Park
Walt Disney Studios Park in Frankreich
Mitglied wählen
Freunde
Suche
Walt Disney Suckios Paris
Autor Nachricht
Bends
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Bends
Link zum Beitrag #1018711 Verfasst am Mittwoch, 25. September 2019 17:55
Themenersteller
1 gefällt das Relax
Letzte Woche war ja die EAS IAAPA Europa in Paris. Neben Wein, Weib und Gesang in Form der Star Award Verleihung in der Cité Suspendé und einem kurzem Besuch im Akklimatisierungsgarten habe ich mich - ja ich gebe es zu - auch auf Disney gefreut. Durch die Taktung war eigentlich geplant, 1,5 Tage in beiden Parks zu verbringen, nach dem Studium der geschlossenen Attraktionen habe ich das ganze auf einen Tag eingekürzt. Ein paar Bilder, ohne Anspruch auf große Fotografische Künste, folgen gleich.

Hauptbesuchsgrund in den Studios waren für mich vor allem der RC Racer, weil ich beim letzten mal keine 90 Minuten für den Schrott anstehen wolltedie Fahrt schon immer richtig interessant fand und vor allem Ratatouille, welche ich noch nicht kannte. Richtig, mein letzter Besuch ist über zehn Jahre her, damals noch als Expedient zu unverschämt günstigen Konditionen, heute mit Hopper Pass für einen Tag.
Wie auch schon die Tage zuvor, strahlte die Sonne ausgiebig, es war jedoch, zumindest morgens und im Schatten, doch arg frisch durch die kalte Brise.

Gestartet habe ich den Tag in den Studios auf eben jenem RC Racer, wo ich schnell die Single Rider Line gegen die normale Que getauscht habe, weil als Single Rider dort ewig nichts weiter gegangen ist. Nach etwa 15 Minuten konnte ich dann auch die Schiffschaukel mit Schienen bezwingen. Von da aus ging es weiter zu eben zu Remy, ist ja direkt nebenan. Fastpass gezogen und in die Tasche gesteckt, dann per Single Rider Que direkt in den Wagen eingestiegen.
Den Bereich finde ich sehr schön und er spiegelt auch gut das Pariser Flair wieder. Der Ride selber, naja, ist im Prinzip nichts total außergewöhnliches: Ein paar Animationen auf großen Screens, ein Trackless System, die dreidimensionalen Einbauten etwas zu grobschlächtig...na und? Ich mag den Ride. Wirklich! Ich habe mich jedenfalls wie ein kleines Kind drin gefreut, gerade auch, weil ich den Film gut finde.
Weiter zum Tower of Terror. Urks, keine Single Rider Line, 70 Minuten Wartezeit. Nee, dass ist nichts für mich. Schnell eine Runde auf dem Spinning Racer mit hübscheren Chaisen drehen? WTF - 65 Minuten Que? Ähm, nein danke! Toy Soldiers? 50 Min? Was läuft denn hier schief? Okay, dann eben die 15 min Studio Tram Tour mitgenommen, die ist zwar öde, aber immerhin nicht so lange warten. Tapis Volant und Slinky Dog habe ich spontan mal ausgelassen, trotz nur 15 min Wartezeit. Und dann ist man leider auch schon fertig mit dem Park.

Fazit:
Was soll man bitte als Fazit ziehen? Im Prinzip ist das Problem der Studios ja hinlänglich bekannt: Wer mit sieben (SIEBEN!) Attraktionen, inklusive Shows, einen eigenen Themenpark eröffnet, dem ist nicht mehr zu helfen. Das ganze dann noch als Vollpreispark zu vermarkten und den Leuten eben diesen Eintritt auch noch abzuknöpfen, grenzt an Wegelagerei. Das diese Attraktionen sowie die folgenden Neuheiten, dank der Sparmaßnahmen, jeweils noch in der größstmöglichen Kapazitätsgurkenvariante errichtet wurden, kommt noch hinzu.
Natürlich ist der (später hinzugekommene!) Tower of Terror eine tolle Attraktion, wie überall auf der Welt. Ratatouille finde ich putzig und charmant. Der Rock and Roller Coaster bekommt gerade sein Eisenmann-Update und ist daher geschlossen. Crushs Coaster kann man mal einsteigen, wenn man 15 min warten muss. Aber keine Stunde.
Aktuell hat man also einen Park, welcher zwei Hauptattraktionen hat und, man möge mir den Ausdruck verzeihen, an vielen Stellen lieblos hingerotzt ist. Da reißen es auch die netten Details im Toy Story Playland (und dem komplett eingezäunten Cars-"Bereich"
) es nicht mehr heraus.
Ich war jedenfalls sehr froh, dass ich nach knapp zwei Stunden wieder raus und mich noch für gute acht Stunden dem Hauptpark widmen konnte. Übrigens bin ich mir, trotz der aktuellen Erweiterungspläne mit Frozen und Co, nicht mal sicher ob das überhaupt ausreicht, um einen vollwertigen Park aus den Studios zu machen. Klar, zwei Attraktionen sind mehr als nichts, kompensiert aber bei weitem nicht das aktuell völlig mangelnde Portfolio zum Full Price. Vor Ort ging es etlichen weiteren Besuchern ebenso wie mir, es sind etliche nach kurzer Zeit aus dem Park raus und/oder haben in den Wartebereichen ihren Unmut zum besten gegeben.
Move your Car
Bends
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Bends
Link zum Beitrag #1018712 Smartphone verfasst am Mittwoch, 25. September 2019 18:05
Themenersteller
1 gefällt das Relax




































TopHat
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von TopHat
Link zum Beitrag #1018738 Smartphone verfasst am Mittwoch, 25. September 2019 22:29 Relax
Danke für die Eindrücke. Ich glaube mit Iron Man, Spiderman, Frozen und ner Abendshow kann man den Tag wohl schon füllen. Leider ist man dann immer noch auf dem Niveau der Hollywood Studios oder animal kingdom in 2016. An das aus meiner Sicht fantastische California Adventure kommt man da noch lange nicht ran, da wird auch der See mit Frozen und Star Wars nicht helfen.
Bends
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Bends
Link zum Beitrag #1018742 Smartphone verfasst am Donnerstag, 26. September 2019 06:23
Themenersteller
1 gefällt das Relax
Mit dem Unterschied, dass die angesprochenen Parks für solche Besucherzahlen ausgelegt sind, sei es dadurch, dass die Rides mehr Kapazität haben oder eben durch eine größere Anzahl.

Mein Besuchstag war letzte Woche Mittwoch, außerhalb der Ferien, wo mit vergünstigten Tickets Besucher in den Park gelockt werden - quasi Offseason at it’s best, sondern man in MLV
überhaupt davon sprechen kann.
Wenn man davon ausgeht, dass mit IPS wie Frozen die Gästezahlen nach oben gehen, bleibt die Problematik an den bestehenden Anlagen ja weiter, auch wenn sie die Besucherströme neu verteilen.
Die Abendshow rundet den Tag sicherlich ab, würde ich jetzt aber nicht als eigenständige Attraktion betrachten, da sie auf die Verteilung der Besucher am Tag keinen Einfluss hat.
schrottt
nach oben
Redakteur Sven

Deutschland . BY
 
Avatar von schrottt
Link zum Beitrag #1018744 Verfasst am Donnerstag, 26. September 2019 08:39 Relax
Momentan ist die Situation natürlich besonders angespannt, wir haben vor einigen Jahren aber schon mal einen ganzen Tag in den Studios verbracht.
Der Park funktioniert(e) natürlich nur wenn man sich auf die Shows einlässt (7 wenn ich die Animationsschule und ähnliches mitzähle zu Hochzeiten).
fnööt
Bends
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Bends
Link zum Beitrag #1018746 Smartphone verfasst am Donnerstag, 26. September 2019 09:23
Themenersteller
Relax
Wird nur schwierig, wenn - wie ab Anfang Oktober - die Show Mickey and the Magician erst mal Ersatzlos ausfällt und zu Weihnachten durch die Big Band Show ersetzt wird.
Lipton
nach oben
Mitglied

Deutschland . RP
 
Avatar von Lipton
Link zum Beitrag #1018747 Smartphone verfasst am Donnerstag, 26. September 2019 09:28 Relax
Ich sehe auch nicht ein für eine Dauerbaustelle die Zeit zu investieren. Ich komme schlichtqeg nicht hinter das Konzept in Paris. Allerdings kommt einem das selbst in Orlando und Kalifornien zuweilen anhanden... zumindest bekommt man den Eindruck als nicht zu 100 Prozent informierter. Gerade wenn man das Stühlerücken in der Management Ebene betrachtet fragt man sich schon, wie man da je die Kurve kriegen soll. Für micht steht eins Fest: " Disney in Frankreich ist mehr oder weniger eine Torgeburt."
schrottt
nach oben
Redakteur Sven

Deutschland . BY
 
Avatar von schrottt
Link zum Beitrag #1018749 Verfasst am Donnerstag, 26. September 2019 10:39 Relax
Jo, besonders die Studios haben ein hübsches Tor.

Bends: Ja, daher nahm ich die aktuelle Situation aus und bezog mich auf den Zustand den es mal gab. Dass da momentan das Angebot sehr überschaubar ist sollte jedem halbwegs interessierten klar sein, daher würde ich da momentan auch keinen vollen Tag mehr einplanen.
fnööt
schrubber
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . HE
 
Avatar von schrubber
Link zum Beitrag #1018754 Verfasst am Donnerstag, 26. September 2019 16:47
1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.2019 16:49
Relax
Das Problem haben ja nicht nur die Studios, das ganze Resort lädt ein zum Beine-in-den-Bauch-stehen... Unseren letzten 3-Tage-Urlaub dort haben wir am dritten Tag vorzeitig abgebrochen, es hatte keiner mehr Bock auf anstehen. 45min. für das Labyrinth...

Preis/Leistung stimmt da schon lange nicht mehr.
Der frühe Vogel fängt den Wurm- aber die zweite Maus bekommt den Käse.
TopHat
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von TopHat
Link zum Beitrag #1018755 Smartphone verfasst am Donnerstag, 26. September 2019 16:50 Relax
Ein Problem ist allerdings auch, dass in Paris vor allem bei schlechtem Wetter Attraktionen wie der Tiki Room oder das Jamboree fehlen.
DerWo
nach oben
Aufsteiger Sebastian
Stuttgart Bergheim
Deutschland . BW
 
Avatar von DerWo
Link zum Beitrag #1018756 Verfasst am Donnerstag, 26. September 2019 19:27 Relax
Ich unterschreibe jedes Wort.
Wie man in Paris Verlust machen kann bei 50€ Eintritt für ungefähr nichts ist mir ein Rätsel.
Bends
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Bends
Link zum Beitrag #1018774 Smartphone verfasst am Freitag, 27. September 2019 10:11
Themenersteller
Relax
Etwas mehr als 50 Euro zahlt man ja nur dann, wenn man ein Mini-Ticket vorab kauft. Das reguläre Ticket, welches auch am Wochenende gilt, kostet geschmeidige 80 Euro. Als Hopper Pass 107.

Ich hab das Mini-Ticket für Erwachsene zum Kinderpreis bekommen, sprich 71 für beide Parks an einem Tag.

Ich finde aber dies nicht mal den ausschlaggebenden Punkt, weil die Anzahl der Besucher, welche sich nur für die Studios nach Marne la Valle bewegen, in homöopathischen Dosen sein dürfte.
Für mich beschädigt der Park schlichtweg die sagenumwobene Disney Magic, der man sich wohl nur entziehen kann, wenn man völlig genervt von den Wartezeiten ist - zumindest im Hauptpark. Und ja, dass kenne ich auch - immerhin habe ich einen großen Teil meines 12ten Geburtstag in der Que von Star Tours verbracht.
Letztlich ist das, wovon Disney zehrt - der Charme des Besonderen, die Gestaltung und die IPS. Wenn man wohl normale Besucher aus dem Pott fragt, ob sie lieber in den Hansa Park, Europa Park oder ins DLRP fahren würden, würden sich wohl viele für die Maus entscheiden. Ohne Zuviel vorwegnehmen zu wollen, der Hauptpark ist von der Gestaltung, den Details, den Sichtachsen anderen Parks um Meilen voraus ( was aufgrund der Reissbrettplanung anstatt normalen Wachstum auch logisch ist).
MRoehrich
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NI
 
Avatar von MRoehrich
Link zum Beitrag #1018778 Verfasst am Freitag, 27. September 2019 11:28 Relax
TopHat Ein Problem ist allerdings auch, dass in Paris vor allem bei schlechtem Wetter Attraktionen wie der Tiki Room oder das Jamboree fehlen.

... und bei gutem Wetter Splash Mountain, oder eine andere Wasserbahn.

Bends ... der Hauptpark ist von der Gestaltung, den Details, den Sichtachsen anderen Parks um Meilen voraus ...

Das stimmt wahrscheinlich. Allein der Anreiz, sich dieses anzuschauen, wird durch den Mangel an Fahrbahrem oder dem, was (ich) als Disney-typische "Experience" empfinde, stark gemindert. Man hat den Eindruck, einen bald 30 Jahre alten Park zu besuchen, der sich Aufstellungstechnisch (im Disney-Vergleich) in der Early-Access-Phase befindet.
Gibt es eigentlich mehr als nur die Abendshow am Schloß?
Bends
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Bends
Link zum Beitrag #1018792 Smartphone verfasst am Freitag, 27. September 2019 14:58
Themenersteller
Relax
Zum Fahren gibt es da schon genug, aber halt alles nicht mehr so richtig State-of-the-Art. Ja, dass kann man den Machern durchaus vorwerfen, dass gerade in dem Segment ALLE anderen riesig aufgeholt haben.
Für mich ist es ja eh so, dass wenn man die Disney-Lizenzen mal außen vor lässt, lediglich ein überaus hübscher Park mit angestaubten Attraktionen übrig bleibt - wer Thrill sucht, wird woanders problemlos besser bedient.

Und ich persönlich fand die Abendshow granatenstark, wirklich. Aber ich bin vermutlich eh leicht zu beeindruckend, weil ich nicht so der große Showgucker bin.
TopHat
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von TopHat
Link zum Beitrag #1018794 Smartphone verfasst am Freitag, 27. September 2019 16:45 Relax
Als klassischen Dakride ohne hauptsächlich auf Leinwand zu setzen ist Pirates in Paris in meinen Augen noch absolut im Jahr 2019 und wirkt an keiner Stelle in irgendeiner Weise outdated.
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag