Parc Astérix
Über den Park
Fläche in HA: 33
Eröffnungsjahr: 1989
Konzern: Grevin
Geschäftsführer: Pascal Fliche
Kontakt
Telefon +33 20 87929715
Fax +33 3 44623294
E-Mail contact@parcasterix.com
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Webseite: parcasterix.com
Direkt zu den Eintrittspreisen
Coaster-Count
Gefahrene Achterbahnen eintragen
Park bei Wikipedia
Park bei Facebook
Park bei rcdb.com
Informationen bei onride.de
Anfahrt
BP8
60128 Plailly
Frankreich
Start
onride.de Redaktion
Redakteure: Julian Bergemann Mountainman
Letzte Änderung: 05.03.2017 (vor 1 Jahr)
Gastzugriffe: 12158
Mitgliederzugriffe: 338
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
Rund 30 Kilometer nördlich von Paris, mitten im Forêt d'Ermenonville, befindet sich einer der größten Freizeitparks Frankreichs. Der seit dem Jahre 1989 bestehende Park rund um die berühmten gallischen Comichelden Asterix und Obelix begeistert jährlich bis zu zwei Millionen Besucher mit teils einzigartigen Attraktionen und faszinierender Thematisierung wie aus der Comicbuchvorlage. Doch nicht nur Asterix und Obelix spielen in diesem Themenpark eine wichtige Rolle. So gibt es auch einen speziellen Themenbereich zum Heimatland Frankreich, womit sich der Park ganz bewusst von der nahen amerikanischen Konkurrenz durch das nur drei Jahre später eröffnete Disneyland Paris abgrenzen möchte.

Mit mehr als 30 Attraktionen, aufgeteilt in sechs Themenbereiche, zählt der Park zu den größten in ganz Europa. Diese verteilen sich zusammen mit mehreren Shows auf 33 Hektar Fläche und bieten Spaß und Action für die gesamte Familie. So gibt es ausreichend Attraktionen für die Jüngsten, ruhigere und landschaftlich schöne Bereiche für die Älteren und aufregende Fahrgeschäfte für die Jugendlichen und Junggebliebenen. Als herausragende Attraktionen sind hier zum einen der durch eine ägyptische Tempelanlage fliegende Inverted Coaster "OzIris" und die riesige, den Zorn des Donnergotts Zeus simulierende Holzachterbahn "Tonnerre de Zeus" zu nennen. Außerdem begeistert auch die rasante Bobachterbahn "La Trace du Hourra", in welcher man hautnah erleben kann, wie sich wohl unsere Vorfahren fühlten, als sie während der Steinzeit lernten auf zwei Beinen zu gehen. Auch die hervorragend thematisierte Wildwasserbahn "Menhir Express", in welcher die Gäste eine Reise in Obelix' berühmten Hinkelsteinen unternehmen, oder die Delphinshow, welche eine der letzten existierenden in Europa ist, sollten auf keinen Fall ausgelassen werden. Natürlich kann man sich auch auf Begegnungen mit den unbeugsamen Gallierhelden (Asterix, Obelix, Miraculix,...) oder deren Widersachern im originalgetreu nachgebildeten gallischen Dorf etwa in der Mitte des Parks freuen.

Die bereits angesprochenen sechs Themenbereiche bergen dabei auch genug Abwechslung für die Sinne. So befindet man sich eben noch im vom großen Parksee dominierten Land der Wikinger und kurz darauf betritt man ägyptische Wüstengefilde. Auch in den anderen Themenbereichen sind markante Gebäude oder landschaftliche Elemente verbaut: Im römisch geprägten Eingangsbereich kann man sich stilecht in einem nachgebauten römischen Amphitheater als Legionär rekrutieren lassen, während man im antiken Griechenland mehrere typische Tempelanlagen vorfindet. Auch kann man nach der Besichtigung von Miraculix' Haus im gallischen Dorf direkt in dessen Fußstapfen treten und im nahen verwunschenen Druidenwald auf Entdeckungsreise gehen.

Wer diese Entdeckungsreise etwas ausdehnen möchte, kann dies z.B. im parkeigenen Hotel tun, welches nur rund 200 Meter vom Park entfernt idyllisch im Wald gelegen ist. Hier bekommt man alle Vorzüge eines Drei-Sterne-Hotels für bis zu fünf Personen pro Zimmer geboten. Auch für das leibliche Wohl ist im Park gesorgt: Was würde besser passen als im römischen Themenbereich Pizza zu servieren? So gibt es in jedem der sechs Themenbereiche ein passendes Restaurant mit unterschiedlichen Angeboten. Zusätzlich sind über den gesamten Park verteilt verschiedene kleinere Essensstände zu finden. Doch auch wer die Kosten für ein solches Mahl scheut, muss nicht den gesamten Tag hungern. So hat der Park spezielle Picknickplätze eingerichtet, an welchen man die selbst mitgebrachten Speisen verzehren kann. Auch kann man den Park vorübergehend verlassen und außerhalb in der Nähe des Parkplatzes schattige Tische und Bänke vorfinden - praktisch, da man sein Picknick einfach im Auto lassen kann und es nur dann herausholt, wenn man es braucht.
Julian Bergemann . Mountainman
Geschichte
Als der Parc Astérix im Jahre 1989 nach zweijähriger Bauzeit eröffnet wurde, waren insgesamt rund 850 Milionen Francs (ca. 130 Millionen Euro) investiert und insgesamt mehr als 1000 Arbeitsplätze geschaffen worden. Als Ideengeber fungierten neben einigen anderen bekannten Persönlichkeiten der französischen Comic-Szene insbesondere der Astérix-Zeichner Albert Uderzo sowie Roger Carel, der Astérix seine Stimme in diversen Filmen leiht. Wichtig war es dem Team damals, sich deutlich von dem im Bau befindlichen Disneyland Paris abzusetzen. Hierzu plante man neben den Themenbereichen, welche sich mit dem berühmten gallischen Comichelden Astérix und seinen Freunden beschäftigen, auch einen Themenbereich zum französischen Mittelalter. Außerdem setzte man auch bei der Auswahl der Attraktionen besondere Akzente. So wurde mit der Eröffnung des Parks eine der größten Achterbahnen Europas eröffnet. "Goudurix", so der Name der Bahn, war zum Zeitpunkt der Eröffnung die Achterbahn mit den meisten Überkopf-Fahrten der Welt. Bis heute hat diese Achterbahn mit ihren sieben Inversionen nichts an Attraktivität eingebüßt.

Auch in der folgenden Erweiterung des Parks spielen Achterbahnen immer wieder eine wichtige Rolle. Bereits in den 1990er Jahren wurde der griechische Themenbereich errichtet und mit ihm kurz nacheinander auch zwei große Achterbahnen: "Vol d'Icare" lässt die Parkbesucher seit 1994 den Flug des Ikarus nachempfinden und "Tonnere de Zeus" gilt seit der Eröffnung 1997 als eine der aufregendsten Holzachterbahnen Europas. Als man im Jahre 1998 das Hotel "Les 3 Hiboux" eröffnete, konnte man den Besuchern endlich auch Mehrtagesaufenthalte ganz im Zeichen von Astérix und Obelix anbieten. Im Jahre 2001 schaffte man mit der Errichtung der Bobachterbahn "Trace du Hourra" einen neuen Anziehungspunkt für Besucher im östlichen Parkteil. Diese Anlage besticht neben ihrer aufregenden Fahrt in einer Art Bobkanal vor allem durch ihre ungewöhnliche Storyline aus der Steinzeit, welche man als Parkgast in der Warteschlange erzählt bekommt.

Nach der Einführung verschiedener kleinerer Attraktionen legte man im Jahre 2005 mit dem erstmaligen Abhalten des Sommerfestivals "Lutèce Plage" den Grundstein für ein besonders erfolgreiches Sommerprogramm. Bis heute findet "Lutèce Plage" jeden Juli oder August im Park statt, und bietet insbesondere Familien sehr viele Wasserspiele rund um den zentralen Parksee, aber auch diverse Möglichkeiten sich zu entspannen. 2008 öffnete der Park erstmals in der Weihnachtszeit für Besucher seine Tore und zusammen mit dem Halloweenevent "Peur sur le Parc" (seit 2009) hat man nun jährlich drei große Events im Park. Im Jahre 2012 eröffnete man mit Ägypten erstmals seit 1994 wieder einen neuen Themenbereich. Hauptattraktion ist der fast 40 Meter hohe Inverted Coaster "OzIris", welcher in einem beeindruckend gestalteten Tempelgebäude startet und anschließend durch die ägyptische Wüste schwebt. Für das Jahr 2014 wird der Kinderbereich im Druidenwald oberhalb des gallischen Dorfes umgebaut und erhält insgesamt fünf neue Attraktionen. Dafür muss leider die Kinderachterbahn "Ronde des Rondines" weichen, welche fortan im kleinen französischen Park Fraispertuis City die Besucher begeistert.
Julian Bergemann . Mountainman
Neuigkeiten 2010
In diesem Jahr wird insbesondere der griechische Themenbereich in neuem Glanz erstrahlen. So investiert der Parc Astérix in der Winterpause in einen neuen Bodenbelag in diesem Bereich. Im Laufe der Saison werden auch einige Dächer bei den antiken Griechen frisch gedeckt. Daneben werden zwei neue Einkaufsmöglichkeiten die Gäste dazu einladen, gallische Souvenirs mit nach Hause zu nehmen. Diese werden die Namen " Les jeux d'Olympie" sowie "Boutique bhv" erhalten und mit allerlei griechischem Zierrat verschönert. Außerdem erhält das riesige Piratenschiff der Restauration "Le pirat échoué" ein neues, frisches Outfit, sodass die aus den Asterix-Heften und -Filmen bekannten, jede Schlacht verlierenden Piraten, nun noch sympathischer erscheinen.
Julian Bergemann . Mountainman
Neuigkeiten 2011
Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus und so konzentrieren sich die Bauarbeiten im Parc Astérix in diesem Jahr hauptsächlich auf den Bereich zwischen "l'Oxygénarium" und der Achterbahn "Périférix". Hier wird seit Februar diesen Jahres ein neuer Themenbereich samt großer Achterbahn errichtet. Eröffnung ist allerdings erst im nächsten Jahr. Doch trotzdem gibt es auch wieder Neues zu entdecken. Hierbei sticht vor allem der seit fast zwei Jahren abwesende riesige Menhir (Hinkelstein) im Eingangsbereich ins Auge. Vollständig restauriert begrüßt er nun wieder alle Gäste, die vom Parkplatz her kommen. Auf einem Teil der Parkplätze wurde in der Winterpause auch ein neues Tagungszentrum errichtet. Das "Le Capitole" getaufte Zentrum ist in einem großen Zelt eingerichtet und wird zukünftig neben Tagungen auch verschiedene Events des Parks beherbergen.
Julian Bergemann . Mountainman
Neuigkeiten 2012
Zu Saisonbeginn 2012 erlebte der Parc Astérix eine der größten Expansionen seit Jahren. Nicht nur wurde eine der größten Achterbahnen des Parks errichtet, sondern mit dieser gleich ein völlig neuer ägyptischer Themenbereich geschaffen. Mit knapp 40 Metern Höhe, fünf Überkopffahrten sowie einem Unterwassertunnel ist die "OzIris" genannte Achterbahn des Herstellers Bolliger & Mabillard eine der aufregendsten Achterbahnen Frankreichs - und zweifelsohne der Star des neuen Themenbereichs. In einem fantastisch gestalteten altägyptischen Tempel werden die Passagiere vor Fahrtantritt vom ägyptischen Hypnotiseur Iris (bekannt aus dem Asterixfilm "Asterix erobert Rom") hypnotisiert, so dass sie glauben, sie seien Vögel. Nach Besteigen des unter der Schiene hängenden Achterbahnzuges fühlen sich die Gäste tatsächlich wie ein rasend fliegender Vogel und erleben eine Fahrt, die sie sicherlich so schnell nicht vergessen werden.

Wem "Oziris" zu rasant ist, der kann nebenan auf "SOS Numérobis" einige Runden drehen. Dabei handelt es sich um die Familienachterbahn "Périférix", welche bereits seit 1990 an dieser Stelle ihre Runden dreht. Zur Eröffnung des neuen ägyptischen Themenbereichs wurde die Thematisierung der Achterbahn grundlegend überarbeitet und fortan kann man hier zusammen mit den Kindern wunderbare Abenteuer mit dem dusseligen ägyptischen Baumeister Numérobis erleben. Wem das noch immer zu viel Aufregung ist, kann auch einfach die wunderbare ägyptische Wüstenatmosphäre des Themenbereichs auf einer der zahlreichen Sitzbänke genießen.
Julian Bergemann . Mountainman
Neuigkeiten 2013
Das Jahr 2013 steht im Parc Astérix ganz im Zeichen des "Komforts". Der Park investiert in infrastrukturelle Verbesserungen, damit die Gäste ihren Parkbesuch künftig noch mehr genießen können. So kümmert sich der Park um seine bestehenden Attraktionen und wertet die Loopingachterbahn "Goudurix" durch ein sogenanntes "Retracking" auf. Hierbei werden Teile der Schiene neu berechnet und vom Hersteller neu gebogen oder ganz ausgetauscht. Dies führt zu einer für den Fahrgast wesentlich angenehmeren Fahrweise der Achterbahn. Während dieser Arbeiten werden auch einige Teile der Strecke neu angestrichen, sodass "Goudurix" wieder zu seinem alten Glanz verholfen wird.

Daneben wird auch an anderen Stellen des Parks fleißig gearbeitet. So wird der 2012 errichtete Themenbereich "Ägypten" um einen Kiosk, einen Souvenirladen sowie einige neue Themenobjekte erweitert, welche den Aufenthalt in diesem Bereich des Parks noch abwechslungsreicher und attraktiver werden lassen. Ebenso werden die Toiletten innerhalb des Themenbereichs "Mittelalterliches Frankreich" modernisiert und ansprechender gestaltet. Im Eingangsbereich kann man sich nun, neben vielen anderen Spielen, in der "Arcade de Pompéi" auch mit Microsofts Xbox vergnügen. Darüber hinaus wird ein großer Teil der Blumenbeete, insbesondere außerhalb des Parks, in diesem Jahr völlig neu arrangiert, sodass auch Pflanzenliebhaber bei einem Besuch des Parks voll auf ihre Kosten kommen werden.
Julian Bergemann . Mountainman
Neuigkeiten 2014
Im Jahre 2014 feiert der Parc Astérix seinen 25. Geburtstag! Aus diesem Grund beschenkt der Park seine Besucher mit gleich fünf neuen Attraktionen. Dabei können vor allem die jüngsten Besucher zusammen mit Obelix' sympathischem Hund Idefix den völlig neu überarbeiteten Druidenwald erkunden. Dort werden sie auf Panoramix und seinen mystischen Druidenzirkel treffen und haben die Chance, die neuesten Erfindungen von Aerodynamix, Lavomatix, Enigmatix, Etamine oder Hydrolix - in Form von verschiedenen, speziell auf Kinder zugeschnittenen Fahrgeschäften - selbst auszuprobieren. Die verrückten Erfindungen sollen ab Saisonbeginn im April 2014 für die jungen Entdecker bereitstehen.

Nach dem großen Erfolg 2013 soll es auch 2014 wieder die beliebten Events "Lutèce Plage" und "Peur sur le Parc" geben. "Lutèce Plage" findet vom 07.06.2014 bis 31.08.2014 rund um das "Mare Nostrum", dem parkeigenen See zwischen "Goudurix" und "Tonnerre de Zeus", statt. Dabei stehen insbesondere interaktive Spiele mit Wasser im Vordergrund, aber auch die Entspannung soll am See nicht zu kurz kommen. Kurzweil verspricht auch das Halloween-Event " Peur sur le Parc", das vom 18.10.2014 bis 02.11.2014 stattfindet. An vier speziellen Abenden in dieser Zeit, verwandelt sich das unbeugsame Gallierdorf in ein gruseliges Geisterstädtchen.
Julian Bergemann . Mountainman
Neuigkeiten 2015
Die Saison 2015 steht im Parc Astérix ganz im Zeichen des 50. Geburtstages von Idefix. Bereits in der vergangenen Saison wurde dem treuen Begleiter Obelix ein kompletter Themenbereich gewidmet. In diesem Jahr gesellt sich die frisch überarbeitete Aussichtsfahrt "Les Espions de César" ("Die Spione Cäsars") zu den fünf bereits bestehenden Attraktionen hinzu. Dabei müssen die zweisitzigen Fahrzeuge mittels Pedalen von den Fahrgästen selbst bewegt werden. Als Lohn erwartet die zu römischen Spionen mutierten Parkgäste ein wunderschöner Ausblick auf den Druidenwald und den römischen Themenbereich. Außerdem wird es die gesamte Saison über verschiedene Aktionen und Aufführungen zu Ehren von Idefix im "Foret d' Idéfix" geben.

Doch damit nicht genug: Gleich drei neue Shows wird es ab Saisoneröffnung am 11.04.2015 im Park geben. "Gaulois - Romains: Le Match", so der Name der ersten Show, findet in der 941 Sitzplätze umfassenden und komplett neu renovierten römischen Arena im Zentrum des Parks statt. In drei umfangreichen Herausforderungen kämpfen die Gallier hierbei gegen die Römer um die absolute Freiheit. Die Show dauert ca. 25 Minuten und wird drei- bis viermal täglich aufgeführt. Weiterhin wird im Théâtre de Panoramix im gallischen Themenbereich die Show "Magique Panoramix" ("Miraculix' Zauber") vier- bis fünfmal täglich gezeigt. Hierbei geht es darum, dass Miraculix zwei Lehrlinge in Zaubertrankkunde ausbilden möchte. Doch als Miraculix gerade einmal wieder unterwegs ist, nutzen das die beiden Zöglinge aus und experimentieren auf eigene Faust in Miraculix' Zaubertranklabor... Zu guter Letzt können die Besucher mitten im Gallischen Dorf noch der 20-minütigen Aufführung von "SECRETS DE DRUIDES" beiwohnen. Lady Dagda, ihres Zeichens gallische Expertin in Sachen angewandte Druidenwissenschaften und Zauberformeln, nimmt die Besucher dabei mit zu einem magischen Druidentreffen und zeigt die unterschiedlichen (verrückten) Persönlichkeiten verschiedener Druiden. Die Druidenzusammenkunft findet ab Saisonbeginn viermal täglich statt.
Julian Bergemann . Mountainman
Neuigkeiten 2016
Im Jahr 2016 nimmt Obelix an den Olympischen Spielen teil und die Besucher des Parc Astérix können Teil dieses Ereignisses werden. Mit "Discobélix" eröffnet der Park zu Saisonbeginn einen Disc'O-Coaster des Herstellers Zamperla. Die Fahrgäste nehmen dabei auf einem runden Fahrgastträger, welcher eine Diskusscheibe darstellt, in einer Art reitenden Position Platz und werden von Obelix vorwärts und rückwärts über die hügelige Strecke geschickt. Damit es auch wirklich niemandem langweilig wird, wird sich die Diskusscheibe auch drehen. Das Fahrgeschäft wird dabei in der vom Parc Astérix gewohnten hohen Qualität thematisiert und wird daher sicherlich auch die weniger wagemutigen Zuschauer begeistern.
Julian Bergemann . Mountainman
Neuigkeiten 2017
In diesem Jahr investiert der Park einmal mehr kräftig in seine Achterbahn-Infrastruktur. Die bereits bestehende Achterbahn "Vol d'Icare" erhält komplett neue Schienen und Verbesserungen an den Zügen. Durch das im Fachjargon "retracking" genannte Verfahren erhofft sich der Park deutlich verbesserte Fahreigenschaften der Familienachterbahn des deutschen Herstellers Zierer. Ebenfalls von einem deutschen Hersteller stammt die komplett neue Familienachterbahn "Pégase Express". Von Gerstlauer Amusement Rides gebaut, wird die in zwei unterschiedlichen Blautönen gestaltete Bahn ihren Platz im griechischen Themenbereich finden. Als Besonderheit wird die neue Anlage ncht nur über eine (sanfte) Beschleunigungsstrecke verfügen, sondern ebenfalls über eine Rückwärtsfahrt auf einem kleinen Teil der Strecke. Die Eröffnung von "Pégase Express" soll, zusammen mit einer gewohnt guten Thematisierung der Station und Warteschlange, im Frühjahr erfolgen.
Julian Bergemann . Mountainman
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.