Park
Walt Disney World - Disneys Hollywood Studios in USA
Park
Park
Land
Eröffnung
Name
Typ
Informationen
Walt Disney World - Disneys Hollywood Studios USA 2019-08-29 Star Wars: Galaxy's Edge Infrastruktur Neuer Star Wars Themenbereich
Walt Disney World - Disneys Hollywood Studios USA 2018-06-30 Toy Story Land Infrastruktur Neuer Themenbereich
Zur vollständigen Neuheiten-Tabelle für das Jahr 2018
Mitglied wählen
Freunde
Suche
Toy Story und Star Wars ziehen in die Studios ein Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Autor Nachricht
Frossi
nach oben
Mitglied

Deutschland . RP
 
Avatar von Frossi
Link zum Beitrag #1008787 Verfasst am Dienstag, 20. November 2018 22:48 Relax
Was wohl wiederum an solchen Diskussionen liegen mag ... S
"Ach, wer will schon wirklich beliebt sein, wenn eine große Fresse und Ehrlichkeit so viel mehr Spaß machen?!"
mülla
nach oben
Mitglied Simon

Deutschland . HE
 
Avatar von mülla
Link zum Beitrag #1008799 Smartphone verfasst am Mittwoch, 21. November 2018 08:56 3 gefällt das Relax
Maliboy Stell Dir vor, Du bist ein 10 bis 14 jähriger Junge (evtl. auch Jünger). Deine Schwester (ungefähr im gleichen Alter) hat mit Arielle, Cindarella, Rapunzel etc. die RIESEN Auswahl an Disney Prinzessinnen. Und was hast Du?


Eine Familie mit einer ziemlich stereotypen Geschlechtervorstellung S

Du magat nicht ganz Unrecht haben, aber ich würde meinen dass Filme wie der König der Löwen, Hercules, Pinocchio, Tarzan, Aladdin, Dschungelbuch, alle Pixar Filme und meiner Meinung nach auch z.B. Mulan oder Pocahontas sowohl was für Mädchen als auch für Jungs sind. Okay, Frozen wird sicher durchaus im Schnitt den Mädels nochmal besser gefallen, aber vor allem Star Wars dürfte doch auch spätestens neuerdings das ein oder andere Mädel ansprechen. Ich hoffen du gehst bei deinen Kindern - solltest du welche haben - nicht nach solchen Maßstäben vor.
Ich denke der Punkt ist einfach, dass Pixar, aber vor allem Marvel und Star Wars halt aktuell sind, während die alten Disney Filme nicht mehr unbedingt jedem Kind in- und auswändig bekannt ist.
Gewinner des Fotowettbewerbs 2018 "Best of Achterbahn 2/4"Maliboy
nach oben
Administrator Kai Dietrich
Andernach
Deutschland . RP
 
Avatar von Maliboy
Dabei!
Link zum Beitrag #1008800 Verfasst am Mittwoch, 21. November 2018 09:37
Themenersteller
Relax
Es ging mir nicht darum, welcher Film mehr für die eine oder andere Geschlechtergruppe ist. Es ging mir in dem Fall darum, mit welchen Helden der Filme sich die Kinder vor Ort identifizieren können bzw. sogar durch den Park laufen (wobei das ein Verhalten ist, das ich mehr in Europa und Asien als in den USA beobachtet habe). Und da kamen in meinen Augen die Jungs bis dato relativ schlecht weg (bezogen auf Filme. Cowboy in Frontierland ging natürlich immer).
Jetzt, seit dem halt die beiden neuen Marken hinzugekommen sind, sieht man halt auch mal SpiderMan, IronMan, ein Jedi, Darth Vader (wobei hier eher Kylo Ren) im Park. Aus der Warte hat also Disney alles richtig gemacht.

TopHat Es kommt drauf an wie clever Disney die Attraktionen in ihre Parks integriert. Indiana Jones in Anaheim ist ein Traum, viel bekommt man von dem Thema im Ur-Adventureland gar nicht mit. Und obwohl Indy halt irgendwie so gar nicht Disney ist, wäre diese Hammer-Attraktion aus Disneyland kaum wegzudenken.

Würde das Ding einfach 'The Adventures of the Lost Temple' heißen, würde es aber in meinen Augen genauso funktionierenEinfach, weil das Thema Tempel relativ allgemein ist. Indy ist hier in meinen Augen eher für das Merchendaising gut.

TopHat Übrigens gibt es Star Wars seit über 30 Jahren in den Disney Parks.

I know. Und Star Tours ist in meinen Augen auch eine Attraktion, die nur durch das Thema gut funktioniert.

TopHat Die jetzige Problematik sind aus meiner Sicht auch nicht die wahrscheinlich unfassbar guten Themenbereiche, sondern das Disney beispielsweise in Paris trotz Star Wars Show in den Studios (so schlecht die auch sein mag) trotzdem bei Illuminations noch einmal die Star Wars Keule schwingen muss. Das passt dann halt einfach echt nicht, denn bei Castle Shows sollte man wirklich beim Kerngeschäft bleiben.

Wobei sich über die Piraten keiner beschwert. Und mir gefällt der Star Wars Teil bei der Show wirklich gut, einfach weil man hier viel Mit Feuerwerk, Feuer, Laser etc. spielen kann. Aber Du hast auch nicht ganz unrecht. Im Gesamten wirkt es mehr wie ein Fremdkörper als der Pirates Part.

Tschau Kai
User-Avatar by Lego
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #1008801 Verfasst am Mittwoch, 21. November 2018 10:19 1 gefällt das Relax
Was die thematische Integration vermeintlich unpassender (Film-)Franchises angeht, hat Disney immer schon mal gerne über den Tellerrand gegriffen. Teilweise erfolgreich, teilweise ... eher nicht so.

Paradebeispiel für "ins Klo gegriffen" war die Alien-Attraktion, die Michael Eisner ursprünglich haben wollte. Und mit Alien meinte der den Film. Mit blutigem Brust-Bouquet.

Die Vorzeige-Attraktion für "gelungen" ist hingegen der Tower of Terror, der ebenfalls so was von Un-Disney ist, trotzdem aber von nahezu jedem heiß und innig geliebt wird.

Von daher passt auch Star Wars und Marvel bestens. Ebenso wie Avatar bestens passt. Und warum ist das so? Weil nun einmal nur Disney derartig tiefe Taschen hat, Attraktionen auf einem solch hohen Niveau zu bauen. Und so, dass sie sich homogen in den Park einfügen. Danach kommt nämlich nur noch Universal (die hoffentlich mit dem neuen Harry Potter Coaster ihre Hörigkeit zu 4K 3D Screens endlich wieder ein Stück weit ablegen) und vielleicht noch die eine oder andere Nummer im nahen Osten.

Und nur um das klarzustellen: die ganzen Marvel-Filmchen finde ich - ebenso wie die neuen Star Wars Ergüsse - im besten Fall milde unterhaltsam, gelegentlich aber nicht mal das. Und zu lang sind die sowieso alle. Avatar mag ich im Grunde erst seit Flight of Passage.

Das larmoyante dogmatische Rumgeflenne (das hier sogar noch im Vergleich harmlos ist), dass Marvel die Magic kille, ist rückwärts gewandter Mist.

Es gibt im Moment einige Veränderungen in den Parks, die mir nicht gefallen. Den Movie Ride hätte ich gerne wieder zurück und Ellen. Und Wishes. Das ist aber meine persönliche Präferenz. An Flight of Passage hatte ich auch mit eher gedämpfte Erwartungen. Facebook war dann so nett, meine Erstreaktion zu dokumentieren:

Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
mülla
nach oben
Mitglied Simon

Deutschland . HE
 
Avatar von mülla
Link zum Beitrag #1008802 Verfasst am Mittwoch, 21. November 2018 11:52
1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.2018 11:54
2 gefällt das Relax
Allgemein empfinde ich persönlich auch eher die unfassbare Trägheit mit der Themen in den Parks umgesetzt werden als ungünstig. Bei Star Wars Episode 7 beispielsweise war der Hype noch groß, gewisse Ermüdungserscheinungen lassen sich aber spätestens seit Solo, eher aber Episode 8 weithin beobachten. Dennoch baut man immernoch am Themenbereich - In Paris nochmal einige Jahre länger. Ähnlich bei Marvel: die "Phase 2" neigt sich langsam aber sicher dem Ende, die darin relevanten Helden finden aber auch erst sehr allmählich Einzug in dazugehörigen Attraktionen. Der zweite Teil des Potter-Spinoffs macht jetzt auch keine so gute Figur. Und bei Avatar weiß eigentlich auch kein Mensch ob einer der 5(?) in Produktion befindlichen Teile was taugen wird.

Aber naja, solange auf einem Niveau gebaut wird, das eigentlich auch jegliche Zweifel an der Lizenz selbst zu übertünchen vermag, ist es dann auch wieder irgendwie egal, vor allem da ich natürlich weiß, dass sowas einfach unfassbar viele Arbeitsstunden in Design, Entwicklung, Herstellung, Programmierung etc. pp. verschlingt. Mich persönlich hätte eine entsprechende Umsetzung aber halt meist 2-3 Jahre früher viel mehr gereizt.
In memory of Space Mountain - De la terre à la lune - RIP 1/16/2005
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #1008803 Verfasst am Mittwoch, 21. November 2018 12:35
1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.2018 12:35
2 gefällt das Relax
@mülla: das ist aber alles zu kurz gedacht. So eine Attraktion muss schon zwei, drei Jahrzehnte stehen, damit sie ihre Kosten wieder einspielt (gut, Universal ist da gelegentlich etwas forscher). Deswegen setzen die Macher auf "große" IPs, von denen man hofft, dass sie langlebig sind. Und das ist sowohl bei Star Wars, als auch bei Marvel (aufgrund der Comics) sicher der Fall. Bei Harry Potter (durch die Bücher) ganz sicher auch. Avatar halte ich persönlich für eine eher unterdurchschnittliche IP, weil der Film ein One-Trick-Pony ist, dafür passt aber die Attraktion wie maßgeschneidert ins Animal Kingdom, sowohl von der Gestaltung, als auch von der Message.

P.S.: Phase 3.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
mülla
nach oben
Mitglied Simon

Deutschland . HE
 
Avatar von mülla
Link zum Beitrag #1008804 Verfasst am Mittwoch, 21. November 2018 16:15
1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.2018 16:15
Relax
Ja, da hast du natürlich Recht (Auch mit der Phase S ). War auch bewusst subjektiv gesprochen und es ist ja völlig klar warum es nicht wirklich schneller möglich ist.
In memory of Space Mountain - De la terre à la lune - RIP 1/16/2005
TopHat
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von TopHat
Link zum Beitrag #1008805 Smartphone verfasst am Mittwoch, 21. November 2018 17:08 Relax
Ein sehr erfolgreicher Weg für Disney waren immer Originale, deshalb ist es schade, dass man davon immer mehr wegkommt. Und selbst wenn eine Attraktionen einen minimalen Bezug zu Medien hat, wie die Twilight Zone oder Aerosmith, funktionieren diese auch wunderbar ohne. Über die Jahre hinweg mag eine starke Attraktionen so zwar gut überleben, die Massen würde man wie bei Star Wars damit erstmal nicht anlocken.

Dazu werden IPs immer mehr der verzweifelte Ruf nach Besuchern, wie man im Movie Park oder vielen DreamWorks Lizenznehmern sieht. Um die Meute zu locken mag das ja legitim sein. Um zu überzeugen braucht es Qualität. Die liefert Disney aber. Deswegen sehe ich die Lizenzen in den Parks auch weniger als Problem, als die Preisstrukturen, die unfassbare Masse an Besuchern und neue Hotels und Infrastrukturen.
UP87
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von UP87
Link zum Beitrag #1008806 Verfasst am Mittwoch, 21. November 2018 17:12 Relax
Erstmal hat Potter bei Disney natürlich gar nichts verloren. Der ist in den Universal-Parks. Das Harry-Potter-Universum zieht als IP weiterhin großartig und die Bereiche gehören eher zu den alten Filmen als zu Phantastische Tierwesen.

multimueller Avatar halte ich persönlich für eine eher unterdurchschnittliche IP, weil der Film ein One-Trick-Pony ist, dafür passt aber die Attraktion wie maßgeschneidert ins Animal Kingdom, sowohl von der Gestaltung, als auch von der Message.

Avatar soll ja noch mit einigen Filmen fortgeführt werden... de.wikipedia.org Avatar_%E2%80%93_Aufbruch_nach_Pandora#Geplante_Fortsetzungen
Ob das dann nochmal so zieht wie der erste Film muss sich natürlich erstmal zeigen.
Stone
nach oben
Mitglied

Deutschland . RP
 
Avatar von Stone
Link zum Beitrag #1008807 Verfasst am Mittwoch, 21. November 2018 18:02 2 gefällt das Relax
Ich spreche mal für mich und behaupte Avatar war damals hauptsächlich interessant, weil alle mal dieses 3D ausprobieren wollten. Die Story und der Rest waren MAXIMAL mittelmäßig. Dementsprechend interessieren mich die Fortsetzungen auch absolut gar nicht mehr, 3D ist sowieso so gut wie tot (denn, das muss man zugeben, so gutes 3D wie damals bei Avatar gabs nicht wieder).

Ansonsten seh ich das mit den Lizenzen gar nicht so wild. Für Twilight Tone oder Indy bräuchte ich persönlich gar keine und sie würden für mich trotzdem zu den besten Attraktionen zählen. Aber Avatar und Hogwarts waren schon Meilensteine, ich denke da ist es hilfreich wenn man Details (nennen wir sie Eastereggs) aus den Filmen wiedererkennt. Und Star Wars hat da für mich unglaublich viel Potential, ich denke viele Familienväter können mit C-3PO und R2-D2 mehr anfangen als mit Anna oder Elsa. Von daher alles richtig gemacht.
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #1008808 Verfasst am Mittwoch, 21. November 2018 18:45 Relax
Stone Ich spreche mal für mich und behaupte Avatar war damals hauptsächlich interessant, weil alle mal dieses 3D ausprobieren wollten.


So sieht das aus. Der Herr Stein hat das verstanden.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
Colorado-Fan
nach oben
Aufsteiger Dominik
Langenfeld
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #1008809 Verfasst am Mittwoch, 21. November 2018 19:12 Relax
Ich fand damals das Gesamtpaket bei Avatar einfach gut. Klar, im Endeffekt war das ganze eine Neuverfilmung von Pocahontas, aber die Story ist eben zeitlos und kann mit Sicherheit auch noch in Jahrzehnten überzeugen. Entsprechend warte ich auch mit Freude auf einen zweiten Teil, denn es gibt noch viele Geschichten, die man über Pandora erzählen kann.
adlerhomer
nach oben
Mitglied
Bremen
Deutschland . HB
 
Avatar von adlerhomer
Link zum Beitrag #1008816 Verfasst am Mittwoch, 21. November 2018 23:05
1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.2018 23:05
Relax
Colorado-Fan Ich finde außerdem, dass man durchaus den Einfluss von Disney bei Star Wars und Marvel merkt. Die Filme sind insgesamt familienfreundlicher und der Humor geht finde ich auch eher in die Richtung, die Disney normalerweise geht.


Ich krätsche hier mal rein...

Was ist mit Ewocks und Jar-Jar-Binks?

Star Wars war schon immer familienfreundlich. Mal mehr, mal etwas weniger. Geändert hat höchstens sich die Einschätzung, was familienfreundlich ist.

Den Einfluss kann man nicht abstreiten, aber Disney ist mit Sicherheit nicht in Star Wars und Marvel eingestiegen um ihnen Familienfreundlichkeit einzuhauchen, sondern wegen der Familienfreundlichkeit.
Colorado-Fan
nach oben
Aufsteiger Dominik
Langenfeld
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #1008820 Smartphone verfasst am Mittwoch, 21. November 2018 23:25 Relax
So kann man es auch sehen. Wobei speziell Jar Jar Binks ja teilweise auch sehr negativ gesehen wird. Die Ewoks finde ich im Vergleich zu den Neuerungen in der aktuellen Trilogie schon passender, aber einen Unterschied sehe ich persönlich da immer noch. Im Endeffekt tut es aber auch nichts zur Sache, denn Star Wars und Disney haben auf jeden Fall Gemeinsamkeiten und entsprechend lange gibt es auch schon Star Tours in den Disney Parks.
Mit Sicherheit könnte man in den Parks einiges besser machen, aber am Ende habe ich in den Disney Resorts mit oder ohne Marvel und Star Wars immer eine unvergessliche Zeit.
Man sollte vielleicht einfach erwähnen, dass wir auf sehr hohem Niveau meckern. Galaxy's Edge wird mit Sicherheit eine grandiose Themenwelt, von der man in unseren deutschen Parks nur träumen kann.
JPeschel
nach oben
Mitglied

Deutschland . BY
 
Link zum Beitrag #1008827 Verfasst am Donnerstag, 22. November 2018 12:59 4 gefällt das Relax
Ich frage mich gerade, ob IPs überhaupt während der gesamten Lebensdauer einer Attraktion ziehen müssen. Nehmen wir Avatar als Beispiel. Da ist man, um den vollen Hype mitzunehmen, ein paar Jahre zu spät dran. Aber für die Initialzündung kann es noch etwas gebracht haben. Ich kenne die Attraktion selber leider noch nicht, habe aber von vielen Leuten gehört, wie großartig sie sein soll. Da sie gestalterisch in den Park passt, kann ich mir gut vorstellen, dass sie sich verselbständigt und auch noch sehr gut angenommen wird, wenn der Film in Vergessenheit geraten sein wird. Was momentan vielleicht sogar schon ansatzweise der Fall ist. Im Gegensatz zu Star Wars oder den Disney-Animationsklassikern ist Avatar für mich kein Film, den ich mir häufiger nochmal ansehen würde. Der hat halt immer hergehalten, um den 3D-Beamer vorzuführen.

Die Disney-Prinzessinnen funktionieren, weil es eben Prinzessinnen sind. Die Filme dahinter sind vermutlich irrelevant. Dazu kommt, dass sich Märchensettings eben super für phantasievolle Attraktionen und sonstige Gestaltungen in Freizeitparks eignen.

Die männlichen Charaktere haben ohne ihren Filmbezug kaum eine Bedeutung. Wie hießen nochmal (bitte aus dem Kopf!) die Helden aus Atlantis und dem Schatzplanet? Eben.

Jochen
Gewinner des Fotowettbewerbs 2018 "Best of Achterbahn 2/4"Maliboy
nach oben
Administrator Kai Dietrich
Andernach
Deutschland . RP
 
Avatar von Maliboy
Dabei!
Link zum Beitrag #1008831 Verfasst am Donnerstag, 22. November 2018 13:43
Themenersteller
1 gefällt das Relax
Ich glaube, genau das ist der Springende Punkt.

Auf jedenfall bei Disney klappt es oft, weil die Attraktion an sich gut ist. Wie ich oben schon geschrieben habe: Indy in Anaheim würde wohl auch ohne Indy funktionieren. Und bei Avatar sehe ich es ähnlich. Sicher, der Ride basiert auf den Universum, was James Cameron geschaffen hat. Aber selbst Besucher die noch nie was von den Film gehört haben werden die Attraktion und die Art sehr gut finden.

Tschau Kai
User-Avatar by Lego
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #1008832 Verfasst am Donnerstag, 22. November 2018 13:52
1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.11.2018 13:54
1 gefällt das Relax
IPs haben einen ganz entscheidenden Vorteil: sie erleichtern es, ein Produkt zu erklären. Nehmen wir zum Beispiel Flight of Passage. Der Ride - mit allem was dazu gehört - ist unglaublich komplex und selbst, wenn man ganz weit ausholt, um zu erklären, was das Ganze ausmacht, wird man der Realität nicht annähernd gerecht. Dank der Avatar IP ist die Nummer aber in einem Satz (oder einem 15-sekündigen Werbeclip) erklärt: "Du fliegst auf einem Ikran / Banshee". Und wenn man sich an überhaupt was aus dem Film erinnern kann, dann das:

Dieses Video wird direkt von youtube.com abgespielt. onride.de übernimmt keine Haftung für die dargestellten Inhalte.


Man hat gegenüber einem potenziellen Kunden nur eine super-kurze Aufmerksamkeitspanne lang Zeit, sein Produkt "an den Mann" zu bringen. Da ist es immer günstig, wenn ein Film (oder bei HP ein Buch) im Vorfeld schon einen großen Teil der Erklärarbeit erledigt hat. Du hast sofort eine emotionale Verbindung zum Konsumenten und Entscheidungen, (ein paar) Tausend Dollar für einen Freizeitpark-Besuch rauszuhauen werden nun mal emotional getroffen.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
michael86
nach oben
Aufsteiger

Österreich . S
 
Avatar von michael86
Link zum Beitrag #1008833 Verfasst am Donnerstag, 22. November 2018 14:39 3 gefällt das Relax
Ich finde die Diskussion hier wirklich spannend, ich persönlich sehe das aber ein bisschen anders.
Disney hat IPs die funktionieren, aber das Disney auch ohne IPs in der Lage ist außergewöhnliche Attraktionen
hinzustellen, als Beispiel Soarin, Expedition Everest, Big Thunder Mountain, sind alle meines Wissens nach ohne
Filmbezug. Ich persönlich verbringe kaum Zeit im Kino, habe keinen Starwars gesehen, Avatar hab ich gesehen -
was aber wahrscheinlich am 3D Effekt lag, und war 2016 das erste mal in den USA bzw. in Orlando bei Disney.
Da ist alles ein Abenteuer, Disney, die unvorstellbare Reizüberflutung, die Massen an Menschen alles. Da wär es
mir persönlich egal gewesen ob dort die 7ZWege am Lifthill wären, oder xbelibige Animatroniks. Das was Disney
dort hinstellt/gestellt hat ist wirklich Weltklasse, ich zB hab kaum einen Filmbezug gehabt und trotzdem hat das
wirklich alles mich umgehauen, auch dank vieler Helden aus meiner Kindheit...
Das glaub ich macht zu einem großen Teil die Disney-Experimence aus. Das Disney
dann noch dazu wirklich zugstarke Lizenen hat, die jeder auf dem Planeten kennt ist sicherlich auch sehr förderlich
und StarWars zieht sicherlich leute wieder nach Florida die im Grunde nichts mit Disney zu tun haben, also als Ergänzung
grandios.
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #1008836 Verfasst am Donnerstag, 22. November 2018 15:18 Relax
IPs müssen nicht Kino-Filme sein, sondern auch Bücher (Harry Potter), TV-Formate (Mickey Mouse & Co.) oder Comics (Marvel). Wie Du so schön schreibst:

michael86 hat das wirklich alles mich umgehauen, auch dank vieler Helden aus meiner Kindheit...


Und selbst IP-freie Attraktionen funktionieren bei Disney nach einem ähnlichen Schema, wie zum Beispiel Big Thunder Mountain, die ihr Flair aus der Wild West Folklore bezieht. In jedem Fall greifen die Attraktionen ein Thema auf, das bereits emotional besetzt ist. Und der Grund, weshalb das so toll funktioniert, ist, das beides - Hintergrund und Attraktion - nahtlos ineinander greifen.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
crazyx
nach oben
Aufsteiger Robin
Dortmund
Deutschland . NW
 
Avatar von crazyx
Link zum Beitrag #1008839 Smartphone verfasst am Donnerstag, 22. November 2018 16:12 Relax
Irgendwie scheint hier die Meinung vorzuherrschen, dass die Bekanntheit der Filme irgendwie die Kunden in die Freizeitpark-Attraktionen ziehen soll...

... noch nie auf die Idee gekommen, dass vielleicht ganz im Gegenteil auf Dauer eher die Bekanntheit der Freizeitpark-Attraktionen die Leute in die künftigen Fortsetzungen der Filme locken soll? 😎
pwk20
nach oben
Mitglied

Deutschland . NW
 
Avatar von pwk20
Link zum Beitrag #1008845 Verfasst am Donnerstag, 22. November 2018 18:54 Relax
Entschuldigt meine Unwissenheit, aber was bedeutet „IP“ in diesem Zusammenhang?

mfg P.W.K
Frossi
nach oben
Mitglied

Deutschland . RP
 
Avatar von Frossi
Link zum Beitrag #1008846 Verfasst am Donnerstag, 22. November 2018 19:03 1 gefällt das Relax
Intellectual Property - geistiges Eigentum.
"Ach, wer will schon wirklich beliebt sein, wenn eine große Fresse und Ehrlichkeit so viel mehr Spaß machen?!"
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #1008848 Verfasst am Donnerstag, 22. November 2018 19:31 Relax
crazyx Irgendwie scheint hier die Meinung vorzuherrschen, dass die Bekanntheit der Filme irgendwie die Kunden in die Freizeitpark-Attraktionen ziehen soll ... noch nie auf die Idee gekommen, dass vielleicht ganz im Gegenteil auf Dauer eher die Bekanntheit der Freizeitpark-Attraktionen die Leute in die künftigen Fortsetzungen der Filme locken soll?


Bei der Nutzung von Filmrechten für Freizeitpark-Attraktionen (oder Spielzeug oder Kaffetassen oder Kissenbezüge) ergibt sich sicher auch eine Art "Rückbefruchtung". Da aber im Allgemeinen die Rechtenutzer (Freizeitparks) den Rechteinhabern (Filmstudios) jede Menge Kohle dafür rüber schieben, bist Du entweder schlauer als die oder hast schlicht und ergreifend Unrecht.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
Bends
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Bends
Link zum Beitrag #1008850 Smartphone verfasst am Donnerstag, 22. November 2018 19:47 1 gefällt das Relax
Wenn die Rechte eh beim Betreiber liegen und man sich das Geld nur von der rechten in die linke Tasche schiebt ists wohl Wumpe
TopHat
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von TopHat
Link zum Beitrag #1008854 Verfasst am Donnerstag, 22. November 2018 20:25 2 gefällt das Relax
Wobei er tatsächlich im Falle von Avatar nicht ganz unrecht haben könnte. Wenn der Hype um den Themenbereich nicht gewesen wäre, würde Avatar wahrscheinlich schon komplett vergessen sein. Evtentuell hat einer der jährlich 20 Mio. Besucher seinen Freunden von der amazing Experience in Pandora bei Disney erzählt, denn der Besucher hat eine emotionale Verbindung mit dem Thema erlangt, welche durch den recht belanglosen Film nicht entstehen könnte.
Sowas sichert sicher nicht den Erfolg der kommenden Avatar Filme, aber der Gedanke, dass eine richtig gute Attraktion/Themenwelt die Thematik bzw. die Filmreihe am Leben hält, ist vielleicht gar nicht weit hergeholt. Dafür braucht es aber auch eben State-of-the-Art-Rides und nicht irgendeinen Fast n Furious Leinwand Bums.
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag