Taunus Wunderland Freizeitpark
Über den Park
Fläche in HA: 4
Eröffnungsjahr: 1968
Unternehmensform: GmbH
Geschäftsführer: Otto Barth und Rudolf Barth
Kontakt
Telefon +49 6124 4081
Fax +49 6124 4861
E-Mail info@taunuswunderland.de
Zur Kontaktseite des Parks
Informationen im Internet
Informationen bei onride.de
Anfahrt
Haus zur Schanze 1
65388 Schlangenbad
Deutschland
Start
onride.de Redaktion
Redakteure: Thomas Meyer Imagination
Letzte Änderung: 07.05.2019 (vor 1 Woche)
Gastzugriffe: 6307
Mitgliederzugriffe: 204
Link direkt zu diesem Reiter
Vorstellung
Nur zwölf Kilometer von der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden entfernt bietet das Taunus Wunderland Spaß und Abenteuer für die ganze Familie. Für die Kinder gibt es hier den Märchenwald, welcher mit einigen bekannten Märchen aufwartet. Für Wasserratten stehen hier die Wildwasserbahn, das Wasserskirondell und die Kinderkanalfahrt zur Verfügung. Auf Tierliebhaber warten eine Vogelvoliere mit Papageien, mehrere Kleintiere und der Streichelzoo. Auch wer hoch hinaus möchte, ist im Taunus Wunderland gut aufgehoben, denn hier gibt es die rasante Achterbahn „Taunusblitz“, einen Wellenflieger, eine riesige Röhrenrutsche und einen kleinen Hubturm für schwindelfreie Besucher. Im Spukhaus bekommt man die Welt auf den Kopf gestellt. Auch für Kinder gibt es hier einiges zu erleben. Sie können hier mit der Drachenachterbahn auf Reisen gehen, mit der Muckelchenbahn fahren oder sich im Kinderbereich auf den Spielgeräten austoben.

1966 wurde das Taunus Wunderland als Märchenwald mit Streichelzoo eröffnet. Hier gab es neben einheimischen Tieren auch Strauße, Zebras und Affen zu sehen. Der Park war zu dieser Zeit ganz klar auf die Interessen kleiner Kinder ausgerichtet. Erst 1997, als die Schaustellerfamilie Otto Barth den Park erwarb, wurden nach und nach die ersten größeren Fahrgeschäfte angeschafft. Die erste größere Attraktion im Park war die Achterbahn „Taunusblitz“, mit welcher Otto Barth vorher auf den Kirmesplätzen der Republik gastiert hatte. In den folgenden Jahren kamen noch der Wellenflug und Hessens größte Wildwasserbahn hinzu. Ältere Attraktionen wurden passend neu gestaltet, ehe 2008 der Parkeingang durch einen neuen, moderneren Eingang ersetzt wurde. Der alte Märchenwald wurde 2012 abgerissen und durch einen Abenteuerspielplatz mit Minigolf-Anlage ersetzt.

Das Taunus Wunderland befindet sich bei Schlangenbad - einem Kurort, der in 320 Meter Höhe im bewaldeten Südhang des westlichen Taunus gelegen ist. In der Nähe von Wiesbaden und nicht weit von Frankfurt(Main) entfernt, zählt der Park das ganze Rhein-Main-Gebiet zu seinem Einzugsgebiet. Der Taunus ist auf Grund seines Waldreichtums und seiner vielfältigen Wandermöglichkeiten ein beliebtes Ausflugsziel der Rhein-Main-Region. Mit dem 881 Meter hohen „Großen Feldberg“ als höchstem Punkt ist der Taunus eines der größten Mittelgebirge in Deutschland. Durch den Waldreichtum des Taunus besitzen manche Attraktionen im Park einige Besonderheiten, zum Beispiel die Wildwasserbahn, welche an zwei Stellen Drehteller anstelle von Kurven besitzt, da der Platz zwischen dem Baumbestand sehr begrenzt ist.
Christian Milch . dermilch
Geschichte
Neuigkeiten 2010
Mit "Knall und Fall" gibt es im Jahr 2010 eine richtige Weltneuheit im Taunus Wunderland zu bewundern. Anders als bei anderen Falltürmen handelt es sich hier um einen Multi-Motion-Tower, der neben Auf- und Abwärtsbewegungen auch noch zur Seite und nach vorne kippen kann. Nach dem Freigeben der Fahrt wird die Fahrgondel auf ca. 14 Meter über den Grund hinaufgezogen und in einem Fahrspiel mit einer schnellen Serie von Zwischenstopps mit Auf- und Abbewegungen wieder heruntergelassen. Hierbei entsteht ein Freifall-Effekt. Zusätzlich neigt sich der Turm plötzlich nach vorne, verharrt eine Sekunde, worauf dann die Gondel in einem freien Fall nach unten fällt. Weil das alles noch nicht reicht, kippt der Turm während der Fahrt auch noch nach links und rechts. Ein Heidenspass für die ganze Familie.
Christian Milch . dermilch
Neuigkeiten 2011
Zur Saison 2011 bekommt das Taunus Wunderland eine Tret-Monorail mit Dinosaurier-Wagen, von der man einen herrlichen Ausblick über den Park hat. Zum Sommer wird es auch noch eine weitere Neuheit geben, nämlich die „Tubing-Rutsche“. Bei der "Tubing-Rutsche" handelt es sich um eine Rutschanlage, bei der man mit großen Reifen einen mit Planen ausgelegten Hang hinunter sausen kann.
Christian Milch . dermilch
Neuigkeiten 2012
Zur Saison 2012 bekommt das Taunus Wunderland einen modernen, neuen Eingangsbereich. An allen Ecken im Park sind die Handwerker fleißig am Werkeln, um dem Park ein moderneres Erscheinungsbild zu geben. Im Bereich des alten Märchenwaldes entstand ein großzügig angelegter Abenteuerspielplatz mit vielen Klettermöglichkeiten, unterirdischen Tunneln, Rutschen und Seilrutschen. Mittendrin befindet sich eine Minigolfanlage, die auch Erwachsene zum Spielen einlädt.
Christian Milch . dermilch
Neuigkeiten 2013
In diesem Jahr gab es keine bedeutenden Neuigkeiten.
Neuigkeiten 2014
Zur Saison 2014 wird der Dinobereich zum "Jura Adventure" umgestaltet. Durch den Bau einer den Bereich umgebenden Mauer mit großem Eingangsbogen wie im Film "Jurassic Park", lädt der neue Bereich zum Entdecken der verschiedenen Dinosaurier ein. Die Dinosaurier sind nun auch wieder in naturgetreuen Farben gehalten und wirken dadurch deutlich realistischer wie davor. Mit in den neuen Bereich integriert wurde die Dino-Hochbahn und die Gaudi-Rutschn, die nun an Dinosaurier-Modellen vorbeiführt. Als zweite Neuheit erwartet der neue 3D Simulator die Besucher mit neuen Filmen und atemberaubenden Effekten.
Christian Milch . dermilch
Neuigkeiten 2015
Neben allgemeinen Renovierungsarbeiten im Park wird dieses Jahr auch außerhalb des Parks etwas getan. Um den Überweg vom Parkplatz zum Park sicherer zu machen, entsteht zur neuen Saison ein Tunnel der unterhalb der Landstraße 3037 hindurchführt, damit die Gäste so, ohne die Straße überqueren zu müssen, in den Park gelangen. Desweiteren entsteht eine Jeepfahrt durch eine atemberaubende Landschaft.
Christian Milch . dermilch
Neuigkeiten 2016
Zum 50. Jubiläum ist im unteren Bereich des Parks eine Westernfarm mit Alpakas, Schwarznasenschafen und Ziegen entstanden. Im Laufe der Saison werden an der Wildwasserbahn Gebäude errichtet, durch die die Bahn hindurchführt und die ein paar Überraschungen für die Mitfahrer bereithalten werden. Vor dem Parkeingang wurden die Parkmaskottchen „Muckelchen“ und „Betty“ als große Figuren aufgestellt. Das Grillplatzangebot wird auch im Laufe der Saison erweitert.
Christian Milch . dermilch
Direkt weiter zu den Themenbereichen des Parks.