Umfrageergebnis
Du kannst das Ergebnis erst sehen, nachdem du abgestimmt hast.
Eingegangene Stimmen bisher: 260
Mitglied wählen
Freunde
Suche
It's Corona Time - Effekte auf die Freizeitparkwelt Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3 ... 212, 213, 214, 215  Weiter
Autor Nachricht
multimueller
nach oben
Mitglied Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #1041985 Verfasst am Freitag, 14. Januar 2022 11:38
5 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.2022 11:48
Relax
Die „Welle“ ist so was von 2021! Der neue Lieblings-Neologismus der Presse ist die „Omikron-Wand“ oder kurz „Die Wand“. S Cave murum, cave murum, væ! væ!

Ein Blick in die Zahlen offenbart gleichwohl, dass „die Wand“ noch nicht da ist, denn der die Steilheit definierende r(eff) lag zum Jahreswechsel bei 1,3, ist mittlerweile aber wieder auf 1,21 gefallen, Werte, die wie auch schon letztes Jahr im Oktober oder November hatten (und im August und im Juli und im Jahr davor).

In Südafrika und Großbritannien - beide „omicron only“ - sind die Werte im Übrigen wieder massiv und stabil gefallen.
Colorado-Fan
nach oben
Aufsteiger Dominik
Langenfeld
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #1041987 Verfasst am Freitag, 14. Januar 2022 13:09
2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.2022 13:12
Relax
Wenn man immer nur ängstlich gebückt herumläuft, dann erscheint diese dramatische "Wand" natürlich auch größer, als sie ist.

Da das RKI dann ja doch endlich mal daran arbeitet, aufzuschlüsseln, wer auf den Intensivstationen landet, zeigt sich ja auch, dass sich die Infektionszahlen von den Zahlen in den Kliniken entkoppeln. Zumindest, wenn man geboostert ist. Und das sind doch eigentlich gute Nachrichten? Insgesamt läuft die Boosterkampagne ja auch sehr gut. So schnell wie in den letzten Wochen haben wir noch nie geimpft.

Wenn man sich England anschaut, was ja in den Medien häufig als das Negativbeispiel gezeigt wird, zeigt sich aber doch auch, dass die Todeszahlen im Verhältnis zu andere Wellen relativ gering sind. Die prognostizierte "Wand" ist ja auch eher eine Spanplatten-Wand, wenn man sich anschaut, dass die Zahlen schon wieder sinken. In Frankreich sind die Todeszahlen sogar niedriger als in allen Wellen zuvor.

Wieso wird hier also nicht darauf vorbereitet, dass wir nach dem Winter die Endemie einleiten?
multimueller
nach oben
Mitglied Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #1041991 Verfasst am Freitag, 14. Januar 2022 13:55 Relax
Colorado-Fan Wieso wird hier also nicht darauf vorbereitet, dass wir nach dem Winter die Endemie einleiten?

Zunächst einmal muss man feststellen, dass wir in Deutschland - wenn man ausschließlich die gesundheitliche Komponente betrachtet - die Pandemie im internationalen Vergleich extrem gut mit erheblich weniger Infektionen und erheblich weniger Toten über die Bühne bekommen haben. Der Effekt, dass wir Todesfälle nur aufgeschoben aber nicht aufgehoben haben, ist nicht eingetreten, weil wir mittlerweile mit Omikron eine erheblich weniger tödliche Variante am Start haben, die noch dazu gerade dabei ist, das tödlichere Delta vollständig zu verdrängen.

Jetzt haben wir aber immer noch 9 Mio Personen über 60, die nicht geboostert sind und 6 Mio. über 60, die nicht einmal geimpft wurden. Und ein großer Teil dieser Personen dürfe noch keine Immunität durch Infektion haben, weder gegen Omikron, noch gegen Delta, eben weil unsere Maßnahmen so effektiv waren. Die Wahrscheinlichkeit, dass die im Krankenhaus oder auf der Intensivstation landen, ist geringer, aber sie ist nicht gleich null.

Deswegen wird es - aufgrund der exponentiellen Dynamik (um nicht den dusseligen Begriff „Wand“ zu missbrauchen) - vermutlich im Februar trotzdem zu einer dramatischen Belastung der Krankenhäuser kommen. Selbst Lockdowns werden da nicht mehr helfen, denn sie kämen zu spät.

Und darum werden die 75% Geimpften die 20% Ungeimpften, aber Impfbaren mit einer Impfpflicht dazu zwingen, dass das nicht noch einmal passiert. Und das ist die Vorbereitung der Endemie, die Colorado-Fan fordert, dafür ist aber bis ins dritte Quartal Zeit.

Und dann sind wir im Winter 22/23 hoffentlich da, wo Großbritannien jetzt schon ist. Idealerweise mit 1/3 weniger Toten - wobei vermutlich die Hälfte drin gewesen wäre, hätten sich bei uns mehr Leute impfen lassen.
Colorado-Fan
nach oben
Aufsteiger Dominik
Langenfeld
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #1041993 Verfasst am Freitag, 14. Januar 2022 14:56 Relax
Es wäre eben schön, wenn man eindeutiger formuliert, wer für die kommende Situation auf den Intensivstationen verantwortlich ist. Ansonsten hat man ja eher den Eindruck, dass man sich boostern kann und trotzdem nützt es am Ende nichts. Und da wissen wir ja nun relativ eindeutig, dass der Booster die Problematik sehr gut lösen kann.
multimueller
nach oben
Mitglied Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #1041994 Verfasst am Freitag, 14. Januar 2022 16:22 Relax
Colorado-Fan Und da wissen wir ja nun relativ eindeutig, dass der Booster die Problematik sehr gut lösen kann.

Von den 72,5% vollständig geimpften sind 45,9% geboostert, das Gros (30 Mio.) binnen der letzten 6 Wochen und der Trend ist ungebrochen. Das ist schon anständig. Das Problem liegt mehr bei den 20% Ungeimpften.
multimueller
nach oben
Mitglied Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #1041995 Verfasst am Freitag, 14. Januar 2022 17:17
1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.2022 17:17
Relax
Um die Zahlen nochmals zu präzisieren: 45,9% der Gesamtbevölkerung sind geboostert. Auf die bereits vollständig Geimpften bezogen sind es 63,3%.
Colorado-Fan
nach oben
Aufsteiger Dominik
Langenfeld
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #1041996 Verfasst am Freitag, 14. Januar 2022 17:38 Relax
Und laut RKI haben wir um die 5,8% Geboosterte in den Krankenhäusern, richtig? Im Vergleich zu 2/3 Ungeimpften. Gut, 1/4 ist "nur" doppelt geimpft, aber auch das ist ja im Verhältnis zur Impfquote keine ganz so schlechte Lage.

Spannend wäre es ja jetzt zu wissen, was passieren würde, wenn man in Szenarien, in denen nur Geboosterte sind, Maßnahmen abschafft. Würde das die Situation in den Krankenhäusern erheblich verschlechtern? Auf der Intensivstation sind es ja noch einmal deutlich weniger Geboosterte.

Weil ich mich schon frage, ob, vorausgesetzt ist eine vernünftige Überprüfung, 2G+ Veranstaltungen nicht etwas mutiger durchgeführt werden könnten. In Rulantica sind ja zum Beispiel die Maßnahmen vollständig abgeschafft. Trotz Innenraum, warmer stickiger Luft, usw.
Küppi
nach oben
Redakteur Christian Küppers
Bottrop
Deutschland . NW
 
Avatar von Küppi
Link zum Beitrag #1041997 Smartphone verfasst am Freitag, 14. Januar 2022 17:53 Relax
Wo genau sind denn in Rulantica die Maßnahmen abgeschafft? Außer dass etwas mehr Leute als noch letztes Jahr rein dürfen wurde eher sogar verschärft.
Man wartet jetzt oft vor den Pools auf Einlass. Selbst im Zelt an der Außenbar wird auf die Personenanzahl geachtet.
Colorado-Fan
nach oben
Aufsteiger Dominik
Langenfeld
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #1041998 Verfasst am Freitag, 14. Januar 2022 18:01 Relax
Also ich trage dort den ganzen Tag keine Maske, in den Wartebereichen hält niemand Abstand. Ich war jetzt nicht an einem vollen Tag da, wo die Becken restlos voll sind. Da scheint man dann Leute vor den Becken warten zu lassen.

Mir geht es darum, dass man ohne Abstand und ohne Maske bis zu 30 Minuten dich gedrängt steht. Ich kenne zum aktuellen Zeitpunkt kaum einen Innenraum, in dem man sich so frei ohne Maske und Abstand bewegen kann.
Küppi
nach oben
Redakteur Christian Küppers
Bottrop
Deutschland . NW
 
Avatar von Küppi
Link zum Beitrag #1042000 Smartphone verfasst am Freitag, 14. Januar 2022 18:46
1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.2022 18:48
Relax
Auf die Abstände wird leider nicht so stark geachtet - das kann man aber auch gut in fast allen Parks beobachten.
Aber die Maskenpflicht bestand dort ja noch nie - wie auch?

Aber dass Maßnahmen „vollständig abgeschafft“ wurden, stimmt halt einfach nicht. Sie wurden eigentlich - bis auf die Zutrittskontrolle mit 2G+ - nichtmal verändert …
Oogie_Boogie
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Oogie_Boogie
Link zum Beitrag #1042002 Verfasst am Freitag, 14. Januar 2022 19:11 2 gefällt das Relax
Was ich mich ja die ganze Zeit frage: Ist eigentlich sicher gestellt, dass die infizierten Geimpften tatsächlich auch geimpft sind? Bei der Anzahl an Impfpassfälschungen, die da ja scheinbar im Umlauf ist, finde ich es nicht ganz uninteressant, ob die Angaben der Erkrankten tatsächlich auch der Wahrheit entsprechen.
Colorado-Fan
nach oben
Aufsteiger Dominik
Langenfeld
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #1042003 Verfasst am Freitag, 14. Januar 2022 19:51 Relax
@Küppi: Jetzt kann man natürlich im Detail über Rulantica reden. Worum es mir geht ist, dass in Rulantica die wesentlichsten Maßnahmen, also Maske und Abstand, nicht gelten bzw eingehalten werden. Und trotzdem scheint es dort ja jetzt keine riesigen Ausbrüche zu geben, weil 2G+ ja auch ohne Maske zu funktionieren scheint.
Küppi
nach oben
Redakteur Christian Küppers
Bottrop
Deutschland . NW
 
Avatar von Küppi
Link zum Beitrag #1042004 Smartphone verfasst am Freitag, 14. Januar 2022 20:53 Relax
Alles gut. Mir ging es nur um die Formulierung „abgeschafft“, denn das stimmt ja nicht. Aber ja, man geht halt - wie man aber auch wirklich überall und in sämtlichen Lebenssituationen beobachten kann - deutlich lässiger mit den Maßnahmen bzw. deren Kontrolle um. Ob das nun gut oder schlecht ist, kann ich nicht sagen.
Ich kann auch nur sagen, dass ich in Rulantica trotz der naturgemäß in einem Schwimmbad fehlenden Maske weniger „Sorge“ vor einer Ansteckung hatte als im Europa Park.
totnhfan
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von totnhfan
Link zum Beitrag #1042007 Smartphone verfasst am Samstag, 15. Januar 2022 16:19
4 mal bearbeitet, zuletzt am 15.01.2022 16:21
1 gefällt das Relax
Oogie_Boogie Was ich mich ja die ganze Zeit frage: Ist eigentlich sicher gestellt, dass die infizierten Geimpften tatsächlich auch geimpft sind? Bei der Anzahl an Impfpassfälschungen, die da ja scheinbar im Umlauf ist, finde ich es nicht ganz uninteressant, ob die Angaben der Erkrankten tatsächlich auch der Wahrheit entsprechen.


Bin geboostert, liege mit Kopfschmerzen, Rückenschmerzen und Abgeschlagenheit flach. Angeordnete Quarantäne zumindest bis Montag das PCR Test Resultat bekannt ist. (Kumpel musste ja unbedingt die Show im propevollen Wintergarten sehen...) 🙄

Auch wenn das Ergebnis noch unbekannt ist würde ich spontan einfach mal behaupten, dass es sich nicht bei jedem der sich blöderweise trotzdem infiziert um einen Impfpassfälscher handelt. S

Naja, geht auch vorüber. Bin aber ganz froh nicht in einer Ein-Zimmer-Wohnung eingepfercht zu sein.
Colorado-Fan
nach oben
Aufsteiger Dominik
Langenfeld
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #1042009 Smartphone verfasst am Samstag, 15. Januar 2022 21:38 1 gefällt das Relax
Sieh es positiv. Solange es bei dem Verlauf bleibt, hast du es danach erst einmal eine Weile hinter dir. Ungeimpft im letzten Jahr wäre bestimmt weniger schön verlaufen.

Gute Besserung!
multimueller
nach oben
Mitglied Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #1042010 Verfasst am Sonntag, 16. Januar 2022 09:03
1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.2022 09:04
Relax
So wie Omikron Delta verdrängt hat, mag COVID in den Köpfen alle anderen Krankheiten verdrängt haben. Sie sind aber weiterhin da und man kann sich immer noch so einiges „schießen“.

Warum wurde denn Quarantäne und PCR-Test angeordnet? Kontakt zu nachweislich Inifizierten? Positiver Antigen-Test?
MovieXPress
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von MovieXPress
Link zum Beitrag #1042011 Smartphone verfasst am Sonntag, 16. Januar 2022 09:12 Relax
Hey zusammen,

Ich würde auch gern mal wieder meine Gedanken mit euch teilen und loswerden. Wie bereits oben erwähnt finde auch ich dass er Lauterbach total das Maß verloren hat, auf Kinderdruck aus zu üben ist unglaublich unverschämt. Und genau um unseren Karl geht es auch wieder, denn ich habe in einem Artikel ein Interview von Ihnen gelesen. In dem es sich um die Frage dreht ob Omikron der Weg raus aus der Pandemie ist. Erstaunlicherweise gibt selbst Herr Lauterbach zu, dass es belegt ist dass es bei Omikron zu 50 % weniger Krankenhaus Einweisungen gibt und sogar zu 70 % weniger schwere Verläufe. Jetzt war ich in der Hoffnung dass diese Indikatoren wie auch in anderen Ländern dazu führen würden, dass wir das ganze etwas mehr natürlich nicht unkontrolliert laufen lassen würden. Herr Lauterbach jedoch ist der Ansicht dass wir aufgrund der 3 Millionen über 60-jährigen die noch nicht geimpft sind diese Möglichkeit nicht haben. Jetzt frage ich mich beziehungsweise am besten Tom wie viel Prozent dieser 3 Millionen können sich aus verschiedenen Indikationen vielleicht gar nicht impfen lassen? Und wie lange soll dieses Theater noch weitergehen, weil ich bezweifle dass wir diese 3 Million Leute geimpft bekommen und das ist vorrangig das Ziel von Karl.

Außerdem brachte Herr Lauterbach weitere Beschränkungen und Verschärfungen ins Spiel er schloss zwar einen Lockdown aus sagte jedoch er könnte sich vorstellen noch mehr wie er es nennt Booster Anreize zu schaffen. Also weiterhin die braven geimpft denn so lange in Beugehaft zu nehmen ist die bösen Ungeimpften sich impfen oder boostern lassen haben. Ob das der richtige Weg ist wage ich zu bezweifeln und selbst der Söder verlässt ja immer mehr den Fahrrad des Team Vorsicht zum Team Augenmaß und sagt bei einer Inzidenz von 1000 bei Omikron seien viele Maßnahmen nicht mehr verhältnismäßig.

Duuiiiii S
UP87
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von UP87
Link zum Beitrag #1042012 Verfasst am Sonntag, 16. Januar 2022 09:44 Relax
Da man Krebspatienten während der Chemotherapie impfen kann wird es vermutlich nicht sonderlich viel geben was gegen eine Impfung spricht. Aber schnelles Googlen findet dazu auch eine Liste die auf Angaben des RKI beruht. br.de corona-impfung-wer-kann-sich-nicht-gegen-covid-impfen-lassen,Sr0d1Tl
Verbleiben also eigentlich nur Allergien und Fieber für Ü60.
multimueller
nach oben
Mitglied Tom

Deutschland . NW
 
Avatar von multimueller
Link zum Beitrag #1042013 Verfasst am Sonntag, 16. Januar 2022 10:56
1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.2022 11:09
1 gefällt das Relax
Man muss bei allen Prognosen die Zahlen ein wenig in Relation setzen. Derzeit haben wir eine Rekord-Inzidenz von 500. Die bedeutet, dass sich pro Woche einer von 200 Personen ansteckt. Andersherum bedeutet das aber auch, dass es (bliebe die Inzidenz auf dem Stand) vier Jahre dauern würde, bis sich jeder angesteckt hat. Selbst in den USA mit ihrer schwindelerregenden Inzidenz von 2.000, würde es ein Jahr dauern.

Dann muss man aber noch sehen, dass wir in U.K. und Canada mittlerweile rückläufige Zahlen haben, in den USA und Deutschland deutet sich zart ein Plateau an. Ob dies dem Erreichen der Testkapazitäten geschuldet ist, wird sich zeigen.



Stießen bislang viele Meinungsführer noch in das gleiche Horn wie Bundesgesundheitsminister Lauterbach, hat sich nach meiner Wahrnehmung der Wind in den letzten Tagen überraschend schnell gedreht: Bayerns Ministerpräsident Söder, Virologe und SARS-Erklärbär Christian Drosten, Spaniens Ministerpräsident Pedro Sánchez: alle sehen Omikron als Wegbereiter der endemischen Phase und scharren mit den Hufen, langsam aber sicher weiter zu ziehen. Je nachdem wie sich die Zahlen in den kommenden Tagen entwickeln, wird der politische Rückhalt für Herrn Lauterbach (der trotz seiner unbestreitbaren Expertise selbst innerhalb seiner Partei nie überragend hoch gewesen ist) schwinden.

Was die Ungeimpften über 60 angeht: ich vermute, dass sich nur ein sehr kleiner Teil nicht impfen lassen kann. Ebenso denke ich, dass nur ein sehr kleiner Teil der „Geimpften“ in Wirklichkeit Inhaber falscher Impfnachweise ist.
Frossi
nach oben
Mitglied

Deutschland . RP
 
Avatar von Frossi
Link zum Beitrag #1042015 Verfasst am Sonntag, 16. Januar 2022 13:46 Relax
Übrigens, für alle Heuschnupfen-Anfälligen als Info - die Pollensaison ging schon extrem früh los und ich erhalte jeden Tag Warnungen über Hasel- und Erlenpollen, die mäßig bis stark unterwegs sind. Milder Winter, Klima und überhaupt.

So früh hat mich das noch nie erwischt und ich dachte auch erst an Erkältung und dann kurz an Covid, Tests negativ, Symptome waren zwar erkältungsähnlich aber gingen nicht wie üblich bei mir nach 3 Tagen wieder weg, sondern blieben. Also hab ich mal aus Neugier eine Cetirizin (Allergietablette/Antihistaminikum) genommen und ruck-zuck gings mir wieder gut.

Die Zeiten sind im Moment auf viele Arten ungewöhnlich und Heuschnupfen hatte ich anfang Januar echt als letztes auf dem Schirm. Smilie :256: - Diddi - 861211 Zugriffe
Aber nichts desto trotz: Nichts runterspielen und bei Symptomen brav testen lassen, um sicher zu gehen - in der Zeit muss man aber nicht vom Schlimmsten ausgehen. Wie Tom sagt; es gibt viele andere Sachen, die man noch neben Covid haben kann.
totnhfan
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von totnhfan
Link zum Beitrag #1042016 Smartphone verfasst am Sonntag, 16. Januar 2022 14:29
7 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.2022 14:39
Relax
multimueller So wie Omikron Delta verdrängt hat, mag COVID in den Köpfen alle anderen Krankheiten verdrängt haben. Sie sind aber weiterhin da und man kann sich immer noch so einiges „schießen“.

Warum wurde denn Quarantäne und PCR-Test angeordnet? Kontakt zu nachweislich Inifizierten? Positiver Antigen-Test?


In etwa so lief der Anruf am Freitag ab:

"Waren Sie die letzten Tage irgendwo unter vielen Menschen?" "Am Sonntag war ich mit einem Freund im Phantasial-" "OK, Sie begeben sich bitte ab sofort für 7 Tage in Quarantäne. Um 9:30 Uhr kommen Sie bitte alleine per Auto zu uns zum PCR Test*.

Selbsttest waren vorher 2 negativ, Schnelltest im Drive in ebenso. Ich hatte nämlich schon befürchtet, dass man dort sonst gleich rot sieht. Die Tests waren aber wohl meinem Hausarzt irrelevant. Der kam mir noch blöde warum ich mich nicht nach den ersten Kopfschmerzen am Dienstag Abend gemeldet habe. Als ob man keine Kopfschmerzen mehr außerhalb von Covid haben kann. Und dass Die den Mittwoch über kurzzeitig wieder weg waren hätte ja auch kein Grund sein dürfen bis Freitag (die Kopfschmerzen kamen Donnerstags zurück und die restlichen Symptome hinzu, war dort allerdings den ganzen Tag Zuhause) zu warten mit meinem Anruf...🙄

Und Müdigkeit hat in meinem Fall wohl auch eher damit zu tun, dass ich dank der anderen Symptome nicht gut geschlafen habe die 3 Tage.

Naja, vielleicht ist es nun besser paranoid zu handeln als Fahrlässig.

Soll mir egal sein, wenn der Test Negativ ausfällt warens ein paar Tage bezahlter Urlaub.
Nur sch****, dass das genau dann alles passiert wenn man ausnahmsweise Mal Zeit gehabt hätte seinen Lebensgefährten über das Wochenende zu besuchen. (Einzelhandel = Samstags fällt meist flach + Fernbeziehung von 280km)

Und auch nicht so toll jetzt zusätzlich mit fetten Rückenschmerzen erstmal nicht weiter untersucht zu werden. Aber naja, ist halt "dumm gelaufen."
Gewinner des Fotowettbewerbs 2020 "Deine besten Achterbahnbilder 4/4"Stone
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . RP
 
Avatar von Stone
Link zum Beitrag #1042017 Verfasst am Sonntag, 16. Januar 2022 14:49 1 gefällt das Relax
Frossi Symptome waren zwar erkältungsähnlich aber gingen nicht wie üblich bei mir nach 3 Tagen wieder weg, sondern blieben..


Deswegen bin ich seit einer Woche so kurzatmig und habe Erkältungssymptome! S Ich wurde am Dienstag mit Moderna geboostert, Mittwoch lag ich komplett flach, Donnerstag hab ich mich auch noch durchgekaut gefühlt und seit Freitag fühlt es sich an wie ne Erkältung und ich kriege schlecht Luft. Unsere Gegend scheint echt nix für mich zu sein, ich sollte ans Meer ziehen. S
Frossi
nach oben
Mitglied

Deutschland . RP
 
Avatar von Frossi
Link zum Beitrag #1042018 Verfasst am Sonntag, 16. Januar 2022 15:00
2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.2022 15:08
Relax
Was unsere Gegend angeht ... im Garten fängt der Olivenbaum an zu treiben und die Krokusse blühen schon - als ich das gesehen hab, dachte ich mich trifft der Schlag. Smilie :256: - Diddi - 861211 Zugriffe


Edit:
Ich mach zwar nicht gerne Werbung für Medikamentenhersteller, aber ich hab mir die "Pollenflug"-App von Hexal im Appstore besorgt und kann die Heuschnupflern nur empfehlen. Die stellt tagesaktuell und ortsgenau aufgeschlüsselt dar welche Pflanzenpollen gerade wie stark vertreten sind, macht auch Vorhersagen und listet mögliche Kreuzallergien mit anderen Pollen und sogar Lebensmitteln auf.
(Wäre nie alleine darauf gekommen, dass wenn Pappelsaison ist bei mir Karotten zu essen auch Symptome auslösen kann S)

Und ganz uneigennützig empfehlen die einem auch die passende Medikation - das kann man ja ignorieren.

Für einen gelungenen Freizeitparkbesuch aber sicher nicht abträglich, wenn man zwei Tage vorher ahnen kann, was da im Park rumschwirrt und sich entsprechend eindecken kann, ob durch Hexal oder was anderes. S
MovieXPress
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von MovieXPress
Link zum Beitrag #1042019 Smartphone verfasst am Sonntag, 16. Januar 2022 18:29 Relax
NRW kam mir heute steil aus dem Gebüsch. Die neue Coronaschutzverordnung die ab heute gilt und die Quarantäne regeln sollte, hebt für Johnsson geimpfte den vollständigen Impfschutz auf. Darf NRW das entscheiden? Oder ist dafür Stiko oder RKI zuständig ?

Duuiiiii S
No Limits
nach oben
Redakteur Tobias Michel
Düsseldorf
Deutschland . NW
 
Avatar von No Limits
Link zum Beitrag #1042020 Verfasst am Sonntag, 16. Januar 2022 19:02
1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.2022 19:03
Relax
Wäre schön gewesen, wenn du für die Info eine Quelle mit angegeben hättest.

Ich hab die neue Corona Schutzverordnung von NRW gerade mal überflogen und dort keinen Hinweis dazu gefunden. Man findet dort aber den Verweis auf das Paul Ehrlich Institut, welches die Anforderungen für einen "vollständigen Impfschutz" aufgelistet hat. Und hier ist die einfache Impfung mit dem Jannsen Vakzin für einen vollständigen Impfschutz tatsächlich nicht mehr ausreichend. Die Infos scheinen gestern aktualisiert worden zu sein.
Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3 ... 212, 213, 214, 215  Weiter
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag