Ring Werk
Über den Park
Eröffnungsjahr: 2009
Unternehmensform: GmbH
Geschäftsführer: Dr. Karl-Josef Schmidt
Kontakt
Telefon +49 800 2083200
E-Mail info@nuerburgring.de
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Informationen bei onride.de
Anfahrt
Nürburgring Boulevard 1
53520 Nürburg
Deutschland
Start
onride.de Redaktion
Redakteure: Julian Bergemann Mountainman
Letzte Änderung: 22.02.2017 (vor 2 Jahren)
Gastzugriffe: 8777
Mitgliederzugriffe: 108
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
Egal ob Formel 1, Tourenwagen oder 24h-Rennen: Die seit 1927 bestehende, mitten in der Eifel gelegene Rennstrecke Nürburgring gilt unter Motorsportfreunden als einzigartiger Ort, um den Rausch der Geschwindigkeit sowie den Geruch von Benzin und Reifengummi zu erleben. Im Zuge des Nürburgring 2009-Projektes des Landes Rheinland-Pfalz wurde der Motorsport und dessen Geschichte nun im Ring°Werk auch für jeden erlebbar, der nicht gerade mit PS-starken Kraftfahrzeugen auf der Rennstrecke unterwegs ist. So können beispielsweise auch Kinder oder Personen welche nicht im Besitz eines Führerscheins sind, mittels vieler Simulatoren eine Runde auf der legendären Rennstrecke drehen. Daneben bekommt man in den eher an ein Museum erinnernden Parkbereichen einen guten und über weite Strecken auch kindgerechten Einblick in die Technik und Funktionsweise der Rennboliden.

Darüber hinaus kann man sich auf spielerische Weise über die Tätigkeiten in der Boxengasse informieren und hier sogar beim Reifenwechselwettbewerb "Pit-Stop-Challenge" selbst tätig werden. Außerdem lassen sich verschiedene historische und aktuelle Rennfahrzeuge samt Hintergrundinformationen im großen Ausstellungsbereich bewundern. Ein absolutes Highlight stellt aber eine Fahrt mit der "Ring°Racer"-Achterbahn dar (derzeit leider nicht in Betrieb). Hier erlebt der Fahrgast auf unterhaltsame Weise hautnah die verschiedenen Beschleunigungen, welchen ein Rennfahrer während eines Rennens ausgesetzt ist. Parallel zur Start- und Zielgeraden der Rennstrecke startet der "Ring°Racer" richtig durch: rund 160 km/h werden innerhalb von nur zwei Sekunden mittels eines pneumatisch betriebenen Abschusses erreicht! Das bedeutet Europarekord für die höchste Geschwindigkeit sowie die schnellste Beschleunigung auf einer Achterbahn.

Wem das zu viel Aufregung ist, der sollte vielleicht eine Fahrt mit der interaktiven Themenfahrt "Motor Mania" riskieren. Mittels einer Tankzapfpistole kann man sich hier im Team von bis zu sechs Personen pro Fahrzeug die (virtuellen) Teile für den eigenen Traumwagen erobern - vorausgesetzt das Team ist geschickt genug, die vielen Überraschungen und Ablenkungen geschickt zu umgehen. Mit der Geschichte und dem aktuellen Renngeschehen des Nürburgrings beschäftigen sich dagegen das 4D-Kino sowie das Multimedia-Theater "Grüne Hölle". Während man bei ersterem ausgerüstet mit 3D-Brille virtuell Teil eines Rennteams des großen 24h-Rennens wird, erlebt man bei letzterem die Geschichte der legendären Nordschleife von deren Bau über Niki Laudas Unfall bis in die heutige Zeit mit einzigartigen Effekten mit. Ebenfalls mit der Nordschleife befasst sich der Simulator "Nürbus Eifeltour". Der Panoramabus aus den 1950er Jahren nimmt die Fahrgäste mit auf eine virtuelle und kommentierte Rundfahrt, welche die ein oder andere Überraschung bereithält.

Neben dem Ring°Werk hält der Nürburgring aber noch einige weitere spannende Angebote bereit, welche allerdings nicht im Ring°Werk-Eintrittspreis inkludiert sind. An erster Stelle zu nennen ist hier die große Go-Kartbahn "Ring°Kartbahn". Auf 400 Meter Streckenlänge kommt hier jeder in den Genuss des echten Rennfeelings - und das dank einer großen Halle bei jedem Wetter. Die elektrobetrieben Karts gibt es in Einzel- und Doppelsitzerausführung. Im Freien gibt es außerdem den Hochseilgarten "Kletter°Challenge", bei welchem der Besucher sein Können auf einem bis zu neun Meter hohen Parcours in drei Schwierigkeitsstufen testen kann. Dabei ist man natürlich bestens über ein komfortables Sicherungssystem vor dem Herabfallen gesichert. Zudem werden Backstage-Führungen auf dem Nürburgring oder Fahrseminare, bzw. Mitfahrmöglichkeiten mit Profis auf der Rennstrecke angeboten.
Julian Bergemann . Mountainman
Geschichte
Neuigkeiten 2010
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2011
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2012
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2013
Die große Neuheit 2013 heißt Ring°Racer. Nach langer Verzögerung kann der Park die Hochgeschwindigkeitsachterbahn Ende Oktober 2013 endlich für das Publikum eröffnen. Nach einigen einleitenden Kurven wird der achtsitzige Achterbahnzug parallel zur Start- und Zielgeraden der Rennstrecke mittels eines patentierten Luftdrucksystems des US-amerikanischen Herstellers S&S Worldwide auf rund 160 km/h beschleunigt. Es folgen eine Kurvenkombination in 40 Meter Höhe und die rasante Durchfahrt durch den Ring°Boulevard, bevor der Zug zurück im Ring°Werk wieder sanft und sicher abgebremst wird. Der Ring°Racer ist die derzeit schnellste Achterbahn Europas und ein wahrlich beeindruckendes Erlebnis, das ein Mitfahrer so schnell sicherlich nicht vergessen wird!
Julian Bergemann . Mountainman
Neuigkeiten 2014
Im März 2014 ist der Nürburgring vom Land Rheinland-Pfalz verkauft worden. Der Düsseldorfer Automobilzulieferbetrieb Capricorn wird ab Januar 2015 der neue Besitzer der Rennstrecke sowie aller dazugehörigen Liegenschaften, inklusive des Freizeitparks "Ring°Werk", der Go-Kartbahn, des Kletterwalds, des Feriendorfes "Grüne Hölle" und der Eventarena, sein. Unter der Führung von Capricorn soll sich der Ring zukünftig unter anderem als Technologiecluster weiterentwickeln. Trotzdem betont der neue Eigentümer, dass der Nürburgring für die bisherigen Veranstaltungen wie z.B. die Formel 1 oder "Rock am Ring" weiter verfügbar bleibt. Zudem soll die Rennstrecke, wie es bereits in den vergangenen Jahren der Fall war, weiterhin für Jedermann zugänglich bleiben.
Julian Bergemann . Mountainman
Neuigkeiten 2015
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2016
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2017
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.