Mitglied wählen
Freunde
Suche
Nachhaltigkeit in Freizeitparks: verschiedene Projekte Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Autor Nachricht
Tejay
nach oben
Assistent Thorsten Janke
Bochum
Deutschland . NW
 
Avatar von Tejay
Link zum Beitrag #1032984 Verfasst am Samstag, 13. März 2021 09:21
1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.2021 09:22
Themenersteller
Relax
blooloop.com

Eden Project International
PortAventura World
Blenheim Palace
Expo 2020 Dubai
Qiddiya
Majid Al Futtaim
The London Resort
The Red Sea Project
The Walt Disney Company
Floriade Expo 2022
THE LINE at NEOM
Back to the Roots: Mpgfanboy70
D-X
nach oben
Aufsteiger
Münster
Deutschland . NW
 
Avatar von D-X
Link zum Beitrag #1033007 Verfasst am Sonntag, 14. März 2021 13:29
2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.03.2021 13:31
Relax
Oh wie sehr mich dieses Wort ( Nachhaltig ) nervt.
Solang Nachhaltig nur Marketing ist, sind wir nicht Nachhaltig und Danke Online Handel sowieso nicht.
Das wir was für die Umwelt tun sollten, sollte jeden klar sein und aber was das bedeutet und auf was man tatsächlich verzichten müsste.
Hier und da Sparen wir schon ein, aber z.B.: die Fahrt mit dem Auto zum Freizeitpark, ist schon einmal nicht mehr soganz Nachhaltig.
Wollten wir jetzt darauf verzichten? Also ich nicht!
Es geht mir Nachhaltig sonst wo vorbei.
Fast so schön wie Toleranz, was ja auch mal ganz wichtig war.
Lipton
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . RP
 
Avatar von Lipton
Link zum Beitrag #1033008 Smartphone verfasst am Sonntag, 14. März 2021 15:04 9 gefällt das Relax
Du hast irgendwie nicht so ganz verstanden worum es geht.
Dschack
nach oben
Aufsteiger

Deutschland
 
Link zum Beitrag #1033027 Verfasst am Montag, 15. März 2021 09:53 8 gefällt das Relax
D-X Oh wie sehr mich dieses Wort ( Nachhaltig ) nervt.
Solang Nachhaltig nur Marketing ist, sind wir nicht Nachhaltig und Danke Online Handel sowieso nicht.
Das wir was für die Umwelt tun sollten, sollte jeden klar sein und aber was das bedeutet und auf was man tatsächlich verzichten müsste.
Hier und da Sparen wir schon ein, aber z.B.: die Fahrt mit dem Auto zum Freizeitpark, ist schon einmal nicht mehr soganz Nachhaltig.
Wollten wir jetzt darauf verzichten? Also ich nicht!
Es geht mir Nachhaltig sonst wo vorbei.
Fast so schön wie Toleranz, was ja auch mal ganz wichtig war.


Ui, was für ein entlarvendes Posting, Respekt. Und das nach zweimaligen Bearbeiten.

Nur so viel: Toleranz finde ich immer noch ziemlich wichtig. Schade, dass Du das anders siehst. Und glaub mir, das Thema Nachhaltigkeit wird uns alle noch sehr viel mehr beschäftigen als es ohnehin schon tut. Kleine Lese-Empfehlung: de.wikipedia.org Ziele_f%C3%BCr_nachhaltige_Entwicklung
D-X
nach oben
Aufsteiger
Münster
Deutschland . NW
 
Avatar von D-X
Link zum Beitrag #1033289 Verfasst am Dienstag, 16. März 2021 22:49 Relax
Scheiß Legasthenie, ja verdammt habe ich schon mein Lebenlang und drum fällt es mir schwerer Texte zu verfassen.
Das ist nun einmal so und kenne mich dies bezüglich mit Toleranz schon mal ganz gut aus.

Schon der erst Satz, von mir sollte eigentlich klar sein, worum es mir geht?

(Oh wie sehr mich dieses WORT (Nachhaltig) nervt.
Also ich spiele auf das Wort an und nicht auf die Bedeutung.

Und warum ich darauf anspiele, habe ich versucht zu umschreiben.
Ich mag es einfach nicht, das Firmen mit solchen Worten Werben und sich wichtig machen und wenn man sich mal die andere Seite ansieht, sie es nicht sind.
So wie wir alle, keiner kann mir ersthaft erzählen, das er oder sie wirklich Nachhaltig ist und allein unser aller Interesse hier Freizeitpark und Kirmesplätze, ist nicht wirklich Nachhaltig.

Meinung und Glauben sind frei, also Tolerieren wir es.
TopHat
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von TopHat
Link zum Beitrag #1033291 Verfasst am Dienstag, 16. März 2021 23:11 3 gefällt das Relax
Ich verstehe dich auf der einen Seite. Auf der Anderen finde ich es wichtig, dass solche Dinge auch im Kontext Freizeitparks thematisiert werden. Falls du mit deinem Elektro-Auto (bitte keine Diskussion zur Herstellung/Entsorgung zur Batterie S ) zum Park fährst und eben dieser in seiner Parkplatzgebühr kostenfrei Strom zum Laden anbietet, welcher durch die Photovoltaik erzeugt wird, dessen Dachkonstruktion gleichzeitig Schatten spendet... Die Möglichkeiten sind doch da. Und auch wenn PortAventura noch ganz andere Baustellen als CO2-Neutralität hat ist es doch prima, dass da immerhin irgendetwas passiert und der ein oder andere Park sogar noch in Zugzwang kommt.
Disney in Orlando setzt auch massiv auf Solar. Unter idealen Bedingungen kann man immerhin 25% der riesigen Anlage mit Energie versorgen. Auch Efteling hat bei Symbolica das Dach mit Panels vollgepflastert, was das konkret bringt weiß ich leider aus dem Stegreif auch nicht.
Verpackungsmüll ist auch Thema welches angegangen werden muss und eben teilweise auch wird.

Selbst wenn du mit deinem Diesel 4x4 zum Park bretterst und das "nicht mehr so ganz nachhaltig" ist können die Parks selbst doch machen und vermarkten was Sie wollen. Das ist genau wie Toleranz, Gendern, Umbennung von Paprikasaucen, etc. Es kostet dich nichts diese Dinge umzusetzen und eine Personengrupppe oder in diesem Fall die Natur bedankt sich.
D-X
nach oben
Aufsteiger
Münster
Deutschland . NW
 
Avatar von D-X
Link zum Beitrag #1033294 Verfasst am Dienstag, 16. März 2021 23:39 Relax
Ja aber S
Die Werbung, dient natürlich dem eigenen Wachstum und nur so Funktion Marktwirtschaft.
Das Produkt soll noch mehr Verkauft werden, worin allein schon der Umweltschutz ins Wanken kommt.
E-Auto gehe ich auch nicht drauf ein, aber es sind ja noch andere Punkt, die in wiederspruch stehen.
Leider sind die meisten Freizeitparks, nicht mit E Auto´s zu erreichen und beim Massentourismus, was das die Werbung, erreichen will.
Sicher ein Problem.
Ich will mich selbst auch nicht als Papst aufspielen und bin mir mit meinem eigenen Verbrauch in klaren, das könnte noch besser gehen.
Aber eben auch was das unter anderen Bedeutet. Verzicht auf vieles was man gern gewonnen hat.
Ich besitze z.b. kein Smartphone bzw mein Handy ist immer noch mit seinem ersten Akku, seit etwa 10Jahren am laufen.
Aber mit Familie in Freizeitparks, möchte ich nicht verzichten.
Wenn du dir Ansieht wieviele Firmen mit Nachhaltig Werben, sorry das nervt, vorallem weil ich es ihnen nicht Abkaufe.
So Tickt die Welt.
Colorado-Fan
nach oben
Aufsteiger Dominik
Langenfeld
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #1033295 Verfasst am Mittwoch, 17. März 2021 00:24 4 gefällt das Relax
Nachhaltigkeit bedeutet am Ende doch nur, dass die Parks nach und nach ihren Betrieb so umstellen, dass die Umwelt immer weniger belastet wird. Und da sehe ich schon, dass da etwas getan wird. So eine Umstellung kostet viel Geld und kann nicht gleichzeitig in allen Bereichen erfolgen. Es benötigt einfach Zeit.
Dschack
nach oben
Aufsteiger

Deutschland
 
Link zum Beitrag #1033301 Verfasst am Mittwoch, 17. März 2021 12:45 3 gefällt das Relax
D-X Scheiß Legasthenie, ja verdammt habe ich schon mein Lebenlang und drum fällt es mir schwerer Texte zu verfassen.
Das ist nun einmal so und kenne mich dies bezüglich mit Toleranz schon mal ganz gut aus.

Schon der erst Satz, von mir sollte eigentlich klar sein, worum es mir geht?

(Oh wie sehr mich dieses WORT (Nachhaltig) nervt.
Also ich spiele auf das Wort an und nicht auf die Bedeutung.

Und warum ich darauf anspiele, habe ich versucht zu umschreiben.
Ich mag es einfach nicht, das Firmen mit solchen Worten Werben und sich wichtig machen und wenn man sich mal die andere Seite ansieht, sie es nicht sind.
So wie wir alle, keiner kann mir ersthaft erzählen, das er oder sie wirklich Nachhaltig ist und allein unser aller Interesse hier Freizeitpark und Kirmesplätze, ist nicht wirklich Nachhaltig.

Meinung und Glauben sind frei, also Tolerieren wir es.


Nur zur Klarstellung: es ging mir in meiner Kritik nie um Rechtschreibung sondern rein um den Inhalt. Denn ich kann nicht nachvollziehen, wie man bei den offenkundig auftretenden Veränderungen im sozialen, ökologischen und ökonomischen Bereich nicht jede einzelne Maßnahme zum Thema Nachhaltigkeit begrüßen kann. Sicher, vielleicht ist der Effekt manchmal zu vernachlässigen und ja, auch Greenwashing ist bei vielen Firmen tatsächlich vorhanden. Aber selbst wenn es der Fall ist, zeugt es doch von einer gestiegenen Sensibilität in der Bevölkerung und dementsprechend mehr Fortschritt. Achte mal auf den Grünen Knopf oder das steigende Bio Angebot bei Discountern. Alles kleine Schritte, die aber letzten Endes doch einen gewissen Effekt haben, der uns allen gut tun wird.
Küppi
nach oben
Redakteur Christian Küppers
Essen
Deutschland . NW
 
Avatar von Küppi
Link zum Beitrag #1033302 Verfasst am Mittwoch, 17. März 2021 13:13 2 gefällt das Relax
Genau so ist es.

Und das ist auch ein Thema, an dem sich alle beteiligen sollten. Denn wenn jeder ein paar kleine Schritte geht, bringt uns das stückweise immer weiter.

Und es fängt mit Kleinigkeiten an ...
Frossi
nach oben
Mitglied

Deutschland . RP
 
Avatar von Frossi
Link zum Beitrag #1033303 Verfasst am Mittwoch, 17. März 2021 14:04 3 gefällt das Relax
Ich finde die Initiative, die manche Parks da ergreifen auch durchaus begrüßenswert. Kleinvieh macht schließlich auch Mist.
Und solche Geschichten wie eine dezentrale (Teil)Stromversorgung rechnen sich ja nicht nur für den Park oder die Natur, sondern auch in gewissem Maße die Menschen.

Was ich persönlich jetzt insbesondere in Parks schön fände wäre vielleicht noch die Besucher etwas auf der persönlicheren Ebene abzuholen.
Ein Solardach ist ja für den Park schön und gut, bringt einem zuhause ja aber nix. Ich denke da zum Beispiel an den Ausbau eines nachhaltigeren Speisenangebots. Es wäre doch zum Beispiel gar nicht verkehrt in Parkrestaurants nachhaltige/vegetarische Speisen anzubieten und dem Gast auf dem Esstablet oder in anderer Form ein bebildertes Kochrezept mitzugeben, dass er dieses Gericht vielleicht mal an einem Veggieday zuhause nachkochen kann.
Klingt vielleicht erstmal doof, aber Leute zum gelegentlichen Fleischverzicht animieren hat, wenn es viele machen, einen enormen Einfluss auf viele Dinge, die uns heute weltweit Probleme bereiten.

Oder sowas wie die Gazprompropagandahalle nur diesmal wirklich mit erneuerbaren Energien und vllt dem eigenen Parkkonzept was Nachhaltigkeit angeht dem Gast erklärt. Das ganze noch bisschen mit Lerninhalten und spielerisch verpacken und man hätte was, das auch Kinder interessiert.

Auch interessant bzw wünschenswert wäre meiner Meinung nach auch der Ausbau der ÖPNV Anbindungen. In der Praxis ist das ja manchmal schon etwas krampfig durch die Infrastruktur bedingt, sodass die Anreise mit dem Auto für viele tatsächlich noch bequemer ist als die Anreise mit der Bahn - was teils echt verständlich ist. Konkrete Vorstellungen hab ich da als Laie keine, aber wenn man die Anreise per Bahn vllt durch Kooperationen oder sonstiges finanziell attraktiver gestalten würde als die Anreise mit dem Auto (also nicht nur Parkplätze teurer machen) und versucht die Anbindung vom Bahnhof zum Park mit getakteten (im Optimalfall Elektro-)bussen oder so zu gestalten, sodass Wartezeiten auf ein Minimum reduziert wären, würde das vielleicht mehr Leute anlocken.
michael86
nach oben
Aufsteiger

Österreich . S
 
Avatar von michael86
Link zum Beitrag #1033304 Verfasst am Mittwoch, 17. März 2021 14:10 Relax
Colorado-Fan Nachhaltigkeit bedeutet am Ende doch nur, dass die Parks nach und nach ihren Betrieb so umstellen, dass die Umwelt immer weniger belastet wird.


Nicht böse sein, aber das ist alles "Greenwashing". Ich bewerbe einen Baum den ich Pflanze, fernab der Öffentlichkeit rode ich aber Wälder. Selbiges ist bei den Freizeitparks.

Natürlich ist es gut das Parks in Nachhaltigkeit investieren, allerding kaufe ich kaum mehr einem Unternehmen das "Grüne" ab, warum? Weil alles ein großer Marketingscherz ist! Jeder ist irgendwie Nachhaltig, liegt auch immer im Auge des Betrachters, klar das die Geschäftsleitung das anders sehen wird, wie die Marketingabteilung!
Ganz einfach, nehmen wir als Beispiel ein Parkhotel. Buffet Frühstück und Buffet Abends, Ich will nicht wissen, wieviel Lebensmittel dort Tag für Tag entsorgt werden, allein schon begründet auf das Verhalten der Besucher der Buffets, wäre Nachhaltig von Interesse, gäb es hier keine Buffetverpfelgung mehr (ist perfekt Handelbar!). Zudem kommt noch die Nachhaltigkeit der Produkte dazu diese fehlt komplett!, da zählt der EK und mehr nicht.

Auf der anderes Seite muß sich aber auch Fragen was der Verbraucher will und ich denke man sollte sich selbst mal bei der Nase nehmen und Brot zB beim Bäcker als beim Diskonter kaufen, als kleiner Beitrag so nebenbei!

Vom Öffentlichen Verkehr will ich garnicht anfangen, ich kann von meinem Wohnort aus, keinen Deutschen Großpark per ICE erreichen, egal ob EP oder Heidepark überall wäre die Anreise eine ganztagesbeschäftigung.
Einfachheit ist das Resultat der Reife
michael86
eKs_Productions
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . MV
 
Avatar von eKs_Productions
Link zum Beitrag #1033305 Verfasst am Mittwoch, 17. März 2021 14:23
1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.2021 14:24
1 gefällt das Relax
Hier ein Praxisbeispiel zum Freuen oder Zerlegen... ich guck dann in einer Woche wieder in das Thema: karls.de S
(Und ich freue mich wirklich über ernstgemeinte Kommentare und Meinungen dazu...) S
Wurst mit Ketchup, bitte. Aber zuvor nochmal auf's Klo. Und Grüße in den Gang.
D-X
nach oben
Aufsteiger
Münster
Deutschland . NW
 
Avatar von D-X
Link zum Beitrag #1033307 Verfasst am Mittwoch, 17. März 2021 14:33 Relax
Kleine Schritte sind immer wichtig, für einen Großen und Firmen und deren Werbung zu hinter Fragen, halte ich für ebenso wichtig.
Ich kaufen Ihnen nicht wirklich den Grünendaumen ab.
Einfach weil Geld verdienen und gleich Zeitig wirklich Umwelt bewußt sein, verdammt hat und schwer ist.
Am Ende entscheidet ja doch der Preis, sich kaufe ich gerne das Brot vom Bäcker, aber in Zeit wo der Euro immer mehr Wickt und ich ihn Umdrehen muss, wird der Discounter wieder den Stich machen.
So wie auch beim Bio gern, würde ich nur von Bio leben, aber ganz ehrlich, das können wir nicht Stemmen.
Colorado-Fan
nach oben
Aufsteiger Dominik
Langenfeld
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #1033310 Verfasst am Mittwoch, 17. März 2021 15:26 2 gefällt das Relax
michael86
Colorado-Fan Nachhaltigkeit bedeutet am Ende doch nur, dass die Parks nach und nach ihren Betrieb so umstellen, dass die Umwelt immer weniger belastet wird.


Nicht böse sein, aber das ist alles "Greenwashing". Ich bewerbe einen Baum den ich Pflanze, fernab der Öffentlichkeit rode ich aber Wälder. Selbiges ist bei den Freizeitparks.


Ich wüsste nicht, was in meiner vereinfachten Erläuterung auf Greenwashing hindeutet. Eine Entwicklung hin zu einem ökologischeren Betrieb ist kein Greenwashing. Dein Buffetbeispiel muss man auch in viel größerem Umfang betrachten. Wie oft geht man als Einzelperson zu so einem Buffet? Es macht keinen Sinn grundsätzlich Buffets zu verbieten. Der Einzelne muss sich nur mal hinterfragen, ob einmal im Monat das große Buffet gebucht werden sollte. Und auch bei einem Buffet kann man vieles umstellen. Regionale Anbieter liefern lassen, übrig gebliebene Lebensmittel zum Beispiel anderweitig weiterverwenden bzw über Foodsharing weitergeben, usw.

Mir geht inzwischen diese Fundamentalkritik und diese Behauptung, dass die Konzerne das alles nur für das Image machen, etwas auf den Keks. Man macht es sich damit sehr leicht und vor allem haut man damit so wild um sich, dass auch die Betriebe, die es ehrlich meinen, umhaut. Wir können nicht zurück in die Höhlen ohne Strom und ohne CO2 Fußabdruck. Es muss eben Schritt für Schritt etwas getan werden. Teilweise muss die Politik an die großen Themen ran, den Rest müssen die Unternehmen selbst lösen. Und da sehe ich bei dem einen oder anderen Park schon das Interesse, dass man zumindest beim Thema Strom umrüstet und sich teilweise selbst versorgt. Für Parks sind die größten Themen doch am Ende Strom, Anfahrt und tierische Produkte. Vegetarische und vegane Angebote sind in den großen Parks durchaus vertreten. Vielleicht ist die Vielfalt noch zu gering, aber die Besucher fragen es eben auch nicht wirklich an. Kann der Park ja nichts dafür, wenn bei manchen von uns der Hunger erst bei 10kg Fleisch im Monat gestillt ist...
Dschack
nach oben
Aufsteiger

Deutschland
 
Link zum Beitrag #1033323 Verfasst am Mittwoch, 17. März 2021 18:43 1 gefällt das Relax
michael86
Ganz einfach, nehmen wir als Beispiel ein Parkhotel. Buffet Frühstück und Buffet Abends, Ich will nicht wissen, wieviel Lebensmittel dort Tag für Tag entsorgt werden, allein schon begründet auf das Verhalten der Besucher der Buffets, wäre Nachhaltig von Interesse, gäb es hier keine Buffetverpfelgung mehr (ist perfekt Handelbar!). Zudem kommt noch die Nachhaltigkeit der Produkte dazu diese fehlt komplett!, da zählt der EK und mehr nicht.


Nur mal so als Inspiration aus der Tourismus-Branche. Und ich weiß, dass sich das auch einige Parks anschauen:
info.winnowsolutions.com costa-cruises-team-up-with-winnow-to-reduce-food-waste-by-2020

michael86
Vom Öffentlichen Verkehr will ich garnicht anfangen, ich kann von meinem Wohnort aus, keinen Deutschen Großpark per ICE erreichen, egal ob EP oder Heidepark überall wäre die Anreise eine ganztagesbeschäftigung.


Den mangelnden ICE Anschluss willst Du aber nicht wirklich den Parks in die Schuhe schieben, oder?
Colorado-Fan
nach oben
Aufsteiger Dominik
Langenfeld
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #1033325 Verfasst am Mittwoch, 17. März 2021 19:07 Relax
Es ist ja nicht so, als wenn man in Rust nicht schon seit Jahren um einen direkten ICE Halt in Ringsheim kämpft. Ich könnte mir sogar vorstellen, dass man die Infrastruktur für einen Bahnhof in direkter Nähe zum EP umsetzen würde.
Frossi
nach oben
Mitglied

Deutschland . RP
 
Avatar von Frossi
Link zum Beitrag #1033327 Verfasst am Mittwoch, 17. März 2021 19:11
1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.03.2021 19:13
Relax
Stand vor über 10-15 Jahren nicht mal ein eigener ICE Bahnhof/Haltepunkt in unmittelbarer Parknähe (nicht Ringsheim) und Charterzügen im Raum? Ich meine mich da an was in die Richtung zu erinnern, dass Miro mal auf dem RCT Event 2006 sowas angesprochen hatte.
Von einem Flugplatz meine ich mich auch an etwas zu erinnern, aber das würde jetzt eher weniger in das Nachhaltigkeitskonzept hier im Thread passen. S

Weiß jemand warum/woran die Pläne gescheitert sind?
Dschack
nach oben
Aufsteiger

Deutschland
 
Link zum Beitrag #1033329 Verfasst am Mittwoch, 17. März 2021 19:14 1 gefällt das Relax
TopHat
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von TopHat
Link zum Beitrag #1033331 Verfasst am Mittwoch, 17. März 2021 19:50 2 gefällt das Relax
Da muss ich jetzt aber mal die Greenwashing-Fraktion unterstützen. Der Shuttle vom Europapark ist doch wirklich irgendwie dürftig, der vom Phantasialand trotz Fülle und Aufpreis noch recht ordentlich. Beim Heide Park kann man zwar die 2km auch laufen, aber nach der Bimmelbahn nach Wolterdingen summiert sich das alles zeitlich ganz schön. Sprich: Der letzte Meter müsste von einigen Parks noch attraktiver und einfach entspannter werden, sodass der ÖPNV zur Alternative wird. Ein Park wo es ganz Prima klappt liegt in Feldhausen, da nehme ich gerne trotz auf den Boden rotzender Fahrgäste die Bahn, das hat aber auch mit der bekloppten Zuwegungsinfrastruktur des Parkplatzes zu tun.
michael86
nach oben
Aufsteiger

Österreich . S
 
Avatar von michael86
Link zum Beitrag #1033337 Verfasst am Donnerstag, 18. März 2021 08:06 Relax
Dschack

Den mangelnden ICE Anschluss willst Du aber nicht wirklich den Parks in die Schuhe schieben, oder?


Natürlich nicht, ich hab auch gelesen das Rust sowas bekommen wird. Es geht mir primär um den Öffentlichen (fern)Verkehr, ich bin immer gezwungen minimum bis Rosenheim/besser bis München mit dem Auto zu fahren und von dort mit der Bahn, aber dann kann ich eigentlich fliegen auch gleich, bin in MUC gleichschnell wie am Hbf, fliegen war bis Dato eigentlich immer günstiger und vorallem schneller und besser erreichbar als der Innenstadtbahnhof.

Wenn Lebensmittelverschwendung aktiv bekämpft wird, fände ich das sensationell! Wir werden sehen was sich da in den nächsten Jahren tut. Bei uns hier ist es aktuell so, das die 5 Sterne Kategorie auf den Zug aufspringt, alles darunter verhöckert auch wieder für den Sommer All Inklusive den ganzen Tag mit 3 Buffets zum Schleuderpreis!
Einfachheit ist das Resultat der Reife
michael86
D-X
nach oben
Aufsteiger
Münster
Deutschland . NW
 
Avatar von D-X
Link zum Beitrag #1033338 Verfasst am Donnerstag, 18. März 2021 09:09 Relax
Durfte mal Praktikum in einen Sterne Hotel machen, was dort an Lebensmittel weg geworfen wird und das war jetzt nur ein recht kleines.
Begrundung der Kunde erwarte Tip Top Essen, es geht nicht mal um haltbar, sondern mehr darum, ob es für den Kunden gut aussieht.
Wenn ich daran denke, wieviel Kreuzfahrtschiffe im Jahr auf den Meeren unterwegs sind und was dort Weggeworfen wird?
Will mir gar nicht vorstellen.
Colorado-Fan
nach oben
Aufsteiger Dominik
Langenfeld
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #1033340 Smartphone verfasst am Donnerstag, 18. März 2021 09:52 3 gefällt das Relax
Und trotzdem wird der Großteil von Privatpersonen zu Hause weggeworfen. Es hängt am Ende dann doch immer mit uns selbst zusammen...
Bends
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Bends
Link zum Beitrag #1033341 Smartphone verfasst am Donnerstag, 18. März 2021 10:08 5 gefällt das Relax
Schön fände ich, auch wenn es weniger lukrativ ist und auch mehr Lagermöglichkeiten benötigt, dass beim Verkauf von Getränken in Flaschen wieder auf Mehrweg gesetzt werden würde.
michael86
nach oben
Aufsteiger

Österreich . S
 
Avatar von michael86
Link zum Beitrag #1033343 Verfasst am Donnerstag, 18. März 2021 10:20 3 gefällt das Relax
Nachhaltig muß man sich leisten können - und das Wichtigste man MUSS! es wollen - und exakt da beginnt das Problem, OttoNormalo frisst lieber 10kg billigst Hühnerfleisch (aktuell bei uns hier im Flugblatt um 6,09 das kg! das muß man sich geben!) verpackt in Einwegplastik und gekauft beim Diskonter im St. Nimmerleinsland, da kann ich schön mit dem SUV parken, dann nimmt man vielleicht noch ein paar "gesundgezüchtete" Fruchtsorten, die Mittlerweile bei Lidl Flugverbot haben, dafür kommen Sie trotzdem vom ganzen Planeten, jetzt halt per Schiff, macht die Sache nicht besser, nur anders- so sieht Greenwashing aus!
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag