bike Trail
coasterfreak
nach oben
Onrider Robert

Deutschland . NW
 
Avatar von coasterfreak
Dabei!
Link zum Beitrag #929781 Verfasst am Dienstag, 27. Mai 2014 07:48
1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.2014 07:50
1 gefällt das Relax
Vergesst die Journey behind the falls...Zeit- und Geldverschwendung. Ansonsten geb ich Dragster recht. Cave of the winds ist ein Must Do.

In Six Flags Great Adventure gibt es am Eingang Schließfächer, die ihr öffnen könnt, soviel ihr wollt. Die kosten aber auch mehr.
An den Rides selbst könnt ihr nur einmalig abschließen.

Vorsicht!
In 2008 haben die sich angeblich nach drei Stunden wieder geöffnet... S
Wir haben es aber nicht ausgetestet.

Bei Cedar Point gibts ebenfalls an jedem Ride Schließfächer. Ob es auch Schließfächer gibt, die man beliebig oft öffnen und Schließen kann, weiß ich nicht mehr.
Wir haben immer die Schließfächer an den einzelnen Rides genutzt. Ist sicher die teurere Variante, aber ihr seid flexibler.

Ich wünsche euch viel Spaß. Da ist so ziehmlich alles bei, was man bei seinem ersten USA Trip machen sollte. Vier Wochen ist ein guter Zeitraum, um das Ganze auch nicht zu stressig zu gestalten. S
Der Sinn des Lebens?
Der liegt irgendwo zwischen Lifthill und Schlussbremse.
DragonKhan
nach oben
Aufsteiger

Niederlande
 
Avatar von DragonKhan
Link zum Beitrag #929782 Verfasst am Dienstag, 27. Mai 2014 08:37 Relax
Also erstmal:

Wo zum Geier ist Silver Dollar City!?
Glaubt mir, nehmt den Park mit!

Ansonsten scheint die ganze Reise doch recht solide. Wir machten 2009 ne ganz ähnliche Tour. Ich denke die dürfte auch schon sehr hilfreich sein:
onride.de viewtopic.php

Was Sightseeing angeht gibt es natürlich einiges was sich lohnt. Die paar Dinge die ihr auf der Liste habt sind da schon Highlights welche ich auch empfehlen kann. Ausser vielleicht Washington DC. Monumente angucken is einfach nich so mein Ding. S
In NYC gibt es unzählig viel zu tun! Pflicht ist eine Fahrt mit der Staten Island Fähre. Kostet nix und bietet den besten Blick auf die Skyline und die Freiheitsstatue (da hinzufahren ist Unfug). Auch würde ich es euch ans Herz legen euch einige Stunden für den Central Park zu nehmen. Grossartige Oase!
Chicago ist vorallem was Architektur angeht ein absoluter Hit! Allerdings solltet ihr den Willis Tower zugunsten des John Hancock Center auslassen. Dieser liegt deutlich besser in der Stadt. Und wenn man in die Bar geht (Eingang ist etwas versteckt) hat man den gleichen Ausblick wie vom Obervatorium für ume (nur besteht halt Konsumpflicht). Auf jeden Fall ein Geheimtipp!

Soviel erstmal dazu. Jetzt zu einigen Parks mein Kommentar:

- Luna Park*, Scream Zone, Deno's Wonder Wheel Amusement Park (NY)* Wenn man in NY ist ist dieser Besuch Pflicht. Alleine schon wegen der Cyclone. Ein paar wenige Stunden reichen auch schon. Hot Dog bei Nathan's nicht vergessen!
- Knoebels Amusement Park* Wenn ihr den Park auslässt seid ihr dumm. S
- Six Flags America Nix besonderes. Lohnt sich wirklich nur mit Seasonpass. Würde ich ev. zugunsten eines andern Parks weglassen.
- Kennywood* Mitnehmen! Es wäre ein Fehler hier vorbeizufahren!
- Dollywood* Dollywood ist klasse! Silver Dollar City aber noch mehr. S
- Mt. Olympus* Man hört hier nie was Gutes von. Ich würde euch empfehlen die Wisconsin Ecke wegzulassen. Da gibt es andere Highlights die sich viel mehr lohnen würden!
- Indiana Beach* Schöner Park! Und in wenigen Stunden durch. Wristband für alle Bahnen gab es (zumindest 2009).
- Waldameer* Schick dass ihr den Park mitnehmt! bedenkt aber dass es hier wirklich nur Zeug für Kinder gibt. Lohnt sich aber für nen kurzen Stop.
- Lake Compounce* Boulder Dash allein macht diesen Stop zur Pflicht.
- John Iver's Garten (Wenn alles glattgeht und der Termin passt) Viel Glück! S
- Noahs Ark* Erneut: Ich würde die WI Ecke weglassen. Noahs Ark ist zwar ein Wasserparkhighlight, aber die Reise allein kaum wert.

Zusätzlich was sich lohnen würde:

Quassy Amusement Park: Klein, aber mit dem neuen Woodie ein kleines Highlight!
Seabreeze: Kleiner Park mit einigen sehr schönen und auch einzigartigen Coaster! Super für nen kurzen Zwischenstop!
Lakemont: Zwei uralte klassische Woodies die uns ordentlich überraschten! Leap the Dips unbedingt mit zwei Dicken Amis in der ersten Reihe fahren! S
Kentucky Kingdom: Neu eröffnet mit einem einzigartigen neuen Coaster welcher richtig genial sein soll!
Silver Dollar City: Jungs ... Für diesen Park würde ich sofort jeden anderen Park liegen lassen!Ja, er ist ziemlich weg vom Schuss, aber glaubt mir! Ihr werdet es nicht bereuen! Der Park ist perfekt von den Coastern übers das Theming und die Shows bis hin zum göttlichen Essen dort. Mitnehmen! Hopp!

Es gibt auch sonst noch genug was sich ev. lohnt. Guckt einfach mal durch meine Berichte der 2009 Tour. Denke das hilft euch sicher. S

Ah und nochwas bezüglich Übernachtungen: Für nen USA Roadtrip empfehle ich die Motels/Hotels nicht vorher zu buchen (ausser dem ersten). Das hat zwei grosse Vorteile: Zum einen ist man spontan und kann seine Reise schnell umstellen (sehr wichtig), und zum andern kriegt man als "walk-in" oft viele Discounts. Einfach mal an der Tanke nach einem "Room Saver" Heftchen ausschau halten. S
The only difference between genius and insanity is success!
Gruß, DragonKhan
Neuester Bericht: 30.06.15. - The Great Coaster Tour of China! (ECC 2013)
Dragster
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . BY
 
Avatar von Dragster
Link zum Beitrag #929785 Smartphone verfasst am Dienstag, 27. Mai 2014 09:08
1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.2014 09:12
1 gefällt das Relax
Den Discount kriegt man in der Regel auch wenn man bereits reserviert hat. Die Übernachtungen nicht bereitsim voraus zu buchen, ist das letzte, das ich tun würde. Die Zeit, die abends dafür drauf geht ein gutes und gleichzeitig günstiges Motel zu finden, braucht man woanders. Zum Beispiel bei Nachtfahrten oder im Chili's. Wir haben das zwar auch schon paar mal gemacht aber nur wenns wirklich nötig war. Abends, wenn man müde und KO ist - und das ist man bei so parklastigen Touren nahezu täglich - will man doch gezielt sein Bett ansteuern und nicht erst eins suchen. Der Vergleich im Internet erspart einem auch böse Überraschungen. Ich kann DragonKhans Standpunkt durchaus verstehen, im Endeffekt wird die Tour aber zu 95% eh so laufen, wie ihr sie geplant habt. Für den John Ivers Zeitraum würde ich aber tatsächlich kein Motel reservieren. Haben wir auch nicht gemacht und weil wir es mit der Zeitzone verkackt haben und der gute John nicht mehr zu Hause war, war das im Nachhinein eine gute Entscheidung.

Ich meine mich nich erinnern zu können, dass es in Waldameer neben dem ganzen Kinderkram noch eine recht eindrucksvolle Holzachterbahn gibt. Wie hieß die nochmal? S
mülla
nach oben
Mitglied Simon

Deutschland . HE
 
Avatar von mülla
Link zum Beitrag #929786 Verfasst am Dienstag, 27. Mai 2014 09:11
Themenersteller
Relax
Andreas: In New York haben wir keinen Mietwagen, den holen wir erst ab, um von dort wegzukommen S Ich denke der ein oder andere Bericht + Video wird dabei rumkommen S Welche Burger würdest du denn empfehlen?

Ragnar: Okay, das sehen wir uns mal an S

Robert: Wieviel bezahlt man denn für eine Runde Schließfach so?

Björn: Es ist eben echt verdammt weit ab vom Schuß... geht in Richtung 1000 km Umweg... Der Park reizt uns wirklich sehr, aber das ist schon heftig. Deine Berichte konsultieren wir natürlich bereits S Was deine Kommentare zu den Parks angeht, die von dir empfohlenen machen wir so oder so. SF America nehmen wir halt im Vorbeifahren mit. Was die WI Ecke angeht, wir wissen zu genüge wie mies Mt. Olympus sein soll, aber wollten uns eben selbst überzeugen. Dann kann mans einfach abhaken und muss sich keine Gedanken machen. Gerüchteweise soll ja Hades360 für dieses Jahr etwas überarbeitet worden sein.. Dass man noch nicht mehr gehört hat als Gerüchte ist allerdings auch nicht gerade vielversprechend. Desweiteren liegt es halt eigentlich um die Ecke und zusammen mit Noahs Ark (oder eher nahezu nur deswegen) hatten wir uns da schon versprochen, dass es sich lohnen würde. Die anderen Parks sind alle nicht uninteressant, wir wollten uns aber wie gesagt nicht zu viel Stress machen und irgendwo ist dann auch die finanzielle Grenze gesetzt und heben uns daher den ein oder anderen Geheimtipp fürs nächste Mal auf. Silver Dollar City hat mich allerdings schon die letzten Tage gewurmt.. Vielleicht ist da das letzte Wort noch nicht gesprochen, ich schau nochmal wie man das machen könnte....

Ansonsten schonmal vielen Dank für die Tipps an alle!
In memory of Space Mountain - De la terre à la lune - RIP 1/16/2005
mülla
nach oben
Mitglied Simon

Deutschland . HE
 
Avatar von mülla
Link zum Beitrag #929788 Verfasst am Dienstag, 27. Mai 2014 09:27
Themenersteller
Relax
Achja, dazu noch: Die Übernachtungen werden wir, gerade auch weil es unsere erste Tour in einem solchen Ausmaß ist so weit es geht vorab buchen. Wie Ragnar gesagt hat, wir haben so schon genug Respekt vor dem Vorhaben und ich kann mir echt nicht vorstellen da noch Lust zu haben, abends nach meist längerer Autofahrt nochmal nach dem nächsten Motel zu suchen. Generell ist es mit der Flexibilität so eine Sache, unser Reisezeitraum liegt nunmal nicht unbedingt in der Nebensaison und wir haben schon zielich jongliert bis wir es mal geschafft haben, die Parks von den Samstagen fernzuhalten und ggf. generell auf die Wochentage auszuweichen. Das ist auch so ein Grund, weswegen es nicht mehr so einfach ist, Punkte zu streichen oder neu aufzunehmen. Aber ich bleib mal dran S
In memory of Space Mountain - De la terre à la lune - RIP 1/16/2005
DragonKhan
nach oben
Aufsteiger

Niederlande
 
Avatar von DragonKhan
Link zum Beitrag #929789 Verfasst am Dienstag, 27. Mai 2014 09:27 Relax
Ragnar: Es kommt wohl auch sehr drauf an wie man seine Touren plant. Ich habe bisher in den USA halt fast immer guter Erfahrungen gemacht mit dem spontan suchen. Es gibt in den USA zum Glück ja auch (meistens) viel Angebot. Dass man als walk-in auch die Discounte kriegt wusste ich nicht. Wieder was gelernt. Danke!
Bei meiner letzten USA Reise machte ich es auch etwas anders. Ich suchte mir die Hotels am Abend zuvor online und buchte sie auch direkt. So ersparte ich uns den von dir erwähnten "Stress" am Abend. Und trotzdem blieben wir so noch sehr spontan (was auch nützlich war! Diese Reise endete ganz anders als geplant). Das ist daher wohl die beste Lösung.
Der Woodie in Waldameer war auch für uns der Besuchsgrund! Nur ist es halt schon ein Jr. Woodie für Kinder, aber eben ein sehr guter! Nichts heftiges, aber eine sehr spassige Fahrt. Ich sehe die Bahn gerne als Jr. Boulder Dash. S

Simon: Hades wurde im Bereich der neuen Inversion auch überarbeitet. Die paar Meter dort fährt die Bahn auch sehr gut heisst es. Nur am Rest der Bahn wurde wohl nix gemacht und ist nun scheinbar unfahrbar. Und das höre ich nicht nur auf TPR ...
Und auch sonst sollen die Parks da oben, mit Ausnahme von Noahs Ark, ja ziemlich mies sein. Gerade eben Mount Olympus. Ich kann ja den Reiz durchaus nachvollziehen, bin selber grosser Wasserpark Fan. Aber was das angeht habt ihr mit Splashin' Safari ja schon einen der besten der Welt. S
Ich lege es euch da wirklich erneut ans Herz: Lasst es aus und geht weiter in den Westen! Lange Strecken zu fahren ist in den USA viel relaxter als bei uns. Das ist total easy. Ausserdem liegt noch St. Louis auf dem Weg was mit dem City Museum (ich hab davon zu spät erfahren S ) und Worlds of Fun zwei weiter Highlights bieten würde. Ihr hättet mehr davon, glaubt mir.
The only difference between genius and insanity is success!
Gruß, DragonKhan
Neuester Bericht: 30.06.15. - The Great Coaster Tour of China! (ECC 2013)
Dragster
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . BY
 
Avatar von Dragster
Link zum Beitrag #929793 Smartphone verfasst am Dienstag, 27. Mai 2014 09:39 Relax
Wir waren selbst weder in Wisconsin noch in Silver Dollar City. Ich würde aber auch ohne mit der Wimper zu zucken Wisconsin zu Gunsten von Outlaw Run und SDC streichen wenn es nur den Hauch einer Chance gibt dort hinzukommen.
coasterfreak
nach oben
Onrider Robert

Deutschland . NW
 
Avatar von coasterfreak
Dabei!
Link zum Beitrag #929795 Verfasst am Dienstag, 27. Mai 2014 09:55 Relax
Das weiß ich nicht mehr. Ich glaube, die Einmalschließfächer lagen so zwischen ein und vier Dollar. Aber dafür lege ich meine Hand nicht mehr ins Feuer. Ist ja auch schon wieder sechs Jahre her...
Der Sinn des Lebens?
Der liegt irgendwo zwischen Lifthill und Schlussbremse.
mülla
nach oben
Mitglied Simon

Deutschland . HE
 
Avatar von mülla
Link zum Beitrag #929798 Verfasst am Dienstag, 27. Mai 2014 10:00
1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.2014 10:13
Themenersteller
Relax
Also unser Zeitplan würde gerade so zulassen, dass wir WI streichen und stattdessen einen Tag SDC sowie je einen halben Tag für SF St. Louis und die Weiterfahrt nach Chicago machen. SF kostet ja nix und liegt genau auf dem Weg, ausserdem haben wir noch keinen Mr. Freeze S Worlds of Fun wäre dann aber wirklich zu viel des Umweges. Wir werden uns mal drüber beraten.

edit: geil, genau an dem Tag hat SDC nicht auf... Knifflig.
In memory of Space Mountain - De la terre à la lune - RIP 1/16/2005
The Knowledge
nach oben
Onrider

Deutschland . NW
 
Avatar von The Knowledge
Link zum Beitrag #929801 Verfasst am Dienstag, 27. Mai 2014 10:49 3 gefällt das Relax
DragonKhan Der Woodie in Waldameer war auch für uns der Besuchsgrund! Nur ist es halt schon ein Jr. Woodie für Kinder, aber eben ein sehr guter! Nichts heftiges, aber eine sehr spassige Fahrt. Ich sehe die Bahn gerne als Jr. Boulder Dash.

Waldameer? Junior Woodie für Kinder?

Brändli, Brändli, Brändli ... seit du mit dieser Holländerin zusammen bist, kiffst du zu viel. Echt jetzt, hör auf damit!

Was du die ganze Zeit meinst, ist IDLEWILD. Come along und so. Du weißt schon.

Waldameer liegt am Lake Erie, Idlewild so in etwa 172 Meilen weiter südlich. Aber Linda und du schaffen das auf Inlinern locker in 3 Stunden, denke ich ...

Mannometer, immer muss man dich mit über die Ziellinie schleifen ...!

Nix für ungut,

Tim
Excess all areas!
mülla
nach oben
Mitglied Simon

Deutschland . HE
 
Avatar von mülla
Link zum Beitrag #929802 Verfasst am Dienstag, 27. Mai 2014 10:50
Themenersteller
Relax
Björn, würdest du sagen 1 Tag + ca. 5 Std genügen, um Holiday World + Splashin Safari zufriedenstellend zu nutzen?
In memory of Space Mountain - De la terre à la lune - RIP 1/16/2005
Springuin
nach oben
Onrider

Deutschland . NW
 
Avatar von Springuin
Link zum Beitrag #929809 Verfasst am Dienstag, 27. Mai 2014 12:03 Relax
Also 1,5 Tage für Holiday World + Wasserpark? Ja, reicht locker.

Gib mal die genauen Tourdaten, bzw. den Link zu CC. Wir sind im gleichen Zeitraum unterwegs, vll. sieht man sich ja.
Sagt mal, habt ihr auch so einen tollen neuen onride-Pin? Ist bei euch auch die 001 druff?!? ;)
DragonKhan
nach oben
Aufsteiger

Niederlande
 
Avatar von DragonKhan
Link zum Beitrag #929814 Verfasst am Dienstag, 27. Mai 2014 13:04 Relax
The Knowledge ...
Was du die ganze Zeit meinst, ist IDLEWILD. Come along und so. Du weißt schon.
...

Sch****e du hast Recht! S
Hab ich die beiden Parks tatsächlich miteinander verwechselt! Der Woodie in Waldameer hat wirklich etwas mehr drauf. S

mülla Björn, würdest du sagen 1 Tag + ca. 5 Std genügen, um Holiday World + Splashin Safari zufriedenstellend zu nutzen?

Kommt schwer auf den Wasserpark an. An heissen Tagen kann es dort Asivoll werden. Daher früh rein und Abends nochmal. Mittags wird es sonst unerträglich.
Aber ja, 1+ Tag sollte reichen würd ich sagen.

mülla Also unser Zeitplan würde gerade so zulassen, dass wir WI streichen und stattdessen einen Tag SDC sowie je einen halben Tag für SF St. Louis und die Weiterfahrt nach Chicago machen. SF kostet ja nix und liegt genau auf dem Weg, ausserdem haben wir noch keinen Mr. Freeze S Worlds of Fun wäre dann aber wirklich zu viel des Umweges. Wir werden uns mal drüber beraten.
...

SFStL hab ich ganz vergessen. Dabei lohnt sich der Park echt. Nicht nur wegen Mr. Freeze. Ob Six Flags oder Cedar Fair in St. Louis, sind beide gut. S

Aus genau so Gründen lege ich mich bei USA Reisen sehr ungern vorher bei den Hotels fest. So kann man auch mal was problemlos umbauen. S
The only difference between genius and insanity is success!
Gruß, DragonKhan
Neuester Bericht: 30.06.15. - The Great Coaster Tour of China! (ECC 2013)
Lacront
nach oben
Mitglied Daniel

Schweiz . ZH
 
Avatar von Lacront
Link zum Beitrag #929816 Verfasst am Dienstag, 27. Mai 2014 13:17 Relax
Hi Simon

Klingt nach einer wirklich starken Tour! S Für einen Erstbesuch sind da extrem viele richtig gute Highlights dabei!

Ich kann vor allem zum Thema Spinde in den Parks helfen. Zu dritt haben wir uns der Bequemlichkeit halber fast immer einen kleinen Tagesspind geleistet und auch bei den alleine besuchten Parks habe ich es bei grosser Distanz zum Auto manchmal auch so gehandhabt. Oft hab ich sogar noch die alten Quittungen - man bedenke, dass die Preise halt auch schon mehrere Jährchen alt sind. S Nachfolgend unsere Erfahrungen in den Parks auf eurer Liste:

- Six Flags Great Adventure: Tagesspinde ab 10$ auf der rechten Seite beim Eingangsbereich, und zwar noch vor den Ticketschleusen - beim Rausgehen zu diesen Spinden muss man sich also die Hand stempeln lassen. War 2010 ein Touchscreen-System, wo man sich eine sechsstellige PIN einrichtet (z.B. ein Geburtsdatum), mit der man dann den ganzen Tag da ein- und ausgehen kann. An den grösseren Rides gibt es zudem wie erwähnt "Einmal-Spinde" für 1$ pro Benutzung - ebenfalls mit PIN gesichert oder dann mit einer Strichcode-Quittung, die man dann am Bedienterminal wieder einlesen muss (also Obacht bei Wasserfahrten, wo der verschmieren kann!). Die werden der Beschilderung nach wie erwähnt nach zwei Stunden geleert, damit sie für alle reichen. Also gut planen. S Entzieht sich aber meiner Kenntnis, ob das immer noch so ist, da ich bei Screamscape mal gelesen habe, dass Smarte Locke - das Unternehmen, welches diese Spinde bereitgestellt hat - inzwischen in allen SF-Parks gegen einen Mitbewerber ausgetauscht worden sei.
- Dorney Park: Da haben wir alles im Auto gelassen, da wir sehr nahe am Eingang parkieren konnten. Soweit ich mich erinnere, gab es Tagesspinde im Wasserpark-Teil und Einmal-Spinde für 50¢ mit klassischem Schlüsselarmband an den grösseren Rides. Bei CF gab es das 2-Stunden-Limit bei den Einmal-Spinden damals nicht, so dass man die Einmal-Spinde durchaus auch als Tagesspinde nutzen konnte und immer noch günstiger als mit den Tagesspinden dran war.
- Knoebels Amusement Park: Einmal-Spinde mit Schlüssel-Armband beim Eingang, 75¢ in Form von drei Quarters (mussten wir damals an einer der Ticketbuden für die Rides wechseln gehen).
- Six Flags America: SF-Standard: Tagesspinde für 14$ mit PIN, links am Ende der Mainstreet, nach der Brücke, neben dem Grand Theatre. Einmal-Spinde an den Rides.
- Busch Gardens Williamsburg: Tagesspinde mit Schlüssel-Armband für 7$ plus 4$ Depot, das man beim Retournieren des Schlüssels zurück erhält. Etwas versteckt hinter einem der Restaurants vor dem Globe Theatre.
- Kings Dominion: Tagesspinde mit Schlüssel-Armband für 7$ plus 4$ Depot. Auf der rechten Seite der International Street, ziemlich am Anfang.
- Kennywood: Einmal-Spinde mit Schlüssel-Armband im zweiten Stock eines grossen Pavillons direkt am Ende der Unterführung, die vom Parkeingang herkommt, damit auch unmittelbar vor dem Eingang zu Sky Rocket. Meiner Erinnerung nach kosteten sie 1$ oder 75¢ in Form von vier resp. drei Quarters. Eine Wechselmaschine war nicht zu sehen, aber da wir am Vortag noch Wäsche gewaschen hatten, waren wir da gut ausgestattet. S Hier also unbedingt an ein paar Quarters denken.
- Kings Island: Identisch wie in Kings Dominion, aber auf der linken Seite der International Street.
- Dollywood: Einmal-Spinde hätte es wohl irgendwo im Eingangsbereich gegeben, wir haben immer Einmal-Spinde mit Schlüssel-Armband bei Thunderhead oder Mystery Mine benutzt, da wir hier nur sehr selten an die Spinde mussten. 50¢ in Form von 2 Quarters.
- Holiday World: Verschiedene Tagesspinde mit Schlüssel-Armband im Wasserpark oder links vom Parkeingang. Kostete in der kleinsten Variante glaube ich (da hab ich keine Quittung mehr) 8$ plus ein Depot. Am Parkeingang einen zu nehmen halte ich für empfehlenswerter, da es gleich daneben Toiletten gibt, wo man sich entspannt umziehen kann - die Spindbereiche im Wasserpark haben sehr überlaufen ausgesehen!
- Six Flags Great America: SF-Standard: Tagesspinde mit PIN beim Start des langen Wegs zum Wasserpark unter Raging Bull, Einmal-Spinde an den grösseren Rides. Kostenpunkt: 12$ für die kleinste Variante. Allerdings würde es mich wundern, wenn das immer noch derselbe Preis wie in 2010 ist, so wie die mit den Parkgebühren rauf sind. S Seit dieser Saison kostet der Wasserpark glaube ich ebenfalls noch einmal 5$ zusätzlich.
- Mt. Olympus: Alles im Auto gelassen. Diesem Kotbatzen-Park sollte man im Nachhinein gesehen eh kein zusätzliches Geld nachscheffeln. S
- Indiana Beach: Da Stippvisite, ebenfalls alles im Auto gelassen. Im Wasserpark-Bereich gab es glaube ich Einmal-Spinde mit Schlüssel-Armband.
- Cedar Point: Tagesspinde beim Haupteingang, Einmal-Spinde an den grösseren Rides. 2010 war es so, dass man die Einmal-Spinde auch den ganzen Tag nutzen konnte. Da man mit einem Platinum Season Pass zur Early Ride Time eh den Hintereingang bei Magnum benutzt, kann man idealerweise die dort zahlreich vorhandenen Einmal-Spinde nutzen. Benötigte damals eine Dollarmünze, Wechselautomaten gab es gleich daneben. Achtung: es wurden damals maximal 5$-Noten angenommen! Unbedingt vorausplanen, sonst kann man hier gewaltig an wertvoller Zeit verlieren. S
- Waldameer: Ebenfalls Stippvisiten, ebenfalls alles im Auto gelassen. Einmal-Spinde mit Schlüssel-Armband im Wasserparkteil.
- Six Flags New England: Einmal-Spinde mit PIN ab 14$ links in der Mainstreet, Einmal-Spinde mit PIN an den grösseren Rides, hier glaube ich in Form von vier Quarters zu bezahlen. Hier würde ich mir unbedingt den Tagesspind in der Mainstreet leisten, sonst wird das beim morgendlichen Bizarro-Ansturm sehr unangenehm!
- Lake Compounce: Tagesspinde mit Schlüssel-Armband für 5$ plus 3$ Depot beim Übergang zum Wasserpark-Bereich, in der Nähe von Wildcat.
- Noahs Ark: Tagesspinde mit Schlüssel-Armband für 8$ plus 5 oder 3$ Depot an allen Eingängen.

Alles aber wie erwähnt ohne Gewähr. S Am besten fährt man immer, wenn man einen Parkplatz in der Nähe vom Eingang bekommt, alles im Auto lässt und wirklich nur das Allerwichtigste - Kamera, Portemonnaie, Autoschlüssel und Handy - in per Klett- oder Reissverschluss verschliessbaren Cargo-Short-Taschen mitnimmt. So darf alles mit auf die Rides und man ist viel entspannter unterwegs.


Wir haben auf dem 2012er-Trip auch oft versucht für Parks, bei denen wir keine Discounts fanden, die Tickets online zu kaufen. Meistens scheitert das aber dann daran, dass die Rechnungsadresse einer europäischen Kreditkarte nicht verifiziert werden kann und man damit vom Online-Kauf ausgeschlossen ist. Konkret hat das nicht geklappt bei: Noah's Ark, Silver Dollar City, Magic Springs, Schlitterbahn und auch Sea World San Antonio, da konnten wir denselben Discount aber mit sogenannten "Will Call"-Tickets, die man an Selbstbedienungskassen beim Eingang beziehen kann, rausholen. Gut geklappt hat es dagegen bei allen SF- und CF-Parks, die man i.d.R. aber ja eh durch einen Season Pass abgedeckt hat. Ich würde weiterhin nach klassischen Coupons oder Pepsi-Aktionen suchen. S
"Sometimes your shallowness is so thorough it's almost like depth."
Big Olli
nach oben
Aufsteiger Olli Wendorff
Kaltenkirchen
Deutschland . SH
 
Avatar von Big Olli
Link zum Beitrag #929817 Verfasst am Dienstag, 27. Mai 2014 13:30
1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.05.2014 13:30
Relax
Just vor wenigen Wochen habe ich online Tickets für Sea World San Antonio, Silver Dollar City und Frontier City ohne Probleme mit deutscher Adresse und deutscher KK besorgt S

Viele Grüße, Olli
mülla
nach oben
Mitglied Simon

Deutschland . HE
 
Avatar von mülla
Link zum Beitrag #929922 Verfasst am Mittwoch, 28. Mai 2014 09:25
Themenersteller
1 gefällt das Relax
Danke Daniel für die ausführlichen Infos, das ist in jedem Fall sehr nützlich! Echt super! Den Tipp mit den verschließbaren Hosentaschen finde ich äußert reizvoll. Da muss ich nochmal shoppen gehen S

Silver Dollar City und Six Flags St. Louis sind jetzt mit dabei! S Durch die Öffnungszeiten von SDC ist auch noch ein Tag St. Louis bei rausgesprungen. Für Holiday World, Splashin Safari und den evtl. Besuch bei John Ivers bleiben somit 2 Tage, aber das müsste ja zu machen sein.

Dann wird mal weitergeplant! Bei Fragen melden wir uns nochmal, Tipps aller Art sind natürlich weiterhin gerne gesehen.
In memory of Space Mountain - De la terre à la lune - RIP 1/16/2005
DragonKhan
nach oben
Aufsteiger

Niederlande
 
Avatar von DragonKhan
Link zum Beitrag #929925 Verfasst am Mittwoch, 28. Mai 2014 09:37
2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.2014 09:55
Relax
2 Tage für das beides reicht locker. Beim Ivers seid ihr vielleicht ne Stunde und Holiday World wird selten so richtig voll. Nur Splashin' Safari halt. Aber mit der richtigen Strategie packt man das auch an vollen Tagen. S

Klasse dass ihr SDC jetzt dabei habt! Ihr werdet es garantiert nicht bereuen!
Verpassen solltet ihr dort auch nicht die Höhlentour. Wir konnten die damals wegen dem Regen leider nicht machen ...

Schade dass die Zeit für Worlds of Fun nicht reicht. Aber ich kann die Entscheidung für SF gut nachvollziehen. Ich glaube ich würde es ebenso machen. In Sachen Coaster nehmen sie sich aber net viel. Haben beide jeweils einen guten B&M Inverter und GCI Coaster (wenn auch Standard in SF und Custom in WoF). WoF hat den genialen Morgan Hyper, dafür hat SF aber nen guten klassichen Woodie (fast nicht vorstellbar in einem SF Park!) und eben Mr. Freeze. Mich hat der Park sehr überrascht und sehe ihn was Qualität angeht als einen der besten SF Parks. S

Falls ihr etwas extra Zeit in St. Louis habt und euch die Stadt angucken wollt, wär das City Museum noch ein super Tipp. Der Name ist dabei äusserst missführend. Dabei handelt es sich nämlich um einen gigantischen Spielplatz für Erwachsene (und Kinder natürlich) in einer alten Fabrikhalle. McPlayland in riesig sozusagen. S
citymuseum.org
The only difference between genius and insanity is success!
Gruß, DragonKhan
Neuester Bericht: 30.06.15. - The Great Coaster Tour of China! (ECC 2013)
The Knowledge
nach oben
Onrider

Deutschland . NW
 
Avatar von The Knowledge
Link zum Beitrag #929929 Verfasst am Mittwoch, 28. Mai 2014 09:42 Relax
DragonKhan Verpassen solltet ihr dort auch nicht die Höhlentour.

Wer hat nochmal "Exclusive Cave Time" in gut einer Woche? Na, wer? WER? WER???
Excess all areas!
coasterfreak
nach oben
Onrider Robert

Deutschland . NW
 
Avatar von coasterfreak
Dabei!
Link zum Beitrag #929930 Verfasst am Mittwoch, 28. Mai 2014 09:43 3 gefällt das Relax
Tim, niemand mag Dich... S
Der Sinn des Lebens?
Der liegt irgendwo zwischen Lifthill und Schlussbremse.
Lacront
nach oben
Mitglied Daniel

Schweiz . ZH
 
Avatar von Lacront
Link zum Beitrag #929932 Verfasst am Mittwoch, 28. Mai 2014 10:13 Relax
mülla Den Tipp mit den verschließbaren Hosentaschen finde ich äußert reizvoll. Da muss ich nochmal shoppen gehen S

Unbedingt! Cargo Shorts mit solchen Taschen sind unfassbar wertvoll bei US-Parkbesuchen und müssen zur Standardausrüstung gehören. S Nicht zuletzt auch aufgrund der Tatsache, dass man eine kleine Kamera auf diese Art in die Queue und die Station mitnehmen kann. Von dort und auch vom Ausgangsweg her ergeben sich oft die interessantesten Perspektiven zum Fotografieren auf die Bahnen.
"Sometimes your shallowness is so thorough it's almost like depth."
mülla
nach oben
Mitglied Simon

Deutschland . HE
 
Avatar von mülla
Link zum Beitrag #929936 Verfasst am Mittwoch, 28. Mai 2014 10:22
Themenersteller
Relax
Das City Museum haben wir bereits auf dem Schirm, danke S Denke das machen wir.

Ist halt nochmal ein gutes Stück nach Kansas City, also ist SF einfach praktischer als WoF. Ausserdem geben sich die Rideportfolios nicht viel, und nen Batman mal spiegelverkehrt zu fahren ist sicher auch interessant S

Zum Glück hab ich mir erst kürzlich eine sehr kleine und leichte Sony Handycam gekauft, die sollte auch in Hosentaschen unterbringbar sein.
In memory of Space Mountain - De la terre à la lune - RIP 1/16/2005
Hopa
nach oben
Aufsteiger
Idstein
Deutschland . HE
 
Avatar von Hopa
Link zum Beitrag #930039 Verfasst am Donnerstag, 29. Mai 2014 14:55 Relax
Hallo zusammen,

auch ich möchte mich bei Euch für all die hilfreichen, ausführlichen und vor allem richtungsweisenden Tipps und Ratschlägen bedanken!

Ich bin fest davon ausgegangen, dass sich am Ablauf unserer Tour so gut wie gar nichts mehr verändern würde. Jetzt haben wir tatsächlich zwei Parks und eine Sightseeing Stadt getauscht und die Route einschlägig verändert. Trotzdem bin ich sehr zufrieden mit dem jetzigen Vorhaben, auch wenn es mir um Noah's Ark schon etwas leid tut. Vor Mt. Olympus hatten wir ob der schlechten Stimmung und Kundenfreundlichkeit sowieso Bedenken. Da haben wir mit SDC sicherlicht mehr als einen guten Ersatz gefunden. S

Von mir noch wenige weitere Fragen:

- Wie habt Ihr das bei einer doch recht langen Reisedauer von über 30 Tagen bislang mit den Klamotten gemacht? Lacront hat etwas von waschen geschrieben. Oder einfach mitnehmen was geht und die Körperhygiene etwas weiter hinten anstellen und mal ein verschwitztes T-Shirt mehere Tage anziehen? Unsere Koffer dürfen jeweils 23 kg wiegen.

- Habt Ihr noch Tipps und Tricks zur Navigation in den USA. Sollten wir uns hier ein gutes Navi mit vollständigen USA-Karten kaufen oder lieber eines vor Ort oder doch aufs Handy ausweichen?

Vielen Dank im Voraus.

MfG HoPa
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag