Mitglied wählen
Freunde
Suche
Florida Weihnachten - Sylvester 2016/2017 Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Autor Nachricht
malte
nach oben
Aufsteiger Tim Kropf

Deutschland . HE
 
Link zum Beitrag #962752 Verfasst am Donnerstag, 31. März 2016 16:48
Themenersteller
Relax
Liebe Onrider,

ich plane dieses Jahr Weihnachten und Sylvester in Florida zu verbringen. Der Plan sieht vor für ca. 2 Wochen rüber zu fliegen und die Weihnachtstage, sowie Sylvester dort zu verbringen. Pflicht ist natürlich Disney und Universal zu besuchen. Allerdings werde ich nicht alle Parks besuchen können und muss meine Auswahl wohl auf 6 Parkbesuche begrenzen. Dafür bräuchte ich ein Paar Tipps von Euch.
Universal sind beide Parks Pflicht da möchte ich keine Kompromisse eingehen!
Allerdings überlege ich welche Disneyparks ich auslassen könnte. Am ehesten würde ich die Studios auslassen, da ich bereits in Kalifornien und Paris war und das Florida Pendant wenig neues bietet oder?

Ansonsten dachte ich daran mich zwischen Busch Garden und Sea World zu entscheiden. Hier würde ich eher Busch Gardens wählen. Was meint Ihr?

Gibt es ansonsten noch Tipps was man sehen sollte?
Ich wäre über eine Einschätzung an welchen Tagen man die besten Verhältnisse in Sachen Andrang vorliegen hat dankbar!

Gruß Tim
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #962755 Verfasst am Donnerstag, 31. März 2016 17:03 Relax
Ich würde mir das noch einmal ganz stark überlegen. Zu Weihnachten und Silvester ist es in den Orlando Parks richtig voll - so voll, dass das Magic Kingdom aus Kapazitätsgründen regelmäßig mittags schließen muss. Selbst wenn man es in den Park schafft, steigen die Wartezeiten für "normale" Attraktionen in der Zeit auf 1,5 Stunden, E-Tickets 2-3 Stunden. Locker.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
malte
nach oben
Aufsteiger Tim Kropf

Deutschland . HE
 
Link zum Beitrag #962757 Verfasst am Donnerstag, 31. März 2016 17:36
Themenersteller
Relax
Bezieht sich das auf die Festtage oder auf den gesamten Zeitraum?
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #962762 Verfasst am Donnerstag, 31. März 2016 18:43
1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.03.2016 18:45
Relax
Die "Alarm"-Zeit beginnt immer am Wochenende vor dem Feiertag, das wäre also Samstag, der 17.12. Der Andrang flaut erst am 03.01. wieder ab, ist aber immer noch hoch. Gleiches gilt für Ostern und Thanksgiving. Frappierend ruhig ist es Anfang Dezember, das ist fast die ruhigste Zeit des Jahres. Hier gilt es allerdings im Magic Kingdom den Tagen auszuweichen, an denen die "Christmas Party" stattfindet.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
Brot
nach oben
Redakteur Chris Huehnlein

Deutschland . NI
 
Avatar von Brot
Link zum Beitrag #962823 Verfasst am Freitag, 01. April 2016 07:36 Relax
Warst du schon mal dort in der Zeit oder berichtest du hier von Hören-Sagen?

Ich habe 2013 vom 15. bis 31. Dezember in Florida verbracht, alle (!) Parks locker geschafft, die mit Abstand höchste Wartezeit waren mal 100 Minuten bei Toy Story Mania, aber auch nur, weil wir mit dem Park so weit durch waren und nicht mehr bis zur Gültigkeit unseres Fastpasses am Abend warten wollten. Ok, am 25. abends kurz nach dem Feuerwerk ist es auf der Mainstreet im Magic Kingdom... nunja... recht voll, aber diese Panikmache ist vollkommen übertrieben. Klar gibt es leerere Zeiten, aber ich würde jederzeit wieder Weihnachten dort verbringen.

Wie sagte Tim irgendwann mal in einem Fuji-Q Thread?

"Aber was sind schon Erfahrungen vor Ort gegen geballtes Internet-Halbwissen..."

Gruß,
Brot
You can live in a car, but you can't drift in a house. - Jeremy Clarkson
malte
nach oben
Aufsteiger Tim Kropf

Deutschland . HE
 
Link zum Beitrag #962824 Verfasst am Freitag, 01. April 2016 08:21
Themenersteller
Relax
Alternative wäre Zeitraum Oktober, wäre das die bessere Wahl?
wingman363
nach oben
Redakteur Matthias Neidek

Deutschland . SL
 
Avatar von wingman363
Link zum Beitrag #962825 Verfasst am Freitag, 01. April 2016 08:24 3 gefällt das Relax
*Ironie on* JaJa der multimueller berichtet solches nur aus Hören-Sagen und Internethalbwissen. Macht der immer. Voll unzuverlässig*Ironie off*

Also ich war 2015 am 05.01 im Seaworld und war alles im Rahmen. Manta hatten wir 20-30 Minuten.
Am 07.01 in Busch Gardens. War auch erträglich. Hatten die meiste Zeit bei Cheetah Hunt mit etwa 25 Minuten. Montu war Walk On angesagt.

Die Tage vorher war es wohl sehr voll wie ich das mitbekommen hatte.
Veni,Vidi,Violini - Ich kam,sah und vergeigte !
malte
nach oben
Aufsteiger Tim Kropf

Deutschland . HE
 
Link zum Beitrag #962826 Verfasst am Freitag, 01. April 2016 08:46
Themenersteller
Relax
Könnte noch jemand etwas sagen zur Parkwahl?
Brot
nach oben
Redakteur Chris Huehnlein

Deutschland . NI
 
Avatar von Brot
Link zum Beitrag #962828 Verfasst am Freitag, 01. April 2016 09:34
2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.2016 09:49
Relax
Bei der Wahl zwischen Sea World und Busch Gardens würde ich in jedem Fall Busch Gardens empfehlen. Sea World war von den großen Parks vor Ort für uns die größte Enttäuschung. Vermutlich auch, weil wir keine Shows mögen. Tiershows schon mal gar nicht. Die neue Achterbahn stand aber bei unserem Besuch auch noch nicht. Aber auch die damalige Neuheit Antarctica gehört für mich zu den schlechtesten Freizeitparkattraktionen aller Zeiten. Ich zitiere mich mal selbst aus einem Bericht von damals:

Ohne zu wissen, was uns erwartet, stellten wir uns ans Ende einer langen Schlange. Laut Anzeige betrug die Wartezeit 60 Minuten. Aber hey, es handelt sich hier um die NEUHEIT DES JAHRES, innovativ, eine Weltneuheit, interaktiv, modern, atemberaubend. So die Werbeversprechen.

Die Realität sieht leider absolut anders aus. Das war mit ganz großem Abstand das bisherige Lowlight des Urlaub. Es handelt sich um einen Darkride, mit führungslosen Chaisen, welchen durch zwei große leere und konfus beleuchtete Räume fahren, sich dabei ein bisschen drehen und ein bisschen hin und her wackeln. Anschließend fährt man in den nächsten großen leeren Raum und erlebt einen Schock. Hier hat es gefühlte -4°C. Da ich erst ab 4°C T-Shirts und erst ab 6°C kurze Hosen trage, war das sogar mir eindeutig zu kalt. Highlight in diesem leeren Raum war, dass er nicht ganz leer war, sondern, dass auf einer Seite des Raumes einige Pinguine durch eine Eislandschaft stolperten. Leider stolperten sie nicht nur, sie dünsteten auch aus. Es stank bestialisch. Da ist man also im Sommerurlaub, genießt Sonnenschein und 30°C in kurzer Hose und T-Shirt um dann in Kühlschrank - The Ride schockgefrostet und vom bestialischen Gestank geräuchert zu werden. Zu allem Unglück brauchte die innovative tolle neue Ride-Technik eine gefühlte halbe Stunde um unsere Chaise wieder an die Ausstiegsplattform anzudocken. Dass uns währenddessen nicht mehrere Zehen abgefroren sind, grenzt an ein medizinisches Wunder. Ich glaube, ich habe mir noch nie so sehr gewünscht aus einem Fahrgeschäft so schnell wie möglich rauszukommen. (Ja, nichtmal beim Transformer!)

Das waren 60 verschenkte Minuten Wartezeit. In dieser Zeit hätte man so viele tollere Dinge machen können. Seine Steuererklärung zum Beispiel oder die so lange vor sich hergeschobene Leisten-OP. ALLES ist besser als Antarctica - Empire of the Penguin.


Busch Gardens hingegen hat auf ganzer Linie überzeugt. Ein wunderschön angelegter Park mit tollen Attraktionen aller Kategorien und ein paar Tierchen sind auch am Start. Und ganz ehrlich? (Achtung, eigene Meinung!) Allein für Cheetah Hunt würde ich die komplette Sea World links liegen lassen.

Was die Planung angeht, welchen Park man an welchem Tag besucht, haben wir im Vorfeld den Crowd Calender von undercovertourist.com genutzt. Hier war für jeden unserer Besuchstage mindestens ein Park grün markiert und daran haben wir uns einfach streng gehalten. Hat perfekt funktioniert.

Bei Universal hatte ich uns im Vorfeld die Quickpässe für die (durch obigen Crowd Calendar feststehenden) Besuchstermine besorgt, da auch ich die Märchen der überfüllten Parks vorher gelesen hatte. Gebraucht haben wir sie bis auf sehr wenige Ausnahmen gar nicht, haben sie dann aber einfach für Wiederholungsfahrten genutzt. Beachte auch unbedingt, dass du bei Universal einen Zwei-Park-Pass brauchst, solltest du den zwischen den beiden Parks verkehrenden Hogwarts-Express nutzen wollen. Bei unserem Besuch war das noch eine Baustelle, aber ich gehe mal davon aus, dass sich das durchaus lohnt. (So viel teuerer sind die Zwei-Park-Tickets auch nicht.)

Bei den Disney-Parks liegst du mit dem Weglassen von den Studios meiner Meinung nach ziemlich richtig. Der Park hat uns damals shcon nicht überzeugt, und besteht wohl im Moment zusätzlich noch aus mehreren Baustellen. Lediglich den ToT mit dem 5th Dimension-Room fand ich erwähnenswert, aber sooooo riesig ist der Unterschied da zwischen den anderen ToTs und dem in Orlando auch nicht.

Da du nach weiteren Tipps fragst: Ich fand die beiden Fun Spots zur locker-lustigen Abendgestaltung ganz nett, vor allem den am nördlichen I-Drive (damals noch Fun Spot America, mittlerweile afaik Fun Spot Orlando). Und ein weiteres Highlight war eine Fahrt in einem Airboat bei den Boggy Creek Airboats unweit von Kissimmee, inclusive Alligatorensichtung in freier Wildbahn. Am besten ganz früh da sein. Wir hatten das Glück (obwohl ein 16er Boot gebucht) mit einem kleinen Boot zu fahren und zwar zu zweit, da wir tatsächlich (im extrem überfüllten Florida Smilie :391: - Chucky - 356674 Zugriffe ) die einzigen Fahrgäste waren.

Ob der Oktober eine Alternative ist, kann ich nicht beurteilen, denn im Oktober war ich noch nicht vor Ort. Ich kann aber definitiv sagen, dass man auch im Dezember eine geile Zeit da drüben haben kann. Auch über Weihnachten.

Gruß,
Brot
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #962834 Verfasst am Freitag, 01. April 2016 14:39
2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.2016 14:49
2 gefällt das Relax
2013 war ich zu Weihnachten nicht vor Ort, wenn ich aber die historischen Daten von touringplans.com zu Rate ziehe und mit meinen eigenen Erfahrungen zu Ostern, Weihnachten in anderen Jahren und Thanksgiving verbinde, muss ich mich ob der charmant formulierten Äußerungen von Brot schon ein wenig wundern:

Touringplans
  • Sun, December 15, 2013 3 out of 10
  • Mon, December 16, 2013 1 out of 10
  • Tue, December 17, 2013 3 out of 10
  • Wed, December 18, 2013 5 out of 10
  • Thu, December 19, 2013 3 out of 10
  • Fri, December 20, 2013 4 out of 10
  • Sat, December 21, 2013 5 out of 10
  • Sun, December 22, 2013 9 out of 10
  • Mon, December 23, 2013 9 out of 10
  • Tue, December 24, 2013 10 out of 10
  • Wed, December 25, 2013 10 out of 10
  • Thu, December 26, 2013 8 out of 10
  • Fri, December 27, 2013 9 out of 10
  • Sat, December 28, 2013 10 out of 10
  • Sun, December 29, 2013 10 out of 10
  • Mon, December 30, 2013 10 out of 10
  • Tue, December 31, 2013 10 out of 10

Quelle: Touringplans

2013 war übrigens ein Jahr, in dem das Magic Kingdom zu Silvester aus Kapazitätsgründen geschlossen wurde. Was man aber auch schön am Übergang vom 21. auf den 22. sieht: Andrang ist in den USA stets ein ON/OFF Ding.

Der Oktober ist hingegen eine ganz hervorragende Reisezeit für Orlando, die ich neben der Zeit nach Ostern jedem Besucher nur wärmstens ans Herz legen kann. Nur auf zwei Dinge gilt es zu achten:

  1. An vielen Tagen ist im Magic Kingdom die "Mickeys not so scary halloween party", eine Upcharge-Veranstaltung, die für "Normalos" ohne entsprechendes Ticket frühen Parkschluss und kein Feuerwerk mit sich bringt.
  2. Oktober liegt immer noch in der Hurricane Season. Dabei kann man Wetter-technisch richtig Pech haben.


Zur Parkwahl:



Und falls Du zum Magic Kingdom etwas Inspiration brauchst: hier noch ein wenig unqualifiziertes Hörensagen.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
stilbruch
nach oben
Leiter Dirk Lather
Bad Homburg vor...
Deutschland . HE
 
Avatar von stilbruch
Dabei!
Link zum Beitrag #962836 Verfasst am Freitag, 01. April 2016 15:09 1 gefällt das Relax
Die Bemerkung "hörensagen" war doch bestimmt ein Aprilscherz. S

liebe Grüße,
Dirk
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, daß man sie ignoriert.
(Aldous Huxley, engl. Schriftsteller und Kritiker, 1894-1963)
Brot
nach oben
Redakteur Chris Huehnlein

Deutschland . NI
 
Avatar von Brot
Link zum Beitrag #962840 Verfasst am Freitag, 01. April 2016 17:07
1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.2016 17:08
Relax
Tom,

niemand stellt in Frage, dass du über einen sehr umfangreichen Erfahrungsschatz verfügst was Aufenthalte in den Vergnügungseinrichtungen Floridas angeht. Meine Bemerkung mit dem Halbwissen zielte einzig und allein auf die Frage ab, ob du über Weihnachten schon mal in Orlando warst.

Auch ich habe deine zahlreichen Orlando-Guides damals zur Vorbereitung unseres (terminlich alternativlosen) Trips gelesen und viele nützliche Tipps erhalten. Natürlich auch ein herzliches Dankeschön nochmal an dieser Stelle. Wo sich meine gemachten Erfahrungen aber eben absolut nicht mit deinen Schilderungen decken, ist die Fülle in den Parks über die Weihnachtsfeiertage. Da kam bei mir dann logischerweise der Wille auf diesen (und auch nur diesen!) Teil deiner Handreichungen, Guides, Empfehlungen (wie auch immer S ) zu hinterfragen.

Ich denke mir ja nicht aus, dass wir 2013 eine super Zeit hatten und tatsächlich absolut erträgliche Wartezeiten erlebt haben. Besonders leer war übrigens Busch Gardens am 24. Dezember (Vielleicht als Tipp für den Thread-Ersteller).

Da du offensichtlich wohl tatsächlich schon über Weihnachten dort warst, entschuldige ich mich für das "Halbwissen" natürlich. Ich könnte jetzt auch schreiben "Deinen Sarkasmus kannst du dir sparen.", aber alles gut, dafür bin ich selber viel zu gern sarkastisch. S

Und die negativen Schwingungen in diesem Thread (an denen ich zugegebenermaßen nicht ganz unschuldig bin), sind doch gar nicht nötig. In der Essenz sind wir uns doch einig: Busch Gardens statt Sea World und die Studios weglassen. S

@Tim/malte: Wenn du noch nicht gebucht hast und tatsächlich flexibel bist, ist der Oktober sicher eine Überlegung wert. Ich sage ja nicht "Fliege auf jeden Fall und unbedingt im Dezember!" (Ich weiß z.B. auch bis heute nicht, ob ich Weihnachten unter Palmen super oder doch irgendwie blöd fand. Surreal in jedem Fall.)

Und nochmal an Tom: Was man an deinem Posting schön sieht: Deine Besuchszeitempfehlungen sind so ein ON/OFF-Ding. S Und ich wollte einfach nur ein bisschen Grau zwischen dein Schwarz und Weiß bringen. S

Mit Tom die Hand reichenden Grüßen,

Brot

Gruß,
Brot
Lipton
nach oben
Mitglied

Deutschland . RP
 
Avatar von Lipton
Link zum Beitrag #963003 Verfasst am Montag, 04. April 2016 13:52
1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.2016 14:03
Relax
Ist jetzt nicht ganz zu Thema gehörend, aber wie gut kann man sich denn auf diese Crowdcalendar verlassen ? Gibt es solche auch für Kalifornien bzw. Anaheim / San Diego ?

LG

Benjamin
"Some men see things as they are and say why? I dream things that never were and say "Why not?"
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #963008 Verfasst am Montag, 04. April 2016 14:42
1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.2016 14:53
Relax
Letztlich gibt es natürlich keine 100% Verlässlichkeit. touringplans.com (die auch Anaheim im Programm haben) gibt aber eine restrospektive Selbstbewertung heraus heraus:

touringplans What we predicted: 7 out of 10
What we saw: 6 out of 10

Quelle: touringplans

Normalerweise haben die damit auch meist ziemlich gut gelegen. Wofür touringplans.com Gold wert ist, ist das Ausmanövrieren von Feiertagen, die dem Otto-Normal-Deutschen gar nicht so bewusst sind.

Ob eine Quelle wie undercovertourist.com nicht doch tendenziell schönt, vermag ich nicht zu sagen. Da diese jedoch auch Tickets verkaufen, scheint das nicht ganz abwegig zu sein.

100% verlässlich - und dafür braucht man gar keine Crowd-Tracker-Seiten - ist der Fakt, dass die Wartezeiten in den letzten Jahren massiv zugenommen haben. Das mag teilweise an der höheren Besucherzahl, teilweise aber auch am FP+ System liegen.

Im Übrigen hat mich dieser Thread daran erinnert, dass ich verdammt lange nicht mehr bei Universal zu Halloween war. Flüge sind schon mal gebucht. Wer kommt Ende Oktober mit? S
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
Brot
nach oben
Redakteur Chris Huehnlein

Deutschland . NI
 
Avatar von Brot
Link zum Beitrag #963044 Verfasst am Montag, 04. April 2016 19:56 Relax
Lipton Gibt es solche auch für Kalifornien bzw. Anaheim / San Diego ?


Da fällt mir spontan noch isitpacked.com ein, die sowohl aktuelle Wartezeiten anzeigen (Hängt natürlich viel von der User-Base ab, deren Größe einzuschätzen ich nicht vermag) als auch aufgrund ihrer Erfahrungen Ausblicke geben.

Gruß,
Brot
You can live in a car, but you can't drift in a house. - Jeremy Clarkson
maTTes
nach oben
Aufsteiger Matthias

Deutschland . NW
 
Avatar von maTTes
Link zum Beitrag #963351 Verfasst am Freitag, 08. April 2016 14:56 Relax
ich habe gute Erfahrungen mit einer Kombination aus
- undercovertourist
- orlandoinformer
- theDIBB

gemacht.

In Excel sieht das dann schon ziemlich bunt aus S
malte
nach oben
Aufsteiger Tim Kropf

Deutschland . HE
 
Link zum Beitrag #969512 Verfasst am Dienstag, 05. Juli 2016 21:20
Themenersteller
Relax
Inzwischen wird es konkreter mit der Planung des Trips. So wie es aussieht werde ich Mitte Ende September bis Anfang Oktober als Reisezeitraum wählen. Ich lese wenn ich nach Hotels schaue immer dass es einen kostenlosen Shuttle zu Disney oder Universal gibt. Allerdings weiß man ja vorher nicht die Fahrzeiten. Ich möchte schon gerne die Zeit in den Parks voll auskosten können. Habt ihr da schon Erfahrungen gesammelt? Mit dem Mietwagen zum Park zu fahren erscheint mir nicht besonders sinnvoll bei den Parkplatzpreisen.

Wo kauft Ihr online eure Tickets vorher?

Gruß Tim
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #969568 Verfasst am Mittwoch, 06. Juli 2016 13:09 Relax
Ende September / Anfang Oktober ist sicherlich trotz Hurricane-Season der wesentlich sinnvollere Reisezeitraum, ich selbst bin Ende Oktober da. Und vor allem: der weitaus leerere. Außerdem kannst Du noch Halloween mitnehmen.

Wenn Du beabsichtigst, die Tickets bei Drittanbietern zu kaufen, solltest Du darauf achten, dass Du tatsächlich Tickets bekommst und keine Vouchers, denn nur mit den Tickets kannst Du 30 Tage vorab FP+ bei Disney Buchungen vornehmen. Ich persönlich kaufe aus verschiedenen Gründen stets direkt auf den Parkhomepages - wenn mal etwas anbrennt, ist ein ausländischer Ansprechpartner weniger mit im Spiel.

Hotel-Shuttlebusse (ich nehme an, Du wirst nicht in einem Disney-Hotel absteigen), haben eine Reihe nicht unerheblicher Nachteile:

  • Häufig fahren Sie nur zum TTC (also zum Magic Kingdom) und Du musst für Epcot, Animal Kingdom und die Hollywood Studios umsteigen
  • Sie fahren morgens selten so früh, dass Du die Eröffnugns-Zeremonie und danach die "goldenen" ersten zwei Stunden voll mitnehmen kannst
  • Sie fahren abends selten so spät, dass Du nach dem Feuerwerk im leergefegten Park noch die eine oder andere Fahrt machen kannst (wenn dieser nach dem Feuerwerk noch aufhat)
  • Selbst wenn es abends hinhaut: nach einem kompletten Tag im Park wirst Du ins Bett wollen. So schnell wie möglich. Glaub mir.


Sicher: $20 Parken sind ein merkantiler Affront. Dennoch würde ich schlucken und das Geld ausgeben.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
Endymion
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . HH
 
Avatar von Endymion
Link zum Beitrag #969608 Verfasst am Mittwoch, 06. Juli 2016 17:26 Relax
Gerade bei den Parkgebühren muss man sich mal fragen von was man da redet. Wenn man die 18¤ mal in Relation zu den restlichen Reisekosten sieht, ist das Preis-Leistungsverhältnis aus den von Multimüller genannten Gründen top.

Ich persönlich würde die Anreise mit dem Auto auch allem anderen vorziehen. Bequemlichkeit schlägt Geiz! Smilie :25: - Dr. Weizenkeim - 1949682 Zugriffe

Gruß Endy
malte
nach oben
Aufsteiger Tim Kropf

Deutschland . HE
 
Link zum Beitrag #969609 Verfasst am Mittwoch, 06. Juli 2016 17:31
Themenersteller
Relax
Hallo Multimueller,

ein erneutes Mal vielen Dank für deine geballte Erfahrung! Dann werde ich wohl doch mit dem Leihwagen bei Disney vorfahren! So wie in Anaheim dass man von den Hotels bis zum Park laufen kann, gibt es wohl in Orlando eher nicht oder? S

Ich habe mir jetzt vorgestellt zwischen den Parkbesuchen immer einen Tag zur Regeneration einzuplanen mit wenig Laufen!

Besteht eigentlich die Möglichkeit in Disney, Universal oder Busch Garden selber essen mitzubringen?

Als ich vor 2 Jahren in Anaheim war wurde das strengstens kontrolliert und das Essen direkt vor dem Einlass entsorgt.

Bei der Recherche nach den passenden Tickets ist mir aufgefallen das 3 Tage Universal fast das gleich kosten wie 2 und das 4 Tage Disney fast das gleich kosten wie 3. Eventuell kommt ja doch noch ein weiterer Parktag dazu S. Wobei 6 Parkbesuche in knapp über 2 Wochen mehr als genug sein sollten!
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #969613 Verfasst am Mittwoch, 06. Juli 2016 18:19 Relax
Malte So wie in Anaheim dass man von den Hotels bis zum Park laufen kann, gibt es wohl in Orlando eher nicht oder?

Doch, das gibt es durchaus. Beim Magic Kingdom sind das der Baylake Tower und das Contemporary Resort und bei Epcot/Hollywood Studios Boardwalk Inn, Beach und Yacht Club sowie Swan and Dolphin.

Malte Besteht eigentlich die Möglichkeit in Disney, Universal oder Busch Garden selber essen mitzubringen?

Disney und Universal: ja, Busch Gardens und Seaworld: nein. Dennoch würde ich davon abraten: je weniger Du schleppen musst, desto besser.

Malte Bei der Recherche nach den passenden Tickets ist mir aufgefallen das 3 Tage Universal fast das gleich kosten wie 2 und das 4 Tage Disney fast das gleich kosten wie 3. Eventuell kommt ja doch noch ein weiterer Parktag dazu S. Wobei 6 Parkbesuche in knapp über 2 Wochen mehr als genug sein sollten!

Sobald die Anzahl der Tage die der Parks überschreitet, kosten weitere Tage nur noch marginal mehr. Bei Disney kannst Du sogar problemlos vor Ort weitere Tage hinzubuchen. Dennoch ergibt es Sinn, eher zu viel als zu wenig Tage zu kaufen: Wenn Du ein - sagen wir mal - 7 Tages Ticket kaufst, kannst Du auch für 7 Tage FP+ Reservierungen machen.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
nobson84
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von nobson84
Link zum Beitrag #970233 Verfasst am Donnerstag, 14. Juli 2016 13:28 Relax
multimueller Disney und Universal: ja, Busch Gardens und Seaworld: nein. Dennoch würde ich davon abraten: je weniger Du schleppen musst, desto besser.


Wir konnten auch bei BuschGardens und SeaWorld Getränke sowie in Essen in Form von Schokobrötchen, Muffins, Keksen und/oder Obst mitnehmen. Entweder war das der "Kinderbonus" oder wir hatten einfach nur Glück bei der Taschenkontrolle. S
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #970250 Verfasst am Donnerstag, 14. Juli 2016 16:04 Relax
nobson84 Wir konnten auch bei BuschGardens und SeaWorld Getränke sowie in Essen in Form von Schokobrötchen, Muffins, Keksen und/oder Obst mitnehmen.


Know Before You Go Water bottles may be taken into the park. Outside food and drinks are not allowed in Busch Gardens.

Quelle: Busch Gardens

Food and Beverage Policy Large hard or soft coolers, glass containers, food, drinks and picnic lunches may not be taken into the park.

Quelle: Seaworld
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
malte
nach oben
Aufsteiger Tim Kropf

Deutschland . HE
 
Link zum Beitrag #970298 Verfasst am Donnerstag, 14. Juli 2016 21:27
Themenersteller
Relax
Soo die Flüge sind gebucht!

Es geht vom 14.09. bis 05.10. nach Florida! S

Die Grobe Planung ergibt folgenden Ablauf:

14 Mi Hinflug - Ankunft: 14:50 Uhr
15 Do Coopertown Airboat Tour - Miami
16 Fr Everglades
17 Sa Cape Coral
18 So
19 Mo 1. Park - Magic Kingdom
20 Di
21 Mi 2. Park - Universal Islands of Adventures
22 Do Fahrt nach Tampa
23 Fr 3. Park - Busch Gardens
24 Sa Clearwater/Saint Petersburg
25 So
26 Mo 4. Park - Epcot
27 Di
28 Mi 5. Park - Universal Studios
29 Do
30 Fr 5. Park - Animal Kingdom
1 Sa Fahrt nach Miami über A1A Küstenstraße
2 So Fahrt nach Key West
3 Mo Key West
4 Di Miami
5 Mi Rückflug - Abflug: 16:55 Uhr
6 Do Ankunft - Frankfurt: 8:50 Uhr

Wenn jemanden daran etwas auffällt bitte melden. Ich nehme Anregungen gerne an. Wie man sieht sind auch noch nicht alle Tage verplant und was an den anderen Tagen abseits der Parks unternommen wird ist auch noch nicht ganz klar S.

Die Vorfreude steigt!
multimueller
nach oben
Aufsteiger Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #970300 Verfasst am Donnerstag, 14. Juli 2016 21:41 Relax
Ist hübsch und relaxed. Kann man so machen.
Troy! de sensatie: beleef het ook, sluit aan en mis het niet
Troy! een creatie: geloff je eigen ogen en geniet.
Tom's Orlando Guide
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag