Park
Ski- und Rodelarena Wasserkuppe in Deutschland
Mitglied wählen
Freunde
Suche
Neue Generation Alpine-Coaster: Wasserkuppe 27.9.21
Autor Nachricht
martinspies
nach oben
Leiter Martin Spies
Nackenheim
Deutschland . RP
 
Avatar von martinspies
Link zum Beitrag #1039535 Verfasst am Dienstag, 28. September 2021 12:16
Themenersteller
Relax
Gestern habe ich es endlich mal auf die Wasserkuppe geschafft, um mir die neue Generation Alpine Coaster anzusehen.
Doch das erste, was als Neuheit ins Auge Springt, ist das kleine neue Feriendorf:




Überblick:


Jetzt aber zum Rhönbob: Dieser hat ein neues, festes Starthäuschen erhalten:


Die zentrale Kasse gibt es immer noch, wenn aber nur der Rhönbob in Betrieb ist, wird dieses Kassenhäuschen nicht genutzt:


Statt dessen kann hier ganz rechts an dem Fensterchen des Starthäuschens bezahlt werden.


Die neuen Bobs sind sehr geräumig und umgreifen jetzt die Schiene von außen. Der vorderste Bob steht auf einem Förderband bereit, innerhalb des Förderbandes sind Kontaktschienen erkennbar, über die wohl die Bordakkus geladen werden:


Ist man eingestiegen, betätigt man den Hebel in Fahrstellung. Daraufhin wird der Gurt verriegelt und das Förderband gibt den Schlitten frei. Im Häuschen folgt noch die obligatorische Erklärung und Bremsprobe und dann beginnt die Abfahrt:


Die Skipisten-Überfahrt wurde auch wieder integriert:


Der restliche Streckenverlauf ist dem alten Rhönbob sehr ähnlich mit kleinen Abweichungen wie z.B. direkt am Start der Schlenker links um den Flutlichtmast statt früher rechts daran vorbei. Auch die Fotoanlage gibt es noch:


Weiter geht es in den großen S-Kurven:


Bis hier hin dachte ich noch: Wow, wie der alte Rhönbob.
Doch in dem folgenden engen Slalom beginnen die Magnetbremsen das Tempo merklich zu reduzieren:




Dann laufen Rhönbob (links) und WieLi rechts parallel zur Piste. Leider wird dieser kleine Jump deutlich gebramst überfahren, so dass das leider kein Vergleich mehr zu den früheren Wellen und Jumps ist:


Weiter in den Schlussteil der Strecke:


Statt dem früheren Mehrfach-Jump und einer 180-Grad-Wende wurde hier nun ein kleiner Jump mit anschließendem Kreisel verbaut:


Am Ende der Strecke braucht es keine Bremsbänder mehr, hier verzögern die Magnetbremsen sanft auf Schrittgeschwindigkeit


Nach oben geht es wieder mit dem bekannten Lifter:




Offenbar braucht der neue Rhönbob ein etwas größeres Lichtraumprofil S




Der Ausstieg liegt wie früher in der Kurve nach dem Lift. Jetzt aber nicht mehr mit Förderbändern und Reibrädern, sondern einfach mit Magnetbremsen:






Hier die ganze Fahrt im Video:
Dieses Video wird direkt von youtube.com abgespielt. onride.de übernimmt keine Haftung für die dargestellten Inhalte.


Die neuen Bobs sind durchaus bequem, das Magnetbremssystem komfortabel und komplett ohne mechanische Reibung. Die Abregelung ist inzwischen auch ganz sanft und nicht mehr so ruckelig wie bei den ersten Magnet-Reduzierbremsen. Schade, dass ausgerechnet in dem kleinen Slalom und den beiden Jumps an der Skipiste das Tempo rausgenommen wird, so dass diese keine Wirkung mehr erzielen. Danach in dem Kreisel nimmt der Schlitten wieder ordentlich Fahrt auf. Ganz nett sind auch die beiden Frontscheinwerfer der Schlitten sowie das in der Rückenlehne integrierte Rück- und Bremslicht. Die Schlitten werden nun wohl alle GPS-überwacht, so dass ein Auffahren unmöglich sein soll. Dank kaum Betrieb bin ich mit dieser Funktionalität aber nicht in Berührung gekommen.

Noch ein Blick auf den Antrieb:


Schlittenwartebereich:


Blick unter den Schlitten:


Kurz noch der Vollständigkeit halber auf die restlichen Attraktionen. Diese beiden Geräte sind auch neu, zumindest kann ich mich nicht mehr an die erinnern:
















Mitfahrt im Hexenbesen:
Dieses Video wird direkt von youtube.com abgespielt. onride.de übernimmt keine Haftung für die dargestellten Inhalte.








Einstieg zum WieLi von der neuen Terrasse aus:




Der Schneiteich ist auch erweitert worden, oder?








Die erweiterte Hütte:




Endlich auch mit ebenerdigen Toiletten:




Abgetrennte Raum im Erdgeschoss, für Kindergeburtstage?


Unten sind noch die alten Bänke geblieben:


Oben alles hell und freundlich:


Mit zweiter Küche für die Hauptsaiso:




Auch neu ist die obere Terrasse:


Die untere "alte" Terrasse ist neu gepflastert worden und nun gibt es dort auch einen festen Kiosk:


Weitere Neuheit auf der Skischulwiese:










Die klassischen Rodelbahnen waren leider nicht in Betrieb. Man hat zwar immer mal wieder getestet und die Bahnen versucht trocken zu bekommen, aber so lange ich dort war, wurde das nichts.














Zuletzt noch ein Blick in den Kletterwald, bevor es für mich wieder zurück Richtung Heimat geht:




Runner
nach oben
Redakteur Dominik Leinen
Beilingen
Deutschland . RP
 
Avatar von Runner
Dabei!
Link zum Beitrag #1039538 Smartphone verfasst am Dienstag, 28. September 2021 12:32 Relax
Danke für die Eindrücke vom neuen Bob. Da der Hexenbesen in Pottenstein offenbar nur noch am Wochenende aufmacht, werde ich wohl am kommenden Dienstag auch genug Zeit für den Abstecher zur Wasserkuppe haben und mir ebenfalls ein Bild von der neuen Anlage machen können.
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag