PortAventura Park
Über den Park
Fläche in HA: 120
Eröffnungsjahr: 1995
Geschäftsführer: Luis Herault
Kontakt
Telefon +34 902202 220
Fax +34 977779 111
E-Mail info@portaventura.es
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Informationen bei onride.de
Anfahrt
Avenida Alcalde Pere Molas Km 2 - Vila-Seca Tarragona
43480 Salou
Spanien
Start
onride.de Redaktion
Redakteure: Nicolas Mayer Caruso
Letzte Änderung: 11.12.2017 (vor 1 Jahr)
Gastzugriffe: 3638
Mitgliederzugriffe: 557
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
Herzlich Willkommen im größten Freizeitparks Spaniens. Rund 100km von Barcelona entfernt, an der Costa Dorada befindet sich in dem Küstenort Salou der Freizeitpark PortAventura. Er hat seit 1995 sein Tore für seine Gäste geöffnet und auf einer Fläche von ca. 120 Hektar sind in den letzten Jahren sechs verschiedene Themenbereiche entstanden. Von China über den Wilden Westen bis hin zu Mexiko ist jede Menge Abwechslung geboten. Da der Park sich für einen längeren Aufenthalt anbietet, sind in den letzten Jahren mehrere Themenhotels entstanden. Wer jetzt noch nicht genug hat, besucht noch den seit 2002 bestehenden großen Wasserpark "Costa Caribe Aquatic Park". Somit bietet PortAventura World für jedes Gemüt die richtige Abwechslung an Action!

Bei der Eröffnung 1995 waren die Erwartungen sehr hoch, u.a. aufgrund seiner Hauptattraktion, der Achterbahn "Dragon Khan", die mit ihren 8 Inversionen und dem bis dahin höchsten gebauten Looping zwei Weltrekorde brach. In den folgenden Jahren kamen neue Attraktionen wie "Stampida", "Sea Odyssey" und "Templo del Fuego" hinzu. Ebenso wurden neue Shows konzipiert, wie z.B. "FiestAventura", die zur weltweit besten Show unter freiem Himmel gekürt wurde. 2005 wurde der "Hurakan Condor" eingeweiht, eine Free-Fall-Attraktion mit 115 Metern Höhe, wovon mit 86 Meter ein wirklich freier Fall stattfindet. 2007 folgte mit "Furius Baco" eine Achterbahn, die innerhalb von 3,5 Sekunden eine Geschwindigkeit von 135 km/h erreicht und damit die schnellste in ganz Europa ist.

2011 erweiterte der Themenpark sein Angebot mit dem Themenbereich SésamoAventura, einen Bereich speziell für Kinder. Im Mai 2012 eröffnete "Shambhala: Expedition in den Himalaya", eine Achterbahn vom Typ Hypercoaster des Herstellers B&M, die mehrere Rekorde aufgestellt hat: Sie ist die höchste Achterbahn in Europa (76 Meter), die Achterbahn mit der höchsten Fallstrecke in Europa (78 Meter) und der schnellste europäische Hypercoaster mit einer Spitzengeschwindigkeit von 134 km/h auf der ersten Fallstrecke. Im Jahr 2014 wurde unter Shambhala mit dem wunderschön thematisierten "Angkor, Abenteuer im verlorenen Königreich" ein weiterer Rekord für das längste Splashbattle aufgestellt.

Das Freizeitangebot des Parks umfasst neben einigen Attraktionen auch viele Gastronomiebetriebe und Geschäfte, aber weiterhin wird auch auf Shows mit über 100 Vorstellungen jeden Tag in der Hauptsaison einen hohen Wert gelegt. Diese finden sowohl in Theatern, als auch unter freiem Himmel ("Music Generation", "Aloha Tahití", "Bang Bang West", "Aves del Paraíso" oder "BubbleBou") statt. Sie ziehen Besucher aller Altersstufen in ihren Bann und sind eine der großen Stärken von PortAventura.

Neben dem eigentlichen Freizeitpark bietet die PortAventura World noch den "Costa Caribe Aquatic Park", einen der besten Wasserparks Spaniens. Er bietet Spaß für die ganze Familie in einer exotischem Umgebung, die der üppigen Vegetation einer karibischen Tropeninsel nachempfunden ist. 2013 wurde der Park komplett renoviert und um einen neuen Bereich mit Attraktionen und Pools für die ganze Familie erweitert. Wagemutige finden Gefallen an abenteuerlichen Attraktionen wie "King Khajuna", der größten Free-Fall-Rutsche Europas.
Sebastian Martin . SebMa, Nicolas Mayer . Caruso
Geschichte
Schon Mitte der 1970er Jahre, als das "Urdisneyland" in Anaheim in Kalifornien nur etwas mehr als 20 Jahre alt war, wurde über ein europäisches Pendant nachgedacht. Doch erst im nächsten Jahrzehnt wurden die Planungen konkreter und unter der Leitung von Michael Eisner wurde sich ernsthaft nach einem Bauplatz umgesehen. Nach mehreren Hundert Vorschlägen blieben letztendlich nur noch zwei Standorte in Spanien nahe Barcelona und in Frankreich bei Paris übrig. Bekanntlich fiel die Entscheidung letztendlich, trotz der zum Beispiel günstigen klimatischen Bedingungen Spaniens, zu Gunsten von Paris aus - das Disneyland Paris wurde am 12. April 1992 eröffnet. Doch das Gelände bei Barcelona wurde ebenso Bauplatz für einen der größten europäischen Freizeitparks: Im Jahre 1995 eröffnete hier das Erlebnisresort Port Aventura mit dem Minetrain Diablo und der Achterbahn mit den meisten Überschlägen weltweit: "Dragon Khan", die einen achtmal auf den Kopf stellt. Hier zeigte sich schon von Beginn an, welche Ambitionen die Inhaber mit diesem Park anstrebten.

Zunächst wurde der Park von der britischen Tussauds-Gruppe betrieben, die von Anfang an dabei viel Wert auf eine aufwändige Thematisierung gelegt hat. Nach einem Verkauf übernahmen die amerikanischen Universal Studios den Park und leiteten diesen von 1997 bis 2005. Lautete der Name zu Beginn dieser Phase "Universal Studios Port Aventura", wurde der Zusatz "Studios" 2002 abgelegt und der Park unter dem Namen "Universal Port Aventura" geführt. Zeitweilig führte der Park auch den Namen "Universal Mediterranea". Unter der Leitung der amerikanischen Filmproduktionsgesellschaft entstanden eine Reihe von Großattraktionen, die in Europa nicht zuletzt durch die detailgetreuen Thematisierungen einzigartig sind. So wurde 1997 die Doppelspur-Holzachterbahn "Stampida" eröffnet, zur Jahrtausendwende präsentierte man dem Publikum den Simulator "Sea Odissey", welcher zu einer abenteuerlichen Tauchfahrt einlud. Nur ein Jahr später wurde mit dem "Templo del Fuego", dem Feuertempel, eine der aufwändigsten Showproduktionen auf dem europäischen Kontinent in Betrieb genommen.

Durch die wachsenden Besuchszahlen eröffnete der Park 2002 neben dem Wasserpark "Costa Caribe Aquatic Park" die Hotels "El Paso" und "Villa Mediterranea". Diese wurden im nächsten Jahr vom "Hotel Caribe" erweitert. 2004 verkaufte Universal ihre Anteile an das spanische Kreditinstitut "La Caixa", welches damit 80% der Anteile hielt. Weitere 13,6% besaß der amerikanische Brauereikonzern "Anheuser Busch". Inzwischen gehört der Park zu 100% La Caixa und trägt seither wieder den ursprünglichen Namen "PortAventura". Mit der Eröffnung von "Furius Baco", der schnellsten Achterbahn Europas, konnte im Jahr 2007 die bisherige Rekordbesucherzahl von 4,1 Millionen Menschen erreicht werden.

Nach der Eurokrise 2009 stieg die Investmentgesellschaft "Investindustrial" mit 50% Anteilen in die PortAventuraWorld ein, die 2012 den Park dann komplett übernommen haben. Sie streben einen Ausbau des Freizeitparks an, der mit einer stärkeren Internationalisierung des Besuchsklientel einhergehen soll. So wurde im Mai 2012 mit Shambhala die höchste Achterbahn Europas eröffnet, welche seither die Skyline des Parks dominiert. Mit Wirkung zum Januar 2014 stieg mit der Risikokapitalgesellschaft KKR mit 49,9% Beteiligung der bislang letzte Teilinhaber der PortAventura World ein.
Liam Kreutschmann . Teliuss, Nicolas Mayer . Caruso
Neuigkeiten 2010
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2011
Zur neuen Saison eröffnet PortAventura seinen 6. Themenbereich "SésamoAventura". Er liegt zwischen Polynesia und China und ist für Familien mit Kleinkinder aber natürlich auch für junggebliebene Erwachsenen bestens geeignet. Neben dem "Magic Tree", einem zwölf Meter hohen Baum, der einen guten Überblick auf den Themenbereich erlaubt, bietet er die neu thematisierte Kinderachterbahn "Tami Tami", das Flugzeugfliegen "CocoPiloto", die beiden Kinder-Freefall-Tower "Bert's Leap", aber auch eine dritte Station der Bahneisenbahn. Daneben können noch drei weitere Fahrattraktionen gefunden werden, aber auch zwei große Spielplätze wurden errichtet um Kinderherzen höher schlagen zu lassen. Alles wurde wunderschön mit den Stars aus der Serie der Sesamstraße mit Ernie, Bert und dem Krümelmonster und vielen mehr thematisiert! Zwei neue Shows für die Kleinen gibt es hier natürlich auch auf einem extra dafür gebauten Ampitheater. Auch für das leibliche Wohl wurde gesorgt: Im "La Cocina de Epi Snack", gibt es verschiedene Arten von Snacks und Getränken.
Sebastian Martin . SebMa, Nicolas Mayer . Caruso
Neuigkeiten 2012
Im Mai 2011 wurden die Pläne vom Bau einer neuen Achterbahn bekannt gegeben, dass die Achterbahnszene in Europa mit neuen Rekorden verändern wird. "Shambhala" heißt der neue Hypercoaster aus der renommierten Schweizer Achterbahnschmiede Bolliger & Mabillard. PortAventura investierte für die 1,5 Kilometer lange Attraktion mehr als 25 Millionen Euro. Fast 80 Meter ragt "Shambhala" in den spanischen Himmel, wodurch die vor Vergnügen schreienden Mitfahrer im ganzen Park zu hören sind. Hoch über der chinesischen Mauer bezwingen die Züge mit bis zu 134 Km/h einen atemberaubenden Parcours aus Camelbacks, Kurven und Abfahrten, um am Ende als Finale mit einer großen Fontaine durch ein Wasserbecken zu jagen. Nicht zuletzt auch wegen der aufwändigen Thematisierung bedeutet "Shambhala" auch für nicht mitfahrende Besucher einen wahren Augenschmaus und komplettiert den chinesischen Parkbereich perfekt. Der Hypercoaster stellt auch den anspruchsvollsten Achterbahnfan zufrieden und ist eine ideale Erweiterung für das Adrenalin-Portfolio des Parks. Daneben wurde im chinesisches Themenbereich eine Fahrschule eröffnet, ein Parkplatz für Wohnmobile errichtet und alle Zimmer des Hotels "PortAventura" renoviert.
Liam Kreutschmann . Teliuss, Nicolas Mayer . Caruso
Neuigkeiten 2013
In diesem Jahr gibt es für den mexikanischen Bereich eine kleine Erweiterung: Im neben dem "Hurakan Condor" zu findenden Spiegellabyrinth "El Secreto de los Mayas" kann man als Besucher schnell seine Orientierung verlieren. Die größte Aufmerksamkeit liegt in diesem Jahr aber nicht auf PortAventura, sondern auf dem direkt danebenliegenden Wasserpark "Costa Caribe Aquatic Park", um PortAventura World als Familienresort zu etablieren. Dieser wird komplett renoviert, im Karibischen-Stil thematisiert und mit einem Kinder-, als auch einem Erwachsenenpool ausgestattet. Daneben wird es auch für Rutschenliebhaber neue Attraktionen geben, wozu unter anderem mit "King Khajuna" die höchste Freifallrutsche Europas gehört.
Nicolas Mayer . Caruso
Neuigkeiten 2014
Zum Saisonstart 2014 kündigt PortAventura wieder einmal etwas Großes an. Ein Splash Battle mit der europaweit längsten Strecke von 300 Metern und 10 Minuten Fahrtzeit schlängelt sich durch den Themenbereich China unterhalb von Shambhala und nennt sich "Angkor". Nachdem man den großen Bereich durch ein riesiges Tor betreten hat, erblickt man schnell die von MACK Rides gebaute und mit vielen kleinen Themingdetails versehene Bahn. Sowohl mit Wasserpistolen bewaffnet, als auch als Besucher zu Fuß handelt es sich dabei um einen großen Spaß für die ganze Familie. Wie üblich wird es auch in diesem Jahr wieder eine neue Show geben: Der "Cirque du Soleil" (Zirkus der Sonne) wird mit seinen Akrobaten und Überraschungen viele Besucher zum Staunen bringen.
Sebastian Martin . SebMa, Nicolas Mayer . Caruso
Neuigkeiten 2015
Im Jahr 2015 wird der Park sein 20-jähriges Bestehen feiern und hat dafür die drei Holzachterbahnen im Park überarbeitet. So wurde Stampida von GCI einem umfangreichen Retracking unterzogen und Tomahawk erhielt vom gleichen Hersteller zwei neue Mini-Millennium-Flyer-Züge, um die Kapazität und den Fahrkomfort der Bahn zu erhöhen. Daneben gibt es Weiterentwicklungen im Street-Entertainment und neue Produktionen in den Shows. Neben dem Park wird auch das 4-Sterne Hotel „Gold River“ mit dem „Callaghan Haus“ erweitert und das erste 5-Sterne Hotel des Resorts eröffnen, mit dem man ein Angebot für alle Marktsegmente schaffen möchte. Dieses „Mansión de Lucy“ wird im amerikanischen Stil der viktorianischen Zeit gebaut werden. Außerdem hat der Park schon vorausschauend auf die Saison 2017 einen neuen Themenbereich mit einer Rekordachterbahn angekündigt.
Nicolas Mayer . Caruso
Neuigkeiten 2016
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2017
Nach über einem Jahr Bauzeit wird in diesem Jahr das neue Ferrari Land eröffnen. Auf über 70.000 m² können die Besucher dabei den Autohersteller Ferrari kennenlernen, aber auch eine Fahrt auf der Hauptattraktion und gleichzeitig Europas höchster und schnellster Achterbahn, der "Red Force", unternehmen. Mit 180 km/h geht es hinauf auf 112 Meter Höhe und von dort mit einem senkrechten Fall wieder hinab. Aber auch für weniger Thrillsuchende werden einige Attraktionen geboten: Für Kinder gibt es einen Spielplatz, in einem Simulator können sie virtuell in einem Ferrari Platz nehmen oder auch mit ihrer Familie in einem kleinem Rennauto über eine 570 Meter lange Rennstrecke fahren.
Nicolas Mayer . Caruso
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.