Jardin d'Acclimatation
Über den Park
Fläche in HA: 19
Eröffnungsjahr: 1860
Unternehmensform: AG
Kontakt
Telefon +33 1 4069085
E-Mail infos@jardindacclimatation.fr
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Informationen bei onride.de
Anfahrt
Bois de Boulogne
75116 Paris
Frankreich
Start
onride.de Redaktion
Redakteure: Tobias Kathke Stormrunn3r
Letzte Änderung: 11.05.2017 (vor 30 Wochen)
Gastzugriffe: 3343
Mitgliederzugriffe: 109
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
Bei den Worten Paris und Freizeitpark wird jeder zuerst an das "Disneyland Resort Paris" denken, vielleicht auch an den ebenfalls vor den Toren der Stadt liegenden "Parc Asterix". Aber es gibt noch mehr Parks, sogar mitten in der City. Der Jardin d´Acclimatation ist dieser innerstädtische Freizeitpark, am Rande des "Bois de Boulogne" in Paris, nicht weit vom modernen Hochhausviertel "La Défense". Wer seinen Besuch schon direkt mit einer Attraktion beginnen möchte, kann von der Porte Maillot mit dem Petit Train, einer Schmalspurbahn, direkt in den Jardin d´Acclimatation hineinfahren.

Doch die Bezeichnung Freizeitpark wird diesem Park nicht wirklich gerecht. Der französische Name Jardin, Garten, ist da schon passender, handelt es sich doch um eine Mischung aus Stadtpark, Zoo, botanischem Garten und Vergnügungspark. Darüber hinaus werden in jeder Saison im ganzjährig geöffneten Park zahlreiche kulturelle Veranstaltungen durchgeführt. Insbesondere für Gruppen, darunter zahlreiche Schulklassen, werden spezielle Programme angeboten. Dabei können die Kinder Reiten lernen, bekommen Handwerksberufe näher gebracht oder beschäftigen sich mit der Pflanzen- und Tierwelt im Park.

Aber auch für Individualbesucher ist ein Besuch in diesem gepflegten Park immer empfehlenswert. Am Eingang wird nur ein äußerst geringer Eintrittspreis fällig, zusätzliche Angebote und die Attraktionen werden im Park mit Tickets bezahlt, die an den Zentralkassen erhältlich sind. Doch auch schon die inkludierten Angebote können die ganze Familie Stunden fesseln. Ob man die Braunbären bei ihren Kunststücken beobachten, im Farmbereich die Tiere näher kennen lernen, auf den zahlreichen Spielplätzen toben, sich auf dem Wasserspielplatz erfrischen oder einfach die traumhaften Gartenanlagen genießen und sich entspannen möchte, bleibt dabei jedem selbst überlassen. Als krönender Abschluss eines Parkbesuchs im Garten von Paris warten im "Village des Manèges" auch noch drei Achterbahnen, zahlreiche Spiele und einige Karussells auf die jungen Besucher.
Martin Spies . martinspies
Neuigkeiten 2017
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Geschichte
Der Jardin d´Acclimatation in Paris kann bereits auf eine über 150-jährige Geschichte zurückblicken. Eröffnet wurde der Park am 6. Oktober 1860 durch den französischen Kaiser Napoleon III. unter dem Namen Jardin Zoologique d´Acclimatation. Hervorgegangen ist der Park aus der Société impériale Zoologique d´Acclimatation, einer wissenschaftlichen Gesellschaft, die es sich zur Aufgabe machte, Tier- und Pflanzenarten zu bewahren. Noch heute ist diese Organisation als "Société nationale de protection de la nature" bekannt. Ein Jahr nach der Eröffnung wurde der Jardin Zoologique d´Acclimatation um ein Aquarium erweitert. 1866 lebten im Park bereits 5.200 Tiere und die Gärten zeigten eine große botanische Vielfalt, auch in großen Gewächshäusern. Durch den Verkauf von Eiern, Federn, Samen und Pflanzen konnte der Park damals bereits Einnahmen verbuchen.

Im Deutsch-Französischen Krieg versuchte man 1870 die wertvollsten Tiere zu evakuieren, was aber kurz darauf wieder abgebrochen wurde. Während der Belagerung wurden im Zoo Brieftauben untergebracht, die regelmäßig Nachrichten aus der Hauptstadt ins übrige Land überbringen sollten. Die Brieftauben bewährten sich so sehr, dass nach dem Krieg sogar der noch heute existierende Turm erbaut wurde, in dem zu militärischen Zwecken 200 Tauben gehalten werden konnten. In der aus der Belagerung resultierenden Hungersnot wurden schließlich auch zahlreiche Zootiere geschlachtet. Wegen Futtermangel mussten auch die beiden Elefanten des Parks getötet werden, die zuvor die Hauptattraktion für die Besucher gewesen waren. Mit dem Waffenstillstand zwischen Preußen und Frankreich kehrten aus Provinztierparks wieder Tiere in den Jardin Zoologique d´Acclimatation zurück. Dabei unterstützten auch andere Zoos, beispielsweise aus Amsterdam und Antwerpen, den Wiederaufbau der durch den Krieg zerstörten Anlage. 1872 konnte der Park wiedereröffnet werden und erfreute sich hohem Besucherzuspruch. Dadurch wurde der Park zu einem kulturellen Zentrum von Paris, in dem auch weitere Ausstellungen, Konzerte und wissenschaftliche Kongresse abgehalten wurden. Zwei Jahre später wurde im Jardin Zoologique d´Acclimatation die erste Reitschule eröffnet. Eingeführt wurden auch ethnographische Shows, in denen den Zuschauern fremde Kulturen vorgestellt wurden.

1889 wurde auf der Pariser Weltausstellung vom Industriellen Decauville die Idee der Feldbahn, einer kleinen Eisenbahn mit leicht verlegbaren und veränderbaren Schienen, präsentiert, welche vornehmlich zum Transport landwirtschaftlicher Erzeugnisse gedacht war. Eine solche Bahn erwarb daraufhin auch der Jardin d´Acclimatation, um seinen Besuchern eine Fahrattraktion zu bieten. Damals wurden die Züge noch von Ponys gezogen. Kurz nach Einführung dieser Bahn wurde die Strecke verändert und der zweite Bahnhof an die heutige Position, die Porte Maillot, gelegt. Seit nun über 130 Jahren fährt diese Kleinbahn die Pariser in den Jardin d´Acclimatation, seit den frühen 20er Jahren per Dampf, dann dieselgetrieben und neuerdings auch elektrisch. Ebenfalls um diese Zeit herum wurden die Gewächs- und Palmenhäuser ausgebaut und beherbergten nun zusätzlich Konferenz-, Konzert- und Kinosäle.

Der erste Weltkrieg führte auch im Park wieder zu Problemen, zahlreiche Tiere und Pflanzen verendeten und der bauliche Zustand der Anlagen verschlechterte sich zusehends. Daraufhin versuchte man mehr Gewicht auf Spaß als auf die wissenschaftlich-pädagogische Aufgabe zu legen. Zu dieser Zeit fiel auch der Zusatz Zoo im Namen des Parks weg. Um in der Konkurrenz durch den zweiten Pariser Zoo und die zwischenzeitlich entstandenen Lunaparks bestehen zu können, schlug auch der Jardin d´Acclimatation einen erlebnisorientierteren Weg in seiner Entwicklung ein. Fortan fanden vermehrt Zirkusauftritte, Puppenspiele, Spielplätze und andere Attraktionen Einzug im Park. In Folge dessen verschwanden nach und nach insbesondere die kostenintensiven und nicht artgerechten Anlagen - das Aquarium wurde 1952 abgerissen, 1955 die Löwen abgegeben und 1969 verschwand das letzte große Gewächshaus zu Gunsten des Neubaus des "Musée national des Arts et Traditions populaires". Geblieben sind neben zwei Braunbären hauptsächlich heimische Tiere und gepflegte Gartenanlagen in einer gesunden Mischung aus Erholung, Bildung und Freizeit.
Martin Spies . martinspies
Neuigkeiten 2010
Nachdem das Puppentheater im vergangenen Jahr eine neue Heimat in den alten Stallungen aus der Gründungszeit des Parks bekommen hat, welche dazu aufwändig restauriert wurden, setzt der Park dieses Jahr seine Erneuerung fort. Direkt am Haupteingang kann man nun in der neuen Boutique du Jardin Souvenirs und Geschenke erwerben. Direkt nach Betreten des Parks ist linkerhand das neue Musée des Enfants zu finden. Ein Flügel des U-förmigen Baus kann als Aktions- und Ausstellungsfläche genutzt werden, die anderen Räume sind zusammen mit dem Innenhof perfekt für Gruppenprogramme, Kinderbetreuung und Feierlichkeiten geeignet.
Martin Spies . martinspies
Neuigkeiten 2011
In der Nähe des Haupteingangs entsteht neben dem Bahnhof des Petit Train das neue Restaurant Grande Verrière, wo der Drei-Sterne-Koch Christian Le Squer zukünftig gehobene Küche bieten wird. Für die Einrichtung einer Großbaustelle, auf der am Rande des Parks eine neue Ausstellungshalle der Fondation Louis Vuitton entstehen wird, musste der Park eine Ecke seines Geländes abgeben. Im Gegenzug wird die umliegende Rasenfläche aufgewertet zu einem Freiluft-Fitnessstudio. An verschiedenen Geräten werden hier Groß und Klein ihre Fitness testen können. Um den Verkauf der Attraktions-Tickets zu vereinfachen und zu beschleunigen, wurde die Zentralkasse im Village des Manèges neu gestaltet und um drei Automaten ergänzt, an denen man nun ebenfalls solche Tickets erwerben kann.
Martin Spies . martinspies
Neuigkeiten 2012
Dieses Jahr wird das Kurs- und Workshopangebot weiter ausgebaut. Neu hinzugekommen ist gerade ein Eltern-Kind-Koch-Workshop, in diesem können ganze Familien gemeinsam kochen und anschließend ihr eigenes Menü genießen. Auch die Erneuerung der Eisenbahn wurde fortgesetzt und bereits kurz vor Jahreswechsel eine zweite Elektrolokomotive in Betrieb genommen. Selbstverständlich wird es auch 2012 große Themen-Events im Park geben: Im April wird sich der Jardin in einen Japanischen Garten verwandeln und allen Besuchern die japanische Kultur, Kunst und Küche näher bringen. Für den weiteren Jahresverlauf sind schon weitere Veranstaltungen in Planung.
Martin Spies . martinspies
Neuigkeiten 2013
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2014
In diesem Jahr entsteht an der Avenue de Mahatma Gandhi mit der Fondation d'entreprise Louis Vuitton ein Privatmuseum der LVMH-Gruppe. Gezeigt werden die gesammelten Werke der Gruppe und deren Vorstandsvorsitzenden Bernard Arnault in insgesamt 11 Galerien, verteilt auf drei Ebenen innerhalb des modernen Gebäudes aus Stahl, Beton und Glas. Zudem bietet das Gebäude ein Auditorium mit 400 Plätzen und mehrere Terrassen, die einen hervorragenden Blick auf den Bois du Bologne, den Park, sowie Paris ermöglichen.
Tobias Kathke . Stormrunn3r
Neuigkeiten 2015
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2016
Große Neuigkeiten bahnen sich im Jardin d'Acclimatation an, denn die LVMH-Gruppe, die den Park seit dem Jahr 1984 betreibt, arbeitet nun mit der Compagnie des Alpes (Betreiber der Freizeitparks Parc Astérix, Futuroscope, Walibi Holland, uvm.) zusammen. Geplant sind insgesamt 18 neue Attraktionen für das Jahr 2018, wovon die Hälfte unentgeltlich genutzt werden sollen. Die bereits vorhandenen 26 Attraktionen sollen zudem bis dahin nach und nach erneuert werden.
Tobias Kathke . Stormrunn3r
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.