Park
Movie Park Germany in Deutschland
Mitglied wählen
Freunde
Suche
Movie Park Fanday 2018 Übersicht über das Event
Mein erster Fanday im Movie Park (2018)
Autor Nachricht
Caruso
nach oben
Assistent Nicolas Mayer

Deutschland . BW
 
Avatar von Caruso
Link zum Beitrag #1018097 Verfasst am Freitag, 06. September 2019 15:45
Themenersteller
2 gefällt das Relax
Über ein Jahr ist es nun schon her. Und morgen heißt es wieder für manch Onrider: Backseat in Bandit! Ich kann dieses Jahr leider nicht teilnehmen, daher wünsche ich jedem Teilnehmer mit ein paar Fotos vom letzten Jahr viel Spaß!


Noch erfrischt von unserer letztjährigen Schwedentour kurz zuvor.



Ebenfalls erfrischt, aber aus Japan.



Mr. Merrick freut sich auch schon.



Will bestimmt mal wieder mit einem Rechtslenker fahren.



Bereitet sich im Kopf schon mental auf das Armdrücken zum Barbecue mit Snoop vor.



Und damit hinein zum Gruppenbild bei bestem Wetter.



Der Park lädt zum Frühstück ein. Mich sieht der Van Helsing‘s Club aber nur zur Abkürzung …



… zur schön leeren Warteschlange der für mich damals neuen Star Trek: Operation Enterprise, auf der wir u.a. eine Stunde vor Parköffnung fahren durften.



Da ich noch nie auch nur eine Folge der Serie gesehen habe, konnte ich damit etwas wenig anfangen …


Zum Glück gab es immer mal wieder die Möglichkeit im Zug sitzen zu bleiben, da die Preshow längere Zeit beanspruchte. Dachte ich am Morgen noch, dass während dieser der ein oder andere Witz wegen dem aktuell vorhandenen Klientel gerissen wurde, so wiederholte sich dies bei fast jeder Fahrt (einmal war ich bei einer Lady, die zum Glück nur den Film abspielte), wodurch nicht nur mir die Lust auf Wiederholungsfahrten über den Tag verging.


Was schade ist, denn schon mit dem wuchtigen Verschiebegleis fängt der Spaß doch schon.



Interessant finde ich, dass auf dem Verschiebegleis selbst keine LSM Module verbaut sind. Dadurch fährt der Zug ein kleines Stück unbeschleunigt geradeaus.



Dafür ist der „Launch“ aber zumindest bei der Rückwärtsbeschleunigung hinauf zum Spike etwas knackiger. Auf den hinteren Plätzen freundet sich der Fahrgast zum ersten Mal mit dem Bügel an, v.a. rechts, wenn der Sitz weggezogen wird.



Dann hoch hinaus zum Top Hat. Vorne gibt es reichlich Hangtime.



Wie an den Haaren zu sehen, zieht es hinten einen dagegen schön in die Bügel. Links ist dies durch die noch vorhandene leichte Drehung entgegen des Uhrzeigersinns noch minimal besser.



Hoch zum Immelmann, hinten mit einsetzender Hangtime.



Die durch die Drehung im Uhrzeigersinn in immer stärker werdende seitliche G’s gewandelt wird.



Bis es dann an meiner Lieblingsstelle zu einem Mix aus Drehung und satter Airtime kommt, …



… die bis zur wiedergefunden Horizontalen immer intensiver werden. Auf dem Moneyseat rechts hinten, wo nur der Bügel ein Abwerfen verhindert, ein sehr geniales Element, ähnlich Icon. Wie ich dieses Spiel der G-Kräfte liebe.



Mit diesem Flash geht es in eine überneigte Rechtskurve. Durch die Drehung nach rechts wird den Rechtssitzern erneut der Sitz unterm Hintern weggezogen. Nach einer Halle mit ein paar Lichteffekten …



… werden die Rekruten auf einen Hügel in den Bügel beschleunigt. Der Sinkflug wird dabei von einer Sprungschanze unterbrochen, wodurch ein längerer Airtime-Moment zu zwei kürzeren, …



… dafür abrupteren gewandelt wird. Da stellt es längere Haare hinten sitzend auch mal senkrecht nach oben.



Der nächste Hügel bietet dann wieder eine etwas längere Erholungszeit für den Gluteus maximus, …



… bevor er in der nächsten Kurve wieder eine kleine G-Keule aushalten darf.



Zum Schluss noch eine meiner geliebten 0 G-Rollen, die sich durch die Drehung entgegen dem Uhrzeigersinn links besser fährt.


Das Feeling bei der Ausfahrt ist ähnlich der Abfahrt von der Heartline-Roll, da das Raumschiff anschließend aber die flache Einfahrt in die Schlussbremse erreicht, würde ich rechts hinten bevorzugen.


Und dann heißt es warten, bis der zweite Zug abgefertigt wurde. Zumindest kann dabei den Alien-Forschern zugewunken werden.



Zusammengefasst eine echt nette Bahn mit mehreren tollen Elementen. Wenn ich mir nur die Preshow nicht jedes Mal antun müsste …



Während die meisten wohl zur Gesprächsrunde in das Studio 7 gegangen sind, bin ich mit einem Kollegen vom FKF in das Nickland, da er die dortigen Achterbahnen noch nicht gefahren ist.



Da ich die dortigen Bahnen von meinem Erstbesuch 2015 kenne und gemocht habe, war ich auch schnell überredet.



Zu Vekoma sage ich nie nein.



Und die Ghost Chasers waren lange Zeit meine Lieblingsmaus, da sie nahezu ungebremst durch das Layout rast.



Je ungebremster, desto besser die Mauskurven …



… und natürlich auch die Abfahrten. Aber an die Maurer-Maus vom Wiener-Prater kam bislang noch nichts ran.



Beim Air Glider werden Erinnerungen an Zamperlas Volare wach, nur weitaus weniger shaky.



Den Splat-O-Sphere bin ich bei meinem Erstbesuch gefahren. War ganz nett.



Anschließend trennte ich mich von meinem Kollegen und ging zurück zum Brunnen, wo ich auf die Gesprächsrundenteilnehmer wartete.



Gemeinsam ging es zum damaligen Bermuda Dreieck, das aber etwas zu voll war.



Gegen 14 Uhr sind wir dann aber trotz knapp 30 Minuten Wartezeit gefahren.



Ich hätte die Attraktion zu gerne mal in ihrer alten Glanzzeit erlebt.



2015 hat mir die Bahn aber schon so gut gefallen, dass ich zig Male sitzengeblieben bin. Die erste Abfahrt ist aber deutlich nasser.



Abgesoffen sind wir trotz voll besetzten ehemaligen Ice Age Boots aber nicht. So hatte ich in gewisser Weise auch noch ein Ice Age Erlebnis, da ich 2015 aus welchem Grund auch immer nicht damit (und auch Mystery River nicht) gefahren bin.


Hoffentlich hat der Park die Bootproblematik in den Griff bekommen, denn die Kapazität war an diesem Tag zwar vielleicht noch einigermaßen ausreichend, wenn es aber mal richtig voll wird, möchte ich dort nicht anstehen.


Den Lost Temple haben wir auch ausgelassen.


Ohne Vorahnung bin ich 2015 auf Erkundungstour gegangen und war bis zur eigentlichen Fahrt echt begeistert. Aber Leinwandfahrten sind einfach nicht meins …


Zur Mittagszeit war doch recht viel los auf der Mainstreet.



Da war es gut, dass ich mit meinem FKF Kollegen direkt nach der ERT noch die Van Helsing’sche Factory betreten habe.



Bei meinem Erstbesuch bin ich auch hier etliche Male eingestiegen.



Wäre die Wartezeit nicht so hoch gewesen, hätte ich dies auch am Fanday getan.



Ein Gerstlauer Bobsled in Dunkelheit mit richtig toller Thematisierung. Kann nur gut sein.


V.a. die Mauskurven bei der ersten Fahrt kamen sehr überraschend. Echt genial was der Park und der Hersteller hier auf engstem Raum zusammengeschustert haben. 7,7 Meter Höhe und eine Höchstgeschwindigkeit von 36 km/h – mehr braucht es auch nicht! Vom Gesamterlebnis meine Lieblingsattraktion im Movie Park.


Die Time Riders sind wir später auch noch gemeinsam gefahren. Den Simulator wäre ich sehr gerne mal noch als Batmans Abenteuer gefahren …



Der NYC Transformer war meine meistgefahrene Attraktion beim Besuch 2015.


Damals bin ich knapp 20x mitgefahren. Die meisten davon hintereinander. Bei knapp 5 Minuten Fahrzeit zur damaligen Zeit habe ich dafür viel Parkzeit investiert, aber Top Spins sind einfach etwas Tolles, v.a. wenn sich der Arm schnell im Kreis dreht und es zu einem leichten Magenheber am obersten Punkt kommt. Bin dann mit der Zeit auch mit dem Mitarbeiter etwas ins Gespräch gekommen und finde es lustig, dass jedes Fahrprogramm einzeln ausgewählt werden muss. Am Fanday bin ich dagegen nicht ein einziges Mal mitgefahren …


Mit dem Ding gegenüber dagegen schon. Zumindest bis der Mitarbeiter irgendwann mal die Gondel abgefertigt hatte.



Ich fand es lustig, dass mich manche aus dem HoPa kannten und fragten, ob ich nicht abfertigen könnte …



Der Gesichtsausdruck der meisten unten ankommenden Männer spricht Bände.


Und trotz richtiger Sitztechnik (da ist der fehlende Kippeffekt im Vergleich zu 2015 noch von Vorteil gewesen) werde ich mit diesem Turm einfach nicht warm. Es geht einfach nichts über meinen FFT …


Um 15 Uhr war es dann mal Zeit für mein Lieblingsessen aus den Niederlanden.



Passend zur gerade beginnenden Parade.



Robin ging richtig ab.



Eine Runde Eejanaika?



Mentale Vorbereitung für das Armdrücken mit Felix. Letzterer gewinnt übrigens …



What’s up Dude? In Gedanken in Schweden beim Zero G Stall.



Zum Glück gibt’s für kleine Menschen eine Möglichkeit die Parade trotzdem zu schauen.



Die Stuntshow habe ich mir bislang auch noch nicht angesehen.


Zu dieser Zeit ist einfach eine Bahn mit schlagenden Argumenten mit kürzerer Wartezeit gepriesen, aber irgendwann werde ich die Show auch mal sehen.


Am Morgen konnte statt der Mack’schen Enterprise auch der Santa Monica Pier besucht werden.



Auch der hiesige Disc’O Coaster war für uns geöffnet, …



… gemeinsam mit dem Riesenrad.



Zusammen mit einigen anderen Onridern habe ich mir aber die etwas kurze Jetski Show angeschaut.


Aufgrund von Erzählungen von Martin und seiner besseren Hälfte habe ich mich mit diesen gemeinsam weiter hinten aufgehalten. Sonderlich nass war es aber auch vorne stehend nicht. Da wurde wohl schon etwas am Nässegrad heruntergeschraubt.


Daher ging es trockenen Fußes weiter.



Der Frisbee Side Kick und seine äußerst gesprächige Mitarbeiterin am Mikrofon erfreute sich über Mitfahrer. Die Fahrt kam mir 2015 etwas intensiver vor.



Aber wenn ich intensiv suche, dann gibt es dafür noch die zwei letzten Achterbahnen. Selten eine Station gesehen, die so ungepflegt gewirkt hat.



Aber SLCs sind einfach etwas schön Anzusehendes. Warum müssen nur die Bügel so wuchtig sein. Wenn die SLCs die Bügel von Odyssey (oder die neuen Westen) hätten, wäre der eigentlich tolle Streckenlauf so viel besser zu fahren.



Ich mag diese Bahnen einfach. Ich kann aber auch verstehen, wenn sie jemand verabscheut.



Nur schade, dass die meisten Exemplare immer mit einem Zug fahren müssen und dadurch die Wartezeit recht hoch ist.



Daher fahre ich gerne den Condor im Walibi, der meistens beide Züge drin hat.



Aber als Woodie-Fan ist es selbstverständlich, welche Bahn mir im Park am besten gefällt.



Und da beide Züge im Einsatz waren, war die Wartezeit sogar noch ertragbar, auch wenn sich die Motivationslosigkeit der beiden jungen Mitarbeitern fast auf mich übertragen hätte.



Und die erste Fahrt in den wuchtigen Premier Rides Zügen mit 3er Reihen machte ich natürlich in der letzten Reihe auf der Achse für ein durchschlagendes Fahrerlebnis.



Sonderlich fotogen ist die Bahn nicht. Aber die geretrackten Stellen waren im Vergleich zu 2015 echt erstaunlich.



Mir machen Schläge nichts aus, das Problem ist nur, dass bei fast jedem Holzachterbahnzug dadurch die Bügel zugedrückt werden (außer bei den Timberlinern).


Bei Robin Hood und Regina (beide RIP S ) habe ich aber durch Zufall gemerkt, dass in den jeweils vorderen Reihen dies nicht geschieht. So musste ich dem Rainer in der Station erklären, warum ich mich bei den folgenden Fahrten nicht mehr in die letzte, sondern drittletzte Reihe gesetzt habe. Gleiche Schläge auf der Achse, ein im Vergleich zur wenig dahinterliegenden letzten Reihe vergleichbares Fahrerlebnis, aber der Bügel geht nicht zu (und wenn doch, dann nicht so extrem). Und das ist gerade bei der Abfahrt nach der zweiten 180° Wende, wo der Zug noch ein wenig Anlauf nimmt, bevor es wieder hinunter geht …


… und bei dieser Abfahrt, sowie dem direkt anschließenden flachen Hügel sehr von Vorteil.


Bei noch nicht zugefallenem Bügel macht das Woodie Feeling erst so richtig Spaß. Das Layout ist so toll, ich freue mich unheimlich auf eine hoffentlich irgendwann kommende Fahrt auf der Viper in SFGA, nachdem leider Aska abgerissen wurde.

Originalfoto anzeigen
Wie sehr hätte mich eine Fahrt mit den alten Zügen interessiert.


Mit einem ordentlichen Rumms wird dann der Zug auf 0 gebremst.


Auch wenn sie zu den härteren Kollegen gehört, ich könnte mit dem Ding den ganzen Tag fahren. Wie muss das Fahrvergnügen erst mit passenderen Zügen sein?

Sitzenbleiben durfte zur letzten Fahrt trotz vereinzelt freibleibender Reihen keiner. So ist die letzte Runde mit halbleeren Zug und mir in der drittletzten Reihe sitzend vonstattengegangen.

Die restlichen Onrider habe ich dann wieder beim Barbecue getroffen, da wir in der Gruppe waren, die zuerst essen durften.


Anschließend ging es dann gegen 19 Uhr am Wiener Hauptbahnhof vorbei zurück in das doch einigermaßen hübsche Nickland.



Der Park lud am Abend zu einer Stunde ERT auf dem umgestalteten Mystery River und Jimmy Neutron ein.



An diesem war eine äußerst gute Stimmung, wodurch auch die Mitarbeiter animiert wurden.



Ich mag die Bahn, die super in das Kinderthemengebiet passt. Die Mitarbeiter ließen uns dann auch gleich mehrmals hintereinander fahren.



Für mich interessanter war aber Excalibur, da ich den Rapid River vorher noch nicht gefahren bin.



Ich fand das komplette Erlebnis sehr schön, v.a. in Verbindung mit der Fahrt des Speed Rapid Rivers und in Anbetracht des wohl nicht sonderlich großen Geldbetrags, der dafür vorhanden war.



Daher haben wir die ERT auch ausgiebig genutzt und sind einige Male gefahren.


Bei der ersten Fahrt war ich überrascht von der großen Halle am Ende mit den hohen Wasserfontänen, dem lauten Soundtrack und der Lichtgestaltung. Sonderlich nass wurde ich trotz einiger Fahrten aber eigentlich nur durch eine Wasserschlange/-drachen, aus deren/dessen Maul einiges an Wasser gespritzt wurde.


Und mit einem abschließenden Lauf an der alten Ice Age Halle vorbei war dann auch der Fanday für mich vorüber.


Ich hoffe, dass ich im kommenden Jahr wieder am Fanday teilnehmen kann, denn ich mag Freizeitparks mit Geschichte, von der dieser mehr als genug hat und dazu noch in Verbindung mit zahlreichen anderen Fans. Zu gerne wäre ich mal zu den Warner Zeiten hier gewesen, auch wenn mir das aktuelle Erscheinungsbild vom Park gut gefällt. Nur würde ich mir dann eher wieder einen leereren Besuchstag wie 2015 wünschen …

In diesem Sinne bedanke ich mich fürs Lesen und ich wünsche allen Teilnehmern morgen viel Spaß und fahrt eine Runde Bandit für mich mit!

Mata ne!

Nicolas
Kevin1804
nach oben
Onrider

Deutschland . NW
 
Avatar von Kevin1804
Dabei!
Link zum Beitrag #1018100 Verfasst am Freitag, 06. September 2019 16:22 Relax
Danke für den schönen Fotobericht. Ich freue mich direkt auf morgen und hoffe mal das wir ebenso gutes Wetter haben wie im letzten Jahr Smilie :25: - Dr. Weizenkeim - 1949547 Zugriffe
Gewinner des Fotowettbewerbs 2018 "Best of Achterbahn 3/4"DerMarvin
nach oben
Onrider Marvin

Deutschland . NW
 
Avatar von DerMarvin
Dabei!
Link zum Beitrag #1018116 Smartphone verfasst am Freitag, 06. September 2019 21:04 Relax
Klar die Bügel bei Odyssey sind der Knaller! Dadurch, dass du mehr Platz bis zum Bügel hast, kann der Kopf so richtig schön Geschwindigkeit aufnehmen bevor das Ohr den seichten Kontakt mit dem Bügel findet... Noch besser für SLC‘s geeignet sind nur die Kumbak Züge mit der Art „Weste“ von T3. Das ist das mit großem Abstand beste, was einem SLC passieren kann.

Wer eine der beiden Bahnen gefahren ist, weiß wie das gemeint ist.
Caruso
nach oben
Assistent Nicolas Mayer

Deutschland . BW
 
Avatar von Caruso
Link zum Beitrag #1018117 Verfasst am Freitag, 06. September 2019 21:24
Themenersteller
Relax
Danke Kevin! Ich drücke die Daumen für gutes Wetter!

Ohja, T3 steht weit oben auf meiner Wunschliste der am schlechtesten bewerteten Achterbahnen. KumbaK hat schon so viel schreckliches verzapft, da darf ich mir das nicht entgehen lassen. Gemeint waren aber die Vekoma-Westen der neueren SLCs wie beim Mayan im Energylandia. Und augenscheinlich bist du den noch nicht gefahren, sonst wüsstest du, dass ich diese gemeint hatte.

Und schade, dass dir Odyssey nicht gefallen hat. Aber wenn ich eine Diskussion in der ECC Gruppe bei Facebook heranziehe, dann bist du damit nicht alleine. Genau wie ich auch nicht der einzige Liebhaber dieser Bahn bin. Und solch einen SLC mit Hände oben zu fahren - das finde nicht nur ich toll. Und das geht glücklicherweise auch mit den neuen Vekoma-Westen auf den Standard-Layouts - ganz ohne Schläge auf das empfindliche Ohr.
Gewinner des Fotowettbewerbs 2018 "Best of Achterbahn 3/4"DerMarvin
nach oben
Onrider Marvin

Deutschland . NW
 
Avatar von DerMarvin
Dabei!
Link zum Beitrag #1018118 Smartphone verfasst am Freitag, 06. September 2019 21:43 Relax
Nico du brauchst keine ECC Gruppe um rauszufinden, wer das nicht mag. Ich meinte auch nicht, dass es nur schlechte davon gibt (gibt ja in Kanada auch nen überragenden Boomerang). Allerdings sind die beiden schon besonders kacke. Mir fallen dazu noch der Mind Eraser in Darien Lake ein oder Flight Deck in Canada’s Wonderland. Mayan wird getestet Anfang Oktober.
Caruso
nach oben
Assistent Nicolas Mayer

Deutschland . BW
 
Avatar von Caruso
Link zum Beitrag #1018119 Verfasst am Freitag, 06. September 2019 21:51
Themenersteller
Relax
Sind notiert für die Bucketlist. Auch wenn ich deine Meinung zu Odyssey nicht verstehe, die fand sogar Christian zumindest "okay". Aber jeder hat andere Hassobjekte. Gerne mehr davon. S
TopHat
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von TopHat
Link zum Beitrag #1018120 Smartphone verfasst am Freitag, 06. September 2019 22:14 Relax
FireWhip in Beto Carrero World hatte ebenfalls neue Bügel, Fahrt war trotzdem ne Katastrophe.
Caruso
nach oben
Assistent Nicolas Mayer

Deutschland . BW
 
Avatar von Caruso
Link zum Beitrag #1018127 Verfasst am Samstag, 07. September 2019 11:05
Themenersteller
Relax
Vielen Dank für den Hinweis! Ich wusste bislang von keinem "alten" (ohne neue Technik gebogene Schienen) SLC, der mit den neuen Westen fährt. Brasilien dauert nur noch ein wenig (warum kann das Ding nicht mehr in Suzuka stehen?) ...
TopHat
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von TopHat
Link zum Beitrag #1018138 Smartphone verfasst am Samstag, 07. September 2019 14:38 Relax
Witzigerweise fuhr der eine Zug mit den herkömmlichen Polstern und der andere mit Westen, evt. War das nur nen Testlauf und das hat sich wieder geändert. S
Lacront
nach oben
Mitglied Daniel

Schweiz . ZH
 
Avatar von Lacront
Link zum Beitrag #1018239 Verfasst am Montag, 09. September 2019 16:37 Relax
Vielen Dank für den Bericht, wie immer sehr bildhaft geschrieben. Smilie :25: - Dr. Weizenkeim - 1949547 Zugriffe

Zur SLC-/Westendiskussion kann ich noch beisteuern:
- Bezüglich der "klassischen" SLC-Problemzonen für den Fahrgast (Ohren und Schultern) sind die Gurtbügel auf T3 tatsächlich eine fantastische Fahrkomfortsteigerung, allerdings wird als Ausgleich einfach alles andere brutal durchgeschüttelt, namentlich der Rücken. Pest und Cholera und so. Smilie :256: - Diddi - 809249 Zugriffe
- Die mit "offiziellen", breiten Vekoma-Westen nachgerüsteten SLCs Riddler Revenge (ehem. Mind Eraser) in Six Flags New England und Great Nor'Easter in Morey's Piers werden generell in den höchsten Tönen gelobt. Kommen auf Firewhip in Brasilien denn andere als die zum Einsatz? Bisher habe ich noch keine Fotos davon entdeckt.
- Und punkto "Schlimmster SLC mit klassischer Schienenbiegung und Standardbügeln": Mind Eraser in Six Flags America. Enough said. S
"Sometimes your shallowness is so thorough it's almost like depth."
TopHat
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von TopHat
Link zum Beitrag #1018263 Smartphone verfasst am Montag, 09. September 2019 22:11 Relax
FireWhip war ziemlich sicher Vekoma, die Bahn an sich aber von der Fahrt eine komplette Katastrophe, trotz der tollen Optik.
Nur noch schlimmer (im selben Land) war der Woodie in Hopi Hari, selber Hersteller wie Bandit. Neben offensichtlichen Wartungsmängeln wurde man auf der schnarchigen Fahrt so richtig verprügelt.
king of kings
nach oben
Onrider

Deutschland . NW
 
Avatar von king of kings
Dabei!
Link zum Beitrag #1018265 Verfasst am Dienstag, 10. September 2019 08:27 Relax
Caruso Auch wenn ich deine Meinung zu Odyssey nicht verstehe, die fand sogar Christian zumindest "okay".


Christian Die Fahrfiguren (Looping, Cobra Roll, Horseshoe, Sidewinder, Corkscrew) fahren sich okay, aber es ist mit diesen Zügen leider einfach nicht möglich, rüttelfrei zu fahren. Smilie :282: - soundmachine - 369366 Zugriffe


Korrekt Smilie :333: - Chucky - 192662 Zugriffe
Es gibt immer einen Grund sich zu freuen.
... warum eigentlich nur einen?
First Public Rider on Raik - 29/06/2016
mülla
nach oben
Mitglied Simon

Deutschland . HE
 
Avatar von mülla
Link zum Beitrag #1018276 Verfasst am Dienstag, 10. September 2019 10:33 Relax
Lacront
- Und punkto "Schlimmster SLC mit klassischer Schienenbiegung und Standardbügeln": Mind Eraser in Six Flags America. Enough said. S


Wie anderswo gesagt, bei uns nur noch als "4D-Schlagcoaster" bekannt S
In memory of Space Mountain - De la terre à la lune - RIP 1/16/2005
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag