Park
Disneyland Park in Frankreich
Park
Park
Land
Eröffnung
Name
Typ
Informationen
Disneyland Park Frankreich 2017-03-26 Star Tours: l'Aventure Continue Themenfahrt Upgrade der bestehenden Star Tours Attraktion mit neuem Film wie in den anderen Disneyländern
Disneyland Park Frankreich 2017 Disney Stars on Parade Show Neue Parade
Disneyland Park Frankreich 2017 Disney Illuminations Show Neue Abendshow; Ersetzt Disney Dreams
Zur vollständigen Neuheiten-Tabelle für das Jahr 2017
Mitglied wählen
Freunde
Suche
Neuer Masterplan für Disneyland Resort Paris?! Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3 ... 11, 12, 13, 14, 15  Weiter
Autor Nachricht
schrubber
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . HE
 
Avatar von schrubber
Link zum Beitrag #1007171 Verfasst am Sonntag, 14. Oktober 2018 19:41 5 gefällt das Relax
POGDAD: Patriotische Onrider gegen die Amerikanisierung des Disneylands!
Der frühe Vogel fängt den Wurm- aber die zweite Maus bekommt den Käse.
Oogie_Boogie
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Oogie_Boogie
Link zum Beitrag #1007176 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 03:17 5 gefällt das Relax
multimueller
Ich bin nun wirklich kein brennender Fan des französischen Disneys, finde Deine Darstellung aber schon sehr extrem. Zumal ich es durchaus legitim finde, den Kulturbogen bis zu Star Wars und Marvel zu spannen, insbesondere in einem amerikanischen Park. Und europäische Kultur gibt es ein paar Kilometer westlich sicherlich genug.



Klar übertreibe ich auf meine gewohnt charmante Art und Weise maßlos, aber der Kern bleibt doch trotzdem richtig. Dreh- und Angelpunkt im alten Park sind die Disney-Prinzessinnen - aber außer den blöden Meet-the-Character-Erlebnissen gibt es nichts Nennenswertes - weder zu Arielle, noch zu Belle oder zu Cinderella, Mulan oder auch Rapunzel. Einzig Snow White ist mit einem Ride vertreten und Dornröschen mit dem Schloss. Ich finde das für einen DISNEY-Park einfach zu wenig, und wo in den USA wenigstens zaghaft reagiert wurde, sucht Paris die Flucht nach vorne mit Franchises, die zwar von Disney gekauft wurden, aber für mich nicht das geringste mit dem, was das Unternehmen eigentlich ausgemacht hat, zu tun haben.

Ich finde es schade, dass man seinerzeit bei der Planung des Discoveryland nicht weiter an dem Konzept der Zukunft aus der Sicht von gestern mit Science Fiction aus der Feder von Jules Verne, H.G. Wells und anderen festgehalten hat. Aber zumindest war es bis zum Wegfall des Time Keepers noch ersichtlich, dass es da mal ein Konzept gegeben hat. Heute tummeln sich dort Buzz Lightyear (sic), Star Wars, Mickey's Philhargarnichtsomagic, ein Space Mountain im Jetsons-Design mit wild wechselnden Themen und natürlich Autopia, quasi der Prototyp jeglicher Platzverschwendung in einem Themenpark. Das alte Konzept ist de facto nur noch bei der Nautilus und dem Orbitron zu erkennen. Das mag jetzt vielleicht für Dich nicht schlimm sein, und die Attraktionen machen jede für sich genommen ja auch irgendwie Spaß, aber wo ist da bitte schön der von Dir genannte künstlerische und gestalterische Anspruch? Ich sehe ihn einfach nicht - sorry.
TopHat
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von TopHat
Link zum Beitrag #1007178 Smartphone verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 09:08 1 gefällt das Relax
Dass sich der Park über die Jahrzehnten im Konzept und des Anspruchs geändert hat steht doch außer Frage. Das heißt lange noch nicht, dass der Park schlecht ist. Momentaner Dreh und Angelpunkt in den USA sind auch nicht mehr die Prinzessinnen, sondern Star Wars und Marvel. Und warum macht das aus ökonomischer Sicht Sinn? Weil dadurch hoffentlich ne Menge Leute kommen. Dass man in Paris keine halbgaren Billo-Rides mehr baut sondern etwas Geld in die Hand nimmt. Und das sollte nach Marvel und dem mini Star Wars Land wohl passieren (wenn man das ganze zu bewerben weiß). Dieser kulturelle Anspruch von Euro Disney war doch letztendlich nur Augenwischerei von Eisner. Das mag zwar manchen Rides in deren Qualität gut tun, allgemein interessiert dass die meisten Besucher doch kaum. Entweder Kultur oder man fährt ins Disneyland. Das Problem ist nur, dass in den USA Disneyland tatsächlich Kult ist und von seinen zahlreichen Jüngern auch so behandelt wird, vor allem in Frankreich man aber immer noch mit Akzeptanzproblemen kämpft.
Bei dem durchbrechen ehemaliger Grundprinzipien steht das Disneyland Paris aber in bester Gesellschaft. In Anaheim wird bald Alkohol ausgeschenkt, Future World begrüßt 2021 Marvel, DCAs Parkatmosphäre hat unter dem bunten Tower ebenfalls gelitten.
Sebi581
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Sebi581
Link zum Beitrag #1007179 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 09:25 2 gefällt das Relax
Wer ins Disneyland fährt, um europäische Kultur zu erleben, bei dem ist aber auch irgendwas schief gelaufen oder? Also viel mehr amerikanischer Kommerz als Disney geht ja fast nicht. Egal, was sich irgendwer bei der Planung des Parks mal gedacht haben mag: Das Ziel von dem Laden ist es mit Sicherheit nicht, irgendeinen kulturellen Anspruch zu erfüllen.
Colorado-Fan
nach oben
Aufsteiger Dominik
Langenfeld
Deutschland . NW
 
Link zum Beitrag #1007186 Smartphone verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 11:51 2 gefällt das Relax
Vielleicht war am Ende Frankreich auch einfach der falsche Standort. Es gab und gibt immer nur Stress mit Sprachproblemen und wirklich akzeptiert wird Disney von den Franzosen auch nicht.
DragonKhan
nach oben
Aufsteiger

Niederlande
 
Avatar von DragonKhan
Link zum Beitrag #1007187 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 12:39 1 gefällt das Relax
TopHat ...
Dieser kulturelle Anspruch von Euro Disney war doch letztendlich nur Augenwischerei von Eisner. Das mag zwar manchen Rides in deren Qualität gut tun, allgemein interessiert dass die meisten Besucher doch kaum. Entweder Kultur oder man fährt ins Disneyland. Das Problem ist nur, dass in den USA Disneyland tatsächlich Kult ist und von seinen zahlreichen Jüngern auch so behandelt wird, vor allem in Frankreich man aber immer noch mit Akzeptanzproblemen kämpft.
...

Und meiner Meinung nach wird das mit der Akzeptanz kein bisschen besser wenn man dort nun noch deutlicher auf typisch amerikanische Lizenzen setzt. Eisner wusste schon warum das Konzept von EuroDisney wichtig war ...
The only difference between genius and insanity is success!
Gruß, DragonKhan
Neuester Bericht: 30.06.15. - The Great Coaster Tour of China! (ECC 2013)
pwk20
nach oben
Mitglied

Deutschland . NW
 
Avatar von pwk20
Link zum Beitrag #1007188 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 13:04 Relax
Colorado-Fan Vielleicht war am Ende Frankreich auch einfach der falsche Standort. Es gab und gibt immer nur Stress mit Sprachproblemen und wirklich akzeptiert wird Disney von den Franzosen auch nicht.


Aus heutiger Sicht, speziell mit der Öffnung des Ostblocks kurz vor Eröffnung in Frankreich, könnte ich mir vorstellen, dass Paris nicht mehr "the place to be" für eine europäisches Disneyland wäre.

mfg P.W.K
One of the 24 Riders in third public train on Eurostar ever
Die meisten Teilnahmen an Treffen 2018NOS
nach oben
Onrider Norbert Wilke

Deutschland . NW
 
Avatar von NOS
Dabei!
Link zum Beitrag #1007190 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 13:48 1 gefällt das Relax
Wie "Disney" richtig geht, sieht man meiner Meinung nach sehr schön in Tokio.

Tolle Themenbereiche und excellente Attraktionen.

Und eine unglaubliche Akzeptanz. Was im Gegenzug am Wochenende zu einem unglaublich überfüllten Park führt.

Hongkong, obwohl auch sehr schön gemacht, ist dahingehend das genaue Gegenteil. Ich habe noch nie (und ich kenne 4 von 6) so einen leeren Disney-Park erlebt. S
Woanders ist auch scheisse!
Gewinner des Fotowettbewerbs 2018 "Best of Achterbahn 2/4"Maliboy
nach oben
Administrator Kai Dietrich
Andernach
Deutschland . RP
 
Avatar von Maliboy
Dabei!
Link zum Beitrag #1007192 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 14:13 Relax
Sorry, aber wo wäre er denn besser aufgehoben? In Deutschland, wo Anwohner und TÜV alles verbieten würden? In England, die demnächst aus der EU sind?

Das Konzept 'Europäisches Disneyland' ist von Haus aus schon zum scheitern verurteil, weil die Europäer sich NIE in irgendwas einig sind (und aktuell die Nationalisten auch immer schlimmer werden).

Was das Thema: Disneyprinzessinen etc. angeht: Bis auf Belle und Arielle findet man in Orlando doch auch nicht (mehr) wirklich viel (wobei gerade der Arielle Dark ride natürlich um längen besser ist als die Gruselbahnen von Schneewitchen die es so ja noch in Anaheim, Tokio und halt in Paris gibt (bzw. da kenne ich sie).
Aber das tut in meinen Augen auch nicht wirklich was zu Sache, weil jeder was anderes Erwartet und auch Fahrgeschäfte anders beurteilt.

Und das Problem mit den 'nichts neues' haben an sich auch nur Personen wie wir, die dort Regelmäßig sind. Aus der Sicht ist auch die Erweiterung gut, weil sie den Park in meinen Augen endlich auf das Level eines vollwertigen Parks anhebt, in dem man nicht nach 1/2 Tag durch ist.
Trotzdem ist und bleibt es für mich Ärgerlich, wenn man schon in vorraus weiß, das wir wieder nur was abgespecktes bekommen werden.

Tschau Kai
User-Avatar by Lego
Frossi
nach oben
Mitglied

Deutschland . RP
 
Avatar von Frossi
Link zum Beitrag #1007193 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 14:27 1 gefällt das Relax
Werden die Attraktionen dort nicht vom TÜV abgenommen? Machen doch viele, sogar in Übersee auf freiwilliger Basis. Zugegebenermaßen kenne ich die Vorschriften für fliegende Bauten in Frankreich nicht. Wäre aber interessant zu wissen welche Normen man da hat. Kann mir aber nicht vorstellen, dass so ein Major Player am Sicherheitsaspekt spart.
"Ach, wer will schon wirklich beliebt sein, wenn eine große Fresse und Ehrlichkeit so viel mehr Spaß machen?!"
Oogie_Boogie
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Oogie_Boogie
Link zum Beitrag #1007194 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 14:31 Relax
DragonKhan
TopHat ...
Dieser kulturelle Anspruch von Euro Disney war doch letztendlich nur Augenwischerei von Eisner. Das mag zwar manchen Rides in deren Qualität gut tun, allgemein interessiert dass die meisten Besucher doch kaum. Entweder Kultur oder man fährt ins Disneyland. Das Problem ist nur, dass in den USA Disneyland tatsächlich Kult ist und von seinen zahlreichen Jüngern auch so behandelt wird, vor allem in Frankreich man aber immer noch mit Akzeptanzproblemen kämpft.
...

Und meiner Meinung nach wird das mit der Akzeptanz kein bisschen besser wenn man dort nun noch deutlicher auf typisch amerikanische Lizenzen setzt. Eisner wusste schon warum das Konzept von EuroDisney wichtig war ...



Sehe ich auch so. Zumal es da auch noch ein paar Probleme mit den Lizenzen gibt. Star Wars ist längst nicht mehr so stark wie es früher einmal der Fall war, weil Disney den Bogen einfach überspannt hat. Nach dem eher suboptimalen Ergebnis von "Solo" hat man ja jetzt auch die Reißleine gezogen und mehrere Projekte erst einmal auf Eis gelegt. Noch problematischer sehe ich allerdings Marvel. Zum einen fehlt in Europa einfach der Background (wer kennt hier schon Figuren wie Captain Marvel?) und zum anderen kann ich mir gut vorstellen, dass es für das Genre "Super Hero Movie" irgendwann mal eine Sättigung geben wird. Nicht falsch verstehen: Die meisten Marvel-Verfilmungen finde ich großartig, aber ob sich das Interesse hier wirklich langfristig halten wird (vor allem in Europa) wage ich noch ein wenig zu bezweifeln.


In den 80er Jahren sind die Leute auch in Scharen für Schwarzenegger-Action-Schmonzetten ins Kino gelaufen - mit Leuten wie Jean-Claude van Damme, Chuck Norris oder Dolph Lundgren im Schlepptau. Wenn man sich heute einen Großteil dieser Filme anschaut, schämt man sich doch eher, dafür mal eine Eintrittskarte gelöst zu haben. Ein Großteil der Disney-Meisterwerke sind zeitlose Klassiker - wie Marvel sich entwickeln wird, muss man erst einmal schauen.
Gewinner des Fotowettbewerbs 2018 "Best of Achterbahn 2/4"Maliboy
nach oben
Administrator Kai Dietrich
Andernach
Deutschland . RP
 
Avatar von Maliboy
Dabei!
Link zum Beitrag #1007195 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 14:33 1 gefällt das Relax
Das hat nichts mit Sicherheit zu tun. Aber ich denke mir Hoefnagels Infinity ist da ein gutes Beispiel. Während der TÜV in Deutschland das drehen der Gondeln verbietet, drehen sie sich bei unseren Nachbarn in den Niederlanden munter um die eigene Achse (Ich hoffe, ich verwechsel gerade nicht das Fahrgeschäft).

Und darum glaube ich, das z.B. der Tover in seiner jetzigen Form so NIE in Deutschland durchgekommen wäre.

Tschau Kai
User-Avatar by Lego
Tupaii
nach oben
Mitglied Fabian
Hamburg
Deutschland . HH
 
Avatar von Tupaii
Link zum Beitrag #1007196 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 14:40 1 gefällt das Relax
Ich glaube, du verwechselst da was.
CircusCircus - The best kind of Magic!
Gewinner des Fotowettbewerbs 2018 "Best of Achterbahn 2/4"Maliboy
nach oben
Administrator Kai Dietrich
Andernach
Deutschland . RP
 
Avatar von Maliboy
Dabei!
Link zum Beitrag #1007197 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 14:42 Relax
Dann klär mich auf. Ich meine/dachte, das viele Vorschriften die die Belastung etc. bei Fliegenden Bauten angehen vom Tüv kommen.

Tschau Kai
User-Avatar by Lego
Tupaii
nach oben
Mitglied Fabian
Hamburg
Deutschland . HH
 
Avatar von Tupaii
Link zum Beitrag #1007198 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 14:44
1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.10.2018 14:45
1 gefällt das Relax
Ich glaube, du meinst ein anderes Geschäft -der Infinity schaltet die Gondelbremsen auch in Deutschland frei. Tut sich halt nur kaum was. Denke aber, dass es der Physik egal ist, ob sie in NL oder in Deutschland Anwendung findet. Habe zumindest gerade mal ein paar Videos aus Benelux angeguckt, Luxemburg und Sittard, da sahen die Fahrten identisch zu Deutschland aus.

Allerdings: Ich habe keine Ahnung, welche Anlage du sonst meinen könntest.
CircusCircus - The best kind of Magic!
TopHat
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von TopHat
Link zum Beitrag #1007201 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 15:28 1 gefällt das Relax
DragonKhan
Und meiner Meinung nach wird das mit der Akzeptanz kein bisschen besser wenn man dort nun noch deutlicher auf typisch amerikanische Lizenzen setzt. Eisner wusste schon warum das Konzept von EuroDisney wichtig war ...


Das Konzept und die Bewerbung war sagen wir mal...suboptimal. Der Park war super, da das französische Volk aber nunmal bekannterweise fast an Nationalstolz platzt und Disney's Führungsetage dem Status Quo kaum Beachtung gegeben hat, hatte der Park quasi immer zu kämpfen. Die absolute Katastrophe verhindern konnte wahrscheinlich Space Mountain, welcher wohl richtig viele Besucher damals angezogen hat. Ein cleverer Mix aus französischen Inhalten und einer gar nicht so Disney-esquen Achterbahnfahrt. Es hat dem europäischen Besucher gezeigt, dass Disney mehr als die kitschige Musicalisierung von europäischen Märchen ist.

Der Einsatz von (amerikanischen) Architekten für Village und Hotels war zwar eine schöne Idee, aber man sieht ja was daraus geworden ist. Die Hotels haben sich im Grade der thematischen Immersion und der Gestaltungsvielfalt deutlich unterschieden und bilden aus meiner Sicht schwer einen Standard wie man ihn aus Orlando kennt. Infolgedessen werden die "nüchtern" wirkenden Hotels mit Marvel und Cars "geupgraded".

Das Problem ist relativ einfach zusammenfassbar: Der Franzose, der Disney verteufelt, wird sich auch nicht durch die französische Flagge auf der Main Street zufrieden geben. Disney muss gar nicht die Akzeptanz aller Kritiker einholen, sondern die Zielgruppe erweitern. Und obwohl die klassischen Prinzessinen Rides in Paris fehlen, ist es für viele immer noch ein Kinderpark.
DrLoop
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . BY
 
Link zum Beitrag #1007202 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 15:29 1 gefällt das Relax
Maliboy Sorry, aber wo wäre er denn besser aufgehoben? In Deutschland, wo Anwohner und TÜV alles verbieten würden? In England, die demnächst aus der EU sind?

Meiner Ansicht nach hat man sich im Endspurt für den falschen Standort entschieden. Statt Paris hätte es Salou werden sollen. Ich denke da an das in erster Linie einfach um Welten bessere Wetter... oder auch die Tatsache, dass die Spanier doch etwas aufgeschlossener in Sachen Dienstleistung sind als die Franzosen... Auch könnte ich mir nicht vorstellen, dass es dort diesen Sprachhickhack und die große Angst vor der Amerikanisierung gegeben hätte... Und überhaupt hätte das Resort einfach besser in eine Familien-Urlaubsregion gepasst als zu einem Kulturhotspot für Wochenendreisen.
"Probleme"mit dem TÜV würde ich in Deutschland nun als das eher nicht vorhandenste Problem ansehen. Um auf das Beispiel der Extremfahrten von Kirmesschleudern zu kommen - ich denke in diesen Gefilden spielt sich keine Attraktion von Disney ab... und ungeachtet dessen schaffen es der Europa Park, Phantasialand oder Merlin ja auch ganz gut, mit dem TÜV klar zu kommen.
Gewinner des Fotowettbewerbs 2018 "Best of Achterbahn 3/4"DerMarvin
nach oben
Onrider Marvin

Deutschland . NW
 
Avatar von DerMarvin
Dabei!
Link zum Beitrag #1007203 Smartphone verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 15:33 Relax
Der Infinity schaltet die Gondelbremse erst nach dem Überschlag aus und dann auch erst wenn man wieder auf maximal ca 90 Grad Schaukelhöhe ist. So ist es zumindest in Deutschland. Wie es im Ausland ist: keine Ahnung. Das wird Tejay besser wissen.
Bends
nach oben
Aufsteiger

Deutschland . NW
 
Avatar von Bends
Link zum Beitrag #1007205 Smartphone verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 16:08 Relax
Der Infinity wurde bisher nur einmal gebaut, sprich, es ist immer das gleiche Exemplar.

Evt meint Maliboy die kleinen Inversions, aber auch diese lösen regulär nur die Gondel bei einem Ausschwung bis 90 Grad.

Was das ganze jetzt mit TÜV und dem Disneyland zu tun hat sei mal dahin gestellt, die meisten Normen sind Europaweit gültig und werden nur in der Auslegung anders behandelt. ( Wie beispielsweise das andere Länder einen Bestandsschutz haben während in Deutschland nach 13814 überprüft und manches umgerüstet werden muss)
pwk20
nach oben
Mitglied

Deutschland . NW
 
Avatar von pwk20
Link zum Beitrag #1007206 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 16:12 1 gefällt das Relax
Maliboy Sorry, aber wo wäre er denn besser aufgehoben? In Deutschland, wo Anwohner und TÜV alles verbieten würden? In England, die demnächst aus der EU sind?


Auf jeden Fall NICHT in Frankreich. Dass die "Grande Nation" ein Problem mit allem nichtfranzösischen hat, ist auch damals schon bekannt gewesen.

Und mal abgesehen davon, in den neuen "blühenden" Landschaften in Deutschland kannst du weit genug weg von allen Anwohnern bauen und bist für Osteuropa ein ganzes Stück näher.

Die TÜV-Problematik sehe jetzt nicht so.

mfg P.W.K
One of the 24 Riders in third public train on Eurostar ever
Tupaii
nach oben
Mitglied Fabian
Hamburg
Deutschland . HH
 
Avatar von Tupaii
Link zum Beitrag #1007207 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 16:18 Relax
Bends Evt meint Maliboy die kleinen Inversions, aber auch diese lösen regulär nur die Gondel bei einem Ausschwung bis 90 Grad.


Hatte ich auch überlegt, allerdings ist auch hier die Fahrweise identisch, genauso wie beim Propeller von Ordelmann und bei den Technical Park Loop Fighter, den wir ja damals in Belgien getestet haben.

Das einzige, was ich mir tatsächlich vorstellen kann: Die Bremsen beim Inversion greifen (griffen?) nicht immer zuverlässig, so dass, wenn die Null Position nicht gefunden und gehalten wurde, die Bremse schlussendlich offen blieb, die Loopingfahrt des Arms aber wieder freigegeben wurde. Allerdings auch hier: Kein Problem des Landes, sondern der Technik. Auch in NL bleibt die Bremse bei Pendelbewegungen über 90° zu...
CircusCircus - The best kind of Magic!
Gewinner des Fotowettbewerbs 2018 "Best of Achterbahn 2/4"Maliboy
nach oben
Administrator Kai Dietrich
Andernach
Deutschland . RP
 
Avatar von Maliboy
Dabei!
Link zum Beitrag #1007209 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 16:25 Relax
Bends Der Infinity wurde bisher nur einmal gebaut, sprich, es ist immer das gleiche Exemplar.

Evt meint Maliboy die kleinen Inversions, aber auch diese lösen regulär nur die Gondel bei einem Ausschwung bis 90 Grad.


Da ich was Kirmes Fahrgeschäfte angeht, sowieso nicht so firm bin, will ich nicht ausschließen, das ich Hier was verwechsel oder falsch verstanden habe.
Ich bin mir aber ziemlich sicher, das bei meiner ersten Fahrt die Gondelbremsen NIE gelöst wurden. Und damals hat mir einer gesagt, das liegt an den Deutschen Auflagen und in die Niederlanden würde er ohne diese Bremsen fahren.
Sollte das nun nicht mehr so sein (und so klingen eure Aussagen ja), war das dann doch ein ganz schlechtes Beispiel. Vielleicht sollte ich dann eher die Treppe von Fenix holen die es so wohl in Deutschland auch nie geben würde S .

pwk20 Und mal abgesehen davon, in den neuen "blühenden" Landschaften in Deutschland kannst du weit genug weg von allen Anwohnern bauen und bist für Osteuropa ein ganzes Stück näher.


1. Glaube ich wie gesagt nicht, das es in Deutschland mit der Multilingualität (die an sich IMMER ein Problem ist) besser wäre
2. Weiß ich nicht, ob der Ostblock eine so Finanzstarke Zielgruppe für Disney darstellen würde

Das die Franzosen an sich mit Ihrer Grand Nation Haltung auch Suboptimal waren sei mal dahin gestellt. Ich finde nämlich das es mit den Englisch/Französisch hier doch besser klappt als z.B. im PHL (wo ich selber schon als 'Dolmetscher' eingesprungen bin, und das wo ich nun wirklich ein Mieses Englisch spreche).

Tschau Kai
User-Avatar by Lego
DragonKhan
nach oben
Aufsteiger

Niederlande
 
Avatar von DragonKhan
Link zum Beitrag #1007210 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 16:35 Relax
pwk20
Maliboy Sorry, aber wo wäre er denn besser aufgehoben? In Deutschland, wo Anwohner und TÜV alles verbieten würden? In England, die demnächst aus der EU sind?


Auf jeden Fall NICHT in Frankreich. Dass die "Grande Nation" ein Problem mit allem nichtfranzösischen hat, ist auch damals schon bekannt gewesen.
...

Das stimmt schon, aber das heisst nicht dass der Franzose sich nicht auch für Disney begeistern kann wenn das mit dem entsprechenden Respekt geschieht. Mit dem Space Mountain damals haben sie eigentlich alles richtig gemacht. Der Erfolg unterstrich dies auch. Warum sich Disney davon entfernt hat anstatt darauf aufzubauen wird für mich auf Ewig unverständlich bleiben ...

TopHat ... Die absolute Katastrophe verhindern konnte wahrscheinlich Space Mountain, welcher wohl richtig viele Besucher damals angezogen hat. Ein cleverer Mix aus französischen Inhalten und einer gar nicht so Disney-esquen Achterbahnfahrt. Es hat dem europäischen Besucher gezeigt, dass Disney mehr als die kitschige Musicalisierung von europäischen Märchen ist.
...

Eben genau das. Smilie :282: - soundmachine - 350827 Zugriffe
The only difference between genius and insanity is success!
Gruß, DragonKhan
Neuester Bericht: 30.06.15. - The Great Coaster Tour of China! (ECC 2013)
mülla
nach oben
Aufsteiger Simon

Deutschland . HE
 
Avatar von mülla
Link zum Beitrag #1007213 Verfasst am Montag, 15. Oktober 2018 16:51 1 gefällt das Relax
DragonKhan Warum sich Disney davon entfernt hat anstatt darauf aufzubauen wird für mich auf Ewig unverständlich bleiben ...


Weil Michael Eisner (bis eben auf das Vorziehen des Baus von Space Mountain als letzte Chance für EuroDisney) einfach eine furchtbare Entscheidung nach der anderen getroffen hat: Nachdem Space Mountain tatsächlich das vor Resort gerettet hatte, wurde ja völlig überhastet und mit lächerlicher Investitionssumme das Second Gate aus dem Boden gestampft, was dann eben zu neuerlichen, noch schwereren finanziellen Problemen führte. Aber hey, das mit Space Mountain hatte ja schon mal geklappt, warum also nicht mit einer halbgaren Umwandlung die selbe Bahn nochmal als große Neuheit bewerben? Dass erst das ursprüngliche Thema und die atmosphärische Dichte den Erfolg der Attraktion und auch die wachsende Akzeptanz gegenüber dem Park bei den Franzosen ermöglicht hatte, wurde da gekonnt ignoriert.

Im übrigen finde ich die ganze Diskussion hier gerade sehr facettenreich und spannend und möchte jedem, der vielleicht nicht ganz so vertraut mit der bewegten Geschichte des Disneyland Resort Paris ist wie die Kernakteure dieses Threads, ganz wärmstens diese Kurzdoku empfehlen:
Teil 1
Teil 2
In memory of Space Mountain - De la terre à la lune - RIP 1/16/2005
king of kings
nach oben
Onrider

Deutschland . NW
 
Avatar von king of kings
Dabei!
Link zum Beitrag #1007223 Verfasst am Dienstag, 16. Oktober 2018 07:47
1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.2018 07:58
Relax
[Edit: siehe oben S ]

Auch und noch mehr zu finden: Hier!
Es gibt immer einen Grund sich zu freuen.
... warum eigentlich nur einen?
First Public Rider on Raik - 29/06/2016
Gehe zu Seite Zurück  
1, 2, 3 ... 11, 12, 13, 14, 15  Weiter
Nächster neuer Beitrag in diesem Forum Nächster neuer Beitrag