Mitglied wählen
Freunde
Suche
[Ostlando] Tag 5.3: Fröschbrunna-Coaster (oder auch nicht)
Autor Nachricht
Runner
nach oben
Redakteur Dominik Leinen
Beilingen
Deutschland . RP
 
Avatar von Runner
Dabei!
Link zum Beitrag #1045914 Verfasst am Freitag, 17. Juni 2022 04:14
1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.06.2022 19:20
Themenersteller
Relax

Quasi dem an der Ostseite des Ochsenkopfs entspringenden Weißen Main folgend ging es nach Kulmbach und weiter bis nach Kronach.



Abermals eine gute Stunde waren wir unterwegs, bis wir auf den Parkplatz des Fröschbrunna einbogen.



Frösche sucht man dort allerdings vergeblich (also vom etwas in die Jahre gekommenen Logo des Alpine Coasters mal abgesehen), Fröschbrunn ist nämlich einfach nur die althochdeutsche Bezeichnung für eine Quelle, oder eben einen "frischen Brunnen". Hier in Kronach entstand - höchstwahrscheinlich an einem ebensolchen - ein Bauernhof, der dann logischerweise Zum Fröschbrunna hieß. Der seit über 200 Jahren im Familienbesitz befindliche Hof hatte sich zunächst auf Milchviehhaltung und Schweinezucht spezialisiert, 1988 wandelte man ihn zu einem Reiterhof um.


1995 wurde das Wirtshaus eröffnet, welches seit 2014 mit Bio-Hähnchen aus dem eigenen Stall versorgt wird.



Seit dem Jahr 2000 lockt der Fröschbrunna-Coaster zusätzliche Besucher nach Kronach.



Uns wird er sogar noch ein zweites Mal locken, die Kasse war nämlich zu und es war weit und breit keine Menschenseele zu sehen.



Leider war auch das Bedienpult nicht zu sehen, zum Einschalten und Fahren hätten wir ja sonst niemanden gebraucht. Smilie :58: - Maxi - 329282 Zugriffe So mussten wir nun allerdings unverrichteter Dinge wieder von dannen ziehen...


Fazit: Satz mit X, das war wohl nix. Eine Tour ganz ohne Lost Count wäre aber auch zu schön gewesen.
Hab' Sonne im Herzen und Pizza im Bauch,
dann bist du glücklich und satt bist du auch.
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag