Mitglied wählen
Freunde
Suche
Stilbruch´s Englandtour, 7,5 Parks in 6 Tagen - Teil 3
Autor Nachricht
stilbruch
nach oben
Leiter Dirk Lather
Bad Homburg vor...
Deutschland . HE
 
Avatar von stilbruch
Dabei!
Link zum Beitrag #5885 Verfasst am Donnerstag, 31. Juli 2003 02:45
Themenersteller
Relax
Alton Towers - Oder was macht dieser Park ohne Seilbahn -
.
So, nun sollte der dritte Tag anbrechen unserer Tour, die bis dato riesig Spass gemacht hat.
Wir also morgens gemütlich losgefahren Richtung Alton Towers.
Das Schild an der Autobahn kannten wir ja schon, kann ja also nicht so weit sein ...

VON WEGEN !!

So eine Sch....., wir sind mindestens noch ne Stunde in der Pampa rumgefahren und haben uns auf diese Hinweisschilder verlassen, macht das bloß nicht und fahrt die Route, die Euch Euer Routenplaner vorher ausspuckt oder sucht Euch ne Route über eine Straßenkarte.

Der Park liegt am A..... der Welt, kein Wunder das die Queen da keinen Urlaub mehr macht, warscheinlich hat se sich immer verfahren S

Na ja...

Wir kamen dann also endlich zur Haupeinfahrt von Alton Towers, aber das sollte noch nicht das Ende unserer Reise sein. Ewigkeiten bis zum Parkplatz, dann Auto abgestellt um dann wieder Ewigkeiten mit einer Monorail zum Haupteingang zu fahren.

Etwas genervt und angefressen zückten wir dann unsere Heide Park Jahreskarte und betraten um 09:30 Uhr ohne Schwierigkeiten den Park.

Weit und breit keine Atraktion zu sehen, also erst mal in die Richtung, wo wohl jeder Fan zuerst läuft ... „Vorbitten Valley“.

Die Seilbahn war noch geschlossen und so nahmen wir den Fußmarsch von 25 Minuten in Kauf, was sollten wir auch tun ?

Plötzlich tauchte sie linkerhand vor uns auf ..... „NEMESIS“ . Aus den ganzen Erzählungen stellt man sich diese Bahn total anders vor, aber... es war schon beeindruckend. Wir uns also angestellt und überascht, wie abwechslungsreich die Q ist. Hat man doch von allen Ecken und Winkeln einen Blick über die Bahn und Elemente.

Originalfoto anzeigen
Originalfoto anzeigen
Originalfoto anzeigen

Ich dachte einige Zeit, dass diese Bahn mit 3 Zügen unterwegs sein muss, so zügig und schnell kamen wir voran und so oft sah ich auch einen neuen Zug über die Strecke rasen. Aber... es sind nur 2, die Strecke ist so kurz.

Wieder ein paar Meter weitergelaufen, beleidigt wie ein kleiner Junge dappelten wir weiter um uns für den Front Seat anzustellen. Das ging supi schnell, wir nahmen Platz...

- Sehr bequem... meine Laune fing sich
- die Fahrt ging los ... ich schaute neutral
- der Lift packte uns .... ich lächelte
- ich sah die geringe Höhe des Liftes – leichte Entäuschung schlich sich ein
- es ging los, ich grinste
- es ging weiter – wir grinsten
- es ging noch weiter – ich war ÜBERGLÜCKLICH
- Wir kamen in die Schlussbremse und ...... OBERAFFENTITTENGEIL !!!

Nemesis ist zwar widerlich kurz, aber sie bietet alles was das Herz begehrt, nur auf eines muss man warten... und das sind Schläge. Ein herzliches Danke an die Schweiz !

Wenn wir schon danke an die Schweiz sagen dann machen wir halt gleich da weiter...
Nachdem wir uns vorsichtshalber noch ein Fastpass Ticket für Nemesis und AIR geholt haben, standen wir auch schon in der Q für AIR.

Warum sieht im Original eigentlich alles anders aus als man es sich aus Erzählungen und Bildern vorstellt. Air wirkt von außen nicht annähernd so, wie ich es mir vorgestellt habe. Eine Einstiegsplattform war deffekt, so dauerte es einige Zeit bis wir an der Reihe waren.
Whow....., was für eine geniale ausgefuchste Technik bietet sich einem da, sieht man beim Beladen der Züge zu. Da bekommt man Lust, wird aufgeregt und ist irgendwann auch mal dran.

Wir eingestiegen in der ersten Reihe, Bügel zu, (Danke B&M sehr bequem) und dann ging es los. Die Sitzreihe kippte sich nach oben, wir hingen da wie nasse Säcke, gewöhnten uns schnell an die Lage, Arme baumeln lassen und los ging es.
Ein herrliches, ungewohntes Gefühl, wenn man in dieser Lage im Lift hochgezogen wird. Meine Augen suchten am Haltebügel erst mal eine Art Zusatzsicherung, die ich dann nach wenigen Sekunden zum Glück entdeckte, dann konnte es entspannt losgehen.

Originalfoto anzeigen

Sehr lustig, sehr interessant , tolle Flufiguren, leiser und ruhiger Lauf, Bremse, Runterklappen und aussteigen.
Was war das ?
War es das jetzt ?

Air finde ich nett, macht Spaß aber ehrlich gesagt habe ich ein wenig mehr erwartet. Die Technik ist Genial und wir sind im Laufe des Tages auch noch 6 bis 7 mal gefahren, aber.... mein Magen nimmt diese lange Fahrt auf dem Rücken doch ein wenig übel, hat doch der gesamte Inhalt genug Zeit, sich einmal umzudrehen.

Tip: Wenn Ihr AIR fahren möchtet, nutzt die Single Rider Line, direkt am Fastpass Eingang. Bei Zügen mit 4er Reihen seit Ihr innerhalb weniger Minuten dran und nur das Händchenhalten mit dem Partner während der Fahrt rechtfertigt die langen Wartezeiten nicht.
Wahrscheinlich liegt Ihr eh im selben Zug J

Gut gefallen haben uns die Preise für das AIR Merchandise, ist wirklich ein guten Preis/Leistungsverhältnis, übrigens in alles Tussauds Parks.

Dann ging es wieder zur Seilbahn (ohne die der Park unerträglich wäre) und wir fuhren an die andere Parkseite.
Dort erlebten wir HEX, wirklich eines der besten Madhäuser das wir kennen. Die Storry ist wirklich klasse, der Geruch in den Pre Shows ist so wiederlich das es schon wieder gut ist und die Integration in die Alten Gebäude ist gelungen. HEX rockt und ist sehr zu empfehlen.

Originalfoto anzeigen

da drinnen ist es, gerade aus mit der Kuppel der letzte Pre Show Raum, dann rechts davon die Schleuder.
Originalfoto anzeigen

Die Towers selbst sind schon an sich beeindruckend. Gerne möchte man einmal live in die Zeit zurückkehren , wo hier noch der Adel gelebt hat. Man kann die Towers, die leider sehr heruntergekommen sind besichtigen, macht wirklich Spaß.

Originalfoto anzeigen
Originalfoto anzeigen
Originalfoto anzeigen
Originalfoto anzeigen
Schlossgeist:
Originalfoto anzeigen
Originalfoto anzeigen
Originalfoto anzeigen
Also, ich liebe sie.... (auch wenn se immer im Bild steht J
Originalfoto anzeigen
Originalfoto anzeigen
So, dann ging es weiter zu Oblivion, ein Coaster auf den wir uns tierisch gefreut haben.
Der Anblick von unten kam auch ungefähr dem nach, was wir uns vorgestellt haben ....
Geil !!

Ein kurzer Stop.....
Originalfoto anzeigen

und ab ins Loch !!
Originalfoto anzeigen
Originalfoto anzeigen


wir uns also gleich angestellt, nach ca 30 Minuten saßen wir in der ersten Reihe.
Ich muss gestehen, da war es endlich mal wieder, dieses misch-masch von Gefühlen als wir vor der Liftkette auf unser Auffahrt warteten.
Originalfoto anzeigen

Eine Mischung aus Aufregung, nen wenig Schiss, leicht feuchte Hände und wenig Gesprächsstoff. Dieser Lift alleine ist schon ein Anblick, war da Stahl im Sonderangebot ? Whow. !
Dann ging es hoch – Gemein langsam.
Oben angekommen greift sich dann eine andere Kette den 16 Sitzer und rollt ihn in die Endposition in die vorläufige Bremse.
Dann ca 3 Sekunden STOP, ein Blick in das Loch, Angst und Freude vermischen sich und dann ....
„Völlig losgelöst, rast dieses Monstrum von Zug in das Loch, das Glücklicherweise etwas größer als der Zug ist und ist dann auch schon nach wenigen Sekunden wieder in der Schlussbremse einzutauchen.

Unsere ersten Gedanken waren....
1.) Echt geiler Free Fall
2.) Wären noch ein paar Meter Schiene wirklich so viel teurer gewesen ?
3.) Na egal, fahren wir halt noch mal
Also, das Teil macht Spaß, ist kurz und knapp, aber man muss es einmal erlebt haben.

Anschließend besuchten wir diese merkwürdige Indoor Acxhterbahn „Black Hole“
Einfach liegen lassen und weiter gehen, ich fand sie schrecklich.

Den Corkscrew sind wir nicht gefahren, schon am Sound des Liftes konnten wir erkennen, dass wir hier nichts verpassen, die Warteschlange war widerlich voll.

Ein super schöner Familien Darkride ist „Toyland Tours . Eine Indoor Kanalfahrt durch die Spielewelt von Spielzeug, was sich anscheinend auch ohne uns Kinder gut beschäftigen kann. Bitte auf keinen Fall verpassen, liegt sehr versteckt in einer Ecke.

Originalfoto anzeigen
Ne Hüpfburg .. mal wörtlich genommen:
Originalfoto anzeigen
Wirklich klasse fanden wir „DUEL“, ein interaktiver Darkride als Geisterbahn, bei der wir aber ab der zweiten Fahrt die Pistole liegengelassen haben. Zu viele gute Effekte, die mit einer Pistole in der Hand leider übersehen werden.
Aber, TOP ATTRAKTION !!

Dann liefen wir weiter Richtung Haupteingang, ein Blick hinter den Bauzaun gab die neue Spielwiese von MAURER & SÖHNE zu erkennen:
Originalfoto anzeigen
Originalfoto anzeigen

Noch ein paar andere Attraktionen

Originalfoto anzeigen
Originalfoto anzeigen

wusste ich doch das der Nebel bei Oblivion nicht gut für mein Haar ist:
Originalfoto anzeigen

Am Ende des Tages besuchten wir noch einmal die Eisshow „The Webmaster“, die uns unheimlich gut gefallen hat. Die Eishalle ist eine Schande, einfach peinlich, aber die Eisshow setzt das Computerthema, welches einen Computerfreak in die schöne Welt eines Computers führt sehr gut um.
Besonderst die Musik fanden wir schön, gab es leider im Park nicht zu kaufen.
Kann da wer helfen ??

Abend haben wir dann in einem total netten B&B Hotel, ca 5 Minuten neben dem Haupteingang geschlafen. Dieser Ort hat auch nur ein kleine Bar mit Restaurant, das Lord Nelson, in der wir aber einen total schönen Abend erlebt und nette Menschen kennen gelernt haben.
Mittags riefen wir noch mal kurz Tim Herre an, ob er uns nicht noch einen anderen Park für den geplanten 2 ten ALTON Tag empfehlen konnte, er hatte gleich 3 gute Vorschläge, aber alle leider sehr weit entfernt.
So haben wir uns dann in der Nacht für den 2ten ALTON Tag nach Plan entschieden, was auch unterm Strich eine gute Entscheidung war. Trotzdem danke Tim für die Hilfe .

FAZIT:

ALTON TOWERS bitte niemals nach Blackpool besuchen. Man ist derart verwöhnt von der Nähe und Masse der vielen Attraktionen in Pleasure Beach, da ist ALTON TOWERS genau das Gegenteil. Der Park ist landschaftlich traumhaft schön, aber ohne Seilbahn und bei Fülle kaum zu ertragen. Es ist schade, dass man wirklich 1,5 bis 2 Tage veranschlagen muss, um wirklich alles zu sehen, was dann aber am Ende gar nicht viel war. Einmal reicht uns jedenfalls. Nemesis, Air und Oblivion sind jedoch Bahnen, die man auf jeden Fall einmal gesehen haben muss.
Der Park ist trotz meiner Kritik zu den TOP Parks zu zählen.
ALTON TOWERS ist leider auch ein wenig überheblich. Die Ride´s öffnen sehr spät und schließen konsequent um 17:30. Für einen Park dieser Größe mit diesem Andrang eine Frechheit.
Möchte man von „AIR“ aus auf´s Klo, muss man fast 8 – 10 Minuten zu Fuß laufen, so etwas darf eigentlich nicht sein heutzutage.

Um 18:30 fährt die letzte Bahn zu den Parkplätzen, danach kann man dann die 40 bis 50 Minuten laufen. Ich merk mir so was S


Gegen 18.30 Uhr sind wir dann Richtung London gefahren, wo wir auch gegen 21 Uhr in aller Ruhe im Travel In Hotel Bagshot eintrafen.

Dort hatten wir noch nen richtig netten Abend und fielen dann mit Vorfreude auf „Chesington – Worlds of Advantures „ ins Bett.

Noch nen Tipp :
Das Travel IN in Bagshot hat keinen Getränkeautomaten !
Wer nach ein paar Bierchen nachts Durst bekommt hat also ein Problem. Ich wollte dann nach Anleitung des Nachtwächters an eine Tankstelle fahren, setzte mich in das Auto wo aber kein Lenkrad war. Ich stieg also wieder aus, was wahrscheinlich auch besser war. Nehmt Euch also was zu trinken mit S

Fortsetzung folgt !!

Gruß Dirk

"Höööörrr auf miiich, glaube miiiiiieeeerrrrrr,
Augen zuuuuuu, vertraue miiiirrrrrrrr

liebe Grüße,
Dirk
leyla
nach oben
Einsteiger Nicola
Bonn
Deutschland . NW
 
Avatar von leyla
Link zum Beitrag #5997 Verfasst am Freitag, 01. August 2003 09:59 Relax
Hai Dirk,

vielen Dank für die tollen Fotos und Berichte! Das sieht wirklich nach einem traumhaften 'Urlaub' aus ...
Würdest du die Zeitplanung wieder so machen oder dir ggf. mehr Zeit lassen oder die Zeit anders verteilen? Für Alton Towers reicht ja offenbar ein Tag ... Und die Reihenfolge der Parks?
Habt ihr Flüge und Hotels lange im Voraus gebucht?
Jedenfalls alles sehr spannend!

Gruß
Nicola
Tejay
nach oben
Assistent Thorsten Janke
Bochum
Deutschland . NW
 
Avatar von Tejay
Dabei!
Link zum Beitrag #6000 Verfasst am Freitag, 01. August 2003 12:18 Relax
Hallo Dirk,

schöner Bericht, und auch pädagogisch sehr empfehlenswert. (Wenn ihr in England Bier trinken wollt, kauft Bierdosen schon in Deutschland). S

Bislang waren die drei Teile so klasse, dass ich mal wirklich mein nächstes Reiseziel mit Eng anfangen und Land enden lassen sollte.

Schön sind in meinen Augen ja auch immer diese Baustellen-Zaunkönig-Fotos.
bistro-stilbruch.de DSCF0118.JPG
They keep you guessing.

Vielen Dank für Teil 3 bin schon gespannt wie der Nicht-Geisterfahrer und der Schlossgeist die anderen Tage verlebt haben.
Life is like a rollercoaster-ride!
Schaue dir auch meine Videos auf meinem Youtube-Kanal an: TJs Vlogtimes
Kirmesjahr 2019
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag