Park
Heide Park Resort in Deutschland
Mitglied wählen
Freunde
Suche
Gute Seiten, schlechte Seiten
Autor Nachricht
nobson84
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von nobson84
Link zum Beitrag #1028283 Verfasst am Samstag, 01. August 2020 13:43
Themenersteller
1 gefällt das Relax
Hallo zusammen,

diesmal melde ich mich mit einem Bericht aus dem Norden Deutschlands. Den Abschluss unseres diesjährigen Sommerurlaubs bildete nämlich ein dreitägiger Besuch im Heide Park (mit zwei Übernachtungen im parkeigenen Abenteuerhotel).

Mein letzter Aufenthalt in Soltau lag mittlerweile fast zehn Jahre zurück. In der Zwischenzeit hat sich Einiges gewandelt, insbesondere auch meine Wahrnehmung des Parks: Zählte der Heide Park früher einmal zu meinen Lieblingsparks, haben ihm andere Parks peu-à-peu den Rang abgelaufen. Hierzu hat neben der Entwicklung des Parks unter dem Management der Merlin-Gruppe sicherlich auch die fortwährend negative Berichterstattung beigetragen, der man sich schwerlich entziehen kann. Immerhin gehört das "Heide-Park-Bashing" heutzutage unter einigen Freizeitparkfans quasi zum guten Ton - ob zu Recht oder zu Unrecht, lasse ich erstmal dahingestellt. S

Vor diesem Hintergrund wurde unsere Planung von einer gewissen Skepsis begleitet, die nicht allein der aktuellen Situation im Zusammenhang mit COVID-19 geschuldet war. So stand beispielsweise nicht nur die Dauer des Aufenthalts oder die Unterbringung zur Debatte, sondern bisweilen sogar die Sinnhaftigkeit des Trips in Gänze. Erst ein Übernachtungsangebot des Reiseportals ich-will-kuehe.de, bei dem wir inkl. Parkeintritt für zwei Erwachsene und ein Kind satte EUR 182,50 gegenüber einer Direktbuchung sparen konnten, gab letztendlich den Ausschlag zugunsten des Parks und des Abenteuerhotels. So viel sei schon mal vorweggenommen: Wir haben die Entscheidung nicht bereut. S


Trotz der teils berechtigten Kritik (dazu später mehr) hat der Park definitiv viele gute Seiten - und die würde ich gerne an den Anfang meines Berichts stellen:

Abenteuerhotel

Das Abenteuerhotel im Heide Park ist konzeptionell etwas anders gestaltet als beispielsweise die Themenhotels im Europa Park oder im Phantasialand, da es nicht stringent einem Thema folgt. Zwar orientieren sich die meisten öffentlichen Bereiche, etwa das Restaurant und die Bar, und viele Zimmer an einem Piraten-Thema, es gibt jedoch auch Zimmer in Dschungel- oder Western-Optik sowie zu den Lizenzen von Peppa Pig, Ghostbusters oder Drachenzähmen. Durch die erwähnte Buchung über das Reiseportal ich-will-kuehe.de hatten wir leider keine Wahlmöglichkeit und wurden erwartungsgemäß im Piraten-Zimmer einquartiert, der günstigsten Kategorie. Das Zimmer war ansprechend, wenngleich es mit dem (hohen) Standard des Europa Park wenig überraschend nicht ganz mithalten konnte. Gleiches gilt für das Frühstücks- und Abendbuffet. Letzteres kostete aber auch nur EUR 22,50 für Erwachsene und EUR 6,90 für Kinder inkl. aller Getränke (auch Bier und Wein), wobei der Essenszeitraum auf 1,5 Stunden beschränkt war. Aus unserer Sicht war das Preis-/Leistungsverhältnis absolut in Ordnung. Insgesamt waren wir vom Abenteuerhotel durchaus angetan.


Herzlich Willkommen im Heide Park Abenteuerhotel.



Über den Eingang des Hotels wacht Ohnezahn.



Das Hotel ist in den alten Holländischen Themenbereich integriert.



Die Rückseite des Hotels fügt sich nahtlos in den Bereich ein.



Der gesamte Bereich zählt definitiv zu den schönsten Ecken des Parks.



Die Gestaltung ist klasse und sehr detailreich. Warum nicht mehr davon?



Flug der Dämonen

Die Entscheidung des Heide Parks, die Wildwasserbahn II abzureißen und durch einen Wingcoaster zu ersetzen, habe ich seinerzeit mit Unverständnis zur Kenntnis genommen - immerhin zählten die Bahn und der dazugehörige Bereich rund um die Bobbahn für mich seit jeher zu den schönsten Ecken des Parks. Nachdem ich nun Flug der Dämonen testen durfte, muss ich zumindest bis zu einem gewissen Grad Abbitte leisten: Die Bahn ist definitiv ein würdiger Ersatz! Beeindruckt hat mich neben der eigentlichen Fahrt - Flug der Dämonen ist aus meiner Sicht der beste Wingcoaster, den ich bislang fahren durfte, wobei sich meine Vergleichswerte auf Raptor (Gardaland) und Fenix (Toverland) beschränken - auch die Anpassung an die örtlichen Gegebenheiten. Wirklich klasse! Smilie :25: - Dr. Weizenkeim - 1976386 Zugriffe


Keine Frage: Flug der Dämonen ist eine regelrechte Spaßmaschine.



Und wie sich die Bahn entlang der bestehenden Gebäude schlängelt, ist schon einigermaßen beeindruckend.



In meinem persönlichen Ranking der Wingcoaster ist Flug der Dämonen (bislang) die klare Nummer 1.



Wobei mir auch Raptor und Fenix gut gefallen haben.



Colossos

Über Colossos muss ich wohl nicht viele Worte verlieren. Die Bahn ist nach wie vor ein Knaller! Durch das Retracking überzeugt Colossos nicht nur mit ordentlicher Airtime, sondern auch mit einer für einen Woodie eher untypischen Laufruhe (wobei dies von Kritikern ja gerne negativ angemerkt wird). Auch die Gestaltung mit dem Feuer speienden Monster zum Abschluss finde ich gelungen. Beide Daumen hoch! Smilie :944: - Balmera - 268381 Zugriffe

Aber genug der warmen Worte. Im Folgenden lasse ich einfach mal ein paar Bilder sprechen:

















Kinderbereiche

Neu für mich waren auch die drei Kinderbereiche Lucky Land (hatte ich trotz Count bei meinem letzten Besuch ausgelassen), Peppa Pig Land und Drachenzähmen - Die Insel, die mich allesamt positiv überrascht haben. Sicherlich hätte man speziell aus der Drachenzähmen-Lizenz (deutlich) mehr herausholen können, aber unter dem Strich sind die Bereiche nett gestaltet und bieten vor allem eine Vielzahl altersgerechter und abwechslungsreicher Attraktionen. Nicht nur für die eigentliche Zielgruppe eine Bereicherung!

Kapazitäten und Wartezeiten

Während unseres gesamten Aufenthalts operierte der Heide Park mit maximalen Kapazitäten. Dabei wurden bei einigen Achterbahnen (u.a. Big Loop, Colossos und Grottenblitz) trotz Maskenpflicht einzelne Reihen frei gelassen, um Personengruppen voneinander zu trennen. Das war aus unserer Sicht völlig legitim, zumal sich die Wartezeiten in einem gemäßigten Rahmen bewegten (nach unserer Erfahrung max. 30 Minuten, meist weniger). Lediglich bei Colossos mussten wir länger warten.


So viel zu den auffallend positiven Aspekten. Zur Wahrheit gehört aber leider auch, dass der Heide Park neben guten auch einige schlechte Seiten hat, die ich in meinem Bericht nicht unterschlagen möchte:

Instandhaltung

Einer der größten Kritikpunkte, der dem Heide Park regelmäßig vorgehalten wird, ist die mutmaßlich mangelnde Pflege und Instandhaltung seiner Attraktionen. So leid es mir tut, aber in diesem Punkt muss ich allen Kritikern beipflichten: Der Park gibt hier ein geradezu erschreckendes Bild ab! Zum Zeitpunkt unseres Besuchs waren die Drachengrotte, das Kettenkarussell, der Panoramaturm, Ghostbusters und die Wüstenflitzer dauerhaft außer Betrieb. Hinzu kamen temporäre Downtimes zumindest bei Desert Race, Flug der Dämonen und der Monorail - um nur die Bahnen zu nennen, bei denen wir es unmittelbar mitbekommen haben. Das ist aus meiner Sicht einfach zu viel, speziell für einen Tag in der Hauptsaison. Angesichts der Häufung der (langfristigen) Ausfälle will ich auch nicht an Zufälle glauben. So weit ich das aus der Ferne beurteilen darf, besteht in diesem Punkt akuter Handlungs- und Verbesserungsbedarf.

Themenbereiche

Die Einteilung des Heide Parks in verschiedene Themenbereiche, die 2011 quasi "auf dem Reißbrett" vorgenommen wurde, wirkt nach wie vor gekünstelt und erzwungen. Bis auf die bereits (positiv) erwähnten Kinderbereiche und - mit einigen Abstrichen - die Bucht der Piraten werden die vorgegebenen Themen bestenfalls halbherzig verfolgt (Transsilvanien) bzw. bleiben völlig vage (Land der Vergessenen). Meines Erachtens würde es dem Park deutlich besser zu Gesicht stehen, einzelne Attraktionen oder kleinere Bereiche thematisch zu gestalten. Für mich ist absolut nicht nachvollziehbar, warum einst schöne Bereiche, wie beispielsweise die Ecke rund um Mountain Rafting und Grottenblitz oder das bereits angesprochene Areal rund um die Bobbahn, auf Teufel-komm-raus in ein bestimmtes Raster gezwängt werden müssen. Smilie :282: - soundmachine - 399177 Zugriffe


Die Bucht der Piraten ist aus meiner Sicht der einzige Themenbereich, den man auch als solchen bezeichnen kann.



Dies liegt nicht nur, aber auch am B&M-Divecoaster Krake.



Die Bahn ist zwar (sehr) kurz, macht aber Spaß - und ist einigermaßen fotogen.



Maya-Tal

Was habe ich mich gefreut, als die ehemalige "Huss-Ecke" 2009 einer Generalüberholung unterzogen und endlich einigermaßen gestaltet wurde. Rund zehn Jahre später ist das Maya-Tal nur noch ein Schatten seiner selbst. Enterprise, Flipper, Round Up und Top Spin sind in den letzten Jahren nach und nach verschwunden, das Kettenkarussell aktuell außer Betrieb. Verblieben sind Breakdance und Magic, die nun ein eher tristes Dasein fristen. Auch diese Entwicklung spricht nicht gerade für eine angemessene Pflege und Instandhaltung der Attraktionen. S

Limit

Limit war 1999 mein erster SLC und seinerzeit Grund genug, die knapp 400 Kilometer lange Fahrt von Bonn nach Soltau auf sich zu nehmen. Sind wir die Bahn damals noch in der Endlosschleife gefahren, würde ich ihr heute keine Träne mehr nachweinen. Limit schlägt und ruckelt, dass es echt keinen Spaß mehr macht. Aus meiner Sicht ein klarer Fall für die Abrissbirne!



Zu einem Parkbesuch im Jahr 2020 gehören unweigerlich auch gewisse Abstands- und Hygieneregeln. Wenig überraschend gibt es daher auch im Heide Park die gängigen Markierungen zur Einhaltung des Mindestabstands sowie eine Maskenpflicht in den Wartebereichen und sogar während der Fahrt. Darüber hinaus standen zu unserem Besuchszeitpunkt in ausreichender Zahl Desinfektionsmittelspender zur Verfügung. Und auch die Züge wurden in bestimmten Abständen desinfiziert. Fanden wir gut. Smilie :25: - Dr. Weizenkeim - 1976386 Zugriffe

Was wir weniger gut fanden, war die Durchsetzung einzelner Maßnahmen. Personen, die sich nicht an die Abstandsregeln bzw. die Maskenpflicht hielten (und davon gab es leider einige), wurden zwar mehrfach ermahnt. Die angedrohten Konsequenzen, nämlich der Ausschluss von der Fahrt, wurden nach unserer Wahrnehmung jedoch nie umgesetzt. So blöd es auch klingen mag, aber in bestimmten Fällen hätte ich mir gewünscht, dass der Park mal ein Exempel statuiert.


Fazit: Keine Frage: Das eingangs erwähnte "Heide-Park-Bashing" hat in Teilen durchaus seine Berechtigung. Insbesondere bei der Instandhaltung seiner Attraktionen hat der Park offenkundig ein Problem. Davon abgesehen kann man im Heide Park immer noch ein paar schöne Tage verbringen, wobei mangels überdachter Attraktionen und Shows zugegebenermaßen das Wetter mitspielen sollte. Unser Aufenthalt war jedenfalls sehr kurzweilig.


Schließen würde ich den Bericht gerne mit einem Blick auf die vielleicht schönste "Achterbahn-Skyline" Deutschlands.



Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.
schrottt
nach oben
Redakteur Sven

Deutschland . BY
 
Avatar von schrottt
Link zum Beitrag #1028284 Verfasst am Samstag, 01. August 2020 14:35 Relax
Generell wird dem Heidepark eine sehr gute Wartung nachgesagt, bei den geschlossenen Geschäften würde ich mehr auf einen Coronabezug tippen. Ghostbusters sehe ich nicht praktikabel desinfizierbar, so wie die Abläufe da drin sind, der Brutkasten, der eine Aussichtsturmkabine ist, liegt auch auf der Hand.
fnööt
king of kings
nach oben
Onrider

Deutschland . NW
 
Avatar von king of kings
Link zum Beitrag #1028294 Verfasst am Samstag, 01. August 2020 21:13 Relax
Danke für Deine Eindrücke.
michael86
nach oben
Aufsteiger

Österreich . S
 
Avatar von michael86
Link zum Beitrag #1028390 Verfasst am Dienstag, 04. August 2020 14:30 Relax
Auf der Homepage unter CoronaFAQ steht:

Bis auf weiteres geschlossen: Dampfkarussell, La Ola, Peppas Haus, Panoramaturm, Drachengrotte, Ghostbusters 5D, Wüstenflitzer.
phantasiafreak92
nach oben
Aufsteiger Julien

Deutschland . RP
 
Avatar von phantasiafreak92
Link zum Beitrag #1028407 Verfasst am Mittwoch, 05. August 2020 16:39 Relax
Na super... Aber warum hat die Drachengrotte denn bitte zu? Oder generell die ganzen Attraktionen?!
Andere Parks bekommen es doch auch hin alles zu öffnen ( ausgenommen der MP )...
Mit freundlichem Gruß,
Euer Phantasiafreak92
TopHat
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von TopHat
Link zum Beitrag #1028408 Smartphone verfasst am Mittwoch, 05. August 2020 16:54 Relax
Die Antwort, welche sich durch sämtliche Dienstleistungsbereiche zieht: Leistungen unter dem Vorwand von Covid zu streichen um wirtschaftlich zu bleiben.

Der größte Teil der Besucher kommt für die Achterbahnen, solange die offen sind reichts.
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag