Alpincenter Bottrop
Über den Park
Fläche in HA: 3
Eröffnungsjahr: 2001
Unternehmensform: GmbH & Co KG
Geschäftsführer: Vincent van der Valk
Kontakt
Telefon +49 2041 70950
Fax +49 2041 7095330
E-Mail info@alpincenter.com
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Webseite: alpincenter.com
Direkt zu den Eintrittspreisen
Coaster-Count
Gefahrene Achterbahnen eintragen
Park bei Wikipedia
Park bei Facebook
Park bei rcdb.com
Informationen bei onride.de
Anfahrt
46238 Bottrop
Deutschland
Start
onride.de Redaktion
Redakteure:
Letzte Änderung: 01.07.2016 (vor 2 Jahren)
Gastzugriffe: 3162
Mitgliederzugriffe: 56
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
Im Januar 2001 eröffnete in Bottrop mit dem alpincenter die zweite Skihalle Deutschlands, nachdem nur wenige Tag zuvor bereits die Halle in Neuss in Betrieb ging. Erbaut wurde die Bottroper Halle auf einer alten Halde der Zeche Prosper, welche etwa 57 Meter über die Umgebung des Ruhrgebietes empor ragt. Mit rund 640 Metern Länge beinhaltet das alpincenter die längste Indoor-Skipiste der Welt, welche im Gegensatz zu vielen anderen Skihallen auch nicht schnurgerade ist, sondern ungefähr ein "L" beschreibt. Im Jahr 2004 wechselte der Betreiber der Halle, womit auch ein Konzeptwechsel verbunden war. Neben einigen baulichen Änderungen an der Skihalle wurde fortan insbesondere das weitere Freizeitangebot rund um die Halle ausgebaut.

Seit 2009 ist nicht nur ganzjähriges Skifahren möglich, sondern es werden auch zahlreiche Erlebnisse im Außenbereich auf dem Gipfel der Halde geboten. Unter anderem ist dort weitere Gastronomie mit dem höchsten Biergarten des Ruhrgebietes zu finden. Weiterhin eröffneten im gleichen Jahr eine 700 Meter lange Sommerrodelbahn auf Schienen, ein Hochseilklettergarten und ein Surfsimulator. Ebenfalls 2009 wurde am Fuß der Halde, also am unteren Ende der Skihalle, die Indoor-Skydiving-Anlage in Betrieb genommen. Dies ist ein vertikaler Windkanal mit Luftgeschwindigkeiten von bis zu 286 km/h! In diesem Luftstrom kann man wie ein Fallschirmspringer im freien Fall schweben und fliegen.

Eine Besonderheit des alpincenters ist die Preisgestaltung. Denn die Eintrittstickets zur Skihalle bieten ein All-inklusive-Erlebnis: Darin enthalten ist nicht nur der Eintritt mit der unbegrenzten Nutzung der Skihalle samt der Förderbänder zwischen Tal- und Bergstation, sondern auch Skiverleih mit Schuhen und Stöcken sowie Essen und Trinken! Alle weiteren Attraktionen wie Sommerrodelbahn, Hochseilklettern, Surfsimulator, Skydiving und Paintball können unabhängig von der Skihalle besucht werden und werden entsprechend einzeln nach Benutzung bezahlt. Doch auch einfach für einen Biergartenbesuch lohnt sich der Weg auf die Halde. Denn dieser ist der höchste Biergarten im Ruhrgebiet und bietet eine fantastische Aussicht über die Umgebung, und auch die anderen Funsportaktivitäten können von dort aus beobachtet werden.
Martin Spies . martinspies
Geschichte
Neuigkeiten 2010
Nachdem bereits seit einem Jahr rund um das alpincenter mit Sommerrodelbahn, Skydiving, Hochseilklettern und Surfen einige Funsportarten vertreten sind, kommt dieses Jahr eine weitere hinzu: im Indoorbereich unter der Skihalle entsteht ein rund 800 Quadratmeter großes Indoor-Spielfeld für Paintball. Mit Luftdruck werden dabei aus einem Markierer kleine Farbkügelchen geschossen, mit denen jeder Mitspieler versucht, einen Spieler des gegnerischen Teams zu treffen. Für zusätzlichen Spielspaß sorgen Licht-, Sound- und Spezialeffekte, ein Buzzer-System und die große Anzeigetafel. Eröffnet wird das Paintball-Spielfeld im August.
Martin Spies . martinspies
Neuigkeiten 2011
Im Jahr 2011 wird das alpincenter bereits zehn Jahre alt. In der Zwischenzeit wurde die Anlage immer weiter entwickelt und zusätzliche Freizeitmöglichkeiten geschaffen. Doch auch Energiekosten sind kontinuierlich gestiegen und Nachhaltigkeit wird immer wichtiger. Daher investieren die Betreiber zum Jubiläum in eine große Photovoltaikanlage. Nahezu die gesamt Dachfläche der Skihalle wird dabei mit Solarzellen bebaut. Neben dem damit gewonnen umweltfreundlichen Strom bietet diese Anlage aber noch einen weiteren Vorteil: durch die auf das Dach aufgesetzten Solarpanele wird die Isolation der Halle verbessert und damit insbesondere im Sommer auch direkt Energie gespart.
Martin Spies . martinspies
Neuigkeiten 2012
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2013
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2014
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2015
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2016
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.