Park
Le Parc du Petit Prince in Frankreich
Mitglied wählen
Freunde
Suche
Parc du Petit Prince
Autor Nachricht
Stormrunn3r
nach oben
Redakteur Tobias Kathke

Deutschland . HH
 
Avatar von Stormrunn3r
Link zum Beitrag #984464 Verfasst am Donnerstag, 04. Mai 2017 19:42
1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.2017 18:44
Themenersteller
4 gefällt das Relax
Nachdem sich das Futuroscope in der Nähe der französischen Stadt Poitiers recht zügig zu einem der erfolgreichsten Freizeitparks des Landes entwickelte plante die Grévin & Cie Gruppe im Jahr 1993 einen ähnlich orientierten Park, wo in verschiedenen Pavillons (ähnlich einer Weltausstellung) das Thema „Mensch und Natur“ behandelt werden sollte. Erst 13 Jahre später und mittlerweile bereits unter der Compagnie des Alpes wurde unter Verwendung öffentlicher Mittel (was den Park schon recht früh in die Kritik rückte) das Bioscope in der Nähe der französischen Stadt Mülhausen in die Tat umgesetzt. Leider blieben die Besucherzahlen hinter den Erwartungen zurück, so dass die CdA den Park bereits nach sechs Jahren an die Aerophile SAS, einen Hersteller für Fesselballons und andere Aussichtsfahrten, veräußerte. Diese gestalteten den Park rund um die Geschichten des Autors Antoine de Saint-Exupéry um, dessen Großneffe und Nachlassverwalter Sie erst auf die Idee brachte, wodurch die Besucher seit dem Sommer 2014 die Welt des kleinen Prinzen hautnah erleben können.

Der Park bezeichnet sich selbst als der erste bzw. einzige Flugpark der Welt, was vor allem an den beiden Fesselballons und der Aérobar liegen dürfte, dabei wurde das ursprüngliche Konzept des Bioscopes zum größten Teil beibehalten und sinnvoll ergänzt. Interessanter Weise geschah dieses meist mit einfachsten Mitteln, z.B. wurde der Einschlagskrater in der Parkmitte, um welchen sich der Parc du Petit Prince in mehreren Kreisen anordnet, um den Asteroiden B-612, also der Heimat des kleinen Prinzen, ergänzt.


Salut onride, aujourd'hui je vous présente le Parc du Petit Prince.



Doch keine Panik, der Bericht wird auch weiterhin in deutscher Sprache erfolgen,



wobei so eine Parkvorstellung auf parisisch auch mal etwas neues wäre.



Im Jahr 1943 wurde das Buch veröffentlicht, ein Jahr später war der Autor bereits verstorben.



Zum 70. waren die Planungen für den Freizeitpark in der heißen Phase.



Et voilà, 2014 ist der Titelheld im Elsass gelandet



und das ehemalige Bioscope wuchs zum Freizeitpark.


Wir beginnen unsere Runde nun im Uhrzeigersinn, wo uns gleich ein Wellenflug aus dem Hause Zierer begrüßt. Dieser ist das erste klassische Hoch- und Rundfahrgeschäft des Parks und wurde zur Neueröffnung des Parks hier errichtet. Direkt daneben befindet sich mit dem „Courrier Sud“ ein interaktives Laufgeschäft, bei dem man verschiedene Fragen beantworten muss, in dem man sich auf das entsprechende Feld auf dem Boden stellt bzw. im späteren Verlauf auch die Hände nutzt. Zu Bioscope Zeiten war diese Attraktion im Übrigen als „Planète Party“ bekannt, was das eigentliche Spiel im Inneren doch etwas besser beschreibt. Topp!


Pour aller au Jardin, je préfère le petit train. Stimmt hier, genauso wie in Paris S.



Der Vulkan wirkt leider recht provisorisch. Die vorhandene Arcadenspiele waren aber ganz nett.


Folgt man den Wegen findet man sich schnell in einer kurzen Sackgasse wieder, wo sich mit dem Vulkan ein überdachter Kinderspielplatz mit verschiedenen Hüpfburgen befindet, aber auch die diesjährige Neuheit Le Serpent und der Bahnhof des Petit Trains.

Die Fahrt auf der Achterbahn Le Serpent beginnt mit einer kleinen Rechtskurve, woraufhin der 9m hohe Lifthügel zügig erklommen wird. Nach einer kurzen Gerade in luftiger Höhe stürzt sich der Zug eine Rechtskurve hinunter. Nach einem flachen Hügel folgt nun eine weite Linkskurve, die den Lift gegen Ende unterquert. Hieran fügt sich eine leicht hügelige Rechtskurve an, bei der man in einen überdimensionalen Baumstamm hineinfährt. Unter Zischen einer Schlange verlässt man diesen und findet sich sogleich in der Bremsstrecke der Achterbahn wieder. Nach einer weiteren kurzen Rechtskurve folgt dann auch sogleich die Station, die man jedoch erst einmal nur durchquert. In der nun folgenden zweiten Folge macht man dann auch mit der namensgebenden Schlange und allerlei Wassernebel Bekanntschaft.


Die größte Neuheit in diesem Jahr zeigt die Tendenz des Parks auf,



denn Le Serpent ist eine schnieke Familienachterbahn



mit richtig tollen Fahreigenschaften



und einem grandiosen Finale.



Dabei ist das Modell relativ häufig vertreten



und somit eigentlich nichts besonderes,



doch dieser Force Two rockt.



Zudem war das Personal überaus gut gelaunt



und schaffte es die Fahrgäste zur Euphorie zu animieren.



Das ist zwar bei Franzosen nicht so schwer,



und wird auf einer Schiffschaukel sogar ohne zutun erreicht,



trotzdem sorgte es bei uns für ein breites Lächeln im Gesicht.



Wie gesagt, die Bahn ist echt gut.



Basta!


Le Serpent ist eine wunderschön gestaltete Achterbahn aus dem Hause Zierer mit hervorragenden Fahreigenschaften. Die Fahrt verläuft beinahe butterweich und steht somit im Kontrast zu älteren Achterbahnen dieser Baureihe. Für das Familienpublikum des Parks scheint die Anlage beinahe maßgeschneidert und macht vor allem mit der kleinen Überraschung gegen Ende der Fahrt ordentlich was her.

Eine weitere Hauptattraktion des Parks ist das interaktive Theater „Questions Astronomiques“, bei der man dem Astronomen, also dem Enkel des Entdeckers des Asteroiden B-612, hilft den kleinen Prinzen zu finden. Unterstützung bekommt dieser von Jean-Baptiste Renard, Forschungsdirektor der globalen Umwelt beim CNRS und natürlich uns. Pädagogisch wertvoll werden hier beeindruckende Bilder aus den Weiten des Alls gezeigt, zu dem jeweils drei Fragen (in Deutsch, Englisch und Französisch) gestellt werden. Dabei reagiert der Astronom in sehr humorvoller Weise mit den Gästen und den Videoeinbindungen, was schnell zu einer gewissen Dynamik innerhalb der vier Teams (Nord, Est, Sud und Ouest) kommt. Da wir eine Reihe für uns Alleine hatten, rannten wir diese schnellstmöglich ab um somit für mehr Spieler auf unserer Seite zu sorgen. Und man waren wir gut, bis dann die letzte Frage kam und Véronique uns die falsche Antwort als Teamantwort eingeben ließ… Generell ist der Schwierigkeitsgrad des Quizs ziemlich hoch und viele Lösungen eigentlich nur durch Intuition lösbar, was dem Spaß insgesamt sogar förderlich ist. Auf der Rückseite des großen Showtheaters befindet sich noch die Ausstellung „Exposition Saint-Exupéry“, sowie die große Kreidetafel „Dessine-moi un mouton“, bei der die Kinder tatsächlich hauptsächlich Schafe gezeichnet haben.

Sehr vergnügt und mit der Gewissheit, dass Véro Schuld an allem ist verließen wir dann auch als zweitplatzierte Gruppe die Showarena, nur um sie kurz darauf bei der interaktiven Show „Apprivoise-Moi“ wiederzutreffen. Bei dieser Show im Stil von „Stitch live!“ der Walt Disney Studios in Marne-la-Vallée soll man den Fuchs – frei nach Kapitel XXI des Buches - zähmen, damit man sich mit diesen anfreundet. Das Ganze ist auf kleinere Kinder ausgelegt und so werden diese nun munter befragt, dürfen Lieder singen und freunden sich am Ende mit dem Fuchs an; natürlich darf sich dabei auch das ältere Publikum etwas zum Affen machen. Es ist schon irgendwie niedlich, wenn kleinere Kinder sich ständig an die Eltern wenden um Fragen auch beantworten zu können.


Interaktivität hat in diesem Park einen sehr hohen Stellenwert,



sei es nun bei der grandiosen Quiz-Show Questions Astronomique



oder dem Kinderquatsch mit Renard.


Da die beiden Fesselballone wegen des starken Winds am Boden bleiben mussten, blieb uns nur die „Aérobar du Buveur“, also die Luftbar des Säufers übrig um den Park von oben beobachten zu können. Hierbei handelt es sich um einen sehr interessant konstruierten Aussichtsturm, bei den die Fahrgäste mit baumelden Füßen um einen Tisch sitzen. Als interessantes Gimmick darf und soll man dabei Getränke und Speisen mit nach oben nehmen, eine Pflicht dazu besteht jedoch nicht.

Im ehemaligen Bioscope-Pavillon „Métamorphose“ kann man während einer Filmvorstellung die einzelnen Stadien der Metamorphose einer Raupe zu einem Schmetterling beobachten. In direkter Nähe befinden sich dann auch mehrere Schmetterlingshäuser. Auf den weiten Wiesen im hinteren Bereich des Parks bietet der Park zusätzlich einige Tiergehege und ein Taubenschlag. Die Tiere werden in regelmäßigen Abständen vorgestellt, haben jedoch recht viel Platz um sich gegebenenfalls zurückzuziehen.

Im Planète Sous-Marine 4D befindet sich ein interaktives Theater des Herstellers Alterface, ähnlich der Desperados-Anlage im dänischen Freizeitpark Bakken, bei der man auf beweglichen Vehikeln sitzend mit Pistolen auf die Leinwand schießen darf. Der ursprüngliche Film ist interessanter Weise bereits etwas überarbeitet worden um den Charakteren aus dem Petit Prince Universum Rechnung zu tragen, jedoch ist die Umsetzung noch nicht zu 100% ideal.


Der Säufer lässt warten



und so gesellten wir uns fröhlich an seine Bar.



Hier oben war es aber ganz schön kalt.



Also ab auf den Unterwasserplaneten,



ein sehr nettes Alterface Pferdereit-4D-Kino-ohne-Pferde.


Im benachbarten Petit Théâtre werden im Laufe der Saison zwei Marionettentheaterstücke geboten, wobei sich das Stück „Le Petit Prince et la Cigogne“ auf das jüngere Publikum des Parks konzentriert und sich „L’Aviateur vous raconte“ auch etwas dem älteren Publikum widmet.

Vorbei an der Seilbahn-Achterbahn „La Tyrolienne“, die sich jedoch zu unserem Besuch noch in Wartung befand, zog es uns in das riesige 3D Kino des Parks, wo der sehenswerte Film „Le Petit Prince 3D“ (unter anderem auch in Deutsch) gezeigt wird. Gemeinsam mit der Hauptfigur des Parks und seinen besten Freund dem Fuchs, bereist man verschiedene Planeten auf der Suche nach seiner Rose.

Neben dem Kinosaal entsteht derzeit die Wildwasserbahn „Atlantique Sud“ des französischen Herstellers Soquet. Diese zeichnet sich durch eine einzige, jedoch recht hohe Schussfahrt aus und verspricht eine feuchtfröhliche Fahrt.


Leider war die Gondel nicht montiert S.



Zur Aufmunterung daher Baustellenbilder S.



Soquet Goodness



mit integrierter vorhandener Deko



und nur einer Schussfahrt,



bei gleichzeitig sehr schicken Stützen.


Direkt daneben befindet sich ein Rosengarten, sowie das Labyrinth „Labyrinthe de la Fontaine“, in dem man sich nicht nur im späteren Verlauf des Rundgangs gnadenlos verlaufen kann, sondern auch den Brunnen am Ende des Weges durch Eingabe eines Lösungswortes zum Laufen bringen kann. Die einzelnen Bestandteile der Lösung sind jeweils unter den Statuen der einzelnen Personen aus dem entsprechenden Universum zu ermitteln. Hierbei empfiehlt es sich den kleinen Prinzen tatsächlich irgendwann mal gelesen zu haben.


Das Labyrinthe de la Fontaine ist ein überraschend großes Labyrinth,



welche recht großzügig beginnt



und jegliches Labyrinthfeeling vermissen lässt,



ehe es doch nach und nach eher komplexer wird.



Gerade zum Ende läuft man doch ganz schön lange durch die Gänge.



Bei all der Wegfindungsmühe haben wir die Buchstaben an den Figuren ganz vergessen. Wenn man Cheaten möchte, darf man jedoch nicht auf die Facebookseite des Parks gucken (denn der löscht solche Beiträge rigoros S ).


Das kleine Funhouse „Vol de nuit“, das Kinderkarussell „Aérousel“, sowie die Trampolinhalle „Trampoline Park“ im Eingangsgebäude, runden bisweilen das Angebot des Parks ab. Und dieses ist ohne groß zu übertreiben schlichtweg großartig. Der Parc du Petit Prince ist ein überaus professioneller Freizeitpark, bei dem man zurecht gespannt in die Zukunft schauen darf. Wir zumindest hatten hier einen sehr gelungenen Nachmittag, bei dem es sogar zeitlich sehr knapp wurde alles in der Zeit zu schaffen, da an jeder Ecke irgendeine weitere Überraschung zu sein scheint. Der Eintrittspreis des Parks ist darüber hinaus überaus fair, weswegen ein Besuch ohne Einschränkung zu empfehlen ist; nur sollte man hier etwas mehr Zeit verbringen und gegebenenfalls das Buch vorher gelesen haben, es lohnt sich!
Hell Yeah! Schnabelteah!
Lacront
nach oben
Mitglied Daniel

Schweiz . ZH
 
Avatar von Lacront
Link zum Beitrag #984505 Smartphone verfasst am Freitag, 05. Mai 2017 13:07
1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.05.2017 13:09
Relax
Vielen Dank für den tollen Bericht! Wie erwähnt war der Park ein totaler Überraschungshit - ich war wirklich baff darüber, wie gekonnt der Park die alten Bioscope-Überbleibsel in den neuen und halt rein von der 'Marke' her viel zugkräftigeren Thematisierungsrahmen integriert, dabei trotzdem aber einige sehr punktuelle und wohl überlegte Neuerungen vorgenommen hat. S

Wirklich schön, wie praktisch alles, was man vom Buch her so kennt, irgendwo Erwähnung findet. Auch wenn mir die nachträglich in Erfahrung gebrachte Rolle der Schlange in der Geschichte dann fast doch ein wenig die Freude an der wahrlich glasig smoothen Fahrweise des neuen Zierers genommen hat. Aber zum Glück doch nur fast. S Man darf in jedem Falle gespannt bleiben, wie es hier weitergeht.
Caruso
nach oben
Assistent Nicolas Mayer

Deutschland . BW
 
Avatar von Caruso
Link zum Beitrag #984535 Verfasst am Freitag, 05. Mai 2017 21:29 1 gefällt das Relax
Dankeschön für die Bilder aus einem wahrlich interessanten Park!

Sind auch schicke Bilder dabei (v.a. das erste S ).
Tejay
nach oben
Assistent Thorsten Janke
Bochum
Deutschland . NW
 
Avatar von Tejay
Dabei!
Link zum Beitrag #984587 Verfasst am Samstag, 06. Mai 2017 22:56 Relax

Sieht baugleich zu Plopsa Indoors Wicki-Coastern aus.
Life is like a rollercoaster-ride!
Schaue dir auch meine Videos auf meinem Youtube-Kanal an: TJs Vlogtimes
Kirmesjahr 2019
Stormrunn3r
nach oben
Redakteur Tobias Kathke

Deutschland . HH
 
Avatar von Stormrunn3r
Link zum Beitrag #984608 Mobil verfasst am Sonntag, 07. Mai 2017 09:24
Themenersteller
Relax
Ist es auch, es handelt sich ebenfalls um einen Force Two von Zierer.
Hell Yeah! Schnabelteah!
eKs_Productions
nach oben
Onrider

Deutschland . MV
 
Avatar von eKs_Productions
Link zum Beitrag #992984 Verfasst am Sonntag, 22. Oktober 2017 20:53 Relax
Wir waren vor einem Monat auch im Park und haben ihn ähnlich großartig empfunden. Tolle Attraktionen, alles sehr Kinder- und Familienfreundlich. Einfach toll. Ich muss dem geschriebenen nicht viel hinzufügen, außer:
Bei unserem Besuch war es recht windig und daher konnten die "berühmten" Ballons nicht aufsteigen. Dafür haben wir beim Einlass Gutscheine für die Parkgastro bekommen und so für nur wenige Cent 'ne Cola getrunken und auf dem lustigen Aussichtsturm genossen. Rundum tolles Gästemanagement. Wer also Richtung Europa-Park aufbricht, sollte hier einen halben Tag einplanen. Ich hoffe die Entwicklung geht weiter so positiv voran und die Besucher bleiben nicht aus.
Lacront
nach oben
Mitglied Daniel

Schweiz . ZH
 
Avatar von Lacront
Link zum Beitrag #993034 Verfasst am Dienstag, 24. Oktober 2017 12:50 Relax
eKs_Productions Bei unserem Besuch war es recht windig und daher konnten die "berühmten" Ballons nicht aufsteigen. Dafür haben wir beim Einlass Gutscheine für die Parkgastro bekommen...

War bei uns auch so. Wir haben den Betrag allerdings in Form von zwei stylischen Souvenirmünzen erhalten, die dann fast zu schade zum Ausgeben waren. S Wird das denn mittlerweile in Voucher-/Papierform gehandhabt, da du ja von Gutscheinen schreibst? Und wie ist denn die neue Wildwasserbahn so, die sich bei uns ja noch im Bau befunden hat?
"Sometimes your shallowness is so thorough it's almost like depth."
Phl fan
nach oben
Redakteur Janek Richter

Deutschland . NW
 
Avatar von Phl fan
Link zum Beitrag #993035 Verfasst am Dienstag, 24. Oktober 2017 12:59 Relax
Nee, das waren auch bei uns Souvenirmünzen.

Die Wasserbahn (die dann nach der Privatvorstellung im Kino extra für uns angeworfen wurde) war okay und insgesamt auch ganz nett gestaltet, aber irgendwie kein Highlight. Nässegrad war eher gering, wenn ich mich da recht erinnere.
eKs_Productions
nach oben
Onrider

Deutschland . MV
 
Avatar von eKs_Productions
Link zum Beitrag #993081 Verfasst am Mittwoch, 25. Oktober 2017 01:03 Relax
Mehr als nur Schauwasser, aber durchgenässt ist man nicht. Glaube aber das Malte da auch mehr abbekommen hatte. Wenn sie gut sind, können sie die Pumpen steuern und im Winter es ein bisschen mehr spritzen lassen. Aber alles in allem mit der Flugzeugdurchfahrt eine schöne Bahn. (Die Franzosen haben ja eh sehr oft nur "Eine-Abfahrt-Wildwasser-Bahnen". S )

Ein Bild von mir hat der Phl fan ja bereits hochgeladen, da muss ich jetzt hier nicht nochmal extra was hochladen:
>> twitter.com 907539765972611072
Wurst mit Ketchup, bitte. Aber zuvor nochmal auf's Klo. Und Grüße in den Gang.
Poseidonsurfer
nach oben
Mitglied

Schweiz . ZH
 
Avatar von Poseidonsurfer
Link zum Beitrag #998911 Verfasst am Dienstag, 03. April 2018 22:06 Relax
An Karfreitag hatte der Park die Presse zur Präsentation seiner neuen VR-Attraktion eingeladen.
Im Rahme dessen hatte ich die Gelegenheit den Park und die neue Attraktion zu testen.

Nach einem Znüni konnten wir alle bestehenden Attraktionen ausprobieren, die Ballöne und auch die Wildwasserbahn hatten alle geöffnet.
Am Mittag mussten die Ballöne aber aufgrund des Windes schliessen.









Am Nachmittag wurde in Anwesenheit von Miss Elsas die neue Attraktion vorgestellt.
In der an Kinder gerichteten VR-Attraktion in der Indoor-Spielehalle kann man zusammen mit dem Fuchs diverse Aufgaben lösen.
Die Brillen und Controller stammen von Oculus. Eine Runde dauert ungefähr 15 Minuten und kostet 5€ Aufpreis.

Die meisten Teilnahmen an Treffen 2018NOS
nach oben
Onrider Norbert Wilke

Deutschland . NW
 
Avatar von NOS
Dabei!
Link zum Beitrag #998938 Verfasst am Mittwoch, 04. April 2018 14:18 Relax
Poseidonsurfer ...Znüni...


S
Woanders ist auch scheisse!
mico
nach oben
Administrator Michael Coslar

Deutschland . NW
 
Avatar von mico
Dabei!
Link zum Beitrag #998939 Verfasst am Mittwoch, 04. April 2018 14:25 1 gefällt das Relax
Er meint Fofftein. S
Carpe omnia!
Die meisten Teilnahmen an Treffen 2018NOS
nach oben
Onrider Norbert Wilke

Deutschland . NW
 
Avatar von NOS
Dabei!
Link zum Beitrag #998943 Verfasst am Mittwoch, 04. April 2018 15:06 Relax
Nicht hilfreich. Smilie :179: - PartyBoy - 90629 Zugriffe

Jetzt hab ich's doch gegoogelt. Smilie :293: - PartyBoy - 9020 Zugriffe
Woanders ist auch scheisse!
Dorothea
nach oben
Aufsteiger Dorothea Spohler...
Hannover
Deutschland . NI
 
Link zum Beitrag #999502 Verfasst am Samstag, 21. April 2018 13:39 Relax
Hallo,

ich danke für die tollen Fotos und Berichte. Ich fahre im Mai von Bad Krozingen aus zu dem Park und habe durch Euch Infos darüber bekommen. Kann mir jemand bitte mitteilen ob es ein SB-Restaurant gibt wo ich z. B. Schnitzel mit Pommes und auch Salat bekomme?
Ich bitte um den Namen des Restaurants und ob es mehr am Eingang oder weiter hinten im Park liegt.

Dann würde ich mich über Infos zu Andenken von Euch freuen wie Kugelschreiber, Pins, Stofftiere usw.? Ich möchte was mitnehmen von
meinem Besuch.

Gruß
Dorothea
Dorothea
Stormrunn3r
nach oben
Redakteur Tobias Kathke

Deutschland . HH
 
Avatar von Stormrunn3r
Link zum Beitrag #999505 Verfasst am Samstag, 21. April 2018 13:54
Themenersteller
Relax
Moin Dorothea,

der Park ist nicht so groß. Es gibt zwei Self-Service Restaurants mit den typisch französischen Speisen, also Steak Haché und so weiter.

Souvenirs bietet der Park viele; natürlich allesamt vom Kleinen Prinzen.

Viel Spaß im Elsass.
Hell Yeah! Schnabelteah!
Dorothea
nach oben
Aufsteiger Dorothea Spohler...
Hannover
Deutschland . NI
 
Link zum Beitrag #999506 Verfasst am Samstag, 21. April 2018 14:13 Relax
Hallo,

ich danke Dir für Deine Antwort und werde was zu essen finden und auch Andenken mitnehmen.

Gruß
Dorothea
Dorothea
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag