Park
Fort Fun Abenteuerland in Deutschland
Mitglied wählen
Freunde
Suche
HSAGT Teil 3: Fort Fear Horrorland
Autor Nachricht
Flexrider
nach oben
Aufsteiger

Schweiz . ZH
 
Link zum Beitrag #808121 Verfasst am Dienstag, 19. Oktober 2010 21:54
2 mal bearbeitet, zuletzt am 21.10.2010 20:50
Themenersteller
Relax
HSAGT Teil 1: Terenzi Horror Nights und EP-Halloween
HSAGT Teil 2: Halloween Horror Fest
HSAGT Teil 3: Fort Fear Horrorland
HSAGT Teil 4: Walibis Halloween Fright Night


Nach meiner Lästerrunde über den Moviepark nehm ich als nächstes das Fort Fear Horrorland, die Halloweenveranstaltung des Fort Fun ins Visier. Aber ich muss die Hobbyschützen unseres Forums enttäuschen, geschossen wird hauptsächlich mit Komplimenten, und wenn doch mal leise Kritik zu lesen ist, war ich da sehr spitzfindig.

Aber erstmal zum Lagebericht, kurz nach 13 Uhr, Sonne scheint, leider hat sich zwischen die Sonne und uns eine fiese Wolkendecke geschoben, die sich munter bis tief in die Nacht hinein erleichterte. Fort Fun ist jetzt nicht der Regenpark schlechthin, weshalb sich die Fahrten auch auf ein paar Runden Trapper Slider und Devils Mine beschränkten. Macht aber nichts, wir waren ja wegen Halloween da.



Der Park an sich wurde mit einfachsten Mitteln, Bauzäunen mit Maispflanzen und Vogelscheuchen aus Stroh, teilweise aber auch aus Fleisch, dezent dekoriert, natürlich erwarteten wir hier auch keine Europa-Park mässige Komplettumgestaltung für Halloween, und so passten die Deko, welche Ihren Schwerpunkt in der Westernstadt hat, wunderbar.
Abends, gegen 16 Uhr, wurde dieser Bereich auch mit verschiedenen Charakteren, allen voran der Main Character Jackie Moon, bevölkert. Hier möchte ich noch die verlassene Braut erwähnen, welche ihre Rolle besonders gut und überzeugend gespielt hat. Zudem wurde das Mystery Warehouse, die Geisterbahn in der Westernstadt, mit einem Live-Erschrecker versehen. Eigentlich hätte man ihn sofort erkennen sollen, denn diese eine Figur stand bei der Fahrt zwei Stunden vorher noch nicht an diesem Platz… Naja, wie sagt man (also ich), Scareactor sind meist die grössten Schisser… Kein weiterer Kommentar nötig.

Kommen wir zu den Mazes, ich würde gerne sehr ins Detail gehen, damit die daheimgebliebenen sich auch ein Bild machen können. Alle die Vorhaben, nächstes Jahr Halloween in Fort Fun zu besuchen und sich zutrauen, das gelesene für 12 Monate in ihrem Hirn zu behalten, lesen am besten ab hier nicht mehr weiter. Auch wenn die Mazes bestimmt erweitert und teils umgebaut werden, ein Teil wird gleich bleiben (hoffentlich). Da in den Mazes am zweiten Samstag ein generelles Fotografier verbot herrschte, was ich nebenbei sehr gut fand, gibt es von mir keine Fotos, dafür empfehle ich Julians Bilder im FZPW: freizeitparkweb.de dcboard.cgi

Das schöne an den Mazes ist ja, das sie in eine Geschichte eingeflochten sind, das Mystery Movie Maze ist die Fortsetzung des Killing Dolls Theater. Beide Mazes zusammen kann man mit einer Eintrittskarte für 3€ besuchen, es war aber auch möglich, mit einer Karte und zwei Leute dasselbe Maze zu besuchen. Zu jeder Karte gab es noch eine Tüte göttlich gutes Popcorn dazu (wir haben selbst noch in Walibi am Tag drauf eine Popcorntüte nach der anderen geleert, so viel hatten wir davon)
Auf der Rückseite der Karte wurde die Geschichte um die Mazes erklärt, ich stell das mal 1:1 hier rein:


The Jackie Moon Horror-Show

In Wasserfall, einem abgelegenen Ort im Sauerland, steht ein schon lange verlassenes, altes Theatergebäude, um welches sich viele düstere Legenden und Sagen ranken. Einst arbeitete hier eine schüchterne und zurückgezogen lebende Frau namens Jackie Moon, die für die Requisiten zuständig war. Sie hatte einen unglaublichen Hang zu Puppen in allen Variationen und wurde von ihren Kollegen deshalb ständig gedemütigt. Man könnte sagen, dass die Puppen ihre besten Freunde waren und ihr jeglicher positiver Kontakt zu ihren Mitmenschen fehlte.

Von einem Tag auf den anderen waren dann plötzlich alle Mitarbeiter des Theaters verschwunden und wurden seither von niemandem wieder lebendig gesehen. Was genau geschah, weiß bis heute niemand, aber es wird gemunkelt, dass es der jungen Frau irgendwann zu viel wurde und die blutige Rache an all denen nahm, dir ihre Arbeit nicht zu würdigend wussten. Es wurde aber niemals auch nur ein Leichnam gefunden...

Seit dem steht das Theater nun leer und wird von all denen, die um die Geschichte wissen, gemieden. Nur einmal im Jahr scheint es, als würden die arglos zurückgelassenen Requisiten zum Leben erweckt...!

Was genau dort geschieht?
Findet es selbst heraus, wenn ihr mutig genug seid...





The Killing Dolls Theater

Erstmal allgemein zum „alten“ Maze, ich hatte die Möglichkeit, die Räume vor Spielbeginn bei Arbeitslicht zu sehen und bin trotzdem an einigen Stellen erschrocken, was doch schon mal davon zeugt, das die Scareactors etwas von ihrem Handwerk verstehen. Auch bin ich nie auf einen unvorbereiteten Scareactor getroffen, auch wenn die Taktraten sehr gross waren, kam es mit jedenfalls immer so vor, als wären alle an ihrem Platz. Andere Mazes schaffen sowas teilweise nicht.



Der Anfang.

Wie jeder edle Schuppen hat auch das Theater einen Türsteher. Dieses Exemplar zeichnet sich, abgesehen davon, das er anscheinend aus einem Schwarzweissfilm entsprungen ist, sehr durch seine Gefühllosigkeit und Wortkargheit aus, bei dieser Rolle ist es ausnahmsweise goldrichtig, nur rumstehen und Besucher eindringlich anzugucken. Nachdem einem ein schlechtes Gewissen eingeflösst wurde und man sich langsam fragt, ob man nicht doch lieber verduften soll, gewährt die Gestalt einem doch Einlass in das Theater.
Im Ersten, sehr geräumigen Raum, einer Mischung aus Empfang und Kassenraum herrscht eine bedrückende Stimmung. Ein Herr, leicht ähnelnd einem Zirkusdirektor, empfängt einen an einem kleinen Tisch in der Mitte des Raumes. Bei Kerzenlicht wird man in die mystischen Geheimnisse dieses Hauses eingeführt.


Ab geht’s!

Langsam merkt man, worauf das ganze hinausführt, der schon bedrohlich wackelnde Vorhang in der Ecke des Raumes ist bereit, die nächsten Opf…äääh Besucher aufzunehmen. Zögerlich nähert man sich dem roten Stoff, schreitet hindurch und findet sich, nur wenige Augenblicke nach der Stille im wilden treiben eines Ganges wieder, Links und Rechts knallen Türen auf, huschen Gestalten aus der Tür raus, in die nächste rein, will man ihnen folgen, hat man keine Chance, alle Türen sind verschlossen! Selbst die letzte Tür am Ende des Ganges scheint nicht aufzugehen, kurz vor dem Verzweifeln mit dem Rücken an die letzte Tür gepresst, geht diese doch auf, nur nicht so, wie man es erwartet hätte.
Ein paar Meter weiter sieht man schon die Garderobe, sehr beruhigend, dass keine Tür dazwischen lag, die Schritte werden schneller, keine Gefahr in Sicht und keinen Augenblick später steht ein kleines Mädchen, es könnte die Schwester von Jackie Moon sein, direkt vor einem. Sachte bewegt man sich durch die Kleidersäcke ans andere Ende des Zimmers, nicht ohne kurzzeitig Auge in Auge mit einem verbluteten Teddybär zu stehen.
Einfach nur raus aus diesem Raum, doch wie so oft ist der Ausgang oft gleichzeitig ein neuer Eingang. So findet man sich an der Zwischenverpfelgungsstelle wieder, nur das diese sich wohl ausschliesslich auf Kannibalen als Zielpublikum spezialisiert hat. Anscheinend hat die Dame hinter dem Verkaufsstand das zarte Ohrläppchen entdeckt, oder ist sie gar an den Augen interessiert, man weiss es nicht, aber will es irgendwie auch nicht erfahren, also schnell weiter! Durch die dunklen Gänge gehend kommt es einem immer mehr so vor, als werde man verrückt, und als man plötzlich nur noch weisse Pantomimen-Masken sieht, zweifelt man schon leicht an seinem Verstand, es kommt einem so vor, als würde sich eine am ende des Ganges bewegen… Moment mal! Die bewegt sich wirklich!


Besuch Bei Jackie

Aufgehalten durch einen roten Wasservorhang steht man auf den Stufen zur grossen Bühne, auf der gerade Jackie Moon mit ihren Puppen Shakespeare zum besten gibt, man rechnet in einem Maze ja mit allem, aber nicht mit sowas! Nach diesem kurzen kulturellen Gastspiel gewährt Jackie einem einen Blick hinter die Kulissen, hätte man das bloss gelassen… Man sieht schon die kleine Treppe, welche da ins Dunkle führt, doch keiner kommt am Bühnenmeister vorbei, der aus dem nichts neben dir auftaucht.
In der Garderobe, hier hat man geschickter weise gleich die echte Bühnengarderobe genommen, wartet die letzte verbliebene Schauspielerin auf ihren wohl nie stattfindenden Auftritt. Deswegen vermutlich leicht gefrustet, geht sie liebend gerne auf die ahnungslosen Besuchern, oder soll ich sagen Geiseln, los! Nur ein Sprit die Treppe am Ende des Zimmers hinauf erspart einem schlimmeres, vermutet man…


Der Schreckeffekt des Jahres

Wie vermutet, vermutete man falsch, anstatt der Rettung landete man in einem merkwürdigen Raum, ein Tisch auf dem schon übleres geschah, jedenfalls zeugen Hautfetzen und Blut davon, erscheint so plötzlich wie unerwartet in rotem Licht. Anscheinend wurde gerade ein Platz auf dem Foltertischchen frei, freiwillige vor. Wie vermutet meldet sich wieder mal keiner und so muss wohl die gefangene im Käfig dran glauben, was die Panikattacken der armen Frag erklären würde.
Durch einen dunklen Gang mit einigen gemeinen Effekten erreicht man die Puppenwerkstatt. Beine, Arme, Köpfe, alles hängt an den Wänden, halbe Puppen liegen am Boden, eine davon wird von der anwesenden, suspekt aussehenden Dame gestreichelt. Irgendetwas verheimlicht sie uns! Die Rätsels Lösung trifft uns wie ein Schlag, denn genau mit diesem Geräusch flog die Kiste in der Ecke auf und ein Kleinwüchsiger vor dir durch den Raum rennt!
Hat man sich den Schock fürs Leben abgeholt, kann man ganz entspannt am Buffet, welches wohl der Essenswagen ein paar Räume weiter vorne eingerichtet hat, bedienen… wäre da nicht das Hirn mit noch nicht abgetrenntem Körper. An der Klofrau vorbei (immer noch meine Lieblingsrolle in diversen Mazes) kommt man in den Fundus für Maskottchen-Kostüme, süss, das undefinierbare Tierchen in der einen Ecke, schnucklig der Fort Fun Fuchs auf dem Spind, schön der Hase… der gerade auf einen zukommt und gegen den Spind haut! Die Erlösung, man hat es geschafft, mit einem freundlichen Winken verabschieden sich die beiden letzten Puppen von den Besuchern, oder sind wir etwa auch zu Puppen geworden?

Kurz und knapp, geniales Maze, viele tolle Ideen, super Umsetzung bei einem minimalen Budget, 5 von 5 Kürbissen: Smilie :766: - Frigga - 14085 Zugriffe Smilie :766: - Frigga - 14085 Zugriffe Smilie :766: - Frigga - 14085 Zugriffe Smilie :766: - Frigga - 14085 Zugriffe Smilie :766: - Frigga - 14085 Zugriffe


Mystery Movie Maze

Ich halt mich kürzer, versprochen S !



Nur ich und meine 6ergruppe laufen durch den Wald, alles sieht verlassen aus, der (künstliche) Mond scheint durch die Bäume, es entstehen gemeine Schatten, wann kommt das erste Monster, am Spielplatz, den man im Vorfilm gesehen hat? Im Spinnennetz voller Puppen, das vor einem Auftaucht? Man weiss es nicht, doch erwartet etwas, die Spannung wird bis ins unermessliche getrieben, und plötzlich passiert… nichts! Das Maze ist ein Spiel mit der eigenen Psyche, man erwartet die Scareactors, aber nie dort, wo sie wirklich sind, plötzlich schaukelt einer über den Weg, auf einmal steht ein Männchen, mit dem Jackie wohl Tic Tac Toe gespielt hat, auf und verfolgt dich, und das alles zwischen Baumstämmen, Schatten und Nebelschwaden. Für mich ein ganz neues Erlebnis, das aber auch viel Potential nach oben hat! Zudem gab es einige Krankheitsausfälle in diesem Maze, weshalb eine Notbesetzung an den Start musste, welche sich aber bei 4 Grad doch wacker geschlagen hat. Respekt! Den einzigen wirklichen Kritikpunkt ist wohl die Kapazität, alle 3 Minute eine Fünfergruppe ist zwar für das Erlebnis super, aber die Anstehzeit von 40 Minuten für eine knapp 20 Meter lange Warteschlange einfach, vor allem psychologisch, der wahre Horror S.

Dennoch hier gute 3 Kürbisse, auch für den Mut, ein Outdoormaze zu bauen:
Smilie :766: - Frigga - 14085 Zugriffe Smilie :766: - Frigga - 14085 Zugriffe Smilie :766: - Frigga - 14085 Zugriffe


Halloween in Fort Fun begeistert, auch wenn es geregnet hat, es war ein Erlebnis (Und nur an Regentagen erlebt man Trapper Slider so schnell und das noch im Dunkeln. Das ist Adrenalin pur!). Fort Fun macht Halloween auch, weil es ihnen selbst Spass macht, der kommerzielle Gedanke dahinter kommt nicht an erster Stelle, und das merkt man, dafür sollte es gerade nochmal einen Haufen mit Kürbissen geben! Ich komme nächstes Jahr wieder! Smilie :25: - Dr. Weizenkeim - 1958323 Zugriffe

Danke Fürs Durchhalten S
Smilie :766: - Frigga - 14085 Zugriffe
phantasia
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von phantasia
Link zum Beitrag #808123 Verfasst am Dienstag, 19. Oktober 2010 22:06 Relax
Großartiger Bericht! Smilie :721: - PartyBoy - 108276 Zugriffe
Teliuss
nach oben
Moderator Liam Kreutschmann

Deutschland . BW
 
Avatar von Teliuss
Link zum Beitrag #808128 Verfasst am Dienstag, 19. Oktober 2010 23:37 Relax
Bisher der beste Bericht von deiner Triologie. S
Ich will da hin!!!!
Everyone is entitled to be stupid, but some abuse the privilege.
Bends
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Bends
Link zum Beitrag #808130 Verfasst am Mittwoch, 20. Oktober 2010 00:06
1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.2010 00:06
Relax
Toller Bericht. So war übrigens das 1A-Waschküchenstyle-Wetter...



...und das war die Braut, die nur am rumheulen war. Kein Wunder - Frauen sind wie Hobbits, bei denen geht´s immer nur um den Ring! Noch einen Tacken besser war der Typ mit der Spinne. Ich möchte nicht wissen, was für einen derben Muskelkater er von diesem -nennen wie es- unorthodoxen Laufstil hatte!



Edit: Warum auch immer das zweite Bild schwarz ist...eigentlich sollte da eine trauernde Witwe sein! Smilie :282: - soundmachine - 379216 Zugriffe
Move your Car
rautenkranzer
nach oben
Aufsteiger Daniel Hildebrandt

Deutschland . NW
 
Avatar von rautenkranzer
Link zum Beitrag #808134 Verfasst am Mittwoch, 20. Oktober 2010 06:14 Relax
Absolut genialer Bericht!
Umso enttäuschter bin ich jetzt, dass ich es nicht da hin geschafft habe.
Teazer
nach oben
Onrider

Deutschland . SL
 
Avatar von Teazer
Link zum Beitrag #808137 Verfasst am Mittwoch, 20. Oktober 2010 07:45 Relax
Jetzt ärgere ich mich ebenfalls, dass ich es nicht geschafft habe. Aber nächstes Jahr klappt es ganz sicher.

Danke für den Bericht Patrick.
I only hope that we don't lose sight of one thing - that it was all started by a mouse - Walt Disney -
Bommel
nach oben
Aufsteiger Silke

Deutschland . SL
 
Avatar von Bommel
Link zum Beitrag #808139 Verfasst am Mittwoch, 20. Oktober 2010 07:57 Relax
Flexrider Eigentlich hätte man ihn sofort erkennen sollen, denn diese eine Figur stand bei der Fahrt zwei Stunden vorher noch nicht an diesem Platz… Naja, wie sagt man (also ich), Scareactor sind meist die grössten Schisser… Kein weiterer Kommentar nötig.


Na und? Ich bin halt schreckhaft! Smilie :1: - kmonster - 106351 Zugriffe



Sehr schöner Bericht! Smilie :45: - Fishbone - 98997 Zugriffe
Mushoba
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . HE
 
Avatar von Mushoba
Link zum Beitrag #808169 Verfasst am Mittwoch, 20. Oktober 2010 15:56
1 mal bearbeitet, zuletzt am 20.10.2010 16:02
Relax
Von mir gibts für den Herrn aus der Schweiz 4 mal Smilie :25: - Dr. Weizenkeim - 1958323 Zugriffe S.


Das wichtigste hab ich vergessen: am meisten Spass macht es Jenny zu erschrecken Smilie :59: - Maxi - 605057 Zugriffe.
Geil auf House und von House aus Geil :).
DelLagos
nach oben
Leiter Markus Hilgers

Deutschland . NW
 
Avatar von DelLagos
Link zum Beitrag #808329 Verfasst am Freitag, 22. Oktober 2010 11:32 Relax
Genialer Bericht! Da ärgert man sich richtig nicht dagewesen zu sein...
Hoffentlich klappts dann nächstes Jahr!
"Hey Laserwitwe, Du alte Blechdose! Deine Mutter war ein Cola-Automat!"
Disney's California Adventure | 10 Jahre onride - Fort Fun
Küppi
nach oben
Redakteur Christian Küppers
Essen
Deutschland . NW
 
Avatar von Küppi
Link zum Beitrag #808489 Verfasst am Sonntag, 24. Oktober 2010 20:39 Relax
Dem schließe ich mich an! Ich würde es mir auch gerne mal ansehen und vor allem gerne selbst erleben, ob es wirklich so gut ist, wie viele sagen.
Flexrider
nach oben
Aufsteiger

Schweiz . ZH
 
Link zum Beitrag #808734 Verfasst am Mittwoch, 27. Oktober 2010 09:48
Themenersteller
Relax
Vielen Dank für die Rückmeldungen, ich freu mich auch schon auf 2011, so wie ich die verantwortlichen kennengelernt hab, geht da noch einiges!
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag